2567

Ehemann hat sich verliebt und trennt sich

Lavidaloca

Lavidaloca


606
2028
Zitat von Sorgild:
Lies dir irgendeinen x beliebigen Thread durch, der den Inhalt hat, das eine bis dahin gut laufende Partnerschaft durch Fremdverlieben beendet wurde. ...


Mein Ex. Ebenfalls keinen Blick zurück geworfen, geheiratet und neue Familie gegründet. Im Freundeskreis, im Bekanntenkreis- überall dasselbe Bild. Erstbeziehung beendet, funktionierende Zweitehen, Patchwork. Hier im Forum tauchen weder die Affären auf, die zur Nummer eins wurden- und die gibt's zuhauf, noch die Verlasser, die ihre Entscheidung nicht bereuen.

15.11.2021 11:10 • x 6 #166


Vegetari

Vegetari


7920
3
7080
Zitat von Samuela:
Und das war ok für die Dame oder war das dann der Trennungsgrund?


Er hat ihr öfters gesagt ,dass er noch Gefühle für mich hat. Seine Dame hatte wohl damals gehofft, dass die Gefühle beim Wechsel für sie mehr werden und für mich dann immer weniger. Aber so kam es nicht.

Das ist ja das Risiko, wenn man nicht 100%abgelöst ist aus Altbeziehung. Das muss sich jeder Affärenpartner bewusst werden

15.11.2021 11:10 • x 2 #167



Ehemann hat sich verliebt und trennt sich

x 3


Anonymous123


404
1
704
Zitat von Lavidaloca:
Hier im Forum tauchen weder die Affären auf, die zur Nummer eins wurden- und die gibt's zuhauf, noch die Verlasser, die ihre Entscheidung nicht bereuen.


15.11.2021 11:13 • x 3 #168


Sorgild


3394
3
6702
Zitat von Heffalump:
Eindeutig. Mit dem Wissen von heute - würde ich ihn nie wählen, aber dann hätte ich das Beste (Sohn) aus dem Ganzen auch nicht. Sind doch seit Oktober 18 geschieden und er heiratete ja bereits im April 19 Zimtschnecke


Solche Menschen gibt es. Sie springen aus einer Beziehung raus und machen sogleich in der nächsten weiter. Selbstreflexion? Fehlanzeige!
Meine Mutter hatte das auch super drauf. Allerdings habe ich den Alptraum ihrer zweiten Ehe so hautnah miterleben dürfen, dass ich danach keinen weiteren Bedarf mehr hatte.

In diesem Punkt bin ich felsenfest von dem Spruch überzeugt, dass du dein neues Glück eben nicht auf dem Scherbenhaufen bauen kannst, dem du deinem alten Partner nach so vielen (guten) Jahren hinterlassen hast.
Du musst schon ein ziemlich emphatieloser Zeitgenosse sein, wenn du das gebacken kriegst. Und die meisten scheitern dran.

15.11.2021 11:13 • x 1 #169


Lavidaloca

Lavidaloca


606
2028
Zitat von Vegetari:
Er hat ihr öfters gesagt ,dass er noch Gefühle für mich hat. Seine Dame hatte wohl damals gehofft, dass die Gefühle beim Wechsel für sie mehr ...



Du darfst eins nicht vergessen. Er ist trotzdem gegangen. Er hat dich verlassen. Als er gemerkt hat, dass die Neue nicht das ist, was er sich vorgestellt hat, ist er in seinen Hafen zurück gekehrt. Ich weiß nicht, ob das wirklich als Erfolg gefeiert werden kann. Wenn eine Affäre auffliegt und der Mann sich unmittelbar zu seiner Frau bekennt, oder sogar selbst beichtet und Buße tun möchte, dann sehe ich für Ehe 2.0 eine gute Chance. Aber erst die Frau verlassen, zur neuen Liebe ziehen und bei Nichtgefallen wieder ins Nest zurück- dafür wäre ich mir persönlich zu schade, aber das entscheidet ja jeder selbst. Nur eine Frage: wie groß kann die Liebe gewesen sein, wenn er sich ohne mit der Wimper zu zucken von dir trennt? Das hat genauso einen faden Beigeschmack, ich wüsste ehrlich nicht, ob ich sowas verzeihen könnte.

15.11.2021 11:16 • x 5 #170


Vegetari

Vegetari


7920
3
7080
Zitat von Lavidaloca:
Mein Ex. Ebenfalls keinen Blick zurück geworfen, geheiratet und neue Familie gegründet. Im Freundeskreis, im Bekanntenkreis- überall dasselbe Bild. Erstbeziehung beendet, funktionierende Zweitehen, Patchwork. Hier im Forum tauchen weder die Affären auf, die zur Nummer eins wurden- und die gibt's zuhauf, noch die ...


Lavidaloca und Anonymus 123

seid ihr eine Person?


Euer Ex hat sich damals für Affäre getrennt ,heute seht ihr das als richtige Entscheidung an. Habt selbst den Weg über Affäre versucht und trauert eurer ehemaigen Affäre hinterher?
Sehe ich das richtig?

15.11.2021 11:17 • #171


Lavidaloca

Lavidaloca


606
2028
Zitat von Vegetari:
Lavidaloca und Anonymus 123 seid ihr eine Person? Euer Ex hat sich damals für Affäre getrennt ,heute seht ihr das als richtige Entscheidung ...


Also ich bin ich, du kannst das gern prüfen lassen. Davon abgesehen geht es hier nicht darum, ob ich es gut fand, sicher nicht, denn ich hatte natürlich schweren Liebeskummer, war von Depressionen gebeutelt etc. Aber ich habe mich entschieden, dem ganzen nicht soviel Raum in meinem Leben zu geben- immerhin hat er sich entschieden, den Weg nicht weiter mit mir zu gehen. Das hat rückblickend immer etwas Gutes, ich bin heute glücklich, so glücklich, dass ich sagen kann, mit ihm wäre ich das in der Form nie geworden. Es gibt für alles Gründe und ich hege schon lange keinen Groll mehr. Das vergiftet und zerstört. Ich war mir mehr wert

15.11.2021 11:21 • x 5 #172


Vegetari

Vegetari


7920
3
7080
Zitat von Lavidaloca:
Du darfst eins nicht vergessen. Er ist trotzdem gegangen. Er hat dich verlassen. Als er gemerkt hat, dass die Neue nicht das ist, was er sich vorgestellt hat, ist er in seinen Hafen zurück gekehrt. Ich weiß nicht, ob das wirklich als Erfolg gefeiert werden kann. Wenn eine Affäre auffliegt und der Mann sich ...


Du vergisst ,wir sind alle Menschen ,machen Fehler. Man kann für Fehler auch dankbar sein,um daraus zu lernen.

Gute Beziehung ,heisst auch Arbeit.
Es war ein verdammt harter Weg ,mehrere Jahre Reflektion, für unsere Ehe 2. 0 die sich heute viel besser tiefer reifer anfühlt ,als vor der Krise.

Nicht jeder kann diesen Weg so gehen ,es braucht sehr viel Geduld und Selbstreflektion ,was nicht jeder hat oder bereit ist ,sich zu bemühen

15.11.2021 11:24 • #173


Lavidaloca

Lavidaloca


606
2028
Zitat von Vegetari:
Lavidaloca und Anonymus 123 seid ihr eine Person? Euer Ex hat sich damals für Affäre getrennt ,heute seht ihr das als richtige Entscheidung ...


Ich habe sicher keinen Weg über eine Affäre gesucht, wo liest du das denn? Ich bin liiert in einer stabilen Partnerschaft- und ich kenne aus beruflichen Gründen diverse Themen, die bei Trennungen leider an irgendeiner Stelle immer zum Punkt werden- Streit um Kinder, Umgangsrecht, Unterhalt, meistens auf dem Rücken der Kleinsten ausgetragen von den Eltern- deswegen bin ich hier, um solchen Richtungen vielleicht durch Rat entgegen zu wirken, geschlechtsunabhängig.

Und welche Überraschung- auch deswegen gebe ich auf Statistiken nichts, weil in vielen Fällen die neue Partnerschaft der Grund allen Streits ist. Verlassene versuchen oft, dein erwähntes Machtgefüge wieder herzustellen- und wie macht man das? Indem man dem Verlasser richtig schwer schadet. Geld, Kinder, Verleumdung, Rache kalt serviert. Nur bringt das nichts. Der Verlasser wird konsequent in seiner Entscheidung bestätigt und der Verlassene verschenkt sämtliche Energie in den Rachefeldzug. Nun, das kostet viel- vor allem Seelenfrieden. Deshalb rate ich jeder Verlassenen unmittelbar: Ruhe bewahren, Souveränität behalten, Würde behalten. Diese Frauen retten manchmal noch etwas;)

15.11.2021 11:26 • x 4 #174


Happy54


57
47
Zitat von Sorgild:
Oh doch, er wird wieder ankommen. Sie kommen alle wieder an und keiner rechnet damit.

In diesem Fall vielleicht weil 4 Kinder da sind, aber ansonsten kommen bei weitem nicht alle zurück. Es wird in diesem Fall mit der neuen bestimmt Ärger wegen der Kinder geben bzw weil wenig Geld wegen dem ganzen Unterhalt die nächsten Jahre da ist und es sind noch jede Menge Jahre

15.11.2021 11:27 • #175


Sorgild


3394
3
6702
Zitat von Lavidaloca:
Du darfst eins nicht vergessen. Er ist trotzdem gegangen. Er hat dich verlassen. Als er gemerkt hat, dass die Neue nicht das ist, was er sich vorgestellt hat, ist er in seinen Hafen zurück gekehrt. Ich weiß nicht, ob das wirklich als Erfolg gefeiert werden kann. Wenn eine Affäre auffliegt und der Mann sich ...




Genau das war eben meine Intension, als ich den ersten Beitrag hier geschrieben habe. Ich finde es gut, das die TE dahingehend ziemlich reflektiert zu sein scheint. Aber diese Selbstsicherheit, dass sie nie wieder von ihm hören wird, wollte ich so nicht stehen lassen. Gerade weil es für die Verlassenen meist die Klatsche Nummero 2 ist, wenn der Ex dann irgendwann wieder auftaucht und in die Charmeoffensive geht. Besonders, wenn sie sich darauf auch noch einlassen. Was in dieser Situation ja sogar noch nachvollziehbar wäre, denn so richtig über den Berg sind die wenigsten. Das kommt ja meist viel später.

15.11.2021 11:29 • x 1 #176


Lavidaloca

Lavidaloca


606
2028
Zitat von Sorgild:
Aber diese Selbstsicherheit, dass sie nie wieder von ihm hören wird, wollte ich so nicht stehen lassen.


Es gibt keine Absolutheit. Weder in die eine, noch in die andere Richtung. Fakt ist, was er aktuell denkt und sagt, muss jetzt als bare Münze genommen werden, alles andere, diese Hoffnung, die hier geschürt wird, verlängert das Leid und ihre Heilung kommt damit ganz sicher nicht in die Gänge. Und das wird hier kritisiert- aktuell ist er weg, aktuell will er nicht zurück, aktuell hat er ganz klar eine Entscheidung getroffen und nichts ändert daran etwas. Niemand weiß, was in 6 Monaten ist. Niemand weiß, was in einem Jahr ist. Aber jetzt muss man der TE beim Abschluss helfen, beim auf die Beine kommen - aber nicht mit Aussagen, die versprechen, er kommt auf jeden Fall zurück, weil er sich laut Ferndiagnose nicht richtig abgenabelt hätte, denn auch das weiß hier niemand. Da kann man auch eine Hotline anrufen und einen Quacksalber dazu befragen für viel Geld- Ergebnis ist vermutlich dasselbe.

15.11.2021 11:45 • x 7 #177


Gast2000


1333
4561
Zitat:
Zitat:Zitat von Anonymous123: Z.b. das man sich trotzdem verliebt, obwohl man nicht aktiv die Nähe zu jemanden sucht oder gar vor hat sich zu verlieben.

Zitat:
Zitat von meineMeinung:
Das mag wohl sein. Trotzdem ist die folgende AUssage richtig:


Zitat von Gast2000:
In dieser Phase ist das kein ich konnte nicht anders,
sondern ich wollte nicht anders. Niemand ist seinen Gefühlen schutzlos ausgeliefert.

Es sein denn, der Mensch ist kein Wesen mit eigenem Willen.
Zitat von Anonymous123:
ich finde nicht, dass man das so pauschal sagen kann. Manchmal will man sich gar nicht verlieben und trotzdem passiert es. Es gibt da einfach kein Schwarz oder Weiß, sondern jede Menge dazwischen. Ich finde es anmaßend zu behaupten sich zu verlieben sei immer eine aktive Entscheidung. Selbst wenn man es selbst ...

Niemand hat hier behauptet, sich zu verlieben wäre eine aktive Entscheidung. Ganz bestimmt nicht, da solche
Gefühle aus äußeren Einflüssen und Gedanken entstehen. Allerdings kann sich generell niemand darauf berufen
den eigenen Gefühlen schutzlos und hilflos ausgeliefert zu sein. Es geht also nur und ausschließlich darum, wie
man mit einem solchen Gefühl umgeht. Außer, wenn da wo normalerweise das Gehirn sich befindet nichts zu finden
ist, ist jeder Mensch in der Lage zwar nicht die Gefühle selbst steuern zu können, aber zu entscheiden, ob er ihnen
folgt und ihnen Zeit, Raum und Nahrung gibt, oder eben nicht. Und genau das ist unbestreitbar eine willentliche
Entscheidung.

Ich denke, damit ist nun auch für diejenigen, die das bislang nicht richtig verstanden hatten, nun verständlich erklärt.

15.11.2021 12:25 • x 3 #178


Anonymous123


404
1
704
Zitat von Gast2000:
Niemand hat hier behauptet, sich zu verlieben wäre eine aktive Entscheidung. Ganz bestimmt nicht, da solche
Gefühle aus äußeren Einflüssen und Gedanken entstehen. ..... Es geht also nur und ausschließlich darum, wie man mit einem solchen Gefühl umgeht.


...ist jeder Mensch in der Lage zwar nicht die Gefühle selbst steuern zu können, aber zu entscheiden, ob er ihnen folgt und ihnen Zeit, Raum und Nahrung gibt, oder eben nicht. Und genau das ist unbestreitbar eine willentliche Entscheidung.



Da drehen wir uns im Kreis. Nun gibst du zu, dass sich verlieben keine aktive Entscheidung ist und es nur darum geht, wie man mit dem Gefühl (der Verliebtheit) umgeht.

Der EM der TE geht ja auch mit dem Gefühl um: Er entscheidet sich. Man kann sich, ist das Gefühl erstmal da, entscheiden trotz Fremdverliebtheit beim Partner zu bleiben (evtl. unglücklich) oder man entscheidet sich zu gehen. Also wo ist das Problem?


Der zweite Teil deines Beitrags widerspricht sich doch:
Du schreibst, dass man Gefühle nicht steuern kann, aber folgen und Raum geben und dadurch beeinflussen, also doch steuern? Ja was denn nun?

15.11.2021 12:50 • x 1 #179


PuMa

PuMa


3413
2
7638
Zitat von Sorgild:
Oh doch, er wird wieder ankommen. Sie kommen alle wieder an und keiner rechnet damit. Kannst du hier im Forum hoch und runter lesen. Das sage ich dir jetzt aber nicht, um dir Hoffnungen zu machen. Es ist eher eine Warnung


Also zum Thema zurück Zurück...

Ich wurde auch betrogen und verlassen für die neue von meinem Ex-Mann.
Heute, weiß ich dass es gut so ist, das unsere Ehe endete. Das wie, bleibt für immer falsch.
ABER heute ist mein Ex-Mann Single und er versucht mittlerweile wieder einen Fuß in meine emotionale Tür zu bekommen. Ganz offensichtlich. Warum? Weil ich happy bin privat?

Und vor meinem Ex-Mann, ja kam tatsächlich auch JEDER Ex irgendwann wieder an und versuchte wieder bei mir zu bleiben.

Hab ich es je zu gelassen? Hell No!

Aufgewärmt schmeckt nur Eintopf.
Ex bleibt Ex. Egal wie oft ich an die schönen Momente von früher denke.

Aber wie gesagt, die Erfahrungen sind doch Unterschiedlich, man kann seine eigene Erfahrung nicht als Ultimatum verkaufen im Forum.

Entweder ihr findet wieder zu euch selbst, nach einer Trennung.
Oder ihr findet euch neu, nach einer Trennung.
Aber bitte, bleibt nicht da wo ihr jetzt seit.

15.11.2021 14:34 • x 6 #180



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag