572

Eheaus nach Frendverlieben

Gorch_Fock

Gorch_Fock


4118
1
7651
Wer hat eigentlich das Essen in der Stadt gezahlt? Dein Ex? Ihr seid viel zu nah. Zu seinem Vorteil. Er kann im Urlaub mit der Next im Bett Spaß haben und gleichzeitig mit Dir über das "Lieblingslebensmittel" (wie alt ist er? 75 oder warum hat er so Themen?) zu reden. Das ist einfach eine Ausnutzung von Dir, als seelischer Mülleimer. Das Du bei dem Mann in der Therme so reagiert hast, ist mir klar. Dieser Effekt entsteht durch Deinen Ex. Denn durch die dumne Texterei hält er Dich in der Beziehung. Somit wirkt jeder Außenkontakt für Dich als Fremdgehen und bedrohlich. Auch Deine erste Reaktion - ihm Schreiben - zeigt wie er Dich im Griff hat. Da solltest Du ansetzen. Für die Klärung des Finanziellen gibt es den Beratungstermin beim Anwalt. Mach das mal, bevor er Dich auch da emotional über den Tisch zieht.

14.07.2020 05:26 • x 4 #346


Emba


249
358
Danke für eure Rückmeldungen!

Ja, ich hänge noch voll emotional in der Beziehung und da ist natürlich auch bei mir ein nicht unerheblicher Anteil dran "Schuld".

Zitat von Rheinländer:
Du schreibst dass du weißt was dich erwartet, wenn du alles beim alten lässt. Ist das so?

Damit war gemeint, wenn ich alles so weiterlaufen lasse wie bisher, wird sich da in der nächsten Zeit auch nicht viel dran ändern. Ich weiß, ich bleibe auf der Ersatzbank sitzen und werde hin und wieder mal kontaktiert, um bei Laune zu bleiben.

Zitat von Rheinländer:
Willst du dir das wirklich erneut antun und gegebenenfalls wieder bieten lassen?

Zitat von Rheinländer:
Werde aktiv und mach dem ganzen ein Ende. Mach es für dich.

Nein, das will ich nicht! Kein Bock sowas nochmal durchstehen zu müssen. Außerdem steht das auch gar nicht zur Diskussion. Er hat kein Interesse daran und ich auch nicht. Ich verspüre in letzter Zeit auch verstärkt Wut gegenüber ihm. Sein weinerliches Verhalten und seine egoistischen Gedankengänge machen mich zunehmen wütend ("Weißt du, wie schwer es ist, ständig aufzupassen, was ich sage, damit es bei dir nicht falsch rüberkommt?" dann noch nachgeschoben "ich kann dir nicht sagen, was ich für dich fühle, denn ich möchte nicht, dass du dir dann Hoffnungen machst.") Ich denke nicht, dass er das bewusst mit böser Absicht macht, ändert aber nichts daran, dass das doch viel über ihn aussagt: es geht nur um ihn und was für ihn von Vorteil ist. Kollateralschäden passieren dann eben. Ich bekomme immer mehr den Eindruck, dass er im Wesentlichen gar nicht in der Lage ist, jemand anderen ehrlich zu lieben, sondern es für ihn eher die Rechnung "wo kann ich grad am meisten abgreifen" ist.

Ja, ich muss dem ein Ende machen und zwar schnell. Meine Wut hilft mir dabei bestimmt.

Zitat von Rheinländer:
Das Verhältnis zu deinem Ex wird sicheich danach nicht mehr so locker flockig sein, aber willst du das denn tief im Inneren? Wenn auf der Elternebene alles so läuft wie bisher, ist doch schon viel gewonnen. Es muss ja auch kein Rosenkrieg werden. Glaubst du er hätte für eine Scheidung kein Verständnis?

Im Moment brauch ich kein lockeres Verhältnis, auch wenn es natürlich stressfreier ist. Vermutlich hat er schon Verständnis für eine Scheidung, aber da er auch richtig Ar. werden kann, wenn es nicht so läuft, wie er es sich vorstellt, ist die Chance 50:50. Könnte mir gut vorstellen, dass sein Ego dadurch ordentlich angekratzt wird und er auf die Masche "dich mach ich platt" übergeht. Schwierig einzuschätzen, aber trotzdem muss ich da irgendwann durch.

Rheinländer, ich glaube dir direkt, dass das nach so vielen gemeinsamen Jahren richtig hart war. Unglaublich nach 30 Jahren, kaum vorstellbar.

Zitat von Rheinländer:
Hast du deiner guten Freundin schon von deinen Optionen erzählt. Was hält sie davon? Hast du eigentlich psychotherapeutische Unterstützung?

Meine gute Freundin sehe ich nächste Woche erst wieder und das möchte ich mit ihr persönlich besprechen. Freue mich schon darauf, dass auch mit ihr zu besprechen. Sie tut mir einfach wirklich gut.
Nein, habe keine psychotherapeutische Unterstützung. Vielleicht sollte ich mir während der Home Office Zeit noch eine suchen, weil ich das dann auch mal eher ohne Kind hinbekomme. Sonst müsste ich ihn mitnehmen und das bringt dann einfach nichts.

Zitat von Gorch_Fock:
wie alt ist er? 75 oder warum hat er so Themen?
Er ist 34 (und im Geiste manchmal 20 Jahre jünger).
Zitat von Gorch_Fock:
Denn durch die dumne Texterei hält er Dich in der Beziehung.

Ja, das trifft es, wird mir aber so langsam erst richtig bewusst, vorher hatte ich noch gehofft, es ging ihm wirklich um mich. Naja, jeder lernt im eigenen Tempo.

Beim Anwalt war ich vor rund einem Jahr und habe mich bei einem Erstgespräch informiert. Müsste ich aber nochmal machen, um wirklich konkretes zu haben bevor ich die Thematik dann offiziell anschiebe.

14.07.2020 08:15 • #347



Eheaus nach Frendverlieben

x 3


T4U

T4U


10639
13968
Zitat von Emba:
sondern es für ihn eher die Rechnung "wo kann ich grad am meisten abgreifen" ist.

Schlimm das, was nach 30 Jahren noch über bleibt, vom einst "geliebten" Partner
Zitat von Emba:
aber da er auch richtig Ar. werden kann, wenn es nicht so läuft, wie er es sich vorstellt, ist die Chance 50:50. Könnte mir gut vorstellen, dass sein Ego dadurch ordentlich angekratzt wird und er auf die Masche "dich mach ich platt" übergeht.

Noch platter geht doch kaum. Er hat sich Paar technisch verabschiedet und hält dich mit Phrasen bei der Stange - das ist doch verletzend genug, oder nicht?
Zitat von Emba:
Beim Anwalt war ich vor rund einem Jahr und habe mich bei einem Erstgespräch informiert. Müsste ich aber nochmal machen, um wirklich konkretes zu haben bevor ich die Thematik dann offiziell anschiebe.

Kannst direkt zum RA gehen und Scheidung beantragen. Brauchst keinen Umweg mehr wählen, seine Sicht kennst du doch schon:


Zitat von Emba:
Sein weinerliches Verhalten und seine egoistischen Gedankengänge


Zitat von Emba:
"Weißt du, wie schwer es ist, ständig aufzupassen, was ich sage, damit es bei dir nicht falsch rüberkommt?"


Zitat von Emba:
"ich kann dir nicht sagen, was ich für dich fühle, denn ich möchte nicht, dass du dir dann Hoffnungen machst."

Mit welcher Absicht er es macht, ist unerheblich. Er macht es einfach.

Das es dich schmerzt, ist ihm schnurzpiepe

14.07.2020 08:22 • x 2 #348


Emba


249
358
Zitat von T4U:
Noch platter geht doch kaum. Er hat sich Paar technisch verabschiedet und hält dich mit Phrasen bei der Stange - das ist doch verletzend genug, oder nicht?

Ja, das ist sehr verletzend und ja, ich wollte das auch sehr lange nicht wahrhaben. Einfach weil man immer noch den Menschen sehen will, in den man sich verliebt hatte.

Zitat von T4U:
Das es dich schmerzt, ist ihm schnurzpiepe

Im Eneffekt ja, wird mir jetzt aber erst so wirklich bewusst bzw. kann es jetzt erst sehen und das schmerzt grade nochmal sehr.

14.07.2020 13:26 • x 2 #349


melone


1
4
Liebe Emba, ich bin durch puren Zufall auf deine Zeilen und dieses Forum gestoßen und noch nie bin ich irgendeinem beigetreten. Deine Zeilen, dein reflektieren und dein wirklich allumfassendes Denken haben mir aber so gefallen, dass ich dir kurz schreiben wollte um dann sicherlich gleich wieder auszutreten.

Ich habe eine ganz ähnliche Geschichte durch. Nur ich bin mittlerweile geschieden. Meinen Ex Mann und mich verbinden 2 wundervolle Kinder und 10 gemeinsame Jahre.... 7 verheiratet.
Ich schreibe dir deshalb weil ich 3 Jahre gebraucht habe bis ich wach geworden bin. Und ich war lange nicht so taff wie du hier klingst. Vielleicht nach außen aber sobald er mir nur eine kleinen Finger gereicht hatte, war die Hoffnung geschürt. Es fing auch mit der Kollegin an, welche er über 2 Jahre nicht loslassen konnte weil es ja die großen Gefühle waren. Dann kam die diesmal entgültige Trennung der beiden, ....einen Monat später war er mit einer wieder anderen Frau zusammen. Dann habe ich die Scheidung eingereicht. Alles freundschaftlich, alles immer zum Wohl der Jungs. 3 Jahre insgesamt. Hoffen, kurze Glücksmomente, tiefe Enttäuschung und wieder hoffen und von vorne.

Emba wenn er zurück wollte, dann würde er alles in seiner Macht stehende tun und nicht nur mit Worten spielen. Du machst das sehr gut, du konzentrierst dich auf dich. Dafür habe ich viel zu lange gebraucht. Seit der Scheidung ist jetzt ein Jahr vergangen und ich möchte diese schlimme Zeit davor um nichts in der Welt zurück. Ungewissheit ist furchtbar aber ich hätte auch schon viel eher die Entscheidung treffen können, konnte aber da nicht raus. Komm aus diesem Strudel raus. Es ist deine Lebenszeit und deine Zeit mit deinem wunderbaren Kind. WIe oft bist du im Kopf abgelenkt am Handy oder bei seinem Vater in Gedanken und sagst dir später, ach hätte ich die Zeit doch nur bewusster genossen.

Wenn er zu dir zurück will, dann kommt er und dann kannst du immernoch entscheiden. Bleib nicht in der wartenden Position. Klärt langsam die ganzen Dinge, das kostet auch viel Kraft ist aber befreiend.
Sich emotional oder wie sagt man so schön auch "energtisch" von jemandem zu lösen, mit dem einen soviel verbindet/ verbunden hat, braucht seine Zeit.....es ist einfach so. Der eine länger der andere kürzer....Vielleicht ist das auch genau dein Prozess. Vertrau auf dich und das Gute.

Ganz liebe Grüße

21.07.2020 16:04 • x 4 #350


Rheinländer

Rheinländer


261
1
518
Hallo Emba,
wie geht es dir?

Zitat von Emba:
Meine gute Freundin sehe ich nächste Woche erst wieder und das möchte ich mit ihr persönlich besprechen. Freue mich schon darauf, dass auch mit ihr zu besprechen. Sie tut mir einfach wirklich gut.
Nein, habe keine psychotherapeutische Unterstützung. Vielleicht sollte ich mir während der Home Office Zeit noch eine suchen, weil ich das dann auch mal eher ohne Kind hinbekomme. Sonst müsste ich ihn mitnehmen und das bringt dann einfach nichts.


Hast du schon Gelegenheit gehabt dir therapeutische Hilfe zu holen, bzw. was hat dir deine gute Freundin geraten?

Zitat von Emba:
Beim Anwalt war ich vor rund einem Jahr und habe mich bei einem Erstgespräch informiert. Müsste ich aber nochmal machen, um wirklich konkretes zu haben bevor ich die Thematik dann offiziell anschiebe.


Hattest du schon einen erneuten Beratungstermin beim Anwalt?

Ich hoffe auf jeden Fall, dass es dir gut geht und du die letzten Wochen bei großer Hitze gut überstanden hast.
Liebe Grüße aus Köln.

17.08.2020 19:10 • x 1 #351


Emba


249
358
Hallöchen zusammen,

jetzt melde ich mich auch mal wieder

Ich hatte die letzten zwei Wochen Urlaub mit Söhnchen und nun noch eine Woche allein, da er gestern mit Ex und Next für drei Wochen in Urlaub gefahren ist.

Mir geht es soweit eigentlich ganz gut. Wir haben die die Zeit zu zweit genutzt und ich gönnte mir mal eine Forenpause Der Abschied von meinem Sohn fiel mir schwer und es ist komisch, denn solange waren wir bislang noch nie voneinander getrennt. Das längste waren bislang vier Tage. Daran muss ich mich eben auch gewöhnen. KOmmt aber zum Glück nicht so häufig vor. Ich versuche die nächsten Tage und Wochen bestmöglich zu verplanen und nicht so viel zu Hause zu sein. Es macht mich einfach etwas traurig und wütend, der Zeit mit meinem Kind "beraubt" zu sein. Vom Verstand her weiß ich, dass es meinem Kind auch gut tut, mal mehr als nur einen reinen "Freizeitpapa" zu haben.

@rheinländer, bislang habe ich noch nichts weiteres unternommen, was Anwalt und Psychologen anging. Es ging und geht mir recht gut und konnte oft die Gedanken an die Trennung zur Seite schieben und einfach mal in der Gegenwart zu leben anstatt ständig sämtliche vergangenen Erlebnisse oder mögliche Zukunftsszenarien zu sezieren. Mentaler Urlaub sozusagen.

Mit meiner Freundin hatte ich ausgiebig darüber gesprochen und im Grunde kam dabei raus, was ihr mir schon sagtet und ich mit ihr auch schon mehrfach in ähnlicher Weise festgestellt hatte. Ich habe den Eindruck, dass die Trennung und die Vorteile daraus immer mehr in meinem Herzen auch ankommen. Es wird und ich sehe allem positiv entgegen.

@melone, ich danke dir auch noch recht herzlich für deinen Erfahrungsbericht. Er hat mir persönlich auch geholfen, die Situation auch noch weiter anzunehmen. Insbesondere das sage ich mir jetzt recht häufig, wenn ich mal wieder ins Grübeln verfalle:
Zitat von melone:
Es ist deine Lebenszeit und deine Zeit mit deinem wunderbaren Kind. WIe oft bist du im Kopf abgelenkt am Handy oder bei seinem Vater in Gedanken und sagst dir später, ach hätte ich die Zeit doch nur bewusster genossen.

Und das gelingt mir immer öfter, auch dank dir und deiner aufrüttelnden Worte.

Ich stimme euch zu, dass jeder in seinem Tempo gehen muss und dass es kein Patentrezept dafür gibt.

Ebenso wenig weiß ich, was die Zukunft bringt. Ich für mich möchte im Jetzt leben und das Leben in vollen Zügen genießen und Ex und auch Next sind es nicht "wert", diese kostbare Zeit einzunehmen.

Vor etwas über zwei Jahren hatte ich immer mal wieder überlegt, ein Ehrenamt im Hospiz zu übernehmen. Darum hatte ich mich nun endlich mal gekümmert, weil ich das Gefühl hatte, es passt jetzt wirklich. Wenn Corona es zulässt, werde ich ab Oktober zur Sterbebegleiterin ausgebildet. Ich bin gespannt, ob es stattfinden wird und was mich dort dann wirklich erwartet. Bislang kenne ich das nur von Erzählungen.

Morgen starte ich für ein paar Tage auf einem deutschen Jakobsweg und bin gespannt, wie es wird und wie viele Kilometer ich schaffen werde. Dann arbeite ich nochmal eine Woche und dann habe ich von der Schwiegerfamilie ein Wellnesswochenende in einer Therme geschenkt bekommen. Von dort werde ich noch eine Woche Richtung Norddeutschland aufbrechen und schauen, wo es mich hintreibt. Die Zeit wird also hoffentlich schnell vergehen, bis ich mein Söhnchen wieder bei mir haben werde und bin bis dahin wohl einige Erfahrungen reicher

Ich hoffe, ihr seid wohlauf und genießt die wohl jetzt noch letzten Sommertage!
Ganz viele liebe Grüße
Emba

22.08.2020 21:29 • x 7 #352


Rheinländer

Rheinländer


261
1
518
Hallo Emba

Zitat von Emba:
@rheinländer, bislang habe ich noch nichts weiteres unternommen, was Anwalt und Psychologen anging. Es ging und geht mir recht gut und konnte oft die Gedanken an die Trennung zur Seite schieben und einfach mal in der Gegenwart zu leben anstatt ständig sämtliche vergangenen Erlebnisse oder mögliche Zukunftsszenarien zu sezieren. Mentaler Urlaub sozusagen.


Das ist doch super. Mentaler Urlaub ist etwas sehr entspannendes. Alles andere kommt zu seiner Zeit.

Zitat von Emba:
Ich habe den Eindruck, dass die Trennung und die Vorteile daraus immer mehr in meinem Herzen auch ankommen. Es wird und ich sehe allem positiv entgegen.


Schön das du so positiv in die Zukunft schaust. Behalte dir diese Sichtweise, auch wenn dann irgendwann mal die Scheidung ansteht.

Zitat von Emba:
Ich stimme euch zu, dass jeder in seinem Tempo gehen muss und dass es kein Patentrezept dafür gibt.


Das stimmt und du hast dein Tempo. Lass dich nicht von außen drängen und folge dem was du willst.

Zitat von Emba:
Vor etwas über zwei Jahren hatte ich immer mal wieder überlegt, ein Ehrenamt im Hospiz zu übernehmen. Darum hatte ich mich nun endlich mal gekümmert, weil ich das Gefühl hatte, es passt jetzt wirklich. Wenn Corona es zulässt, werde ich ab Oktober zur Sterbebegleiterin ausgebildet. Ich bin gespannt, ob es stattfinden wird und was mich dort dann wirklich erwartet. Bislang kenne ich das nur von Erzählungen.


Hut ab, vor Menschen die diesen Weg gehen, habe ich einen riesigen Respekt. Ich könnte das nicht, freue mich aber sehr das du dazu in der Lage bist.

Zitat von Emba:
Morgen starte ich für ein paar Tage auf einem deutschen Jakobsweg und bin gespannt, wie es wird und wie viele Kilometer ich schaffen werde


Das habe ich mir auch mal überlegt, aber ich bin zum Schluss gekommen, dass ich wohl sehr schlecht mit mir alleine sein kann auf einem solchen Weg.
Du machst tolle Sachen. Bleib dabei.
Ich wünsche dir nur das Beste.

Liebe Grüße aus der großen Stadt am Rhein.

24.08.2020 12:13 • x 2 #353


Emba


249
358
Hallo ihr Lieben,

mein Urlaub ist nun auch (vorerst) vorbei. Ich bin den ein oder anderen Kilometer gewandert und muss sagen, es war sehr schön. An einem Tag habe ich auf den knapp 35 km fast keine Menschenseele getroffen. Herrlich! Diese Ruhe, viel Natur und zwischendurch mal durch ein kleines verschlafenes Nest laufen. In gut einer Woche werde ich dann nochmal für knapp 10 Tage wegfahren. Drei Tage Therme und dann noch ca sechs Tage an die Nord- oder Ostsee. Ich suche nach einem einsamen Fleckchen, wo ich viele Strandspaziergänge machen und viel lesen kann. Ich wollte schon immer mal an die deutsche Küste, Ex war aber immer strikt dagegen, weil eben kein Süden bzw. richtiges Meer zum Baden. Auch hier wieder ein weiterer Vorteil der Trennung Ich kann machen, was ich will und muss keine Kompromisse eingehen.

@Rheinländer Ob ich das mit der Sterbebegleitung hinbekomme, wird sich zeigen. Ich habe mich zwar viel dazu ausgetauscht, aber ob ich das dann im realen Leben aushalten kann, wird sich zeigen. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es werden wird.

Habe mir jetzt einen Hängesessel für's Wohnzimmer gekauft und versuche, Löcher in die Decke mit einem Bohrhammer zu bekommen. Mal gucken, ob ich das schaffe. Bislang haben die drei Löcher eine Tiefe von ca. 4mm und benötigen 7 cm. Wird wohl ein mehrtägiges Projekt Falls es nicht hinhaut, werde ich Ex dann damit beauftragen. Das will ich aber nur im Notfall. Das selber nicht zu schaffen, würde mich schon sehr fuchsen.

Ansonsten versuche ich mich möglichst gut abzulenken. Mir fehlt einfach mein Kind sehr und es sind nach wie vor zwei Wochen, bis er wieder hier sein wird. So wechseln sich meine Launen derzeit wie Sonne und Wolken am Himmel. Einfach doofe Situation. Aber immerhin hat mein Kind Spaß, auf den Fotos und Videos, die ich immer wieder von Ex zugesandt bekomme, lacht und strahlt er immer total. Das ist ja die Hauptsache.
Es gruselt mich einfach davor, wenn er zurückkommt und er dann sicherlich auch viel von Next bzw. deren gemeinsamen Aktivitäten erzählen wird. Nach wie vor kostet es mich viel Energie, neutral darauf zu reagieren, denn ich persönlich mag das gar nicht wissen, aber gehört nun zu Söhnchens Leben und dass soll für ihn auch in Ordnung sein. Ich hoffe, ich lerne in den nächsten Monaten damit nochmal besser umzugehen, sodass sich eine Gleichgültigkeit einstellt.

Habt alle ein schönes Wochenende!

29.08.2020 12:43 • x 1 #354


T4U

T4U


10639
13968
Zitat von Emba:
Falls es nicht hinhaut, werde ich Ex dann damit beauftragen.

Da frag doch einen lieben Nachbarn .. den Ex kannste immer noch...

29.08.2020 12:48 • x 1 #355


Emba


249
358
Zitat von T4U:
Da frag doch einen lieben Nachbarn .. den Ex kannste immer noch...

Ja, gute Idee... bei einem Gespräch über den Nachbarzaun

29.08.2020 12:53 • x 2 #356


Emba


249
358
Heute ist einfach ein richtig blöder Tag. Ich vermisse meinen Sohn so wahnsinnig. Ich kann nichts wirklich genießen. Ich höre auch nicht wirklich etwas von ihm. Gelegentlich schickt Ex mal ein Foto. Auch er ist total schweigsam, was vollkommen ok ist, aber ungewohnt. Eben hat er mir geschrieben, dass sie im Urlaub seinen Bruder mit Partnerin getroffen haben. Dass irgendwann mehr Familie vorgestellt wird, war klar. Trotzdem ist das grad für mich noch mehr runterziehend als es sowieso für mich schon wegen der Abwesenheit meines Kindes ist

02.09.2020 21:15 • #357


Pampelmuse

Pampelmuse


303
1
908
Liebe Emba,
das geht hoffentlich schnell vorbei Es war ja damit zu rechnen, dass es irgendwann passiert, dass mehr Familie einbezogen wird. Ist für Dich vielleicht wieder so eine Art Meilenstein, was du gut durchgestanden hast.
Mach es Dir schön heute. Kuschel Dich ein, schau einen schönen Film, lies gemütlich....
Ich finde es i.Ü. total klasse, wie Du das alles machst und wie stark Du auf so eine eigentlich stille Art und Weise Du bist! Und Du hast doch noch tolle Urlaubspläne in Aussicht
Der blöde Tag ist bald rum und dann kommt ein neuer schöner Tag!
Liebe Grüße
Pampelmuse

02.09.2020 21:38 • x 2 #358


Emba


249
358
Liebe Pampelmuse,
vielen lieben Dank für deine aufbauenden Worte.

Ich habe im Moment arg damit zu kämpfen, dass es das Leben, dass ich mir immer vorgestellt hatte einfach nicht mehr gibt und geben wird. Das fällt mir richtig schwer. Es fühlt sich nach beraubter Zeit mit meinem Sohn an. Im Moment ist für mich alles so unfair, auch wenn mein Kopf weiß, dass das so eigentlich nicht so ist. Manchmal frage ich mich auch, wann ich endlich wieder richtig im Leben stehe. Der ganze Kram dauert mir einfach zu lang und habe keine Lust mehr. Aber da muss ich mitten durch mit allen Konsequenzen. Vorher wird es einfach nicht wieder normal sein.

Dir wünsche ich einen schönen Abend und auch Kraft, deinen Weg weiterzugehen.

VG

02.09.2020 21:47 • x 1 #359


Pampelmuse

Pampelmuse


303
1
908
Liebe Emba,
vielen Dank Dir
Es klingt so, als hättest Du irgendwo versteckt doch noch Hoffnung gehabt, dass es wieder hinkommt mit Deinem Mann? Und eigentlich sagt einem die Realität, dass das nicht funktionieren würde, oder?

Ich weiß, Du schaffst das und irgendwann bist Du auch wieder richtig im Leben! Kann nur so sein - für mich gefühlt machst Du alles richtig. Du musst nur weitergehen.....ich auch und dann kommen wir schon irgendwo an

Liebe Grüße
Pampelmuse

02.09.2020 21:58 • x 2 #360



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag