57

Der Traum-Thread - Wie fühlt ihr euch danach

Pinkstar

Pinkstar


5693
2
7641
Zitat von Bumich:
Hmm...Klingt nicht so als wären es gute Eltern gewesen..

Meine Eltern waren soweit gute Eltern, wir hatten alles, waren 4 Kinder. Aber leider emotional war meine Mama schlimm überfordert, zusätzlich gearbeitet, Papa war arbeiten und hat zuhause nicht viel angepackt.

Meine Eltern führen selber kein glückliches Leben, aber ich bin dafür nicht verantwortlich. Sie lassen sich auch nicht helfen, sind stur. Sie sehen uns nur als Kinder an und nicht als erwachsene Menschen. Es macht mir selber traurig und klar, dass ich deswegen Träume von meinen Eltern habe.

19.06.2021 16:36 • #61


Bumich

Bumich


1262
10
1304
Zitat von Pinkstar:
Meine Eltern waren soweit gute Eltern, wir hatten alles, waren 4 Kinder. Aber leider emotional war meine Mama schlimm überfordert, zusätzlich gearbeitet, Papa war arbeiten und hat zuhause nicht viel angepackt.

Meine Eltern führen selber kein glückliches Leben, aber ich bin dafür nicht verantwortlich. Sie lassen sich auch nicht helfen, sind stur. Sie sehen uns nur als Kinder an und nicht als erwachsene Menschen. Es macht mir selber traurig und klar, dass ich deswegen Träume von meinen Eltern habe.

Oh man, ja. Möchte nicht mit dir tauschen wollen... Ihr hattet alles Materilelle meinst du? Die Familie ist die erste und wichtigste Sozialisationsistanz. Die prägt einen fürs ganze weitere Leben. Eine Mitgift unserer Vorfahren...Dieses zu Entkonditionieren ist wahrlich kein Ponnyschlecken...

19.06.2021 18:45 • x 3 #62



Der Traum-Thread - Wie fühlt ihr euch danach

x 3


Pinkstar

Pinkstar


5693
2
7641
Zitat von Bumich:
Dieses zu Entkonditionieren ist wahrlich kein Ponnyschlecken..

Weisst, ich will nich wirklich über meine Eltern schimpfen. Meine Mama hatte selber keine gute Kindheit. Das tut mir auch sehr Leid alles.

19.06.2021 19:31 • #63


FrauDrachin


1279
1
1985
Zitat von Pinkstar:
Weisst, ich will nich wirklich über meine Eltern schimpfen. Meine Mama hatte selber keine gute Kindheit. Das tut mir auch sehr Leid alles.

Da sagst du was.
Ich finde, wir sind ja nicht nur im schlechten Nachfahren unserer Eltern, sondern auch im Guten.
Da passt die Therie mit der kollektiven Fluchterfahrung hinein... Unsere Urgroßeltern und unsere Großeltern haben in katastrophalen Bedingungen gelebt, da gings rein ums Überleben, da konnten die unsere Eltern nicht emotional normal großziehen. Folglich unsere Eltern uns nicht.
Trotzdem haben wir unseren Eltern alles zu verdanken, und trotzem haben unsere Eltern uns so viel gutes mitgegeben, wie sie konnten.
Alles was wir tun können, ist, etwas weniger von dem Trauma an unsere eigenen Kinder weiterzugeben. Das sehe ich als meine große Aufgabe als Mutter.

19.06.2021 20:00 • x 1 #64


Bumich

Bumich


1262
10
1304
Zitat von Pinkstar:
Weisst, ich will nich wirklich über meine Eltern schimpfen. Meine Mama hatte selber keine gute Kindheit. Das tut mir auch sehr Leid alles.


Hat ja auch mit Schimpfen nichts zu tun.

Zitat von Bumich:
Eine Mitgift unserer Vorfahren...

Und so nimmt das Unglück machmal seinen Lauf.Von Generation zu Generation. Von all unseren Vorfahrren haben wir etwas mit bekommen. Oder besser angesammelt oder angehäuft. Erinnert. Gutes wie schlechtes. Wohl war. irgendwie das Beste daraus machen.

19.06.2021 20:32 • #65


Pinkstar

Pinkstar


5693
2
7641
Mein Traum:

Mein Sohn war im Traum, er nahm meine Hand und liess seinen Vater stehen, wir waren irgendwie in einem Freizeitpark.

Ich habe den Traum geträumt, weil ich so gerne einen tollen Mama-Sohn-Kontakt hätte. Mein Sohn fehlt mir weiterhin. Ich hab dich lieb

26.06.2021 17:38 • #66


Pinkstar

Pinkstar


5693
2
7641
Mein Traum:

Mein Exmann hat sich einen spitzen Gegenstand und dann ein Messer in die Brust gerammt. Das ist alles was ich noch weiss.

Ich habe das geträumt, weil ich wohl meinen Exmann verraten habe und sollte mein Sohn es ihm mitteilen, dass mein Sohn es weiss, weiss ich nicht, wie mein Exmann reagieren wird. Ob sich mein Exmann dann was antun würde oder sonst irgendwas passieren würde.

Falls die Sache von mir nicht gelesen wurde:

Mein Exmann ging mir mit Männer fremd. Als ich damals aus der Ehe schliesslich dann ging unter anderem weil ich es nicht mehr ertragen konnte habe ich mir geschworen, es nie meinem Sohn, aus Rache, zu erzählen, bis er mich fragt.

Die Frage kam vor 3 Wochen von meinem Sohn, warum ich mich trennt habe. Ich hab mir dermaßen schwer getan, es ihm zu erzählen und ihn bestimmt 3 mal gefragt, ob er das wirklich wissen will. Als ich es ihm sagte, brach mein Sohn zusammen und sagte unter Tränen: Mama, ich habs gewusst, ich habs gewusst, mein Papa hat aufm Pc S. von Männern drauf.

Mein Sohn war Montag nochmal da, wegen Klamotten probieren für seinen Urlaub. Er machte soweit einen guten Eindruck, er meinte, er möchte es seinem Papa noch nicht sagen und er wisse auch nicht, ob er das jemals tun würde. Er meinte aber zu mir, dass es gut war, dass ich ihm die volle Wahrheit gesagt habe.

Denn ich sagte ihm, vielleicht wäre es auch besser gewesen, nur zu sagen, dass sein Papa fremd ging, ob das mit Mann oder Frau war, wäre im Prinzip egal gewesen. Aber ich hab dann zum Sohn gesagt, was gewesen wäre, wenn er seinen Vater doch mal bei was erwischt hätte bezüglich Mann und er wäre zu mir gekommen und hätte mich gefragt, ob ich das gewusst habe und ich hätte ja dann ja sagen müssen, dann hätte mein Sohn mir bestimmt vorgeworfen, warum ich ihm nicht gleich die volle Wahrheit gesagt hätte.

Von daher.

Trotzdem fühl ich in mir so einen gewissen Verrat. Ich hasse meinen Exmann dafür, dass er nicht zu sich stehen kann und sich wenigstens bei Sohn schon geoutet hat. Die schwere Aufgabe musste ich jetzt erledigen

27.06.2021 21:19 • #67


FrauDrachin


1279
1
1985
Ich war mit meinen Kindern (deutlich kleiner, als sie jetzt sind), einer anderen Frau und meinem NochMann beim meinem Schwager und seiner Frau auf dem Hof meiner Schwiegereltern zu besuch.
Wir haben die beiden noch im Bett angetroffen.
Plötzlich haben die beiden angefangen zu streiten, und ich hab zu meinem NochMann gesagt: "Krass gel, wenn man zuschauen muss, wie ein Streit eskaliert, und nichts dagegen tun kann!" Er hat zugestimmt. Dann bin ich auf seinem Schoß gesessen, das fand ich ok, aber er wollte dann dauernd kuscheln, das war mir zu viel.
Dann hat er mir dauernd vorschläge gemacht, wie mein Tinyhaus ausschauen sollte, und wo es stehen sollte. Da wo jetzt die Lokomotive steht; im Traum stand eine richtige Dampflokomotive in unserem Garten.

Ich denke, der Traum spricht von dem schwierigen Kampf um die richtige Distanz zu Nochmann, von den widersprüchlichen Signalen, und von der momentan zu weit gehenden Einmischung in meine Pläne.
Über das Bild, dass eine Lokomotive (Kraft, für Bewegung gemacht, bewegt anderes) durch ein Haus (statisch, "langweilig", fest) ersetzt werden soll, muss ich nochmal nachdenken.

06.07.2021 06:40 • x 2 #68


Jane_1

Jane_1


959
2029
Zitat von Pinkstar:
Mein Exmann hat sich einen spitzen Gegenstand und dann ein Messer in die Brust gerammt. Das ist alles was ich noch weiss.

Ich habe das geträumt, weil ich wohl meinen Exmann verraten habe und sollte mein Sohn es ihm mitteilen, dass mein Sohn es weiss, weiss ich nicht, wie mein Exmann reagieren wird. Ob sich mein Exmann dann was antun würde oder sonst irgendwas passieren würde.


Oder kann das auch heißen: Er tut sich selber sehr weh und du kannst nur zusehen.

06.07.2021 10:15 • x 1 #69


Pinkstar

Pinkstar


5693
2
7641
Zitat von Jane_1:
Oder kann das auch heißen: Er tut sich selber sehr weh und du kannst nur zusehen.

Da hast du auch recht. Kann auch sein ja.

06.07.2021 10:16 • #70


Pinkstar

Pinkstar


5693
2
7641
Mein Traum:

Ich stand hoch oben auf einer langen Treppe nach unten, an der Seite ein Seil, um mich daran festhalten zu können, falls ich stürze und lief die Treppe mit Schwung runter.

Nichts tat weh und als ich unten war, lief ich noch ca 100m in ein paar Sekunden, brach dann zusammen und weinte.


Ich habe den Traum geträumt, weil ich mich so sehr danach wieder sehne, wieder richtig Treppen gehen oder sogar überspringen zu können und wieder einfach losrennen zu können.

In der Vergangenheit war ich die schnellste Schülerin in meiner Klasse

29.08.2021 01:34 • x 2 #71


FrauDrachin


1279
1
1985
Schon wieder Zombieapokalypse...

Ich denke, das spielt viel aus meinem Leben mit rein. Das Verarbeiten von Corona, das uns irgendwie alle verändert hat. Angst, zu laut zu sein, das ruft die Zombies auf den Plan. Dauernd vorsichtig sein müssen. Angst, dass sich die Menschen, die einem nahe sind, und denen man vertraut, plötzlich ändern und gefährlich werden.

In Alpträumen kann ich immer Fliegen. Ich wollte nach Indonesien fliegen, weil es da viele gute Äpfel gibt.

Ich habe diese Woche Äpfel geschenkt bekommen, die mir sehr schmecken und über die ich mich sehr gefreut habe. Allerdings vertrage ich keine Äpfel. Außerdem habe ich ziemlich Angst vor dem Reisen.
Das mit dem Fliegen war sogar für kurze Zeit ein Klartraum. Vor allem waren da viele, viele Bäume. Wenn ich vor Gefahren davonfliegen muss, ruhe ich mich oft auf Bäumen aus.

16.09.2021 07:28 • x 1 #72


Pinkstar

Pinkstar


5693
2
7641
Zitat von FrauDrachin:
Angst, zu laut zu sein, das ruft die Zombies auf den Plan. Dauernd vorsichtig sein müssen. Angst, dass sich die Menschen, die einem nahe sind, und denen man vertraut, plötzlich ändern und gefährlich werden.

Morgen Frau Drachin

Ich hab mir vor zwei Wochen erlaubt, eine Party zu veranstalten. Es waren 8 Leute. Und ich habe mir erlaubt, auch mal laut sein zu dürfen, an einem Samstag Abend bis 22 Uhr.

Ich selber schütze mich weiterhin konsequent mit meiner Maske. Bin auch geimpft, aber das muss jeder selber entscheiden, ob er dies tut.

Möchte dir einfach nur sagen: Lebe nicht in Angst. Mach einfach mal wieder einen tollen Abend mit Freunden bei dir, trag Maske beim Einkauf und einfach die Hände waschen, wenn du wieder heim kommst. So mach ich es und ich lebe ohne Angst dabei

Aber ein schöner Traum auch mit den Bäumen und den Äpfeln

16.09.2021 09:43 • #73


Bumich

Bumich


1262
10
1304
Ich habe die Nächte geträumt, meine Ex sagt zu mir: Ich ziehe jetzt zu meinem Freund, 300 Km entfernt.
Das wars. Seltsam. Aber irgendwie passt das ins Gesamtbild. Ich träume sonst nie von ihr und habe auch seit 8-10 Wochen keinen Kontakt mehr zu ihr. Und immer wenn mir Menschen im Traum erscheinen, dann war mit ihnen auch irgendwas im Wachzustand. Irgendwas wollten sie mir, rückblickend, im Traum immer mitteilen.
Und zumal sie ja eigendlich nicht sonderlich glücklich mit ihm ist, ergibt das alles keinen Sinn...oder vielleicht doch?

26.09.2021 16:47 • x 1 #74


Pinkstar

Pinkstar


5693
2
7641
Zitat von Bumich:
Und zumal sie ja eigendlich nicht sonderlich glücklich mit ihm ist, ergibt das alles keinen Sinn...oder vielleicht doch?

Vielleicht eine kleine Vorahnung, wer weiss. Oder aber du hast Angst, sie gänzlich aus den Augen zu verlieren.

26.09.2021 17:52 • x 1 #75



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag