610

Eheaus nach Frendverlieben

Emba


262
389
Zitat von T4U:
wird es deinen Mann umwehen

Ja, das ist wohl sehr wahrscheinlich. Interessant ist dann auch, wie er dann reagiert und agiert. Ich habe aber derzeit nicht vor, ihm das direkt auf die Nase zu binden.
Danke für deine Erklärung.

Zitat von T4U:
ne Freundin von mir ist auch schon Ewigkeiten von ihrem Mann getrennt, nicht geschieden. Beide haben neue Partner und es funktioniert.

Kannst du mir verraten, was deren Gründe dafür waren bzw sind? Gab es da keinen Streit mit den neuen Partnern?

16.10.2020 20:52 • #376


Heffalump

Heffalump


13446
18477
Zitat von Emba:
was deren Gründe dafür waren bzw sind?

Sie hat ihn wohl als Hauptgrund verlassen, weil es horizontal nicht mehr so lief, wie sie es gern hatte. Zudem ist er ein Gern-Ausgeher und sie ist gern zu Hause. So zog sie aus.
Wie das dann mit den neuen Partnern lief - weiß ich nicht so genau. Nur das sie ihren Neuen auf dem Oktoberfest kennen gelernt hat, weil er da in der Schenke arbeitete

Kein Streit

16.10.2020 20:59 • x 1 #377



Eheaus nach Frendverlieben

x 3


Emba


262
389
Hallo ihr Lieben,

wie geht es euch? Ich hoffe, ihr seid wohlauf.

Wollte mal ein kurzes Update dalassen.
Kommende Woche werden die Konten getrennt, sodass jeder selbst wirtschaften kann. Das Gemeinschaftskonto bleibt für unsere gemeinsamen Darlehen und Betreuungskosten, Vereinsbeiträge etc. unseres Sohnes bestehen. Dann ist das Thema nächste Woche auch vom Tisch.
War gestern auch zum ersten Termin bei einer Therapeutin, die auf Hypnose und andere Methoden spezialisiert ist, also Arbeit insbesondere mit demUnterbewusstsein.

Ansonsten ist der Kontakt zu Ex deutlich reduziert.
Weihnachten wird mit der engen Familie nicht gefeiert, da Ex nicht kommt, wenn ich da bin. Er kommt mit Next dann an einem anderen Tag, denn das funktioniert mit uns beiden ja nicht und das ist ihm zu blöd. Ist für mich vollkommen in Ordnung und er nicht zur Familie kommen will, wenn seine Geschwister alle dort sind.
Es bewegt sich also einiges - zumindest gefühlt für mich.

Der Patient ist also grad im aktiven Sterbeprozess, nachdem er sich wie ein Kaugummi eeeeeeeeeewig in die Länge zog.

Schönes Adventswochenende

05.12.2020 13:58 • x 5 #378


Heffalump

Heffalump


13446
18477
Zitat von Emba:
Er kommt mit Next dann an einem anderen Tag, denn das funktioniert mit uns beiden ja nicht und das ist ihm zu blöd.

So ein bemitleidenswertes Geschöpf, also echt.

05.12.2020 13:59 • #379


Emba


262
389
Zitat von Heffalump:
So ein bemitleidenswertes Geschöpf, also echt.

Oh ja und ich habe ihm keine Lösung angeboten. Böse Muddi

05.12.2020 14:00 • x 4 #380


Emba


262
389
Hallo zusammen,

wollte kurz ein Update hierlassen.

Gestern hatten wir uns nochmals wegen der Kontentrennung zusammengesetzt (natürlich digital und coronakonform).
Wir haben uns geeinigt und ich bin der Meinung, dass wir da für alle eine gute Lösung gefunden haben. Jetzt müssen eben noch alle Versicherungen etc. über die geänderten Bankdaten informiert werden.

Das ganze hat mich emotional dann doch viel stärker mitgenommen als ich dachte. Auch wenn ich es mir anders gewünscht habe, sind bei dem Gespräch verdammt viele Tränen geflossen und auch danach noch. Naja, so bin ich eben und das habe ich einfach auch nicht im Griff. Sicherlich wird es mir helfen, mit der Trennung weiter abschließen zu können. Ist trotzdem komisch eine Partnerschaft, die ja aus Liebe geschlossen wurde, wie einen Jahresabschluss auf der Arbeit "abzuarbeiten".
Jetzt bin ich zum ersten Mal im Leben ganz allein für meine Finanzen verantwortlich. Ich habe zwar keine Bedenken, dass das nicht klappen könnte, ist aber eben ein sehr komisches Gefühl.

Heute kam dann auch noch die Nachricht, dass meine Schwiegeroma (die für mich wie eine "echte" Oma war), im Sterben liegt. Ist im Moment also alles ziemlich emotionsgeladen bei mir. Aber auch das wird sicherlich besser.

Mir fehlt insbesondere heute die Nähe zu den Menschen. Einfach jemanden hier zu haben, mit dem man reden und an den man sich anlehnen kann.

Ich hoffe, euch geht es soweit gut.

12.01.2021 19:17 • x 3 #381


Rheinländer

Rheinländer


292
2
590
Mensch Emba,
stolpere gerade über deine neuen Beitrag und kann so gut mit dir fühlen. Es gibt eben Schritte in einer Trennung da wird es einem so richtig bewußt, dass die TRENNUNG einen endgültigen Charakter bekommt und irgendwie irreversible ist.
Das waren bei mir auch die Konto Trennung (nicht mehr mitbekommen wofür der andere das Geld ausgibt), die ersten Anwaltschreiben, die Ladung zum Scheidungstermin, um nur die zu nennen, die mir nachhaltig im Gedächtnis geblieben sind.
Alles sehr traurige Momente. Wie der einzelne damit umgeht ist aber auch sehr unterschiedlich. Hätte oftmals schluchzen können wie ein Schlosshund, aber das wollte ich meiner Ex bei Gesprächen nicht zeigen. Dafür habe ich mir dann meistens eine Auszeit genommen. Der Schmerz muss ja irgendwie raus. Irgendwann sind aber alle Tränen geweint und es geht mit großen Schritten nach vorne. Das wünsche ich dir von ganzem Herzen.

Das deine Schwiegeroma im Sterben liegt, an der du sehr hängst tut mir sehr leid. Die jetzige Corona Zeit ist dabei auch gnadenlos, da einem wie du schon schreibst die Menschen fehlen die einem einfach mal in den Arm nehmen.

Manchmal kommt es einfach knüppeldick.

Fühl dich gedrückt Emba.

13.01.2021 03:10 • x 3 #382


Emba


262
389
Danke für die lieben Worte.
Die Oma ist gestern Abend verstorben. Es ist gut zu wissen, dass sie so sterben konnte, wie sie sich das gewünscht hatte; zuhause im Kreise ihrer Kinder.

Eine Beerdigung, wie man sie eben kennt, wird es coronabedingt nicht geben. Mein Sohn und ich werden dann irgendwann in den nächsten Wochen zum Grab fahren und uns so verabschieden.

Die finanzielle Trennung ist in der Tat ein großer Schritt, sowohl im positivem als auch negativem Sinne. Und dann sind bald hoffentlich alle Tränen geweint, die es gibt. Derzeit liegt meine Therapie wegen des Home Schoolings auch auf Eis. Ich hoffe, die Schulen starten bald wieder, sodass ich dort nochmal hingehen kann.
Ex holt am Wochenende außer der Reihe unseren Sohn, damit ich nach knapp zwei Monaten meine Freundin zum Reden besuchen kann. Darauf freue ich mich sehr. Die beiden Geschwister meines Ex kommen demnächst auch an unterschiedlichen Tagen vorbei oder wir treffen uns dazwischen, um zu reden. Ich finde das echt toll, wie sehr sie mich noch immer unterstützen und kümmern. Da muss ich schon klar sagen, dass ich in eine tolle Familie eingeheiratet habe.

13.01.2021 14:34 • #383


Emba


262
389
Hallo zusammen,

bis auf mein Auto sind nun alle Dinge der Kontentrennung durch (heißt Umschreibung der Lastschriftverfahren). Es geht mir jetzt wirklich gut damit und es fühlt sich überraschend grandios an, selbst zu entscheiden, wie viel ich sparen möchte, wie viel Geld ich ausgebe ohne den Gedanken zu haben, es ist "unser" Geld.

Seit dem Gespräch vor 1,5 Wochen haben wir auch nur noch Kontakt wegen des Kindes (außer zwischenzeitlich nochmal kurz was wegen der Kontentrennung zu besprechen). Und um ganz ehrlich zu sein, es macht mir im Moment auch nichts aus, weil ich nicht mehr darüber nachdenke, ob er sich meldet, um zu fragen, wie es mir geht oder um mir einen schönen Tag zu wünschen.
Es ist einfach befreiend. Mein Leben, meine Entscheidungen.

Ich habe nun entschlossen (da Ex unser Wohnmobil behält), mir ein Auto oder Bus selbst auszubauen. Mein Ziel ist es, Ende Mai mit meinem Sohn den ersten Urlaub zu machen (wenn Corona das zulässt). Bis dahin sollen die wichtigsten Dinge da sein und das ist - mal abgesehen vom Auto - nicht viel, was wir wirklich benötigen.

Am Freitag gehe ich zum zweiten Mal zu meiner Psychotherapeutin. Der erste Termin war Ende November und alle anderen geplanten Termine sind immer wegen Home Schooling ausgefallen. Da es mir grad deutlich besser geht, habe ich zwar nicht das Gefühl, das zu brauchen, aber es schadet bestimtmt auch nicht, noch ein paar Mal hinzugehen.

Macht es gut!

20.01.2021 22:12 • x 4 #384


Löwin45

Löwin45


1259
3655
Liebe Emba
Zitat von Emba:
Ich habe nun entschlossen (da Ex unser Wohnmobil behält), mir ein Auto oder Bus selbst auszubauen.

Ja, mach das!
Das ist eine wirklich schöne Aufgabe - wenn auch anstrengend.
Ich habe mich vor etlichen Jahren auch dieser "Herausforderung" gestellt. Es war nicht einfach, aber lohnend
Mach es!
Es bringt dich auf andere Gedanken. Zudem ist es besonders befriedigend, wenn man Dinge erschafft.
Du wirst dich wundern, was in dir steckt

Alles Gute!

21.01.2021 02:02 • x 1 #385


Brückenamfluss


592
790
Hallo Emba.
Dein Thread hat noch einmal Erinnerungen und Gefühle an meine Trennung hervorgerufen.
Mir ging es wie dir, dieses organisatorische Trennen fand ich fremd und falsch. Teilweise überforderte es mich auch. Für mich passte es lange nicht zusammen, obwohl mir klar war, dass meine Ehe zu Ende war und ich meinen Mann auch nicht mehr liebte, war ich oft traurig und niedergeschlagen.
Ich habe dann meinen Schmerz untersucht.

Ich war traurig, weil ein von mir sehr ernstgemeinter Lebensentwurf zu Ende ging.
Ich war traurig, weil unsere Familie zerbrach.
Ich hatte Angst vor dem, was kommt.

Nichts davon war am Ende wahr.
Meine Ehe war zu Ende, aber auf mich wartete ein neuer Lebensentwurf, den ich vollkommen frei selbst gestalten darf.
Meine Familie ist nicht zerbrochen, sie ist nur anders geworden und meine ureigene Familie, nämlich die Beziehung zu meinen Kindern, ist geblieben. Wir lieben uns sehr, sind uns nah und verbringen viel Zeit miteinander. Eigentlich ist die Qualität höher als vorher, weil wir alle nun wissen, wie wichtig es ist.
Meine Angst vor einem Neubeginn ist gewichen, als sich alles Organisatorische eingependelt hatte, entdeckte ich mich, frei von den Bedürfnissen eines Partners. Ich mag mein neues Leben sehr und mich gleich dazu. Das war nicht immer so.
Was ich damit sagen möchte, manchmal hilft es, sich negative Glaubenssätze anzuschauen und am Ende wird alles gut werden.
Es wird nochmal holprig sein, aber es wird werden.
Alles Gute für dich und deinen Sohn.

21.01.2021 08:10 • x 4 #386


Emba


262
389
Zitat von Löwin45:
Ich habe mich vor etlichen Jahren auch dieser "Herausforderung" gestellt. Es war nicht einfach, aber lohnend

Zitat von Löwin45:
befriedigend, wenn man Dinge erschafft.

Liebe Löwin,
das klingt fantastisch! Wie lange hast du für den Ausbau gebraucht? Ich finde es auch befriedigend, immer wieder neue Dinge anzugehen, die man sich bislang nicht getraut hat. Ich hatte hier auch Fußleisten selbst zusammengeschnitten und angebracht. Zuvor habe ich das immer - auch aus Bequemlichkeit - an meinen Ex abgeschoben. Ich war und bin nach wie vor stolz, das selbst und auch gut geschafft zu haben. Daher gehe ich auch den Ausbau an. Es ist gut, sich immer mal wieder aus der Komfortzone zu holen. Und sollte es mal nicht gelingen, kann man sich immer noch Hilfe holen - oder versucht es nochmal.

Zitat von Brückenamfluss:
Meine Ehe war zu Ende, aber auf mich wartete ein neuer Lebensentwurf, den ich vollkommen frei selbst gestalten darf.

Zitat von Brückenamfluss:
Ich mag mein neues Leben sehr und mich gleich dazu. Das war nicht immer so.

Liebe Brückenamfluss,
danke für deine lieben Worte.
Für mich war - und ist es manchmal noch - am schwersten, den neuen Lebensweg zu gehen. Glücklicherweise sind die Momente der Trauer mittlerweile viel seltener geworden. Ich beschäftige mich seit kurz vor der Trennung viel mit Persönlichkeitsentwicklung.
Gestern kam mir der Gedanke, dass ich immer noch eine "Rechnung" offen habe. Ex hatte sich ja mehrfach bei mir entschuldigt, wie und was er gemacht hatte. Das sorgte zwar bei mir kurz für Genugtuung und finde ich persönlich auch richtig, dass er das gemacht hat. Dennoch ließ mich das nicht besser fühlen. Also liegt es an mir, mich zu entscheiden, dass es mir wieder gut geht. Ich denke, ich forderte mit der "offenen Rechnung" auch mir selbst gegenüber ein, mich in meinem "Drama" weiterhin zu suhlen. Ist aber totaler Quatsch. Damit geht es mir nur unnötig länger schlecht als notwendig.
Das Leben ohne meinen damaligen Partner ist gut. Ich liebe ihn auch nicht mehr - zum Glück. Auch ich mochte mich vorher nicht immer. Jetzt mag ich mich aber, weil ich erkenne, was alles auch möglich ist und ich mir gönnen/erlauben kann, ein gutes Leben in Freiheit zu leben.

21.01.2021 13:21 • x 4 #387


Rheinländer

Rheinländer


292
2
590
Hallo Emba, dass hört sich alles so positiv an. Ich freue mich riesig für dich.

Zitat von Emba:
Es ist einfach befreiend.


Zitat von Emba:
Es geht mir jetzt wirklich gut damit


Das ist so schön zu lesen. Hört sich nach Aufbruch an. Dein Projekt ist auch klasse und ich denke du wirst das wuppen.

Zitat von Emba:
Da es mir grad deutlich besser geht, habe ich zwar nicht das Gefühl, das zu brauchen, aber es schadet bestimtmt auch nicht, noch ein paar Mal hinzugehen.


Riiiiiiichtig, so sehe ich das auch. Ich hatte noch nie einen Termin, aus dem ich rauskam und aus dem ich nichts neues für, oder über mich oder meine Umwelt gelernt habe. Bleib dran.
Es lohnt sich.
Freue mich wieder von dir zu lesen.

21.01.2021 22:32 • x 2 #388


Heffalump

Heffalump


13446
18477
Zitat von Emba:
Gestern kam mir der Gedanke, dass ich immer noch eine "Rechnung" offen habe.

Schmunzel

Die Party zu feiern, das du dein Ich wieder selbst mit allem füllst und dazu keinen benötigst, der sagt geht grad nicht weil..

22.01.2021 07:57 • x 3 #389


Rheinländer

Rheinländer


292
2
590
Hallo Emba, wie ist es dir in der Zwischenzeit ergangen. Geht es dir gut, was macht dein Projekt?
Wünsche noch einen schönen Ostermontag.

Gerade eben • #390



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag