28

Der einzige weg die ex zurück zu bekommen und zu halten

KleinerPanda1


38
1
11
Zitat von _Tara_:
Ich bin mir nicht sicher, ob Du Dir da die Wirklichkeit nicht ganz schön schönredest und die Dinge einfach verdrängst und zurecht drehst, die nicht ins Bild der erfolgreichen Wiedervereinigung passen.
Ob die Frau wohl auch wieder bei Dir angekommen wäre, wenn der Typ, den sie damals ja auch belogen und wegen dem sie Dich dann verlassen hat, sie nicht konsequent in den Wind geschossen hätte?


Nein wäre der Typ da wären wir nicht wieder zusammen bekommen.... oder vielleicht doch ich weiß es nicht.
Wären sie aber zusammen gewesen hätte ich nicht den Kontakt mit ihr gesucht nach 6 Monaten.
wären sie nach 2 Monate auseinander gewesen dann wäre es wahrscheinlich genau so abgelaufen wie es abgelaufen ist.

Und auf einer Seite kann ich diese was wäre wenn fragen verstehen.
Aber wenn ich alles hinterfrage habe ich da jemals Chance auf eine Glückliche Beziehung?

12.02.2019 10:22 • #31


Luto

Luto


4531
1
3085
Zitat von KleinerPanda1:
Die Frau hat sich ja schonmal in mich verliebt. Also war ich mal der Mann den sich sich gewünscht hat.
Warum soll sowas nicht nochmal passieren?

Wie gesagt: es passiert normalerweise nicht. Wieso hast Du das nicht mitbekommen, wenn Du hier seit Jahren liest, und selbst wenn da Eure Geschichte die spezielle Ausnahme wäre...
Ich habe früher in der Tat auch mal zweite Aufgüsse gehabt, entweder war's dann aber so, dass die Gefühle nicht wirklich weg waren, sondern nur von Anderem überdeckt, oder es war eher aus Nostalgie zur alten Zeit ...
Wenn Frau Dich aber vom ganzen Herzen her nicht mehr liebt, dann ist das im Regelfall bis zum Tod... das hat archaische Gründe...

12.02.2019 10:24 • #32


KleinerPanda1


38
1
11
Zitat von Luto:
Wie gesagt: es passiert normalerweise nicht. Wieso hast Du das nicht mitbekommen, wenn Du hier seit Jahren liest, und selbst wenn da Eure Geschichte die spezielle Ausnahme wäre...
Ich habe früher in der Tat auch mal zweite Aufgüsse gehabt, entweder war's dann aber so, dass die Gefühle nicht wirklich weg waren, sondern nur von Anderem überdeckt, oder es war eher aus Nostalgie zur alten Zeit ...
Wenn Frau Dich aber vom ganzen Herzen her nicht mehr liebt, dann ist das im Regelfall bis zum Tod... das hat archaische Gründe...

Das stimmt einfach nicht sorry.
Man kann sich zu 100% wieder in die gleiche person verlieben wenn genug zeit vergangen ist

12.02.2019 10:30 • x 1 #33


Kummerkasten007


5552
2
6283
Wenn es die gleiche Person ist, dann hat sie nichts aus Fehlern der Vergangenheit gelernt.

Ihr seid beide jung, genießt Euer Leben.

12.02.2019 10:35 • #34


no_shame

no_shame


255
1
361
Mit Zeit hat das wenig zu tun. Es kommt drauf an was gewesen ist.
Und wie man selbst dazu steht. Die Ängste darf man auch nicht vergessen.
Dass sich alles wiederholt. Worunter man vorher gelitten hat.
Verletzungen, Manipulation, etc.

Es gibt Dinge, die kann man nicht verzeihen. Da hilft auch Einreden nichts.

12.02.2019 10:38 • #35


Luto

Luto


4531
1
3085
Zitat von KleinerPanda1:
Das stimmt einfach nicht sorry.
Man kann sich zu 100% wieder in die gleiche person verlieben wenn genug zeit vergangen ist

aber noch einmal: was hast Du hier in den letzten Jahren gelesen, um so etwas zu behaupten?
Hast Du hier eine einzige Geschichte gelesen, die Deiner auch nur ansatzweise gleicht?
Wenn ja : her damit!
Es ist nicht möglich, hier seit Jahren zu lesen, und dann so eine Geschichte wie Deine als Normalfall zu verkaufen.
Die Erde ist auch nicht eckig...

12.02.2019 10:38 • #36


_Tara_

_Tara_


5467
4
6184
Zitat von KleinerPanda1:
die 3 Jahre sind für uns auch wenn sie zum teil schön war nicht passiert.

Zitat von KleinerPanda1:
Ich bin mit der Einstellung rangegangen das wir 2 keine Vergangenheit hatten...

Also, die Methode "Schwamm drüber" und "Wir tun einfach so, als wäre das niemals passiert" hat mehr mit Selbsttäuschung, als mit gemeinsamer Aufarbeitung zu tun. Ich halte diese Umgehensweise mit der gemeinsamen Vergangenheit, die ja nunmal so stattgefunden hat, wie sie stattgefunden hat, nicht für dauerhaft erfolgversprechend.

12.02.2019 10:38 • x 1 #37


KleinerPanda1


38
1
11
Zitat von _Tara_:

Also, die Methode "Schwamm drüber" und "Wir tun einfach so, als wäre das niemals passiert" hat mehr mit Selbsttäuschung, als mit gemeinsamer Aufarbeitung zu tun. Ich halte diese Umgehensweise mit der gemeinsamen Vergangenheit, die ja nunmal so stattgefunden hat, wie sie stattgefunden hat, nicht für dauerhaft erfolgversprechend.



Aber es führen doch 2 komplett andere Menschen heute die beziehung.
Wieso sollte sie mir heute sachen vorwerfen die ich vor Jahren gemacht habe?
Ich nahm mir meine zeit mich zu ändern mich weiterzuentwickeln... und sie auch

12.02.2019 10:41 • #38


Luto

Luto


4531
1
3085
Zitat von KleinerPanda1:
Vor 3 jahren war sie die jenige die mich nervte und mich quasi erobert hat.

nur so nebenbei... vor 3 Jahren hat sie Dich genervt, obwohl Ihr schon wieder 4 Jahre glücklich seid?
Ich glaube Dir kein Wort.

12.02.2019 10:51 • #39


KleinerPanda1


38
1
11
Zitat von Luto:
nur so nebenbei... vor 3 Jahren hat sie Dich genervt, obwohl Ihr schon wieder 4 Jahre glücklich seid?
Ich glaube Dir kein Wort.

Habs doch eben schon geschrieben.
Ich schreibe von dem zeitpunkt der trennung.
3 jahre waren wir zusammen
Sie machte schluss
Und vor 3 jahren war sie diejenige die mich erobert hat.
Also 3 jahre vor der trennung

12.02.2019 11:00 • #40


no_shame

no_shame


255
1
361
Zitat von KleinerPanda1:


Aber es führen doch 2 komplett andere Menschen heute die beziehung.
Wieso sollte sie mir heute sachen vorwerfen die ich vor Jahren gemacht habe?
Ich nahm mir meine zeit mich zu ändern mich weiterzuentwickeln... und sie auch


Ein paar Dinge haben sich vielleicht verändert.
Einstellungen, Ansichten, Gewohnheiten. Der Charakter bleibt aber immer gleich.
Man ist nicht plötzlich eine völlig andere Person.

Es ist auch irgendwie traurig. Die Zeit zu verdrängen. Die man schon miteinander hatte.
Schließlich lernt man auch aus dieser. Wenn man es wieder versuchen möchte.
Oder eben auch nicht.
Es impliziert die Fehler erneut zu machen. So zu tun als hätte man keine gemeinsame Vergangenheit.

Es klappt nur, weil ihr euch anscheinend verändert habt.
Und nicht, weil ihr so getan habt als würdet ihr euch nicht kennen.

12.02.2019 11:03 • #41


Luto

Luto


4531
1
3085
Zitat von KleinerPanda1:
Sie machte schluss
Und vor 3 jahren war sie diejenige die mich erobert hat.
Also 3 jahre vor der trennung

entweder liegt's am Deutsch oder an Deinem Lügengerüst,
aber ich werde Dir trotzdem nicht viel abnehmen und binn dann mal raus hier.

12.02.2019 11:08 • #42


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


4892
3
8129
Süß. Du bist lt. Profil 22, seit 7 Jahren mit Deiner Freundin zusammen (wovon nur 4 "richtig" zählen) und gibst hier ultimative Tipps...

Ist schon okay, in dem Alter hatte ich auch die Weisheit mit Löffeln gefressen und wusste ALLES!

Versteh mich nicht falsch: Ich freu mich, dass es bei Dir und Deiner Freundin funktioniert hat und ich wünsche Euch, dass es hält. Aber es ist schon ein wenig vermessen, zu sagen, Du hättest den einzig richtigen Weg gefunden, der quasi garantiert Erfolg bringen wird.

So neu sind Deine Ratschläge übrigens nicht, die sind in jedem (schlechten) eBook zu Ex-back-Strategien zu finden. Nett von Dir, dass Du sie hier immerhin umsonst gibst.

12.02.2019 11:15 • x 2 #43


KleinerPanda1


38
1
11
Zitat von no_shame:

Ein paar Dinge haben sich vielleicht verändert.
Einstellungen, Ansichten, Gewohnheiten. Der Charakter bleibt aber immer gleich.
Man ist nicht plötzlich eine völlig andere Person.

Es ist auch irgendwie traurig. Die Zeit zu verdrängen. Die man schon miteinander hatte.
Schließlich lernt man auch aus dieser. Wenn man es wieder versuchen möchte.
Oder eben auch nicht.
Es impliziert die Fehler erneut zu machen. So zu tun als hätte man keine gemeinsame Vergangenheit.

Es klappt nur, weil ihr euch anscheinend verändert habt.
Und nicht, weil ihr so getan habt als würdet ihr euch nicht kennen.

Ach ich könnte es real soviel besser erklären.
Ich kann am tablet nixht gut schreiben.
Es klappt natürlich weil wir uns geändert haben.
Und nicht weil wir die 3 jahre ausblenden.
Die 3 jahre ausblenden diente ledeglich dazu uns neu zu finden.
Sie soll nicht den man beurteilen den sie aus der vergangenheit kannte sondern der wo neben ihr sitzt.
Heute sind uns die 3 jahre egal auch das 4 5 und 6te jahr.
Die zukunft is wichtig..
Hätte ich sie beim ersten treffen so bewertet wie die ersten 3 jahre hätte das keine chance gehabt.
Ich hatte sie damals vergessen und abgeschlossen ich war bei unserem treffen relativ neutral.
Also störte mich die vergangenheit nicht so.
Ich wollte die person kennenlernen die vor mir saß ...

12.02.2019 11:17 • #44


KleinerPanda1


38
1
11
Zitat von VictoriaSiempre:
Süß. Du bist lt. Profil 22, seit 7 Jahren mit Deiner Freundin zusammen (wovon nur 4 "richtig" zählen) und gibst hier ultimative Tipps...

Ist schon okay, in dem Alter hatte ich auch die Weisheit mit Löffeln gefressen und wusste ALLES!

Versteh mich nicht falsch: Ich freu mich, dass es bei Dir und Deiner Freundin funktioniert hat und ich wünsche Euch, dass es hält. Aber es ist schon ein wenig vermessen, zu sagen, Du hättest den einzig richtigen Weg gefunden, der quasi garantiert Erfolg bringen wird.

So neu sind Deine Ratschläge übrigens nicht, die sind in jedem (schlechten) eBook zu Ex-back-Strategien zu finden. Nett von Dir, dass Du sie hier immerhin umsonst gibst.

Ich bin 28 jahre alt
Ich hab hier einfach ein alter angegeben.
Und ich sagte es ist keine garantie das man sie wiederbekommt.
Aber wenn dann nur auf diesen weg.
Weil alles andere wäre wieder nur von kurzer dauer.

12.02.2019 11:20 • #45




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag