27

Der Schmerz der von Tag zu Tag schlimmer wird

Luca23

Luca23


27
1
10
Hallo Frey

Danke das du nachgefragt hast und noch an mich gedacht hast. Ich glaube ja an Gott und auch an Schicksal. Ich hab auf dem E-Mail in dem Junke Mail Ordner heute gesehen dass es in diesem Thread eine neue Antwort gibt. Der Grund warum ich in den Chunk Mail Ordner geguckt habe war, dass ich mich vorhin bei EXIT angemeldet habe und im normalen Posteingang keine Anmeldebestätigung kam. Ich habe schon sehr lange mit dem Gedanken gespielt. Heute sitze ich alleine bei der Arbeit und hatte einfach wieder zu viel Zeit zum nachdenken.

Das Buch welches ich hier mal erwähnt habe, hab ich geschrieben und geschickt. Aber keine Antwort erhalten.

Ich merke einfach das ich in meiner jetzigen Situation mehr Menschen schade und ich so nicht weiter machen kann. Etwas muss sich ändern aber ich habe das Gefühl, dass ich komplett gelähmt bin. Ich möchte meiner Familie nicht schaden, aber ich habe auch keine Kraft vorzuspielen das es mir gut geht. Ich vermeide es mittlerweile sie anzurufen, den jedes Mal wenn ich mit meiner Mutter telefoniere geraten wir deswegen in streit.

Ich versuche mich etwas an der Zukunft fest zu klammern. An meinem Studium, welches ich in Februar begonnen habe, an meiner Wohnung welche sich immer mehr wie ein zuhause anfühlt und an der ich ständig arbeite, an meinen Hunden und auch daran, dass ich mein Buch veröffentlichen möchte. Ich sage mir, dass es besser wird, oder das irgendetwas geschehen wird, dass alles ändert. Aber ich sehe nicht, dass sich bisher etwas auch nur im Ansatz verändert hat.

Es tut mir leid, dass ich hier nichts positives berichten kann.

04.04.2021 13:13 • #46


MafusCage


17
1
18
Warum gehst du nicht mal zu einer Psychologin. Ich habe auch mal 4 Jahre an einer Trennung geknapst. Die Psychologin kam nach 2 Jahren...damit habe ich tatsächlich Ansatzpunkte gefunden,was ich an mir ändern/erneuern kann. Es dauerte nochmal 2 Jahre...aber da hat sich jede Menge getan ... Jobwechsel, neue Hobbies...neue Freunde. Der besagte Ex blieb aufgrund gemeinsamer Tochter Teil meines Lebens, aber es wurde (fast unbemerkt) einfacher ... bzw. neue andere positive Gedanken haben all dir negativen Downer in mir vertrieben.

Halt durch... irgendwann ist man sooo weit unten, dass es nur noch bergauf geht. Und wenn es am unerwartetsten ist, verliebt man sich neu.

04.04.2021 14:23 • #47



Der Schmerz der von Tag zu Tag schlimmer wird

x 3


Freyy12

Freyy12


58
2
19
Danke für die Rückmeldung Luca.

Schon mal sehr gut, dass du von dir aus erkennst das sich etwas ändern muss. So wie ich das lese hat mit eigener Wohnung, neuem Studium, deiner Verbundenheit zu den Hunden sowie deiner Literatur (zumindest für dich kleiner) Wandel stattgefunden. Das hat mir damals bei meinem Problem sehr geholfen und mein Leben stark verbessert.

Ich kenne mich mit Exit nicht so aus... aber nach erstem googlen liest sich das für mich wie Sterbehilfe?
Komplett irre, wenn du dies für dich selbst ERNSTHAFT in Betracht ziehst. Ich hoffe wirklich ich verstehe da etwas falsch.

Ich bin der festen Überzeugung das es wieder besser sein wird. Aber das scheint aus eigener Kraft heraus nicht so richtig zu funktionieren. Wie bereits geschrieben würde ich dir auch raten dich an professionelle Hilfe zu wenden. Noch mehr Tipps einholen und austauschen. Kann es gut nachvollziehen, wie es ist solange an einer Person zu hängen, aber mittlerweile ist es doch mehr eine Illusion, ein Schatten.

Du hast noch so viel Leben vor dir, soviele Möglichkeiten... ich hoffe du kannst sie nutzen.

Liebe Grüße

05.04.2021 04:15 • #48


Lans


10
1
2
Lieber Luca23,

ich habe deinen Thread gelesen und kann deinen anfänglichen Liebeskummer verstehen.
Deine Selbstmordgedanken jedoch nicht - und da du an Gott glaubst und dich an ihn gewandt hast: ich glaube nicht, dass Er Selbsttötung gutheißen würde.

Da du alles oder vieles was du beruflich oder privat gemacht hast AUCH in Gedanken mit ihr verbunden hast, konntest evtl. deine Erfolge gar nicht genießen und nicht von ihr lassen und loskommen.
Es tut mir weh, wenn ein so junger Mensch einer so unglücklichen Liebe hinterherläuft und sich verrennt und aufgibt.

Sind das überhaupt noch gute Gefühle für sie - so wie die Liebe sein soll?
Dann lass sie: in Liebe gehen.
Besser für dich und dein Leben.

Mein Enkel heißt Luca.

05.04.2021 17:26 • #49


Luca23

Luca23


27
1
10
Ja, ich ziehe das in betracht.

Ich weiss, dass es irgendwann besser wird und ich bin davon überzeugt, wenn ich mein Leben lang auf sie warte, dass wir dann wieder zusammen sein werden. Und wenn es erst in 40 Jahre sein wird.
Nur habe ich an meinem Leben einfach keine Freunde mehr und jeder Tag quäle ich mich einfach durch. Ob im Studium, auf der Arbeit, beim Gassi gehen und selbst im Sporttraining bin ich ständig in Gedanken. Ich bin einfach müde und möchte am liebsten einfach schlafen und weder an was denken noch was fühlen müssen.

Bei Paychiater, Paychologen, Seelenfürsorge und Esoteriker war ich, aber letzten Endes sagte jeder das gleiche: ich muss es von selber ändern wollen.

Zitat von Lans:
Sind das überhaupt noch gute Gefühle für sie - so wie die Liebe sein soll?
Dann lass sie: in Liebe gehen.
Besser für dich und dein Leben.


Meine Gefühle haben sich seit dem ersten Date nicht verändert. Alles was ich weiss ist, dass mein Leben vor ihr nicht schön und lebenswert war und jetzt nach ihr, ist es wieder so, wie vor ihr. Aber dieses Leben wollte ich damals schon nicht und nachdem ich weiss, dass es auch anders geht, möchte ich es noch viel weniger.

Mein Ziel ist es jetzt wirklich, dass Buch erstmal zu veröffentlichen. Den zu dem was ich dort schreibe, möchte ich auch öffentlich mit meinem Namen stehen.

07.04.2021 13:58 • #50


Emma14

Emma14


3524
3025
Hast du denn das Buchmanuskript schon mal einem Verlag angeboten oder wie willst du es handhaben ?

07.04.2021 20:24 • x 1 #51


Lans


10
1
2
Ich wünsche dir von Herzen ein lebenswertes Leben, Freude und Zuversicht und Kraft und dass du selber oder mit Hilfe aus diesem Tal rauskommst und diese dunklen Gedanken verschwinden.
Du liebst doch die Natur und Hunde und Krafttraining.
Vielleicht findet sich ja wirklich eine gute Partnerin die deinen Tiefgang schätzt und deine Liebesfähigkeit erwidert in einer beständigen Partnerschaft.
Es tut mir leid, wenn ich dich kritisiert habe.
Glaube, du bist wirklich sehr traurig und untröstlich und Versuche dich von dem Gedanken an diese Eine irgendwie abzubringen, scheitern eh.
Ich glaube dir deine Liebe und Treue und Anhänglichkeit ist ja was Schönes und Positives.( wenn es beim Gegenüber gut ankommt und geachtet oder erwidert wird )
Liebesschmerz sollten halt auf Dauer gesehen - weniger werden.

Vielleicht braucht es halt seine Zeit.

Oder anders ausgedrückt: Liebeskummer dauert so lange wie man eben noch empfindet.

Dies auf dein ganzes weitere Leben auszudehnen ist in meinen Augen kontraproduktiv ( gedacht ).
Wenn es dir aber hilft?!

Vielleicht hat deine Mutter eine bessere Lösung für dich.
Sie wird dich kennen.
Je vorsichtiger und sanfter und liebevoller, desto besser.
Ich glaube mit zuviel Druck gehts auch nicht schneller und wie du von den Profis schon gehört hast - zuerst solltest du wollen - oder fühlen/ einsehen, dass dein Leben leichter und eventuell schöner wird ohne das kreiseln in Gedanken um SIE.
Wobei du erwähntest, dass vor ihr dein Leben schon nicht schön war.

Da würde ich dich fragen, warum und ob das wirklich so stimmt.

Wenn man drinsteckt sieht halt manches anders aus.

Ich kann und hab jetzt von meiner Aussensicht geschrieben.

Generell: lässt sich Liebe nie erzwingen.
Meine Meinung.

Glaub, das willst alles gar nicht hören.

Dann halt halt weiterhin daran fest an der Liebe zu ihr - aber lass es dich nicht runterziehen.

Grüsse

08.04.2021 22:25 • #52