2474

Ehemann hat sich verliebt und trennt sich

klene


226
1
691
@meineMeinung
Nein, natürlich nicht.
Aber ich will ja auch keine Scheidung...zumindest jetzt nicht.

13.11.2021 18:58 • #46


Wollie

Wollie


3073
6598
@klene ...lese still mit.....du hast eine bewunderswerte Haltung und Einstellung zu dem Ganzen....Respekt und Schulterklopf...auch wenn dies alles andere als einfach ist so einfach ausgetauscht zu werden.

13.11.2021 19:10 • x 4 #47



Ehemann hat sich verliebt und trennt sich

x 3


aequum

aequum


273
405
Zitat von klene:
@aequum das habe ich. Wir werden zwar am Montag zusammen dorthin gehen, allerdings geht es da nur um die Berechnung der Unterhalts. Er wollte gerne ...

Wirklich bewunderndswert, wie Du damit umgehst!
Ich an Deiner Stelle hätte allerdings sofort die Scheidung eingereicht.
Dauert das Trennungsjahr 12 Monate und das ist doch in der Tat ausreichend Zeit oder?
Und Deinem EM werden echte Tatsachen vor Augen geführt.
Du musst wirklich keine Rücksicht nehmen. Es ist allein seine Entscheidung, DICH zu verlassen.
Denke bitte darüber nach.

13.11.2021 19:39 • x 1 #48


klene


226
1
691
@aequum
Da ich aber nicht hinter der Scheidung stehen würde, so wäre das ja nur Taktik...nach dem Motto: der wird schon sehen, was er davon hat, vielleicht bringt ihn das zur Vernunft.
Und das bin ich nicht.
Es kann durchaus sein, dass ich diejenige sein werde, die die Scheidung einreicht. Allerdings will ich dann auch hinter meiner Entscheidung stehen...und das würde ich jetzt noch überhaupt nicht.

13.11.2021 19:43 • x 8 #49


Charla

Charla


1275
2
3086
@klene
tut mir leid, dass du so ins kalte Wasser geschmissen wurdest und finde deine Haltung fair und respektvoll.

Zitat von klene:
Er wollte die Abtreibung, ich habe es nicht übers Herz gebracht. . .
Ich glaube auch, dass dieses Kind einer der Gründe ist, dass er sich entfernt hat. . .

Nachdem die Zwillinge trotz deiner vorherigen schlechten Diagnose auf der Welt waren,
wäre es ihm möglich gewesen sich sterilisieren zu lassen wenn er keine Kinder mehr haben will,
jetzt damit als Begründung anzukommen und dich zu einer Abtreibung gedrängt zu haben, ist für mich unterste Schublade, sorry, das ist meine Meinung dazu.

Zitat von klene:
Das Risiko, dass ich mich von ihm abwende und irgendwann die Türe verschlossen ist geht er übrigens bewusst ein .Auch, dass die Chancen auf ein Happy End mit der Neuen eher gering einzuschätzen sind, ist ihm bewusst.

Es kann durchaus sein, dass ich diejenige sein werde, die die Scheidung einreicht.

Lasse die Zeit für dich arbeiten, es ist alles noch zu frisch, es muss erstmal bei dir ankommen und du mehr Abstand dazu bekommen.
Sofern du wirklich schon arbeiten willst, voll dahinter stehst und das Kleine anderen in Obhut geben magst, finde ich das ok. Es wird nicht einfach sein 4 Kinder, Hund, Haushalt und Job unter einen Hut zu bekommen, etwas Zeit für dich wirst du dann auch dringend brauchen.

Kümmere du dich erstmal gut um die Kids und um dich. Geniesse die Zeit mit dem jüngsten Nachwuchs, die Kids werden so schnell groß, verlorene Zeit kann nicht nachgeholt werden.

Solltest du dich später mal gegen deinen Mann entscheiden, ist es ok, du wirst ihm dann wohl nicht mehr so vertrauen können und wahrscheinlich nicht als zweite Wahl dein Leben mit jemanden teilen wollen.

Bis dahin tue dir gut und sorge gut für dich und lasse die Dinge auf dich zukommen,
es ist noch zu früh um jetzt schon weitreichende Entscheidungen zu treffen.
Alles Liebe und Gute !

13.11.2021 20:31 • x 1 #50


Hallihallooo


Wieder einer, der sich eine neue Liebe als Antidepressivum sucht.

Du wurdest nicht ausgewechselt, der war einfach allgemein unzufrieden und eine neue Frau erscheint dann schöner als Arbeitsalltag und anstrengendes Familienleben.

Männer sind da oft anders gestrickt, bei Frauen ist das Familienleben einfach der Lebenssinn.

Du kommst drüber weg und ihm wird es in 2 Jahren leid tun, glaub mir.

13.11.2021 20:44 • x 2 #51


Anonymous123


404
1
704
Zitat von Hallihallooo:
Wieder einer, der sich eine neue Liebe als Antidepressivum sucht.

Du kommst drüber weg und ihm wird es in 2 Jahren leid tun, glaub mir.

Wieder einer, der pauschalisiert und in die Zukunft sehen kann. Was genau wirfst du ihm vor?

Zumindest hatte er den Anstand, zu seiner Entscheidung zu stehen und sich fair zu trennen, anstatt eine Affäre zu starten.

13.11.2021 20:50 • #52


Gast2000


1333
4561
Zitat von Anonymous123:
Zumindest hatte er den Anstand, zu seiner Entscheidung zu stehen und sich fair zu trennen, anstatt eine Affäre zu starten.

Ob da nicht doch schon mehr gelaufen ist, wissen wir alle nicht. Wer eine Familie mit hier 4 Kindern gründet, hat
eine Verantwortung. Es spricht nicht für ihn dieser Verantwortung nicht gerecht zu werden. Von Anstand hier zu
sprechen, weil er sich fair getrennt hat - Fairness hat auch mit Verantwortung übernehmen und gerecht zu
werden sowie Charakter zu tun - halte ich für nicht gerechtfertigt.

Sich fremd zu verlieben kann passieren, da Gefühle nicht willentlich steuerbar sind. Was man jedoch daraus
macht jedoch sehr wohl. Der Umgang damit ist willentlich und damit in der Verantwortung für Ehe und Familie
stehend auch eine Frage des Charakters. Wenn eine Ehe total zerrüttet ist und alle Versuche das zu ändern
gescheitert sind, ist - ohne dass ein dritter im Spiel ist - eine faire Trennung nachvollziehbar. Das liegt hier
jedoch nicht vor.

@klene, mein Respekt wie du mit der ganzen Situation umgehst. Deinem Mann war und ist wohl nicht bewusst
was er mit dir verliert und was er den Kindern vorlebt. Ich wünsche dir das du mit deinen Kindern - ob ohne oder
doch später mit ihm - wieder glücklich wirst und dass das nicht von ihm abhängig ist.

14.11.2021 00:35 • x 3 #53


Melanie35


350
7
652
Selten hier jemanden gelesen der so klar und reflektiert ist wie du!
Natürlich reisst einem das Herz raus wenn der Mensch den man Jahre lang liebt und vertraut plötzlich da steht und sagt Ich gehe, ich liebe eine andere! Viele Menschen brechen bei sowas in Panik aus, sehen vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr!

Das er alles nicht gewollte hat und nicht glücklich war das muss er sagen,sonst könnte er sich das gerade nicht verzeihen was er da macht mit seiner Familie!

Das dein kleines noch auf die Welt gekommen ist das wollte eben so sein, und anscheinend hat sie sich eine ganz super Mama ausgesucht die anderen 3 natürlich auch!

Es gibt Männer die lieben ihre Kinder abgöttisch, sind die besten Familieväter, lernen plötzlich eine neue kennen, ziehen 200km weit Weg und rufen nur zum Geburtstag an! Das hätte man nie gedacht das es mal so kommen könnte, darum finde ich das Argument auch dumm das man die Kinder ihm immer wieder geben soll das er mit der neuen keine Freizeit hat usw! Die wird er sich schon nehmen wenn er will!

Tipps brauchst du keine den du siehst alles glasklar! Ich wünsche dir ganz viel Kraft, den es werden noch Tage kommen wo du ganz unten bist und deinen Mann zurück haben möchtest, da muss dir dann auch klar sein das es ihn so wie er war, es nie mehr geben wird und kann! Es ist nun was passiert, und das ändert leider alles! Es könnte eine ehe 2.0 geben aber über das solltest du nicht nachdenken! Zum Schluss wird alles gut, und ist es noch nicht gut, dann war es auch noch nicht der Schluss!

14.11.2021 03:42 • #54


Milly85

Milly85


673
1268
Zitat von Samuela:
@klene fühl dich geknuddelt, mache gerade dasselbe mit... er hat auch plötzlich eine kennengelernt die er mehr liebt. Habe ihm gesagt ich möchte ...

Autsch! Du Arme. Fühl dich gedrückt

14.11.2021 03:49 • x 1 #55


Samuela


274
1
198
Zitat von Gast2000:
Sich fremd zu verlieben kann passieren, da Gefühle nicht willentlich steuerbar sind. Was man jedoch daraus macht jedoch sehr wohl. Der Umgang damit ist willentlich ...

so sehe ich das auch... man kann jemanden treffen den man mag, in den man sich vielleicht gleich verliebt.... aber wenn man seine Familie liebt und treu ist, dann vertieft man die Gefühle für die andere Person nicht, hält sich fern sobald man merkt dass sich tiefere Gefühle entwickeln, versucht sie zu vergessen ...

wenn Mann das nicht macht war er wohl nicht so zufrieden mit der bestehenden Beziehung oder vielleicht denken Männer da anders? Oder gar nicht?

14.11.2021 06:08 • x 3 #56


Heffalump

Heffalump


20190
29062
Zitat von klene:
@meineMeinung Nein, natürlich nicht. Aber ich will ja auch keine Scheidung...zumindest jetzt nicht.

Du kannst solange in Trennung leben, wie du willst.
Da gibt es keine Fristen. Wenn er sich scheiden will, kann er nach einem halben Jahr anfangen, dieses vorzubereiten, weil durch Corona, verschiebt sich alles um einiges.

14.11.2021 06:29 • #57


Anonymous123


404
1
704
Zitat von Gast2000:
Wer eine Familie mit hier 4 Kindern gründet, hat eine Verantwortung. Es spricht nicht für ihn dieser Verantwortung nicht gerecht zu werden. Von Anstand hier zu sprechen, weil er sich fair getrennt hat - Fairness hat auch mit Verantwortung übernehmen und gerecht zu werden sowie Charakter zu tun - halte ich für nicht gerechtfertigt.

Wenn eine Ehe total zerrüttet ist und alle Versuche das zu ändern gescheitert sind, ist - ohne dass ein dritter im Spiel ist - eine faire Trennung nachvollziehbar. Das liegt hier
jedoch nicht vor.


Seine Verantwortung als Vater kann er nach wie vor gerecht werden. Was du bei der Sache außer auch lässt ist, dass er sich bereits entschieden hat zu gehen. Wenn er gar nicht bleiben will, macht es auch keinen Sinn, zu versuchen an der Beziehung zu arbeiten.

Und auch wenn die Ehe nicht völlig zerüttet ist, hat man nun mal das Recht sich zu trennen. Da reicht es eben schon, dass man die Beziehung nicht mehr möchte. Zudem kann doch niemand ernsthaft wollen, dass sein Partner allein aus Rücksicht bei einem bleibt.

14.11.2021 06:58 • x 3 #58


Heffalump

Heffalump


20190
29062
Zitat von Vegetari:
Ach Gottchen...
Das dachte ich damals so auch, halbes Jahr später trennte er sich von der Dame und wir näherten uns langsam wieder an heute sind wir nach dieser heftiger Krise glücklicher als früher.

Schönes Bild, welches du zeichnest.
Aber die Chancen sind auch genauso hoch, das er nicht mehr kommt.
Zitat von klene:
Ich hoffe natürlich, dass er sich irgendwann doch wieder für mich entscheidet.

Und wie wirst du seinen Abgang bis dahin verarbeiten? Was soll sich für die Zukunft ändern, damit sich die zweite Chance auch rentiert?
Zitat von klene:
Ich freu mich auf die Arbeit, auch wenn ich mich eigentlich darauf gefreut habe mich in nächster Zeit weiter um die Familie zu kümmern damit er sich weiter beruflich verwirklichen kann.

Ich spinne mal einen Faden, ist nur eine Einschätzung, ein griffiges Könnte-ja-sein.

Du hast ja erwähnt, das er nach langen Drängen deinerseits mit Gründen um die Ecke kam, die Dich verletzten und dich zweifeln ließen.

Er wollte nicht so früh Kinder, nicht die Menge, nicht das Letzte. Es kann ja sein, er hatte auch mit dir und den Kinder Pläne, die du, so gesehen torpediert hast. Ihn, seine Einwände, nicht wahrgenommen hast. Du hast zwar die Kinder, aber hast immer verzichtet, damit er weiter kommt.
Vielleicht wollte er, das du weiter kommst, das ihr als Paar, wenn die drei großen etwas älter sind, mit dir reisen, mit dir wieder mehr Paarzeit generieren.

Oft gären unsere Wünsche unter der Oberfläche, ohne das man sie ad hoc benennen kann. Wenn also, er in diesem Zustand vor deiner Entscheidung Abtreibung ja oder Nein, in etwa so gefühlt haben könnte, hatte er nun mindestens 9 Monate vor sich, zu entscheiden, ob er dieses in der Form noch so will.

Ob er immer derjenige ist, der Geld ran schafft, du bist zuhause wegen den Kindern, und ihm läuft seine Lebenszeit davon, ohne das er das, was er für sich erreichen wollte, je näher zu kommen.
Wie gesagt, ich spinne hier nur einen Faden, der auch nicht passen muss, aber wenn Mann das Gefühl hat, ständig am Leben vorbei zu leben, dann ist ein endgültiger Bruch durchaus nachvollziehbar. Und ein Ex-back unwahrscheinlich. Da müssten sich einige Parameter ändern.

14.11.2021 07:07 • x 1 #59


Heffalump

Heffalump


20190
29062
@Taleja
könnte dir eventuell auch ein bisschen helfen, ihr Fall ist da auch ähnlich

14.11.2021 07:25 • #60



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag