2229

Der lange Weg des Scheiterns - Lernen durch Schmerz

Isnogud

Isnogud


2388
2
6322
Zitat von Bumich:
Das fällt dir schwer? Dich selbst auszuhalten?

okay, falsch formuliert... Ich muss meine Zweifel und Ängste aushalten. Das Gefühl der Einsamkeit. Mir selbst wieder gut zureden, wenn etwas nicht so klappt wie gewohnt.

Wieder komplett alleine für mich verantwortlich sein.
Natürlich war ich das vorher auch schon!
Aber das Gefühl, dass da immer ein Backup ist - das fällt weg - weil er da war, ich ihn anrufen konnte jederzeit, er mich bestärkt hat...
Es fühlte sich an, wie ein gutes starkes Fundament, von dem aus man mutig in die Welt ziehen kann. Besser kann ichs nicht erklären.

07.03.2022 14:41 • x 1 #1621


Fliesentisch

Fliesentisch


4759
1
11237
Zitat von Isnogud:
okay, falsch formuliert... Ich muss meine Zweifel und Ängste aushalten. Das Gefühl der Einsamkeit. Mir selbst wieder gut zureden, wenn etwas nicht ...


Dir fällt aber nur ein Reserve-Fundament weg, dein eigenes hast du seit eh und je. Du verlierst etwas, ja, aber wie du schon sagst, er ist nur ein Back-Up für etwas, dass du sehr gut alleine schaffst. Das Angenehme, die geringe Fallhöhe ist weg, aber nicht mehr, und dass kann dir Hoffnung geben.

Deinen Mut hast du immer und wirst du in Zukunft wieder in dir selbst, in deiner Familie finden, nicht zwangsläufig in ihm oder anderen Männern. Die helfen dir nur mit zusätzlicher Sicherheit, die die autarke Isno stärken, aber nicht ausmachen.

07.03.2022 15:16 • x 1 #1622



Der lange Weg des Scheiterns - Lernen durch Schmerz

x 3


Isnogud

Isnogud


2388
2
6322
Zitat von Fliesentisch:
Reserve-Fundament

Ja, das stimmt schon.. Natürlich.

Was mich nachdenklich stimmt ist, dass es beispielsweise in meiner Familie eigentlich niemanden gibt, von dem ich mich wirklich gesehen fühle.
Dementsprechend gibt es zwar ein materielles und durchaus liebevolles Fangnetz, aber kein emotionales Backup.

Auch deswegen waren mein Forengrund und auch das jetzt, so schwer loszulassen - weil solche Begegnungen selten sind.
Deswegen meinte er wohl auch, ich bin den ganzen Ärger wert, weil er sich sehr selten so wohl mit jemandem fühlt - geistig empfinde ich das auch so.

07.03.2022 15:41 • x 1 #1623


Fliesentisch

Fliesentisch


4759
1
11237
Zitat von Isnogud:
Ja, das stimmt schon.. Natürlich. Was mich nachdenklich stimmt ist, dass es beispielsweise in meiner Familie eigentlich niemanden gibt, von dem ich ...


Jetzt weißt du, warum ich eine emotionale Zwiebel bin! Menschen, die dich so abholen, von dort, wo du stehst, die dich beinahe bedingungslos unterstützen und dich bestärken, wann und wo es geht, die sind selten. Viele Menschen dieser Art lernst du nicht kennen, und umso schwerer fällt es, sie gehen zu lassen - Aber in diesem speziellen Fall bringt es nichts, aneinander festzuhalten, wenn diese Anziehung nicht da ist, die eine Partnerschaft bräuchte. Als beste Freunde wärt ihr wahrscheinlich deutlich besser geeignet, dafür wäre das Fundament perfekt!

Leider sind diese seltenen Begegnungen halt auch nicht alles, was man möchte und braucht. Du warst dir dieser Seltenheit ja durchaus bewusst und hast trotzdem von Anfang an gemerkt, dass dort, wo der Budenzauber sein sollte, immer wieder Zweifel anstehen. Die Entscheidung ist unglaublich schwierig, das weiß ich, aber wenn ich meinem Bauchgefühl vertraue, deinen Beiträgen hier, dann hast du trotzdem die richtige Entscheidung getroffen.

07.03.2022 15:54 • x 3 #1624


Bumich

Bumich


1456
10
1542
Zitat von Isnogud:
okay, falsch formuliert... Ich muss meine Zweifel und Ängste aushalten. Das Gefühl der Einsamkeit. Mir selbst wieder gut zureden, wenn etwas nicht so klappt wie gewohnt. Wieder komplett alleine für mich verantwortlich sein. Natürlich war ich das vorher auch schon! Aber das Gefühl, dass da immer ein Backup ist - ...

So viel hast du da in ihn hineininterpretiert. Bißchen zu viel oder? Zergehst du in Selbstmitleid? Aushalten kann nicht die Dauerlösung sein oder? Wovor hast du Angst und woran zweifelst du? Es klingt mir so als würdest du nicht so viel Fortschritte machen?

11.03.2022 19:57 • x 1 #1625


Bumich

Bumich


1456
10
1542
Bye the way. Jemand mal etwas von die Jetti gehört? Gehts ihr wohl gut?

11.03.2022 19:58 • #1626


Jetti

Jetti


679
960
Irgendwie fehlt mir das Schreiben hier. Andererseits wäre es wohl nicht unbedingt viel wirklich Neues. Klar, der Schmerz hat sich verändert, ist nicht mehr so quälend, und auch die Tränen sind weniger geworden. Aber ich spüre immer wieder Traurigkeit.

Innerhalb der letzten Woche habe ich IHN zweimal gesehen. Gestern war ich selbst daran schuld. Hätte es verhindern können/sollen/müssen. Nicht das ich es darauf angelegt hatte, aber da war so eine Ahnung, und ich habe eben auch nichts dagegen getan.
Unmittelbar und in der Zeit danach ging es mir eigentlich beide Male gar nicht so schlecht. Vielleicht überwiegt da zuerst auch die Erleichterung, überlebt zu haben. Oder die Gedanken gaukeln mir vor, ich sei inzwischen so gewappnet, dass mir das fast nichts mehr ausmacht.
Niedergeschlagenheit folgt dann mit Verzögerung. Heute statt gestern.

Die unausweichliche Beschäftigung mit mir selbst verstärkt oft das Gefühl der Traurigkeit. Ja, ich begreife, warum sich einzelne Dinge in meinen Leben so entwickelt haben. Das ist zunächst mal positiv. Aber trotzdem auch niederschmetternd, dass es eben so gekommen und verquer gelaufen ist.
Und wieso ich solch wichtige Zusammenhänge erst jetzt erkennen und auch anerkennen kann.

Völlig neu war mir die Sichtweise in der Trauer um das nicht gelebte Leben (Podcast von Verena König) auch die Liebe zum Leben erkennen.
Danke für diesen Tipp, Easy68.

23.03.2022 21:13 • x 4 #1627


Jetti

Jetti


679
960
......
Wie schön, dass du geboren bist
Wir hätten dich sonst sehr vermisst
Wie schön, dass wir beisammen sind
Wir gratulieren dir, Geburtstagskind

......

EIn Geburtstag in der Stuhlkreisrunde. Juhu!
Happy Birthday @Bumich!

Wann gibt es Kaffe und Kuchen?
Die eine süße Kerze, die Deine Torte hier im Forum schmückt,
sollte schnell ausgepustet sein.

Alles Gute für Dich!

02.04.2022 09:04 • x 3 #1628


Isnogud

Isnogud


2388
2
6322
Heute habe ich mal wieder Lust zu schreiben...

Ich habe schon überlegt, einen neuen Thread mit dem Thema Wie komme ich endlich vom Forum los?! zu eröffnen.
Zwar schreibe ich nicht mehr viel. Aber ich lese. Schon direkt nach dem Aufwachen mache ich das Handy an und lese. Manchmal auch Nachmittags ein-zwei Stunden, oft Abends im Bett nochmal.
Und ich weiss gar nicht warum ich mir alle diese Geschichten antue, wieder die alten Gefühle auslösen lasse, Zeit damit verbringe.

Das Leben ist weitergegangen. Der Sommer macht alles besser irgendwie. Und obwohl ich sagen würde, ich bin jetzt echt drüber weg, hat sich dieses Erlebnis eingebrannt und beeinflusst mich weiterhin.

Vielleicht kommt man nie ganz vom Forum los. Weil man immer wieder neue Menschen kennenlernt über die man nachdenken und nachspüren kann. Es muss ja nicht immer Drama sein.

24.05.2022 19:15 • x 4 #1629


alleswirdbesser

alleswirdbesser


6541
13208
Zitat von Isnogud:
Ich habe schon überlegt, einen neuen Thread mit dem Thema Wie komme ich endlich vom Forum los?!

Gib zu, du kannst entweder Gedanken lesen oder du hast mir die Idee aus einem Beitrag geklaut
Zitat von Isnogud:
Schon direkt nach dem Aufwachen mache ich das Handy an und lese.

Oh Gott, es ist ein Virus, schlimmer als Corona Ich mache das nämlich auch oft. Allerdings schreibe ich auch viel. Die schlimmere Variante vermutlich

24.05.2022 19:43 • x 1 #1630


Waspy


74126
Zitat von Isnogud:
Vielleicht kommt man nie ganz vom Forum los.

Quatsch @Isnogud ! ️ Das weißt Du eigentlich auch. Ich hab auch noch nicht ganz abmelden gedrückt. Na und? Reduzieren und irgendwann einfach lassen. Real is wesentlich schöner, Leute zu treffen, wissen wir doch. War zu C nicht immer möglich, jetzt geht es wieder. Das sind doch gute Nachrichten

24.05.2022 19:45 • x 1 #1631


Isnogud

Isnogud


2388
2
6322
Zitat von alleswirdbesser:
Gib zu, du kannst entweder Gedanken lesen oder du hast mir die Idee aus einem Beitrag geklaut

Jetzt wo du es sagst, stimmt, das hattest du auch schon mal geschrieben..

24.05.2022 19:46 • x 1 #1632


alleswirdbesser

alleswirdbesser


6541
13208
Zitat von Isnogud:
Jetzt wo du es sagst, stimmt, das hattest du auch schon mal geschrieben..

Ähm, super Gedächtnis muss ich sagen

24.05.2022 19:48 • #1633


Isnogud

Isnogud


2388
2
6322
Ich könnte als Ausrede anführen, dass ich seit Tagen stundenlang versuche Daten auf eine Cloud eines Landesamtes für Digitalisierung (haahaahaa, guter Witz) hochzuladen. Ich guck dem Ladebalken zu und dann lade ich es wieder runter um zu gucken, ob die Datei (zum wiederholten male) unvollständig hochgeladen und damit defekt ist...

Aber das ist auch keine Ausrede für das Forums-Abhängen, das habe ich vorher auch schon gemacht.
Letzthin meinte jemand, ich wäre halt so eine Art Unfall-Touristin...

Am ehesten glaube ich, ich beschäftige mich mit den Problemen anderer, um mich von meinen eigenen Herausforderungen des Lebens abzulenken. Oder aus Langeweile?
Interessant ist auch, dass mich nur die polarisierenden oder die OT-Themen ansprechen.

24.05.2022 20:00 • x 1 #1634


maggy17


66
2
140
Hallo Isnogud! Was für ein schöner Name. Ich liebe Asterix, habe die Bücher mit meinen Kindern gelesen und Isnogud ist doch eine Figur daraus, oder? Na ja, jedenfalls habe ich mich aufgrund deines Namens und deines Strang-Titels ein bisschen eingelesen und, ach ich kann dich so gut verstehen. Du erinnerst mich ein bisschen an mich in jungen Jahren. Inzwischen bin ich fast 62, fast Rentnerin und fast Oma. Aber eben alles nur fast. Ich befinde mich in einer Zwischenphase des Lebens. Das Alte ist vorbei und klingt aus, sozusagen. Es tönt noch ein bisschen nach in meiner Seele und in meinem Herzen. Und etwas neues hat noch nicht begonnen. Diese Zeiten im Leben sind unumgänglich und leider alles andere als lustvoll. Man wartet ab. Bestefalls trinkt man Tee, oder liest und schreibt in Foren.

In einer solchen Phase befindest du dich auch gerade, oder? Das alte ist vorbei und klingt noch nach, etwas neues noch nicht in Sicht. Sehr unbefriedigend und gähnend langweilig. Totlangweilig! Denn so sehr der Schmerz auch brannte, er zeigte doch an, dass man am Leben ist. Und genau das vermisse ich, so wie auch du gerade: Leben! Vielleicht ist das der Grund warum wir uns an den Leidensgeschichten anderer beteiligen, auch wenn dadurch unangenehme Gefühle wieder hochkommen. Immerhin kommt dadurch irgend etwas hoch, bzw. in Bewegung.

Nun, liebe Isnogud, ich bin eine alte Frau, für mich ist das in Ordnung. Aber du? Du bist 35, oder? Eine Frau in den besten Jahren! Ok, die alte Liebe hat dich einiges gekostet. Und irgendwie hängst du noch an diesem Gefühl. Aber an dem Mann hängst du doch schon längst nicht mehr, oder? Gut so! Denn da draußen gibt es haufenweise Männer. Alte, junge, dicke, dünne, doofe und sehr kluge Männer. Und bestimmt ist einer darunter, mit dem du wieder leben, lieben und lachen wirst. Vielleicht sogar einer, mit dem du alt werden könntest. Mindestens so alt wie ich und mein Mann. Nicht dass das ein Vergnügen wäre. Aber weißt du, alt wird man so oder so. Dann doch lieber gemeinsam.

Ok, es könnte einer darunter sein, der dir wieder Schmerzen zufügt. Ganz bestimmt sogar! Ich kann dir gar nicht sagen, wieviele Schmerzen mein Mann und ich uns zugefügt haben. Aber so ist das im Leben. Wer liebt, kann entäuscht werden. Wer Kinder bekommt, wird Wehen durchleiden. Aber weißt du, ohne ist es doch nur halb so schön. Für ein Leben wie ich es führe, bist du jedenfalls noch viel zu jung. Also los! Lebe!

Lade dir die nächste Dating-App herunter und dann such dir jemand schönes aus. Muster hin oder her. Das ist doch alles Therapeuten-Quatsch. Du bist aber kein Therapeut und du willst lieben und geliebt werden. Das geht aber nicht ohne Risiko und ohne Schmerzen schon mal gar nicht. Doch wer Schmerzen hat, der lebt. Alles andere ist langweilig! Totlangweilig!

Das willst du nicht!

Würde mich freuen, mal von dir zu hören. Stürz dich zurück ins Leben. Ins reale Leben!

24.05.2022 20:25 • x 7 #1635



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag