64

Die Beziehung zu einem älteren Mann

Ostlerin

11
1
10
Hallo liebe Leute,

ich bin seit neun Jahren in einer Beziehung mit einem älteren Mann. Ich hab mich in der Ausbildung in ihn verliebt und das Alter war und ist nie ein Problem gewesen. Auch nicht, dass er Kinder hat und die wiederum etwa in meinem Alter sind und teilweise auch schon eigene Familien gründen.

Seit zwei oder drei Wochen fällt mir auf, dass er in vielen "Kleinigkeiten" zunehmend ungeduldig reagiert und wir uns streiten. Dabei kommt es häufig vor, dass er mir mit seinen Worten weh tut.

Wir haben immer gesagt, dass wir es genießen, solange es geht. Immerhin schon neun Jahre. Er sagte aber immer, dass er mir nie im Weg stehen würde, wenn ich doch eine eigene Familie gründen möchte. Er selbst will nicht mehr. Er hat auch nicht vor, zu heiraten. Ich spüre keinen innerliche Drang, ein Kind zu bekommen und bin auch immer sehr froh, wenn meine Patenkinder wieder nach Hause fahren.

Seit zwei, drei Wochen bekomme ich immer wieder solche Phasen, wo ich in mir drin eine Unruhe spüre und mich häufiger bei dem Gedanken ertappe, wie es wäre alleine zu sein. Aber ich genieße dennoch die Zeit mit ihm und scheue mich nicht vor Körperkontakt oder Intimität.

Da dies meine erste Beziehung ist und sie auch lange geht, weiß ich das nicht zu deuten. Ich habe keine Erfahrung damit.

Ich habe gehofft, dass sich hier vielleicht jemand findet, der ähnliches erlebt hat oder in solchen Dingen erfahrener ist und vielleicht einen Rat hat.

Danke schonmal!

Ostlerin

03.03.2018 09:14 • x 1 #1


Puppenmama5269


Guten morgen. Wie alt seit ihr beiden denn?

03.03.2018 09:15 • #2



Hallo Ostlerin,

Die Beziehung zu einem älteren Mann

x 3#3


Ostlerin


11
1
10
Er ist 55, ich bin 30.

03.03.2018 09:22 • #3


Gracia


6755
4051
Hm , in deinem Profil steht du bist 30 . Wenn dein Partner Kinder hat die selber schon Familien gründen , ist er mind 50 sein .
Über was denkst du denn nach

03.03.2018 09:26 • #4


Puppenmama5269


Okay.
Nun eine Beziehung zu einem älteren Mann finde ich nicht so wild. Hatte ich auch mal.

ABER zusammen gekommen seit ihr, da warst du 21. Das ist sehr jung. Und ich glaube in dir drin, flüstert dir ein zartes stimmchen, das du evtl etwas verpassen könntest. Und sind wir mal ehrlich, klar tust du das.
Viele Dinge in deinem Leben tust du oder hast du bislang nicht getan, weill es nicht möglich ist/ war mit einem älteren Mann.
Du hast dich bislang ihm wohl gut angepasst. Die Frage ist, macht es dich glücklich weitere 9 Jahre dich an zu passen?

Kennen seine "Kinder" dich?

03.03.2018 09:29 • x 3 #5


Memyself

Memyself


1528
1931
Einen Rat auf welche Frage? Lese da keine Frage raus.

03.03.2018 09:30 • x 2 #6


Luto

Luto


4700
1
3287
Nach 9 Jahren kann sich natürlich auch unabhängig des Altersunterschiedes Ungeduld oder Unruhe einschleichen.
Sprecht darüber?

03.03.2018 09:30 • x 1 #7


Ostlerin


11
1
10
Seine Kinder kennen mich, Puppenmama5269. Wir kommen auch sehr gut klar und unternehmen auch zusammen was.

Es kann gut sein, dass ich etwas verpasse, da es ja sehr früh anfing mit uns. Ich weiß es nicht, weil ich keine Vergleiche ziehen kann.

Ob ich weitere 9 Jahre so weitermachen kann und will, weiß ich nicht. Aber als ich deinen Beitrag gelesen habe, schossen mir direkt Tränen in die Augen.

03.03.2018 09:35 • x 1 #8


Puppenmama5269


Das tut mir leid liebes.

Nun ich verstehe dich schon sehr gut. Du hast deine kompletten 20er ihm gechenkt.
Und nun denkst du an deine Zukunft. Wenn du so an die Zukunft denkst, siehst du ihn neben dir sitzen?

Versteh das nicht als Angriff, ganz im Gegenteil. Aber in 9 Jahren, wird er wohl in Rente gehen. Das ist ein Lebensabschnitt der vieles mit sich bringt. Und du? Du bist dann 39 Jahre
JUNG.
Hör in dich hinein. Siehst du ihn dann neben dir am Frühstückstisch?

PS: Wohnt ihr eigentlich zusammen?

03.03.2018 09:41 • x 1 #9


Ostlerin


11
1
10
Gracia, ich denke darüber nach woher diese starke Beklemmung kommt, die ich manchmal habe und ob sie etwas bedeutet.

03.03.2018 09:43 • #10


Froschgrün


Was sagt denn Dein Vati zu Deiner jahrelangen Affäre mit einem Papi? Auf jeden Fall ist doch da was im Argen. Hast Du noch nie einen Jungen in Deinem Alter kennengelernt?

03.03.2018 09:51 • x 2 #11


Janney91

Janney91


189
1
311
Ich habe eine Arbeitskollegin, sie 26, er 63. Also nochmal ein größerer Altersunterschied. Wir reden oft über sie. Sie lieben sich ja, aber wie lang noch? In ein paar Jahren ist er 70, schon lange in Rente und sie in der Blüte ihres Lebens.

Ohne jetzt jemanden persönlich anzugreifen, die Realität wird einen irgendwann einholen und man fragt sich, will ich das noch weiterhin? Sich dann zu trennen wird sicherlich nicht einfach, aber ich denke je früher umso besser. Überhaupt wenn man, wenns auch nur ein winziger Gedanke ist, eine eigene Familie will. Mit den jetzigen Partnern ist das so gut wie unmöglich. Bist du selbstlos genug, um mit dem zu leben und darauf zu "verzichten"?

03.03.2018 09:55 • x 2 #12


Ostlerin


11
1
10
Momentan sehe ich vor innerlicher Unruhe nichts, Puppenmama5269, aber du hast schon recht, dass ich mehr an die Zukunft denke. Nicht mal unbedingt an eigene Kinder. Vielleicht aber auch, weil ich weiß, dass er keine möchte. Er sagte neulich, als wir mal drüber sprachen, dass er schon weiß, dass ich irgendwann mein Leben leben muss/möchte und soll und dass er trotzdem immer mein Freund sein wird und ich ihn ja nicht verliere.

Janney91, das ist wirklich ein noch größerer Unterschied. Ihn selbst habe im Freundeskreis auch zwei Mädels, die jeweils einen viel älteren Freund haben. Eine hatte auch schon eine Trennung für was Neues.

Soll meine Unruhe also der Indikator dafür sein, dass etwas in mir an meine Zukunft denkt?!

03.03.2018 10:02 • x 2 #13


Ostlerin


11
1
10
Hallo Froschgrün!

Meine Familie kennt meinen Freund und hat ihn schon zeitig aufgenommen. Sie mögen ihn und wir unternehmen regelmäßig etwas.

Männer in meinem Alter? Ja, ich habe schon welche kennen gelernt, aber meist sind sie mir zu unreif. Ich bin was das angeht schon sehr weit. Ich habe mich damals in ihn verliebt und danach nach keinem anderen geguckt.

03.03.2018 10:05 • #14


Puppenmama5269


Ja, du bist deinen männlichen
Altersgenossen weit voraus. Das liegt an deinem Partner. Da durch wurdest du "zwingend" reifer als üblich.
Das ist nichts schlimmes.

Ja, deine innere Unruhe macht dich ruhelos. Das ist normal. Und evtl, kommt ein Kinderwunsch in dir erst hoch, wenn du dich trennst und jemanden liebst der in deinem Alter ist. vielleicht, aber vielleicht möchtest du dann trotzdem keine Kinder. Was okay ist. Muss ja nicht jeder Kinder bekommen.

Aber das ihr Freunde bleibt, glaube ich nur für den Anfang, bis du emotional abgeschlossen hast. Dann wird es sicherlich keine Freundschaft mehr geben.

03.03.2018 10:11 • x 3 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag