140

Ehefrau hat mich am 1 Weihnachtstag verlassen

Philipp1979

Ich stehe ehrlich gesagt noch unter Schock und kann es nicht begreifen.

Nach einem schönen Heiligabend mit ihrer und meiner Familie hat meine Frau mich am nächsten Tag morgens am Frühstückstisch verlassen.

Sie sagte mir trocken, während sie ihr Brötchen schmierte, das sie mich nicht mehr lieben würde, es für sie schon seit ein paar Wochen feststehen würde sich zu trennen und hat mich aufgefordert ihre Wohnung (geerbt) umgehend zu verlassen.
Als ich in Tränen ausbroch hat sie da gesessen, ihr Brötchen gegessen und gesagt das wir ja ne schöne Zeit hatten, das jetzt aber eben vorbei ist und ich mich nicht so anstellen soll.
Keine Gefühlsregung bei ihr, nichts, und reden würde nichts bringen. Es sei ja alles gesagt.

Noch am abend zuvor hat sie vor der Familie getan als sei alles super, hat geschwärmt was für ein toller Mensch ich sei. Das ich sie noch immer zum lachen bringen würde und das sie noch auf weitere wunderschöne Jahre mit mir hofft.
Hat sich vor ein paar Wochen noch von recht teuren Schmuck geschwärmt, den ich ihr dann geschenkt habe und noch weitere Sachen über die sich (angeblich) gefreut hat.

Heute habe ich von ihr die Nachricht bekommen das sie meine gesamten Sachen bereits in Kartons verpackt hat, in der Garage ausgelagert hat und mich aufgefordert die Sachen alle bis spätestens Silvester abgeholt zu haben, da ja ihr Auto sonst draußen stehen würde und sie nicht will das Feuerwerkskörper dieses beschädigen.

Ebenso hat mir meine Schwester eben einen Link zu eBay Kleinanzeigen geschickt, wo man sieht das meine Frau all unsere Geschenke (meine, die meiner Eltern, Schwester etc) schon verkaufen will. Meine Familie ist nicht nur von der Trennung geschockt, sondern das ihre Geschenke jetzt verkauft werden.

Wir, Ende 30, waren über 12 Jahre zusammen, 5 davon verheiratet und ich sitze nun in meinem alten Kinderzimmer im Elternhaus und verstehe die Welt nicht mehr.
Ich kann es nicht begreifen, ich erkenne diesen Menschen nicht mehr, als ob sie über Nacht ausgetauscht wurde.
Ich denke immer wieder das ich aus diesem Albtraum gleich aufwachen werde.
Meine Mutter hat sie wie ihre eigene Tochter in der Familie aufgenommen und nun das.

Ich ertrage es nicht, bin froh darüber wenn ich schlafe, weil ich da nicht nachdenken muss.

29.12.2018 16:55 • x 9 #1


AllesGegeben30

AllesGegeben30


3090
6
5580
Zitat von Philipp1979:
Ich stehe ehrlich gesagt noch unter Schock und kann es nicht begreifen. Nach einem schönen Heiligabend mit ihrer und meiner Familie hat meine Frau mich am nächsten Tag morgens am Frühstückstisch verlassen. Sie sagte mir trocken, während sie ihr Brötchen schmierte, das sie mich nicht mehr lieben würde, es für sie schon seit ein paar Wochen feststehen würde sich zu trennen und hat mich aufgefordert ihre Wohnung (geerbt) umgehend zu verlassen. Als ich in Tränen ausbroch hat sie da gesessen, ihr Brötchen gegessen und gesagt das wir ja ...


Hallo und willkommen lieber Philipp.

Es tut mir sehr Leid, dass Du das so erleben musstest.
Fühl Dich gedrückt.

Hier im Forum wirst Du sehr viel Hilfestellung bekommen und es wird immer jemand da sein, dem Du Dein Herz ausschütten kannst.

Magst Du Dich vielleicht richtig anmelden?
So hat man auch die Möglichkeit, Dir private Nachrichten zu kommen zu lassen.

Wichtig ist, dass Du Familie/Freunde hast, die Dich in dieser schwierigen Zeit auffangen.

Erst einmal wünsche ich Dir für die bevorstehende Zeit ganz viel Kraft.

LG

29.12.2018 17:02 • x 4 #2


mcteapot


Zitat von Philipp1979:
Ebenso hat mir meine Schwester eben einen Link zu eBay Kleinanzeigen geschickt, wo man sieht das meine Frau all unsere Geschenke (meine, die meiner Eltern, Schwester etc) schon verkaufen will. Meine Familie ist nicht nur von der Trennung geschockt, sondern das ihre Geschenke jetzt verkauft werden.

ein hartes Stück Brot, wo sollst du denn hin binnen 2 Tagen, wieviel ist dein Hab und Gut, Möbel usw.?

29.12.2018 17:03 • x 2 #3


pan666

pan666


205
273
Ist echt' ne traurige Geschichte,
wenn man sowas liest.

Ich stelle fest, auch in meinem Bekanntenkreis, dass Frauen immer
rabiater und gefühlskälter werden.
Einher gehört Blödsinn machen, bei Frauen, fast schon zum Alltag.
Aber, ... keine Tat bleibt ungesühnt.
Meist kommt der Katzenjammer ein Jahr später.

Alles keine tröstenden Worte für Dich.
Da musst Du durch, zeige Stärke.
Nimm Deine Klamotten, geh und drehe Dich nicht mehr um.
Die holde Isolde muss jetzt mit den Konsequenzen leben, genau wie Du auch.

29.12.2018 17:16 • x 2 #4


Gracia


6436
3730
Hallo.
Willkommen im Forum.
Hier kannst du dich ausheulen und dir mentale Unterstützung holen.

Klingt ziemlich gruselig.
Hast du die Wochen -- Monate -- vorher rein gar keine Veränderungen bemerkt?
Habt ihr Kinder?
Wie lief eure Ehe?
Hast du vielleicht Konkurrenz?

29.12.2018 17:20 • #5


unbel Leberwurs.


5891
1
5140
Hast du sie schon gefragt, wie ihr Neuer heißt?

Habt ihr Kinder?

29.12.2018 17:22 • x 6 #6


Perzet


1196
2230
Oh man, was ist das denn bitte für eine Nummer?

Mein herzlichstes Mitgefühl!

Da ist aber irgendwas gestorben. Der Schock sitzt. Tief durchatmen, Hilfe und Beistand jeglicher Art holen.

29.12.2018 17:25 • x 2 #7


mcteapot


Zitat von Perzet:
Hilfe und Beistand jeglicher Art holen.

und Schmuckstücke

29.12.2018 17:25 • x 4 #8


Perzet


1196
2230
Zitat von mcteapot:
und Schmuckstücke


Hast du noch einen Schlüssel?

Die Geschenke von diesem Jahr sind ja wohl zurück zu fordern. Ist ja unter anderen Voraussetzungen geschenkt worden.

oder hast du auch hierbei "Pech gehabt"?

29.12.2018 17:29 • x 2 #9


Tempi-Gast

Tempi-Gast


3900
2
5721
Hallo Philipp,
total ars*higes Verhalten. Die Dame ist total abgebrüht und berechnend geworden. Die hat bereits etwas am Start. Du wurdest "aussortiert".

Ich hoffe, Du wirst irgendwann wieder einer Frau vertrauen können.

Sei froh, dass Du kurzfristig bei Deinen Eltern Unterschlupf findest.

Ich wünsche Dir einen geraden Rücken, Mut, Freunde, Familie, Liebe, Ausdauer, Kraft.
Solche Leutchen passen nicht zu Dir...

...und mir.

Halte den Kopf oben und werde nicht ihr Hansel. Alles Gute!

29.12.2018 17:36 • x 11 #10


Emma14

Emma14


1538
1147
Abgesehen davon,dass das ganze wirklich unfassbar ist, kann sie dich gar nicht umgehend vor die Tür setzen. Aber du hast es dann ja wohl sofort gemacht. Nimm dir einen Anwalt und kläre die rechtliche Seite.

29.12.2018 17:48 • x 1 #11


Sternenleuchten


62
111
Hallo Philipp, das hört sich ja wirklich wie in einem Horrorfilm an. Ich bin entsetzt über das, was du da beschreibst. Okay, jetzt erstmal einen Augenblick zur Ruhe kommen. Gut, dass du deine Eltern hast. Und natürlich verstehe ich, wenn du nicht sofort auf den Modus "Sicherheit" und "Härte" schalten kannst. Vielleicht gibt es einen gemeinsamen Freund oder einen Verwandten, der zumindest einige deiner Sachen und Dokumente abholen kann. Oder auch ein Gespräch mit der Dame führt um zu verstehen, was da eigentlich bei der los ist. Oder auch einen weiblichen Ansprechpartner. Das ist alles unglaublich. Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Unterstützung jeglicher Art. @pan666 : du hast recht, aber es sind nicht nur Frauen, mittlerweile könnte man fast schon an einen Virus glauben, der da die Hirnwindungen überkommt. Immer wieder und öfter erlebt man dieses merkwürdige Phänomen, dass plötzlich Menschen nicht mehr wiederzuerkennen sind. Die verhalten sich ja wie Zombies gegenüber den jahrelangen Gefährten. Mittlerweile finde ich es mehr als unheimlich. Liebe Grüße!

29.12.2018 18:01 • x 4 #12


Gorch_Fock

Gorch_Fock


2954
5002
Hey Phillip, meld Dich erstmal richtig hier im Forum an, dass erleichtert die Kommunikation. Ja, heftige Geschichte aber so ungewöhnlich nicht. Als Betroffener natürlich erstmal eine Katastrophe. Problematisch ist halt auch, dass Du durch die Wohnsituation (keine gemeinsame Mietwohnung, kein gemeinsames Eigentum) erstmal keine Rechte an der Wohnung hast.
Was typisch an der weiblichen Art der Trennung ist, ist das "Entlieben" bzw. das Abschließen ein paar Wochen / Monate zuvor. Dieses Phänomen kannst Du in sehr vielen Beiträgen hier im Fourm erkennen. Auch die Terminierung ist in diesem Szenario genau von ihr geplant worden. Da Frauen sehr viel Wert auf sozialen Status / Ansehen in der Familie legen (siehe die inzierte Show vor der Familie zu Weihnachten) wollte sie diesen Punkt auf der to-do Liste noch mitnehmen.
Ist Dir in den letzten Wochen in ihrem Verhalten etwas aufgefallen? Veränderte Handynutzung? Verstärktes Schreiben? Verdecken / Mitnehmen des Telefons? "Überstunden"? Verstärkte Sporteinheiten? Soetwas sind meistens Anzeichen dafür, dass längst ein Next bzw. Affairenmann am Start ist. Nach dem dieser erfolgreich gebunden wurde (dazu werden meist "Sicherheiten" abgefordert (z.B. Trennung von der Partnerin des AM) ziehen auch die weiblichen Parts einer Affaire meist nach, in dem sie sich vom lästigen Freund trennen. Das könnte - muss naturlich nicht - eine Erklärung für das gezeigte Verhalten sein. Frauen sind hier im Allgemeinen viel durchsetzungsstärker bzw. auch entscheidungsfreudiger als Männer. Daher kommt es meist für die Betroffenen sehr unerwartet. Wenn man mal genau zurückschaut kann man meist schon sehr viele Anzeichen für den Verfall der Beziehung sehen. Am deutlichsten wird dieses sehr oft im Bereich der Sechsualität / Intimität deutlich. Diese Warnzeichen werden auch leider meist übersehen.

29.12.2018 18:16 • x 3 #13


Katasmile


3276
5088
Zitat von Philipp1979:
Ich stehe ehrlich gesagt noch unter Schock und kann es nicht begreifen. Nach einem schönen Heiligabend mit ihrer und meiner Familie hat meine Frau mich am nächsten Tag morgens am Frühstückstisch verlassen. Sie sagte mir trocken, während sie ihr Brötchen schmierte, das sie mich nicht mehr lieben würde, es für sie schon seit ein paar Wochen feststehen würde sich zu trennen und hat mich aufgefordert ihre Wohnung (geerbt) umgehend zu verlassen. Als ich in Tränen ausbroch hat sie da gesessen, ihr Brötchen gegessen und gesagt das wir ja ...


Also klingt wirklich nach einem richtigen Schatz. Sie sind meistenn eher kalt und hart bei bzw nach der Trennung, aber mein Ex hat zumindest mal geheult nach 16,6 gemeinsamen Jahren, hätte mir auch länger Zeit gelassen ( Wochen/ Monate) mit Auszug etc. Ein Ar. war teils dabei trotzdem.
Deine ist ja ein ganz besonderer/ wahrer Schatz...not.

Es tut mir leid, fühl dich fest umarmt!

29.12.2018 18:40 • x 3 #14


Daniel_M


38
37
Die Ehewohnung zu verlassen ist so keine gute Idee......
Lass dir das schriftlich geben, dass Sie Tante mit deinem Auszug einverstanden ist.

29.12.2018 19:10 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag