2822

Der Ehe Mann, der mit dem Scherbenhaufen tanzt

downie

downie


135
467
Hallo,

Zitat von EngelohneFlügel:
Ich denke man sollte auch sowas in einem Thread schreiben, auch wenn es manche Leser etwas schockiert.


Ich freu mich sehr für Dich, dass Du gut mit Eurer Ehe abschließen konntest und das Du und Deine Kids die Trennung so gut überstanden und hoffentlich auch verarbeitet habt.

Worüber ich etwas gestolpert bin steht in dem o.g. Zitat. Worüber sollten manche Leser schockiert sein?

Viele Grüße
downie

03.08.2020 09:50 • x 1 #1186


EngelohneFlügel

EngelohneFlügel.


1430
2
5547
Naja, das nachdem wie es mir teilweise ging was ich hier auch niedergeschrieben habe es jetzt so gleichgültig meinerseits rüber kommt. Ja der Neue schläft in meinem ehem. Bett mit meiner Ex-Frau und es geht mir dabei nicht schlecht.

03.08.2020 09:54 • x 2 #1187



Der Ehe Mann, der mit dem Scherbenhaufen tanzt

x 3


Butterblume63


2451
1
5596
Zitat von EngelohneFlügel:
Naja, das nachdem wie es mir teilweise ging was ich hier auch niedergeschrieben habe es jetzt so gleichgültig meinerseits rüber kommt. Ja der Neue schläft in meinem ehem. Bett mit meiner Ex-Frau und es geht mir dabei nicht schlecht.

....Echt gesagt,freut es mich DAS zu lesen,denn es zeigt,dass du mit eurer ehemaligen Partnerschaft abgeschlossen hast und mit dir im Reinen bist. Herzlichen Glückwunsch dazu!

03.08.2020 10:16 • x 3 #1188


downie

downie


135
467
Hallo,

ich freu mich sehr, dass Du mit Dir im Reinen bist.

Das der Next bei Deiner Ex übernachtet ist meines Erachtens selbstverständlich (wobei ich mich nicht in das Bett des Ex legen würde) und gehört zu einer neuen Partnerschaft doch auch dazu.

Du machst das gut und ich prophezeie, dass Dir irgendwann eine Frau über den Weg läuft, die Dich als Mann zu schätzen weiß und Du Dich so wie Du bist, angenommen und angekommen fühlen wirst.

Alles Gute!

Viele Grüße
downie

03.08.2020 10:22 • x 4 #1189


Keule

Keule


1288
5
1177
Zitat von EngelohneFlügel:
Naja, das nachdem wie es mir teilweise ging was ich hier auch niedergeschrieben habe es jetzt so gleichgültig meinerseits rüber kommt. Ja der Neue schläft in meinem ehem. Bett mit meiner Ex-Frau und es geht mir dabei nicht schlecht.


Hallo Engel, ich habe deinen Thread damals verfolgt und nun wo ich wieder hier bin erneut.

Respekt an dich, und ich freue mich ebenfalls darüber mit meine ex Frau ein gutes Verhältnis aus allem mitgenommen zu haben des Kindes wegen.

Und es geht mir genauso wie dir, sie schläft mit neuen Partnern in unserem ehem. Ehebett, und es ist völlig in Ordnung.

03.08.2020 10:24 • x 2 #1190


EinsamesBlatt

EinsamesBlatt


120
164
Hallo.
Ich find es richtig stark, wie du mit der ganzen Situation umgegangen bist und immer noch umgehst. Kein Nachtreten, keine üble Nachrede, kein Sich über den anderen erheben. Das ist für mich Charakterstärke!
Ich wünsch dir auf deinem Weg mit den Kids viel Glück und das du eine Partnerin findest, die zu schätzen weiß, was für ein toller Mensch du bist.
Pass auf Dich auf.

03.08.2020 11:16 • x 4 #1191


GinaFelicitas

GinaFelicitas


1323
1
3385
@EngelohneFlügel willkommen am Ende des schweren Weges!

Schönes Schlusswort zu der "Gülle" und hilfreich für die, die noch am Anfang des Weges stehen.
Ist schön wenn man in den "Keller" nur noch zum anderen Mut machen runter muss

03.08.2020 11:48 • x 3 #1192


EngelohneFlügel

EngelohneFlügel.


1430
2
5547
Am Samstag trudelte Post vom Gericht ein. Was ist denn nu? Und vor allem warum "formlos"?
Es war der endgültige Schlussbescheid, das Verfahren ist abgeschlossen und das Urteil rechtskräftig. Wow! So schnell kann man also 21 Jahre vertraglich tatsächlich abwickeln......

Und wie geht es mir jetzt? Nun ja, wenn man hier den "Trööt" zurück spult war vor einem Jahr ca. der Ausnahmezustand. Ich verbal aus dem Haus geschmissen und die Scheidung seitens Ex-Frau auf dem Weg gebracht, was mir mal so eben am Küchentisch nach dem Büro verkündet wurde. Tolle Aussichten! Damals Panik, Chaos, Tränen, Verzweiflung....ach was weiß ich alles. Es fehlen tatsächlich die Ereignisse im Kopf. Wären sie hier nicht niedergeschrieben könnte ich nicht sagen wann was passierte. Damals glaubte ich meine Zukunft wäre am Besten als Abziehbild an der Rinde einer deutschen Eiche und doch kam es anders....
Ich lebe wieder. Ich habe das Leben wieder gefunden. Und das Dank der tollen Menschen hier im Forum und einer kleinen Gruppe an Leuten hier heraus die ich mittlerweile persönlich kennenlernen durfte und als Freunde ansehe. Danke, vielen vielen Dank an euch!
Klar, das neue Leben ruckelt noch ein wenig aber sonst funktioniert es recht gut. Unsere Kinder sind ebenfalls angekommen und haben diese buchstäbliche Scheixxe mit Bravour gemeistert. Und wie sehe ich diese Trennungsgeschichte heute?

Ich hatte von Anfang an nie eine Chance diese Geschichte zu "retten". Das weiß ich nun aufgrund vieler vieler Puzzlesteinen die ich zusammenfügen mußte. Klar nur Indizien, aber trotzdem passt das Bild nur so zusammen. Für meine Ex-Frau war die Trennung endgültig vom ersten Tag an. Das ganze Gerede von ihr diente nur.....ja was eigentlich? Sollte es mir die Trennung Häppchenweise verdaulich machen? Oder war es eine Art "Folter" um mich noch ein wenig zu quälen? Wer weiß das schon was in ihrem Kopf um ging. Es ist vorbei, wir sind geschieden und ich habe irgendwie meinen Frieden damit geschlossen.

Solche Dinge passieren leider. Es kann keiner sagen, mir passiert das nie. Und trotzdem möchte ich die Ehe nicht madig machen. Nein. Was bleibt sind schöne Erinnerungen an die ich ohne Schmerzen heute zurück blicken kann. Ja das geht! Und was immer bleiben wird sind unsere Kinder die Dank einer sich zusammen reißenden Mutter und einem wieder "erstärkten" Vater sowas wie eine fast normale Familie haben.
Es gibt so viele unschöne Trennungsgeschichten und ja meine ist jetzt auch nicht mit einem Happy End aus einem Film gesegnet. Aber dennoch bin ich über den Ausgang glücklich. Denn es hätte auch anders kommen können. Manchmal muß man im Leben Umwege gehen um sein Glück zu finden. Das vielleicht als Hilfe für alle anderen hier deren Welt gerade zusammengebrochen ist. Das Leben findet immer einen Weg.......

21.09.2020 19:27 • x 14 #1193


Engerling


994
5
2942
Oh. Mann, ich musste gerade 3 mal Brillenputzpause einlegen, weil sie beschlagen haben...... so schön geschrieben...

Schade, dass ich dich nicht kennenlernen konnte .....

21.09.2020 20:45 • x 2 #1194


Butterblume63


2451
1
5596
Lieber Te!
Für deinen weiteren Lebensweg alles erdenklich Gute!
Dir und deinem Verhalten zolle ich den höchsten Respekt.

21.09.2020 20:46 • x 3 #1195


Gast2000


813
2513
Zitat von Butterblume63:
Lieber Te!
Für deinen weiteren Lebensweg alles erdenklich Gute!
Dir und deinem Verhalten zolle ich den höchsten Respekt.

Ich schließe mich im vollem Umfang an. Es ist schön von dir zu lesen wie gut es dir jetzt wieder geht und
du all denjenigen Mut und Zuversicht machst die in der gleichen oder sehr ähnlichen Situation stecken.
Danke.

21.09.2020 22:29 • x 4 #1196


EngelohneFlügel

EngelohneFlügel.


1430
2
5547
Ich sollte hier mal wieder ein kleines Statement abgeben denke ich....

Lange war es ruhig.......und es bleibt ruhig. Zumindest was die Trennung mit sich bringt. Wir nähern uns in großen Schritten auf ein Jahr getrenntes Leben als "Familie". Das Verhältnis zwischen meiner Ex-Frau und mir kann man am Besten beschreiben mit kalten Krieg kurz vor dem Fall des Eisernen Vorhangs. Soll heißen ihrerseits kommen da immer mal wieder noch so Spitzen und kleine Hiebe, aber das ist eigentlich nur "Säbel- und Kettengerassel". Sie läßt mich Großteils in Ruhe. Und ich sie auch. Ist glaube ich auch so in Ordnung. Mein Bauchgefühl sagt das unser Miteinander irgendwann noch mehr auftauen wird aber für jetzt ist es so gut.
Wichtiger sind da unsere zwei Kinder. Ich habe vor Kurzem die Gelegenheit gehabt, mit unserer Tochter zu reden. mal ganz frei ohne Beschönigungen um zu sehen wie sie empfindet, wie es ihr denn mit dem Zustand so geht. Und erfreulicherweise sagte sie mir, das sie zwar das Zusammenleben "alle im Haus" schon noch ab und zu vermisse aber das sie auch "glücklich" ist darüber, das sie auf keinen von uns verzichten muß. Und das sie (momentan) sehr gerne bei mir ist weil sie sich hier irgendwie wohler fühlt so ihre Worte. Gut, das kann ich so erklären das es bei Mama einfach immer schon etwas stressiger zu geht als bei mir und sie etwas strenger ist als ich, aber das ist einfach unseren Charakteren zuzuschreiben. Ein wirkliches Problem gibt es da nicht.
Ich habe auch das Gefühl, das es für die Kinder einfach normal ist so aufzuwachsen mittlerweile. Sie werden es als normal ansehen das bei ihnen Mama und Papa halt nicht zusammen sind, das sie aber dadurch auch nicht all zu viel verpassen wie "intakten" Familien. Und mehr habe ich mir auch nicht gewünscht. Eine Familie 2.0 halt.
Wie unser Sohn die Sache sieht....das kann man nur erahnen. Für Aussagen ist er da noch zu klein. Aber er verhält sich wie ein normaler 4-Jähriger und freut sich gleichermaßen wenn er bei Mama und bei mir ist.

Ansonsten hat sich nicht viel verändert. Ich optimiere immer noch mein eigenes Leben das Dank Corona natürlich etwas eingeschränkt ist aber es gibt Schlimmeres. 2021 ist auch noch ein Jahr. Bei ihr, was die rosarote Wolke macht weiß ich nicht, ist mir aber auch komplett egal. Ich kann sagen das sich die emotionale Trennung nun glaube ich vollkommen vollzogen hat bei mir. Ich bin frei für Neues......wenn ich denn mal weiß was ICH will.....aber das ist ein anderes Thema mit dem ich jetzt kein Stress habe und mache

Haltet die Ohren steif und viel Kraft allen denen, die gerade frisch auf dem Weg durch das Tal der Tränen unterwegs sind. Ich kann mittlerweile sagen, dieser Weg ist "endlich" irgendwann. Haltet durch....

24.11.2020 17:43 • x 13 #1197


nimmermehr

nimmermehr


901
2
1944
@EngelohneFlügel

Meine Trennung liegt nur schon 2 Jahre zurück und ich kann aus der Erfahrung sagen, dass Kinder weniger Drama empfinden über eine Trennung, je weniger Drama die Erwachsenen darum machen. Meine Kinder kommen mit der Trennung auch gut klar, sie sind gern bei meinem Ex und gern bei mir, es ist inzwischen Normalität geworden, die Wochenenden beim Papa zu verleben. Und zumindest bei uns ist es so, dass sie sogar so mehr von ihrem Papa haben als früher, denn da hat er an den Wochenenden sich auch gern aus dem Familienbusiness rausgezogen und selten was allein mit den Kids unternommen. Wir konnten alles klären und friedlich über die Bühne bringen, was unser aller Nerven geschont hat. Die nächste Hürde wird nun irgendwann sein, dass einer von uns einen neuen Partner hat, das wird dann noch mal spannend, wie die Kinder das dann wohl finden, denn ich schätze, einer neuen Dame wird mein Ex dann deutlich mehr Priorität im Leben einräumen als den Kindern. Zum Glück sind meine schon im Teenageralter, sodass sie das dann hoffentlich nicht all zu tragisch finden werden.

Halte auch du weiter die Ohren steif und alles Gute. Es ist schon beeindruckend, welche Entwicklung du in dem einen Jahr (durch)gemacht hast, Hut ab und Respekt dafür.

24.11.2020 17:56 • x 5 #1198


Charla

Charla


213
2
315
Zitat von EngelohneFlügel:
Sie werden es als normal ansehen das bei ihnen Mama und Papa halt nicht zusammen sind, ...

Die Kinder haben noch nicht soviele Erfahrungen gemacht wie die Erwachsenen, sie können deshalb besser akzeptieren wie wir .... und Veränderungen viel leichter annehmen - sofern wir Erwachsenen angemessen mit ihnen umgehen und sie nicht in den Krieg mit hineinziehen.

Alles macht Sinn, ich wünsche dir viel Glück auf deinem Weg !

24.11.2020 18:02 • x 4 #1199


vollhorst

vollhorst


1404
2
2674
Schön, dass es bei dir so gut läuft. Das Bild des Kalten Krieges hatte ich neulich auch im Kopf. Viel freundliche Diplomatie, gelegentliches Säbelrasseln und beide mit der nuklearen Option im Hintergrund
Zu dem Kinderthema. Bei meiner Kleinen kommt das Trennungsthema jetzt fast 4 Jahre später hoch, mit ordentlicher Wucht. Sie war damals 5 und ich hatte den Eindruck, dass sie das Ganze gut wegesteckt hat. Bleib wachsam.

25.11.2020 13:50 • x 3 #1200



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag