231

Ehe für die Affäre beenden

Shediaa


Zitat von Puppenmama5269:
Es gibt Menschen die haben eine Moral. Es gibt Menschen die haben Respekt. Es gibt Menschen die sind loyal.
Und dann gibt es dich.



Eigentlich wollte ich darauf gar nicht antworten. Aber heute habe ich einen guten Tag. Ich habe nämlich auch eine Moral und Respekt und bin loyal. Nur bin ich reflektiert genug, auch mal über den Tellerrand zu schauen, liebe Puppenmama. Und da sehe ich hier im Forum viele Menschen, die ähnlich wie ich, leider irgendwann ihre eigenen Ansprüche an die Moral nicht mehr erfüllen konnten. Nicht weil sie schlecht und verdorben sind, sondern weil es in ihrem Leben Krisen und Defizite gab, die irgendwann einfach ihr Recht einforderten. Weil diese Menschen nämlich sonst emotional verhungert wären, vor lauter Moral und Loyalität. Und das bedeutete nun wieder Leid, Verwirrung und Schmerzen! Es gibt nicht immer nur die armen betrogenen Partner, auch die Betrüger leiden. Sie leiden nicht nur unter der aktuellen Situation, die sie zugegebener maßen selbst verursacht haben, sondern sie haben vor dem eigentlichen Betrug und Supergau schon häufig eine jahrelange Durststrecke hinter sich gebracht.

Dann gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder man hat einen verständnisvollen und liebenden Partner, der was auf die Nachbarn, die Kollegen und sonstwen schaißt oder man hat einen EP, der eben diese Größe nicht hat. Ich hatte Glück, bzw. einen guten Geschmack und habe mir den richtigen Mann ausgesucht! Was hattest du?

LG

30.11.2018 16:05 • x 7 #46


SlevinS

SlevinS


3319
2
6614
Zitat von gast15978:
...haben uns etwas auseinandergelebt was Zärtlichkeiten angeht seid die Kids da sind.


für etwas auseinanderleben eine Affäre anfangen? Na gut will mal nicht den Moralapostel spielen

Zitat von gast15978:
hier ist es schwer für mich zu glauben das da war wirklich festes werden könnte.


Trotzdem willst Du Erfahrungen haben zum Thema Beziehung für die Affäre beenden?

Zitat von gast15978:
Aber Ich hintergehe meine Frau und das ist das schlimmste was ich machen konnte.


Noch dazu beutelst du dich selbst. Dir fehlt etwas in deiner Beziehung und suchst es am falschen Ort Affäre, da wirst du dein Verlangen und deine Bedürfnisse nur kurzweilig befriedigen, der Bumerang kommt wieder zurück.

Und du hast dir noch mehr potenzielle Probleme eingeholt.

30.11.2018 16:13 • x 5 #47



Ehe für die Affäre beenden

x 3


Shediaa


Zitat von gast15978:
Aber Ich hintergehe meine Frau und das ist das schlimmste was ich machen konnte.


Ja, das ist schlimm! Aber du kannst es beenden! Suche das Gespräch mit deiner Frau. Ich lese aus diesem Satz, dass da noch sehr viel Gefühl in dir ist für sie. Und ich lese bei dir berechtigte Zweifel, ob die Kollegin dir wirklich das gleiche geben könnte. Also hast du noch eine Chance in deiner Ehe! Und zwar eine sehr gute, auch wenn dir im Moment der Glauben daran fehlt.

Alles Gute!
LG

30.11.2018 16:14 • x 2 #48


Sankaty

Sankaty


290
567
Viel hast du ja nicht erzählt, aber ich interpretiere aus deinen Worten, dass du eine Affäre hast, Gefühle für die Dame hast, es bei dir zuhause jedoch nicht ganz schrecklich ist, du deine Frau magst, aber nicht so intensive Liebesgefühle empfindest wie für deine AF, du jedoch gerne weiterhin den Alltag mit deinen Kindern erleben möchtest.

Wenn das zutreffend ist, vielleicht helfen dir folgende Gedanken:

Bist du verliebt oder liebst du die Dame? Verliebtheit, besonders wenn sie durch die Affärensituation verstärkt ist, fühlt sich unglaublich intensiv an, und kann schnell für Liebe gehalten werden. Aber kennst du die Dame denn gut und lange genug, um über Verliebtheit hinaus zu sein? Weißt du, wie sie im Alltag ist? Wenn sie Stress hat? Wenn du Stress hast? Weisst du, ob sie schlampig oder perfektionistisch ordentlich ist? Würde sie, wenn ihr ein Paar wärt, jede freie Minute mit dir verbringen wollen oder auch mal was alleine unternehmen? Würdet ihr in diesen Hinsichten zusammen passen?

Wenn es sich im Moment anfühlt, als könnte sie nichts falsch machen, überleg, ob du das weißt, oder ob du es dir nur vorstellst.
Die Chance ist hoch, dass hier ein Verliebtheitsgefühl vorliegt, dass üblicherweise nur ein paar Monate anhält, in Affären aber gerne auch länger, durch die besondere Situation.

Dieses Gefühl vergeht jedoch. In einer normalen Beziehungsanbahnung, wenn sie denn gut läuft, tritt an dessen Stelle echte Liebe.

Diese jetzt so unglaublichen Gefühle werden also in jedem Fall vergehen. Auch, wenn du mit deiner Affäre zusammen sein wirst. Du wirst einen Alltag mit normaler Liebe leben. Und nun musst du dich fragen, ob unter dieser Voraussetzung deine EF oder deine AF die bessere Partnerin für dich ist.

Kennst du den 10/10/10 Ansatz?

Wie würde sich eine Entscheidung in 10 Tagen, in 10 Monaten, in 10 Jahren anfühlen?

Angenommen, deine Ehe war vor der Affäre durchaus okay, du hast dich einfach fremdverliebt, dann wärst du bei einer Entscheidung für deine EF in 10 Tagen wahrscheinlich ein Häufchen Elend, weil du die AF vermisst, denn die Verliebtheit ist ja noch da. Und du müsstest ihr furchtbar weh tun, je nachdem, was sie für dich empfindet und was du ihr möglicherweise versprochen hast.

Aber in 10 Monaten? Dann hättest du den Liebeskummer ziemlich überstanden, wärst bei deinen Kindern. Kannst du dir vorstellen, dich deiner Frau wieder anzunähern?

In 10 Jahren, so es denn klappt, ist die Affäre vergessen

Es hängt davon ab, wie deine Ehe vor der Affäre war. Stimmte etwas wesentliches nicht? Etwas, was man ändern könnte?
Und davon, was du aufgeben müsstest, um mit deiner AF zusammen zu sein. Wie schlimm wäre der Verlust deiner EF? Liebst du sie irgendwo noch? Wie oft und wie könntest du deine Kinder sehen? Würdest du, wenn die Aufregung der ersten Zeit vorbei ist, den Alltag mit deiner Familie vermissen? Oder war der Alltag, das Zusammenleben mit deiner Frau, belastend und du bist deshalb in dieser Situation gelandet?

Viele Annahmen, die ich hier tätige, kann natürlich alles ganz anders sein...

Ich habe übrigens Erfahrung dahingehend.

Meine Ehe war in einem schlechten Zustand. Ich habe mich verliebt und nach kurzer Zeit getrennt. Die Ehe meines AM war nicht in einem schlechten Zustand. Er hat sich trotzdem verliebt, und am Ende nicht getrennt. Er hat auch Kinder. Es war klar, dass seine Frau mit den Kindern in ihr Heimatland auswandern würde, ans andere Ende der Welt, und er sie mit viel Aufwand 3x im Jahr sehen würde.

Es hat mir furchtbar weh getan. So weh wie noch nichts in meinem Leben. Allerdings war es die richtige Entscheidung. Er wäre unglücklich gewesen ohne seine Kinder, und ich hätte immer ein schlechtes Gewissen gehabt. Ich hätte mich vermutlich nie getraut, Probleme mit ihm zu teilen, wie es in einer Partnerschaft üblich ist, Jobprobleme oä, denn er hätte immer das größere Problem gehabt - seine Kinder am anderen Ende der Welt. Mal ganz davon abgesehen, dass wir beide aus langen Beziehungen gekommen wären, deren Ende auch zu verarbeiten gewesen wäre.

Mein Mann und ich sind wieder zusammen. Das, was zwischen uns stand, lag i.w. bei meinem Mann, und er hat es gelöst, während wir getrennt waren. Es gab da noch einen weiteren Auslöser neben unserer Trennung, die ihn dazu gebracht haben, Dinge anders zu betrachten.

Vielleicht kannst du ein paar Gedankenanstöße mitnehmen...

30.11.2018 16:18 • x 12 #49


Michael170570


Zitat von Sankaty:
Viel hast du ja nicht erzählt, aber ich interpretiere aus deinen Worten, dass du eine Affäre hast, Gefühle für die Dame hast, es bei dir zuhause jedoch nicht ganz schrecklich ist, du deine Frau magst, aber nicht so intensive Liebesgefühle empfindest wie für deine AF, du jedoch gerne weiterhin den Alltag mit deinen Kindern erleben möchtest. Wenn das zutreffend ist, vielleicht helfen dir folgende Gedanken: Bist du verliebt oder liebst du die Dame? Verliebtheit, besonders wenn sie durch die Affärensituation verstärkt ist, fühlt sich unglaublich intensiv an, und kann ...

Hut ab - finde, dies ist ein absolut lesenswerter Beitrag

30.11.2018 16:23 • x 6 #50


SlevinS

SlevinS


3319
2
6614
Eine zusätzliche Frage die du dir stellen kannst ist

Was wenn du mit der Affäre eine Beziehung beginnst und ihr euch ebenfalls durch den Alltag ausseinanderlebt? the same procedure as every year?

Suche nach den Gründen weshalb das bei deiner Ehe geschehen ist und welche Anteile du daran hast.

Du tauschst Familie, Ehefrau und Kinder gegen Hormonrausch, ist es das wirklich wert?

30.11.2018 16:25 • x 4 #51


gast15978


19
16
@sankaty: vielen lieben Dank für deinen Beitrag! Genau solche Denkanstöße habe ich mir erhofft.

30.11.2018 16:25 • x 2 #52


gast15978


19
16
Das ist es ja was ich mich frage... ist es das alles wert?
Sie ist noch so jung, wer will so etwas schon?
Dann sind meine Kinder, die mein Leben sind und ich immer für Sie da sein muss!
Meine Frau ist wirklich toll, aber meine Fehler ist nicht verzeihbar!

30.11.2018 16:35 • #53


SlevinS

SlevinS


3319
2
6614
Egal was sie will oder nicht, es geht darum was du möchtest.

Glaubst Du, dass es keine Möglichkeit gibt, die Ursachen für das ausseinanderleben in deiner Ehe zu finden und Wege zu finden euch wieder anzunähern?

Dein Fehler kann verziehen werden, das kann aber nur deine EF entscheiden

30.11.2018 16:40 • x 2 #54


Sin71


154
6
120
Warum willst du es erzählen?
Die Wahrheit sagen ist nicht immer richtig.
Es wird nie mehr so sein wie früher und glaube mir selbst deine Frau würde es nicht wissen wollen.
Nimm es mit ins Grab und kümmere dich um deine Familie.
Super Beitrag von sankaty

30.11.2018 16:47 • x 2 #55


Shediaa


Das mit dem Verschweigen funktioniert nur, wenn es ein einmaliger Ausrutscher war. Der TE überlegt aber ernsthaft, seine Ehe für die AF zu beenden. Über so was muss gesprochen werden. Meine Meinung!

Und ein Mensch der liebt, kann alles verzeihen. Mein Mann kann da ein Lied von singen. Glaub mir!

30.11.2018 16:53 • x 4 #56


Gorch_Fock

Gorch_Fock


5517
2
11306
Tja Gast, und schon kommt ein weiteres Problem auf Dich zu: Und das heißt Erpressung. Willst Du dich jetzt von Deiner AF lösen, kann es sein, dass sie total austickt. Sehr beliebt ist es dann, es der EF zu Hause zu stecken. Auch Deine EF wird Facebook, Insta oder sonst einen Online-Auftritt haben. Beliebt ist es auch, die Arbeitsstelle des Partners rauszufinden und dort hin anonyme Briefe zu schreiben (hatten wir hier auch schon im Forum). Nett, nicht wahr? Sicher sein kannst Du dir ab diesem Punkt nicht mehr sein. Und AFs tun sehr viel dafür, aus dem Part der Schattenfrau rauszukommen. Ich wäre hier für Ehrlichkeit - denn das ist die einzige Waffe, die Dich aus der Erpressbarkeit rausführt.
Ansonsten enden fast alle Affairen komplett destruktiv. Heißt: Deine Ehe wird zerstört sein, die AF längst bei einem anderen Kerl und wirtschaftlich wirst Du auch sehr viel verlieren. Ihre Einsätze, bitte.

30.11.2018 16:58 • x 4 #57


gast15978


19
16
Auch Dir Danke ich @Gorch_Fock für deinen Beitrag.
Was soll ich sagen, es ist eine Katastrophale Situation in die ich mich reinmanövriert habe aber muss eine Entscheidung treffen.

Ich denke zwar nicht nicht das meine AF zu so etwas in der Lage wäre aber wer weiß das schon?

30.11.2018 17:22 • #58


fengaraki

fengaraki


676
3
1252
Ich erzähle dir mal meine Geschichte.

Mein Mann hat genau wie du auf der Arbeit mit einer Jüngeren was angefangen. Er behauptet jedoch, dass von seiner Seite keine Gefühle da waren (so Egopush, Selbstwertgefühl gesteigert, MLC etc.). Auf ihrer allerdings schon. Ich habe es durch Zufall im Handy rausgekriegt. Seine AF war stinkig, weil er nicht zu ihr gekommen ist und hat es in der ganzen Firma breitgetreten. Super gelaufen für meinen Mann. Die Scherben hier daheim sammelt er immernoch (allerdings sehr liebe- und hingebungsvoll) auf seit 1 Jahr.

30.11.2018 18:37 • x 2 #59


gast15978


19
16
Das tut mir sehr leid für dich @fengaraki und hoffe, dass ihr das irgendwie wieder hinbekommt.
Ich denke meine Frau könnte das nicht!

30.11.2018 18:57 • #60



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag