697

Die Zeit nach dem Betrug

Vegetari

Vegetari

5251
3
3837
Zitat von Pinkkakadu:
Naja die Zeit wird vergehen und du wirst immer weniger an ihn denken. Du wirst die guten und auch die schlechten Dinge langsam vergessen.
Vielleicht musste dir das passieren damit du lernst wenigstens ein bisschen zu verzeihen und zu erkennen, dass man nicht immer alles nach seinen eigenen Wünschen planen kann. Vielleicht auch, dass Groll dich nicht weiter bringt. Es hat immer alles irgendeinen bestimmten Grund, der dazu dient was daraus zu lernen. Erfahrungen bedeuten Entwicklung. Ich für meinen Teil brauche vielleicht ein bisschen mehr Prinzipien und Härte. Früher hatte ich mehr davon. Heute deutlich weniger. Was nun besser ist weiß ich nicht.
Der Weg geht leider nicht immer geradeaus. Wäre ja auch langweilig
Die Vergangenheit kannst du nicht ändern und die Zukunft kennst du nicht. Du lebst jetzt.



Ganz genau!
Super geschrieben!

16.05.2018 09:24 • #496


silaline


157
1
272
Ich muss das hier einfach mal loswerden bzw habe das Bedürfnis darüber zu berichten (zumal ich es auch immer interessant fand, zu hören was aus den Geschichten geworden ist):

Im Sommer, als ich mit meinem neuen Freund im Urlaub war hat mich mein Ex wieder kontaktiert. Er meldet sich ja weiterhin ab und zu mal, meist habe ich nicht mal reagiert aber als er mir im Sommer dann auf die Mailbox gesprochen hat, dann hat es mich wirklich etwas aus der Bahn geworfen. Seine Stimme.... immer wieder hab ich es mir angehört und das schöne Gefühl vom gemeinsamen Urlaub mit meinem neuen Freund war auf einmal wieder weg.
Ich habe ihm dann geschrieben, also dem Ex. Ein paar Tage später und es war intensiv. Ich habe so sehr geweint, er hat wieder bereut, mir wieder gesagt, wie sehr er mich liebt und das in seiner Art, er findet immer so wunderbare Worte.
Und ich habe mich mit meinem neuen Freund gestritten, ich glaube unbewusst hab ich das regelrecht herausgefordert und bin in Selbstmitleid versunken und war wieder so traurig, weil mein Ex mich betrogen hat und ich Kummer habe und mit dem neuen Freund streite und ihn ja auch hintergehe, weil ich mit dem Ex schreibe. Ach, ich habe mich wirklich sch... gefühlt.
Mein Ex hat immer mehr den Kontakt gesucht und ich war ziemlich schnell genervt und habe auch eine Ansage gemacht. Ziemlich böse aber nun ja, was soll ich sagen? Er hat mir mit dem Betrug schlimmeres angetan.
Meinem neuen Freund habe ich nichts von dem Kontakt erzählt.

Bei meinem neuen Freund hat sich dann beruflich etwas getan und es lief dann wirklich besser (ja, ich war zwar manchmal streitsüchtig aber seinen beruflichen Frust hat er schon extrem daheim abgeladen).
Wir haben auch beschlossen, dass ich die Pille absetze und wir nun in die Familienplanung gehen.

Der Ex hat sich wieder weniger gemeldet, ich habe dann nochmal ne klare Ansage gemacht, seitdem Funkstille.

Und es ist wirklich so, sobald der Ex irgendwie in meinem Kopf war, habe ich mich mit meinem neuen Freund schlechter verstanden. Es zeigte mir, wie wichtig der Ex immer noch ist bzw wie heftig mich das immer noch beschäftigt, dass er mich betrogen hat. Es ist damals halt wirklich alles für mich zusammen gebrochen, das vergesse ich auch nicht.

Nun ja, und jetzt das Schöne, was mir ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Ich hatte gestern Geburtstag und dann kam wieder eine Nachricht vom Ex. Er gratulierte mir und später fragte er mich noch, ob er mir berichten darf, von einem Thema was mich auch immer sehr interessiert (politisches Engagement). Ich antwortete nur mit "Nein" und hab auch nicht weiter drüber nachgedacht. Ich hatte dann einen wunderschönen Nachmittag und Abend mit meinem Freund gehabt. Und dann durch Zufall ist mir eingefallen, dass mein Ex und ich ja Jahrestag hatten. Ich dachte da in der Vergangenheit immer dran aber heuer hab ich es komplett vergessen. Ich habe einfach nicht dran gedacht (weder davor, noch danach) und auch als mein Ex mir gratulierte, hat mich das einfach nicht interessiert. Kein schlechtes Gefühl, keine Gedanken an die Vergangenheit, einfach nix.

Und das macht mich so glücklich und auch, weil es gerade mit dem neuen Freund so gut läuft und wir auch über gewisse Sachen besser reden können, ohne dass wir uns falsch verstehen (ich denke das liegt auch an der optimierten beruflichen Situation). Ich freu mich so auf die Zukunft und bin einfach so zufrieden gerade und glücklich.

Es bleibt zwar dabei, mein Ex bzw meine Ex Beziehung war wirklich grandios aber gerade ist es noch grandioser. Und die Vergangenheit verblasst immer mehr und die Gegenwart strahlt. Ich bin heute so richtig gut drauf und so zufrieden. Mein neuer Freund und ich haben schon einiges geschafft, die Renovierung unserer gemeinsamen Wohnung und jetzt auch die verbesserte berufliche Situation und auch unser Wunsch nach gemeinsamer Familie. Nachdem ich da im Sommer so down war wegen dem Ex und dem Kontakt zu ihm geht es mir jetzt umso besser. Mein neuer Freund und ich, wir merken beide, dass es gut läuft und ich hoffe, die ganze Betrugsgeschichte ist so langsam mal abgehakt.

Das musste ich jetzt mal loswerden!

19.09.2018 10:51 • #497


Vegetari

Vegetari

5251
3
3837
Anscheinend hast Du noch körperlich eine stärkere Affinität zum Ex als zu deinem Freund ?

Das sollte sich h auf lösen in Mitleid für ihn. Er hat nun mal dieses fremdgeh -Gen in sich und wird es in 20 Jahren wohl immer wieder tun. auch wenn er auf Gefühle Dich anspricht .

Mit der Zeit wirst Du immer mehr wissen was du willst

19.09.2018 10:57 • #498


silaline


157
1
272
Ich weiß was ich will aber ich kam nicht zu jeder Zeit mit meinen Emotionen klar aber aktuell fühle ich mich so richtig zufrieden und glücklich.

Mir hat dieser Betrug damals ganz schön zugesetzt aber momentan ist das so weit weg und darüber bin ich dankbar. Also wenn man den Jahrestag dann mal vergessen hat, dann ist man übern Berg denk ich! Und darüber freue ich mich!

Aber Mitleid hab ich bestimmt nicht für den Ex. Im Gegenteil, ein bisschen Schadenfreude wenn es ihm schlecht geht aber auch das ist mir eigentlich immer mehr egal.

19.09.2018 11:06 • x 1 #499


Vegetari

Vegetari

5251
3
3837
"Immer mehr egal. ..."

Gut so!

19.09.2018 14:16 • #500


fengaraki

fengaraki

280
2
393
Ich hole diesen Thread mal wieder nach oben, denn derzeit beschäftigt mich das Thema Treue zu sich selbst und Treue zu anderen (allgemein und auch zum EP) wieder sehr.

Mich lässt die Frage nicht los, was ist, wenn ich meinem Partner die Affäre verzeihe? Dann bin ich mir und meiner Lebenseinstellung bzw. -vorstellung doch nicht mehr treu?!? Muss ich mich hinten anstellen und meine Prinzipien ändern oder sogar aufgeben? Wie haben andere diesen Gewissenskonflikt erlebt und gelöst?

21.09.2018 14:02 • #501


Tiefes Meer

Tiefes Meer

2010
3
2384
Zitat von fengaraki:
Muss ich mich hinten anstellen .....

Nein.
Zitat von fengaraki:
.... meine Prinzipien ändern oder sogar aufgeben?

"Prinzipienreiter" sind ja doch eher negative Gestalten. Die eigenen Prinzipien mit innerer Offenheit zu hinterfragen ist nichts schlechtes und auch kein Verrat an sich selbst . Ich sehe es eher als Akt seelischer Hygiene. Ausgang offen. Soll heissen - das Hinterfragen kann entweder im Beihalten oder im Anpassen der Prinzipien enden.

21.09.2018 14:17 • x 1 #502


silaline


157
1
272
Hallo liebes Forum,

ich schreibe seit langer Zeit mal wieder, weil ich einfach das Bedürfnis habe.

Im November 2015 hat sich in meinem Leben irgendwie alles verändert. Ich habe herausgefunden, dass mein damaliger Freund mich betrügt.
Mir hat es damals den Boden unter den Füßen weggerissen. Ich weiß noch genau, wie ich mich fühlte, es war die Hölle. Ich war komplett haltlos, konnte nicht mehr schlafen, ganz wirre und dunkle Gedanken. Emotionen, welche sich minütlich geändert haben. Gefangen zwischen Hass, Wut, Trauer, Unverständis, Kummer. Es war alles dabei.
Ich habe Schluss gemacht, war aber inkonsequent, habe mit meiner Entscheidung gehadert. Ich habe ihn doch so sehr geliebt, sollte diese wunderbare Beziehung zu Ende sein? Aber er hat mich gebrochen, er hat da was kaputt gemacht, was er nie wieder hätte reparieren können. Ich kenn mich, ich hätte es ihm immer wieder vorgehalten, weil es für mich einfach zu krass war. Wir wären beide zusammen nicht mehr glücklich geworden.

Jetzt sind wir im April 2019, also 3,5 Jahre später. Der Betrug und der daraus resultierende Schmerz sind immer noch da und ich denke, dass es nie ganz weg geht aber ich habe es angenommen. Meine Geschichte. Es hat sich viel verändert, auch ich habe mich dadurch geändert. Ich war immer sehr offen, sehr kommunikativ, das ist leider nicht mehr so. Vielleicht spielt zunehmendes Alter auch eine Rolle aber vorallem auch ein grundsätzliches Misstrauen, was ich entwickelt habe. Ich bin zurückgezogener, teilweise in mich gekehrt, nachdenklicher und ich weiß, dass es alles das Ergebnis dieses Betruges war.
Ich habe in meinem Leben noch nie so geliebt wie damals, war auf Wolke 7, sogar wenn es Streit gab. Ja, es war meine absolute Traumbeziehung, sehr intensiv.
Wahrscheinlich deshalb auch dieser wahnsinnige Schmerz. Aber viele hier wissen wahrscheinlich was ich meine.

Ich bin meinen Weg weitergegangen. Anders als geplant aber nach vorne eben. . Ich habe nach der Trennung gedacht, ich muss schnell wieder unter die Leute, habe mich gedatet mit verschiedenen Leuten, alles eher ernüchternd und kontraproduktiv und zwischenzeitlich dann auch immer wieder den Ex kontaktiert. Ich war nicht bei mir, war so haltlos und labil. Ich habe dann irgendwann einen Mann kennengelernt, meinen neuen Freund, es fing zaghaft an. Ich war sehr zögerlich, immer wieder den Ex vor Augen. Also gekannt haben wir uns vom Sehen schon länger aber eben nur flüchtig.
Ein Mensch mit riesengroßem Herz. Eine Liebe begann, für mich ganz langsam, sehr unsicher. Er war da viel offener, ich nicht. Aber es ist gewachsen, jeden Tag ein Stück mehr. Wir sind zusammen gezogen. Haben auch gestritten, auch wegen meines Zögerns, mein Herz war eine ganze Zeit einfach noch nicht frei aber ich versuchte ehrlich zu sein und bin froh, dass es geklappt hat, auch wenn es emotional für mich nicht immer einfach war.

Mittlerweile sind wir mehr als zwei Jahre zusammen, ich habe die Dreißig ja auch überschritten, mir doch auch immer Familie gewünscht und bin nun schwanger. Unser Sohn kommt im Sommer. Er wird ein wundervoller Papa. Wir konnten viel voneinander lernen und harmonieren immer besser. Es läuft wirklich gut. Ich liebe ihn und möchte ihn nicht mehr missen.

Und trotzdem gibt es Momente wo ich an den Ex denke, auch etwas wehmütig. Wir hatten eine tolle Zeit, es hätte großartig werden können. Ich habe ihn letztens auf einer Veranstaltung getroffen, mein Freund war nicht dabei. Er hat mich immer wieder angesehen, wollte mit mir reden, ich bin ihm aus dem Weg gegangen und recht früh nach Hause. Mein Herz hat geklopft als ich ihn sah, es tut immer noch weh aber es ist Vergangenheit.
Er meldet sich sporadisch immer noch, hat laut eigener Aussage seitdem keine Beziehung mehr gehabt, bereut es immer noch. Er verdreht immer noch, redet es sich hin, wie es ihm passt. Schließlich habe ich ja die Beziehung beendet, nicht er usw. Er dreht alles so hin, wie es für ihn gut ist aber mittlerweile bin ich da weiter, ich bin raus au seiner Selbstlüge.
Das Ganze ist eine Geschichte, die mich immer noch berührt, die Teil von mir ist. Ich habe ihn nicht vergeben, werde es auch nie. Es freut mich irgendwie, wenn er sagt, dass er sich doch alles verbaut hat. Ja, klingt verbittert aber so schlimm ist es nicht. Ich bin mir bewusst, was ich jetzt habe. Einen Mann, ohne Liebe auf den ersten Blick aber mittlerweile mit tiefer Verbundenheit. Wir erwarten ein Baby, gestalten gemeinsam Zukunft, schauen in eine Richtung. Das ist toll und es ist richtig. Ich kann mir das mit dem Ex auch garnicht mehr vorstellen aber es ist eben Teil von mir, hat mich schon sehr geprägt alles.

Es geht also alles immer weiter, Zeit heilt Wunden, Geschichten prägen. Auf dem Weg bleiben ist wichtig und manchmal eben auch selbst etwas mitmachen und mitgestalten. Ich habe den Traum von Familie und wie ich mir das vorstelle nie aufgegeben. Auch wenn es jetzt irgendwie alles anders ist als mal gedacht, ist es gut so.
Und ich bleib dabei, mein Prinzip, dass ich Btrug nicht verzeihen kann und auch nicht möchte. Wenn mein Partner schon nicht treu sein kann, dann muss ich mir doch wenigstens treu bleiben.

15.04.2019 12:20 • x 1 #503


unbel Leberwurs.

5057
1
4321
Wieso sperrst Du Deinen Ex nicht auf allen Kanälen?

15.04.2019 12:51 • x 1 #504


Wurstmopped

Wurstmopped

1678
1
1770
..wenn ich nicht musste hatte ich mir wieder Kontakt zu meinen Exen, ausser ich wollte nochmals locker anklopfen ob was geht...und daher frage ich mich warum Du ihm nicht sagst er soll sich endgültig aus deinem Leben verdrücken. Ich als Dein neuer Freund hätte ein Problem damit weil es nicht konsequent ist. Du sagst du bist durch mit ihm und andererseits hälst du die Kommunikatioswege offen, raff ich nicht

15.04.2019 12:53 • x 1 #505


Finii

555
1
632
Ich verfolge deine Geschichte von Anfang an, vielen Dank für dein Update.

Eins denke ich mir jedoch jedes mal beim Lesen... Ich glaube nicht, dass du den Neuen liebst. Verbundenheit, Vertrauen, freundschaftliche Liebe vielleicht, aber ansonsten stillt er glaub ich eher deine Wünsche und Bedürfnisse. Liebe ist bedingungslos. Ich hoffe, ich trete dir nicht zu nahe. Es ist nur mein Eindruck.

15.04.2019 12:59 • x 1 #506


Rosa-91

Rosa-91

668
4
747
Liebe silaline,

vielen Dank für deinen Update-Beitrag und herzlichen Glückwunsch zu deiner Schwangerschaft!

Es ist schön zu lesen, dass es auch wieder bergauf gehen kann! Das gibt Mut.
Aktuell stecke ich in einer Phase, in der ich mir nie mehr vorstellen kann für jemanden mein Herz zu öffnen oder gar zu lieben.
Dafür ist zu viel in mir zerbrochen. Ich glaube nicht mehr an das Gute im Menschen und an die Liebe.

Als ich deinen Beitrag las, kamen mir ähnliche Gedanken wie bei Finii.
Liebst du diesen Mann oder hast du dich mit der Partnerschaft arrangiert? Hast du dich damit arrangiert, dass Gefühle nicht mehr so stark sein werden, wie vorher?

Liebe Grüße und alles Gute!

15.04.2019 13:18 • x 1 #507


silaline


157
1
272
Auf WhatsApp ist er blockiert, SMS und Anruf nicht. Da kommt manchmal was durch.

Ich bin ehrlich, (habe allgemein reflektieren wahnsinnig gut gelernt durch diese ganze Sache) vielleicht ist es manchmal etwas Genugtuung zu lesen, dass es ihm schlecht geht. Wobei er auch nur das mitteilt um sich weiter als armer Mann darzustellen.
Das ist vielleicht auch der Grund, warum das 100% blockieren, also auf anderen Kanälen außer WA, noch nicht durch ist.

Ich will ihn wirklich nicht mehr, würde ja auch garnicht funktionieren aber es ist manchmal schön zu wissen, dass es ihm noch nach geht mit dem was war. Und meist reagiere ich nicht, manchmal schreibe ich nur, dass er mich in Ruhe lassen soll und manchmal erläutere ich mein aktuelles Leben und dass es bei mir weitergeht, während er irgendwann einsam sein wird, weil er alles durch Affären verplempert hat.
Manchmal denke ich über seine Zeilen nach, manchmal habe ich sie direkt wieder vergessen.
Wir reden hier übrigens von 2-4 x im Jahr.
Ich kann es aber immer besser einschätzen, er will Mitleid, dass er es verkackt hat und ich will, dass er leidet. Das klingt total dämlich, ist schwierig zu beschreiben.
Er schreibt bestimmt nicht, wenn er gerade wieder mit irgendeiner Frau unterwegs ist und ne gut Zeit hat und ich schreibe nicht zurück, wenn es gerade super läuft und wir beispielsweise total verliebt Farbe fürs Babyzimmer kaufen.
Es sind so wenige Momente, wo man einfach ein bisschen in Melancholie verfällt. Und auch wenn es selten ist, gibt es wenige Momente wo ich das zulasse und auch mal zurückschreibe. Das muss noch aufhören.

Ich weiß, das macht man nur, wenn der Andere einem nicht egal ist. Und ich weiß, dass ich mich noch weiter distanzieren muss. Das ist auch Arbeit. Es ist mir eben auch nicht komplett egal, es war so eine heftige Erfahrung für mich, dass es mir nicht egal sein kann.
Ich merke, dass er mir zunehmend gleichgültiger wird, ich gewisse Dinge vergesse oder erst viel später daran denke (Beispiel Geburtstag). Ich merke auch, wie wohl ich mich daheim fühle bei/mit meinem neuen Freund. Und das meine ich wirklich ganz ehrlich!

Und ich würde ihm das manchmal so gerne unter die Nase reiben (in melancholischen Momenten), damit es ihm schlechter geht. Nicht immer aber manchmal.
Wie gesagt, diese ganze Geschichte ist zwar nicht mehr tagesaktuell und verliert zunehmend an Bedeutung aber wird mich scheinbar nie ganz loslassen.

Ich kann nachvollziehen, dass es sich so liest, als wenn mein neuer Freund nur Mittel zum Zweck wäre. Dem ist ganz klar nicht so! Das würde ich dauerhaft auch nicht aushalten aber ich habe für mich festgestellt, dass es diese Liebe nicht nochmal gibt. Es ist eine andere Liebe. Ich möchte ihn nicht tauschen, ich weiß was ich an ihm habe und ich glaube auch, er weiß was er an mir hat.
Ich habe durch ihn viele Dinge gelernt, auch eine gewisse Gelassenheit und eine Zufriedenheit.
Ja, es ist anders aber ich bin es auch. Nie wieder würde mich so eine Geschichte so herunterziehen. Ich würde es nicht mehr zulassen.

Das ist eben auch ein Effekt des Betruges. Es ändert sehr viel und hat auch noch Einfluss auf die nachfolgende Beziehung.
Ich will nicht, dass man schlecht über meine Beziehung denkt oder denkt, dass ich ein berechnendes Biest bin, welches keine Rücksicht auf die Gefühle anderer nimmt.

Ich bin einfach nicht mehr so verträumt, nicht mehr endlos romantisch.
Er hat ja ein Haus, da sind wir zusammengezogen, ich habe auch sehr viel investiert darin und das würde ich nicht machen, wenn ich nicht an uns glauben würde. An uns als Paar, als Eltern, als Liebende.

Also es ist schon bedingungslos und es ist auch Liebe, auch wenn ich abgeklärter bin. Ich hoffe ihr versteht das?!?

Ich sagte mal zu meinem Ex, er kann das große Glück nicht sehen, wenn er ständig gebückt läuft, weil er jede Versuchung aufheben muss, die ihm vor die Füße geworfen werden.
Ich denke da ist viel wahres dran. Vielleicht klingt es eben nicht immer romantisch und vielleicht hab ich das vor einigen Jahren auch noch etwas anders gesehen aber mir ist reale Liebe so wichtig und ich weiß was ich habe. Ich bin früher viel gereist mit meinem Ex, waren immer unterwegs, jetzt bin ich häuslicher, habe viel gesehen früher aber es beginnt ein neues Kapitel mit Kind und ich weiß, dass mein jetziger Freund dafür der Richtige ist.

Ob das mit dem Ex alles so geklappt hätte, weiß ich nicht, den da war auch nicht alles Gold was glänzt.
Aber mit dem jetzigen Freund klappt es und das ist das Wichtigste!

15.04.2019 14:43 • x 1 #508


Wurstmopped

Wurstmopped

1678
1
1770
Sehr schöner Spruch..."er kann das große Glück nicht sehen, wenn er ständig gebückt läuft, weil er jede Versuchung aufheben muss, die ihm vor die Füße geworfen werden."
Diese Menschen fühlen sie frei, sind aber getriebene und sehen nicht das was sie wertvolles haben...ich Denke dein Ex wird eine Menge gelernt haben und vielleicht wird ihm das eine Lehre sein, so dass seine neue Partnerin einen Mann bekommt, der das Glück sehen kann!
Ja, ich kann Deine Gefühlswelt nachempfinden, man wird eines besseren belehrt, romantisches Sichtweise auf die Liebe ist höchst gefährlich und man lebt es dann doch realistischer aus! Das ist ein Erfahrungswert, dennoch wird einem so etwas genommen und zwar auf Dauer! Ich denke auch, dass mit jedem Betrug den man erleben muss, die Beziehungsfähigkeit anbnimmt, weil es einfach beliebig wird! es sich so anfühlt! Das was Betrügern den Betrogenen voraus haben, ihre Sicht ist pragmatisch auf ihren Vorteil ausgerichtet, Lebenshärte pur halt!

15.04.2019 15:25 • x 1 #509


Vegetari

Vegetari

5251
3
3837
Silaline:"
Zitat:
Einen Mann, ohne Liebe auf den ersten Blick aber mittlerweile mit tiefer Verbundenheit."
Zitat:


Liebe geschieht nicht immer auf den 1.Blick!
Manchmal braucht man mehr Zeit ,um zu erfahren, dass es doch keinen besseren gibt! Immer auch Sache der eigenen Wahrnehmung und Betrachtung.

Viel Glück euch und eurem Baby!

Und Silaline, Beziehungen wo die Anziehung gross ist ,wie bei Deinem Ex ,geben keine Garantie ob es eine tragfähige wahrhaftige Liebe wird!


Wenn Du lernst ,immer mehr dankbar zu sein, welch tollen lieben Mann Du jetzt hast ,wiRd eure Beziehung noch tiefer!

15.04.2019 20:57 • x 1 #510




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag