1982

Der Ehe Mann, der mit dem Scherbenhaufen tanzt

EngelohneFlügel

EngelohneFlügel.


734
2
1694
Zitat von Benita:
Ich hätte wahrscheinlich geschrieben: Die Kinder haben gefragt ob ich am WE Zeit für sie habe, die nehme ich mir, bist du einverstanden oder hast du schon andere Pläne ?


Sehr gut, das muß ich mir merken.
Danke

31.01.2020 16:54 • x 2 #976


EngelohneFlügel

EngelohneFlügel.


734
2
1694
Guten Morgen Miteinander,
heute komme ich endlich mal dazu in meinem Thread zu schreiben was denn so war. Wie schon angedeutet letzte Woche waren meine zwei Kinder am Wochenende wieder bei mir da sie bei mir sein wollten und ich nichts großartiges geplant hatte. Außer halt die übliche Dinge im Haushalt. Es war wieder sehr schön für mich und auch die Kinder haben es genossen. Waren draußen u.a. auf dem Spielplatz, machten einen Kinoabend (macht die Mama auch, also nix Sugar-Daddy ) und haben auch wieder über die Situation geredet weil die Große hier Bedarf hatte. Klar auch sie will das verstehen lernen. Ich habe aber auch das Gefühl das sie immer besser mit der Situation klar kommen. Gut am Sonntag als ich sie zur Mama brachte hatte meine Große einen Durchhänger aber auch das habe ich wieder ausgebügelt da ich sie dann ins Bett brachte und die Welt war wieder in Ordnung.

Was war sonst? Nun also meine NF und ich halten wirklich so zu sagen Kontaktsperre, wir schreiben kurz und knapp was die Kinder betrifft, ansonsten nichts. Von Freitag Nachmittag als SIE die Kinder vorbei brachte bis zum Sonntag sogar gar nichts. Erstaunlicherweise, es war für mich vollkommen normal. Also eben nichts zu hören. Wird so langsam mit dem abschließen. Auch dachte ich nicht über sie nach was sie macht. Gestern hatten wir dann etwas Kontakt um Termine festzulegen und ich war sogar recht erstaunt innerlich über ihr auftreten. Sie war ganz normal. Einen Zustand den ich jetzt seit Wochen nicht kannte. Wie es scheint kommt sie vielleicht doch auch mal zur Ruhe? Würde ich mir schon wünschen denn eine Kommunikation ist halt nun mal notwendig gezwungenermaßen.
Ach ja, eine gute gemeinsame Freundin hat sich noch gemeldet und länger mit mir geredet per "WattsAff". Hat gefragt wie es geht usw. und das sie den Hut vor mir zieht was ich jetzt alles auf die Beine gestellt habe. Ich sagte sie solle aufhören, ich werde ja ganz rot.
Die Wohnung nimmt auch immer mehr gestallt an, es wird langsam heimelig. Also zusammenfassend, viel ist nicht passiert bis hierher, aber keine Sorge. Da kommen schon noch wieder spannendere Dinge. Momentan nutze ich die Ruhe zum Durchschnaufen, das muß natürlich auch sein. Nie sich selber aus den Augen verlieren, das habe ich gelernt mittlerweile.

04.02.2020 08:27 • x 3 #977


Benita

Benita


1222
1
1869
Guten Morgen, bei uns scheint die Sonne, ich schicke mal ein paar Strahlen herüber

Zitat von EngelohneFlügel:
Erstaunlicherweise, es war für mich vollkommen normal. Also eben nichts zu hören. Wird so langsam mit dem abschließen.

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, mit der langsamen Verarbeitung können wir uns auch mit unseren veränderten, neuen Alltag anfreunden.
Unser Leben muss nicht immer spannend = mit An-spannung verlaufen, wir brauchen genausoviele Zeiten für Entspannung sei es durch Relaxen oder Aktivitäten, die uns gut tun und durch die wir unsere Spannungen abbauen können.
Zitat von EngelohneFlügel:
Hat gefragt wie es geht usw. und das sie den Hut vor mir zieht was ich jetzt alles auf die Beine gestellt habe.
Ich sagte sie solle aufhören, ich werde ja ganz rot.

Das Kompliment darfst du gern annehmen und auch stolz auf dich sein, du bist deine Angelegenheit richtig gut und fair angegangen, trotz der ganzen Enttäuschungen und Verletzungen, dem ganzen Gefühlschaos welches diese Situation in dir ausgelöst hat.
Zitat von EngelohneFlügel:
Die Wohnung nimmt auch immer mehr gestallt an, es wird langsam heimelig.

Momentan nutze ich die Ruhe zum Durchschnaufen, das muß natürlich auch sein.
Nie sich selber aus den Augen verlieren, das habe ich gelernt mittlerweile.

Als Nestbauer hast du auch Respekt verdient und das du jetzt wieder bei dir bist und dich selbst bei all dem nicht vergisst ist wichtig für die innere Stärke und fürs Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein sowie Selbstvertrauen.
Sosehr die Trennung schmerzhaft war, sie gab dir auch die Möglichkeit wieder zu dir zu finden und hat dir deine Stärken aufgezeigt und vielleicht auch einige Schwächen, die auch sein dürfen weil alles zu dir gehört und so wie du bist, bist du richtig. Es fehlt dann für irgendwann, wenn du soweit bist, nur das noch ein Pendant.

04.02.2020 10:11 • x 3 #978


EngelohneFlügel

EngelohneFlügel.


734
2
1694
Guten Abend,
so....heute war mal Bewährungsprobe. Unsere Große hatte Elternsprechtag und dementsprechend mußten wir eben auch uns als Eltern mal "frei" unterhalten. Erstaunlicherweise klappte das sehr gut. Meine NF hat ganz normal mit mir kommuniziert. Sie scheint wirklich langsam runter zu kommen. Ja sie hat sogar nach meinem gesundheitlichen befinden gefragt nachdem ich letzte Woche wohl wie ein Schluck Wasser in der Kurve aussah...war bisle verschnupft.
Mit der Großen ist schulisch alles ok, lesen tut sie sich noch bissle schwer, aber sie sei sonst sehr aufgeweckt, aufmerksam und hilfsbereit. Bezüglich unserer Situation (Schule ist informiert) seien keinerlei Auffälligkeiten, sie scheint damit kein Problem zu haben und sei immer gut drauf. Gab sogar Lob von der Lehrerin an uns.
Tja. Trotzdem wars anstrengend für mich da ich natürlich angespannt war wie unser Gespräch laufen wird, also NF und ich, aber es war echt ok. So darf es weiter laufen das Jahr 2020.

05.02.2020 23:30 • x 5 #979


Benita

Benita


1222
1
1869
Läuft ... !

06.02.2020 07:04 • x 1 #980


Donar

Donar


135
245
Hey Engel

Schaut ja immer besser aus, wie sich alles nach und nach entwickelt.

Wenn deine Ex nun auch wieder ruhiger wird und bleibt, dann ist viel erreicht.

Ich wünsche Dir, dass dies so bleibt und du weiter auf deiner Gute-Laune-Treppe nach oben steigst und wollte nur einen Gruss da lassen


Cheers

06.02.2020 08:00 • x 1 #981


EngelohneFlügel

EngelohneFlügel.


734
2
1694
Danke, ja so darf es weiter gehen. Wir haben ja noch einige Jahre vor uns als Eltern und mit den Kindern kommen ja auch noch Höhen und Tiefen....da sollte es zwischen Mama und Papa zumindest geordnet zugehen.
Oder wenn da neue Partner kommen würden. Ich habe gedanklich mittlerweile da nicht mal Bauchschmerzen mehr wenn da mein "Nachfolger" mal kommt solange er respekt- und liebevoll mit unseren Kindern umgeht und es akzeptiert, das er der "gute/beste" Freund der Kinder sein darf aber bitte nie versuchen soll mich als Vater zu ersetzten. Weil sonst beiß ich...

06.02.2020 08:40 • x 5 #982


EngelohneFlügel

EngelohneFlügel.


734
2
1694
Guten Abend,
so jetzt haben wir Mama mal zum kochen gebracht....und ohne schlechtes Gewissen.
Sie sitzt anscheinend seit heute Nachmittag auf dem Dachboden und räumt auf. Warum? Keine Ahnung aber ich frage mich nicht mehr was bei ihr Logik bedeutet. Im Keller sieht es immer noch nach Bombe aus obwohl sie da ja aufräumt mit "ihre gute Freunde" aber gut.
Ok, der Arbeitskeller war mein Ding, das kommt noch, aber der Rest ist ihrs. Sieht sie nicht so.
Also das gleiche Spiel nun auf dem Dachboden. Warum auch mal ein Ort fertig machen....
Sie will das ich endlich aufräume kam vorher per WA. Da sei noch so viel von mir. Aha schrieb ich....ja schmeiß ich weg. (Ich weiß zwar nicht mehr was da noch sein sollte aber ich habe den leisen Verdacht das es eventuell wieder ihr gehört). Naja. Sie hat schon 25 Säcke voll und noch nicht die Hälfte Bla Bla Bla.
Ok antwortete ich. Nur nicht zuviel schreiben. Sie will ja kein Smaltalk. Ob die Große sich wieder beruhigt hat kam als nächstes. Antwort....ja waren vorher beim Narrenbaum aufstellen schauen. Zur Erklärung, die Kinder haben bei mir angefragt ob sie kommen dürfen heute Nachmittag und übernachten dürfen. Eigentlich wären sie bei busy busy Mama aber bei mir fühlen sie sich anscheinend wohler...WARUM NUR
Ihre Antwort darauf:"Aha. Gut." Und dann kamen wieder riesen Texte ich will dies und das und jenes will sie....ich gab nur eine Antwort. "OK" Dann kam nichts mehr. Ich sehe vor meinem geistigen Auge wie sie auf dem Dachboden vor Zorn das Zeug umher feuert. Ich kenne sie lang genug. Ich weiß das sie sauer ist. Anhand ihrer Fließtexte die sie geschickt hat. Und dann auch nur als Antwort ein einziges OK von mir. Und der unfähige Exmann erlaubt sich mit den Kindern auf den Fasching zu gehen während sie arbeiten muß. Geht ja mal gar nicht.
Ich lass mich nicht mehr scheuchen von ihr. Da kann sie wollen so viel sie will, ich mache das wann ich es will.
Mal schauen wie ihr es schmeckt wenn keiner mehr da ist der ihr Theater interessiert.

07.02.2020 22:05 • x 5 #983


sternenglanz

sternenglanz


312
393
Sie hat sich vorgenommen den Dachboden aufzuräumen und dann sucht sie sich jemanden aus an dem sie ihre Energie ablassen kann.... Es ist ihre Verantwortung sich auszuhalten, du kennst sie und Abstand ist da hilfreich. Denk dran, auch wenn sie tobt, es passiert nichts und sie wird immer wieder so reagieren. Keine Beachtung schenken.... Wie geht der Spruch nich? Nicht meine Affen ist nicht mein Zirkus . Ich finde es schön, dass du dich so liebevoll um deine Kinder kümmerst und da voll in die Verantwortung gehst.

07.02.2020 22:22 • x 2 #984


Benita

Benita


1222
1
1869
Du Schelm !

Zitat von EngelohneFlügel:
Sie hat schon 25 Säcke voll und noch nicht die Hälfte Bla Bla Bla.

Hättest noch ein drauf setzen können : Wird auch Zeit, daß du deinen Plunder endlich mal aufräumst !
Scherz bei Seite, ist gut so ! Laß sie sich heiß laufen, reagiere wenn´s geht verspätet und knapp oder irnoriere sie, es ist nicht deine Angelegenheit ihren Frust abzufangen.

07.02.2020 22:28 • x 2 #985


EngelohneFlügel

EngelohneFlügel.


734
2
1694
@sternenglanz
Das mit den Kindern mache ich gerne weil es mich auch als Mensch bestätigt. Sie sind unsere Kinder und können für den ganzen Mist nichts den wir hier fabriziert haben. Deshalb sehe ich es als unsere Verantwortung an sie da durch zu führen. Und weil Mama da immer noch mehr sich selbst in den Vordergrund stellt übernehme das ganze halt ich mehr. Ich will den Kindern nicht die Mutter madig machen. Sie lieben sie, so wie mich. Auch setzte ich sie (NF) unabhängig was war immer auf die gleiche Stufe wie mich vor den Kindern auch wenn die Zuneigung von ihr noch hinkt. Ich verteidige sie (NF) und erklären ihnen (Kinder) ständig das diese Trennung unsere beidseitige Entscheidung war. Und das wir trotzdem eine Familie sind.
Ich habe ein nettes Schild gefunden und in den Flur bei mir gehängt mit meiner Großen. Das umschreibt es recht gut. Darauf steht: "Die einen nennen es Chaos, wir nennen es liebevoll Familie"

08.02.2020 00:49 • x 2 #986


sternenglanz

sternenglanz


312
393
Ich finde es schon wichtig, dass deine Kinder ihre Mutter so sehen wie sie ist damit sie alles annehmen können. Es ist ein Prozess, du tust genug, je authenischer ihr seid umso schneller habt ihr euch daran gewöhnt.

08.02.2020 09:21 • x 1 #987


EngelohneFlügel

EngelohneFlügel.


734
2
1694
Guten Abend...bzw. Morgen ja schon.

So! Jetzt habe ich auch mal wieder einen kleinen "Schwächeanfall". Grund, gibts keinen besonderen. Kam einfach. Lästige Trauerbewältigung. Meine zwei Lebensinhalte schlafen friedlich in ihrem Zimmer, ich habe versucht mir einen ruhigen Abend zu machen und dann fängt der Kopf an. Aber nicht so der Klassiker warum tat sie das oder wie konnte das passieren. Gar nicht. Ich habe gerade wirklich so die Gedanken was zum Geier mache ICH hier eigentlich. Mache ich das Richtige? Momentan sehe ich mich in der Funktion, das ich den Kindern ein Vater sein will der da ist, der sich um sie kümmert, der sie behütet. Auch weil Mama wohl noch Startschwierigkeiten hat aber sie bemüht sich. Trotzdem die Frage, das Gefühl, tue ich das Richtige? Warum fühlt es sich manchmal so an als ob es falsch wäre was ich tue. Weil ich der Typ bin der sagt an erster Stelle zählt für mich das es den Kindern gut geht, das sie sich nicht fühlen als wären sie allein. Ich habe doch Verantwortung gegenüber meinem Nachwuchs zu tragen. Trotzdem fühlt es sich so an, als wenn niemand anders hier so denkt bei uns. NF macht lieber Sachen für sich, ein paar engere Bekannte meinen ich solle da viel mehr LMAA walten lassen und ihr die Kinder aufbrummen (die das sagen haben natürlich keine Kinder)....ich lebe glaube ich in einem "egosozialen" Umfeld.
Ich will ja keinen Orden dafür das ich trotz der Trennung weiter ein guter Vater sein will aber schlimmer find ich, das man sich vorkommt als wenn kein Mensch hier das nachvollzieht bei uns. Nach dem Motto warum kümmerst du dich den so viel um die Trümmer? Sei doch einfach Arsc..loch und lebe. Kümmer dich nicht drum wies den Kindern dabei geht. Das geht doch nicht? Bin ich der Einzige bei uns der sich selber mal etwas zurück nimmt und an die Kinder denkt? Was ist nur los mit der Menscheit...?
Naja ich geh jetzt ins Bett und hoffe nach dem erwachen ist es wieder besser im Kopf.

09.02.2020 00:57 • x 2 #988


Wirdschon


384
1138
Engelchen, ich hoffe, diese blöden Gedanken hast du über Nacht verworfen!

Meiner Meinung nach sollte dir dein Umfeld tiefsten Respekt zollen! Du liest hier ja selber, wie viele Väter sich um ihre Kinder wenig bis garnicht kümmern! Also ich ziehe meinen Hut vor dir!

Leider ist es nicht nur in deinem Umfeld so, dass viele nur sich sehen und das was sie wollen auch mit allen Mitteln durchsetzten! Das heißt aber nicht, dass du das auch so machen solltest...
Wenn deine Kids bei Mama sind, kannst du dich ja verwirklichen, die S a u rauslassen und nackend in nen Brunnen springen, wenn dir danach ist

Jede Mutter hier hatte wohl schon mal den Gedanken, sich aus der Verantwortung zu ziehen und nicht mehr so Fremdbestimmt durch die Kinder zu sein! Väter bestimmt auch! Deine NF macht das nun, wohl eher ein seltene Spezies! Mir und anderen Mamas die ich kenne langt hin und wieder eine Auszeit!
Somit bist jetzt du dabei, deine Kinder aufzufangen und sie durch diese Zeit mit so wenig Narben wie möglich zu bringen! Und ich glaube, du machst das super!

Respekt und einen dicken Knuddler
Hab noch einen schönen Sonntag

09.02.2020 10:46 • x 2 #989


Sonne100


798
1110
EngelohneFlügel, natürlich steht das Wohl deiner Kinder im Vordergrund, du solltest aber auch daran denken, daß du auch noch ein Leben hast. Versuche hier einen für dich akzeptablen Mittelweg zu finden. Nur etwas Geduld, noch ist alles völlig neu und es muß sich erst einspielen. Du bist auf dem richtigen Weg, finde ich.

09.02.2020 10:51 • x 3 #990




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag