6

Eigenbild passt nicht zu Fremdbild

Bonnielein

Liebe Mitglieder,
ich lese viel mit und entschuldigt bitte, dass ich noch nicht fest angemeldet bin.
Ich bin 45 Jahre alt und seid einem knappen Jahr Single mit zwei ernsthaften Zwischenversuchen. Ich weiß, es hört sich komisch an, aber ich denke genau hier liegt mein Problem.
Ich arbeite seid über 20 Jahren als Ingenieurin in einem stark Männer geprägten Umfeld. Aufgrund dieses Umfelds habe ich mir wohl über die Jahre ein sehr taffes Auftreten angewöhnt, was aber nicht unbedingt meinem Inneren entspricht. Leider sind Gefühle jedoch geschäftlich nicht immer angezeigt.
Ich erschrecke immer wieder, wenn z.B. gestern ein Kollege mir bei einer Schulung sagte ich würde streng wirken, ansonsten selbstbewußt, taff usw....
Sicherlich für viele Menschen tolle Eigenschaften aber leider hilft mir das in meinem Liebesleben nicht wirklich weiter, zumal ich mich gar nicht so fühle.
Ich habe das Gefühl, dass eben die Männer, die mich interessieren eher erschreckt sind. Meistens gibt es 2 oder auch 3 Dates, das Interesse ist da und dann flaut es ab.
Im Moment habe ich schon wieder ein Herzschmerz-Problem. Den Mann habe ich vor vielleicht 8 Wochen per Internet kennengelernt. Wir haben uns jetzt dreimal getroffen und waren lange spazieren. Am Donnerstag steht ein weiteres Treffen an, wir haben uns viel geschrieben und auch telefoniert. Die Initiative geht sicherlich von uns Beiden aus, wobei ich wohl etwas offensiver bin, Er aber immer gleich antwortet und reagiert. Wenn ich mich nicht melde, meldet Er sich. Für die kurze Zeit haben wir über sehr viele Dinge gesprochen, die wir wohl Beide nur bei sehr langen und guten Bekannten machen. Leider ist Er vom Typ her ein recht vorsichtiger Zyniker.
Und trotz allem außergewöhnlichen Verständnis, kommen dann die Aussagen "im Moment will ich Niemanden an mich drann lassen", ich mag Dich, will aber zur Zeit keine Beziehung aber möchte Dich unbedingt schnelle wiedersehen usw.
Ach Mist -ich leide darunter-,
Entschuldigt es ist lange

24.04.2013 11:21 • #1


Alena-52


Zitat von Bonnielein:
Leider ist Er vom Typ her ein recht vorsichtiger Zyniker.

... kommen dann die Aussagen "im Moment will ich Niemanden an mich drann lassen",

... ich mag Dich, will aber zur Zeit keine Beziehung aber möchte Dich unbedingt schnelle wiedersehen usw.

Ach Mist -ich leide darunter-
willkommen

er sagst dir klar was sache ist, damit du dir keine hoffnungen auf mehr machen brauchst.
es liegt an dir, an deiner entscheidung, ob du so eine beziehung leben willst oder nicht.
auch du kannst klare ansagen machen und dich entsprechend verhalten..

er sieht in dir einen kumpel, dem er vertraut, mit dem er einige dinge teilen kann und will - nicht mehr.

ob du deine weiblichkeit lebst und wie weisst du selbst am besten.
das berufliche ist die eine seite,
die andere ist deine private, persönliche - das ist eine andere welt - in der du mehr emotionen hineinlegen kannst.

alles gute für dich !

24.04.2013 14:05 • x 1 #2



Eigenbild passt nicht zu Fremdbild

x 3


Engel66


Hallo Bonnielein,

ich kann mich Alena nur anschließen. Du sollstest versuchen berufliches und privates zu trennen. Ich weis wie schwer das manchmal ist, weil auch ich in einer Männerdomäne arbeite.
Du schreibst ja selber, das Du nicht so bist wie andere Dich warnehmen. Sei doch dann einfach Du selbst.

Liebe Grüße Engel66

24.04.2013 14:20 • x 1 #3


Haselnuss


Hallo Bonnielein,

Du kannst es drehen und wenden wie du willst.
Weisst du, mir wurde letztens gesagt, dass ich so bedüftig erscheine.
Obwohl gerade das mein Ex immer sehr an mir geliebt hat, dass ich mich fallen lassen kann, an einem sicheren Ort.

Aber es gibt auch Männer, denen gefällt auch das nicht. So musst du halt deinen passenden Schuh finden. Obwohl ich ja finde, dass man auch mal weich sein darf. Je nach Lage und Situation.

Zeig dich einfach, wie du bist. Schau, wenn du nur die Taffe bist, bekommst du Ablehnung und evtl. sagt dir dein Innenleben, dass du auch zarte Seiten hast, die gelebt werden wollen. Dann lebe auch diese aus. Ohne Rücksicht auf irgend einen Mann.

Und deine neue Bekanntschaft kannst du doch schön zu Austausch nehmen und auch zur Übung, um mal deine sanfte Zeite hervor zu holen. Du verlierst doch nichts, wenn er sowieso nichts von dir will. Da kannst du dann ja auch nichts verkehrt machen.

Ist doch herrlich, sein einfach mal du selbst. Sein mal abgedreht, sanft, leise, anschmiegsam, alles was du sonst im Beruf nicht sein kannst. Ist doch einfach wunderbar.

24.04.2013 14:43 • #4


Bonnielein


Danke für eure Antworten.
Nach sovielen Jahren Beruf ist es zumindest für mich nicht mehr ganz leicht privat und berufliches Persönlichkeitsimage zu wechseln, letztendlich bin ich ja leider mehr im Beruf als wirklich im Privatleben.....
Vielleicht gibt es ja ein paar schlaue Bücher.
Zu dem Herrn, ja Alena wenn ich das so lese, gebe ich Dir eindeutig recht und würde wohl auch nicht anders antworten.
Vielleicht noch zum Verständnis, Er hatte vor Kurzem einen heftigen gesundheitlichen Schlag bekommen hat, der Ihn ziemlich aus der Bahn warf. Insofern auch seine Begründung, Er müßte sein Leben erst wieder neu sortieren.
Gesehen haben wir uns auch erst dreimal, morgen das vierte Mal.
Ich mache mir aber auch darüber Gedanken, ob es für mich "gut" ist, weil ich jetzt soviele Zweifel an mir habe.

24.04.2013 17:11 • #5


MannmitBekannte.


3747
1
890
Wenn ich von hinten nach vorn lese habe ich ein Befremdlichkeitsgefühl über den Mann.

Zitat:
"im Moment will ich Niemanden an mich drann lassen", ich mag Dich, will aber zur Zeit keine Beziehung aber möchte Dich unbedingt schnelle wiedersehen usw.
Ach Mist -ich leide darunter-,


Anmeldung in einer Singlebörse und Dates zwecks Beziehungsvermeidung? Das ist unstimmig, ebenso die Taktfrequenz der Dates. So finden sich selbst Beamte nicht. Der Mann ist irgendwie knatter.

In meinem sich gelegentlich irrenden Eindruck fehlts Bonnielein an Selektionsfreude. Kein Mensch will ein so unentschiedenes Verhalten auf das eigene Partnerangebot. Warum wird der Mann nicht in der vielleicht später Kiste gelassen?

Was Menschen suchen ist sehr unterschiedlich, jedenfalls entspricht ein klares und taffes Erscheinungsbild klar einer Bindungsbeziehung. Für Spieler, Eventualisten, Sichewignichtfindenden ist das Partnerangebot für taffe Ingenieurin ungefähr das Gegenteil von gewollt.

Alleinsein ist subopti, klar kommen in solchen unperfekten Situation auch eher Selbstzweifel auf. Nur die Selbstfehlersuche scheint mir hier mehr löblich als richtig.

Ings leben für mich in einer Welt der Funktionalität, Effizienz und bla. Das ist irgendwie das was dieses Land nach vorn bringt. Die Kultur ist kultivierbar, kann aus guten Gründen mit Selbstbewußtsein vertreten werden.

Dann diese atypisch verzogene Aktivitätsverteilung, der Mann wird kaum gesünder werden bei weniger Beziehung und damit gehts irgendwie in Vorwandbereiche. Gestützt wird dies durch klar erscheinende Verliebtheit oder Alleinseinsänderungsabsicht bei Frau.

Der kandidiert für "da ist was falsch"

Mit Partnern kann es auch schlimmer kommen da ist allein schon besser. Irgendwie ansprechend ist auch nicht wenig, gerade in so Alleinseinsdrucksituationen.

Diese Selbstwertzweifel würde ich mir über den Mann nicht eintüten lassen. Wenn er nicht klar auf Linie kommt trotz Idealisierung durch Frau hat das renitente Gründe.

24.04.2013 18:46 • #6


Bonnielein


Hallo lieber Mann m.B.
(entschuldige die Abkürzung),
Danke für deine Antwort.
Könntest Du mir vielleicht diese Aussage noch einmal für Ings näher erklären?

"In meinem sich gelegentlich irrenden Eindruck fehlts Bonnielein an Selektionsfreude. Kein Mensch will ein so unentschiedenes Verhalten auf das eigene Partnerangebot. Warum wird der Mann nicht in der vielleicht später Kiste gelassen?"

Ich habe mir gestern noch einige Gedanken gemacht über den Inhalt der Antworten hier.
Tja Selbstbild und Eigenbild.....erstaunlicherweise ging es mir gestern sehr gut und dachte irgendwann, was ist denn daran so schlimm ein selbstbewußtes und abgeklärt wirkendes Erscheinungsbild zu haben.
Ich weiß es hört sich irre an, viele wünschen sich genau das und ich zweifel immer an mir und denke ich bin das gar nicht, aber vielleicht bin ich es wirklich.
Ich mag auch keinerlei Spielchen, Intrigen und leiste mir recht direkt und ehrlich zu sein. Dennoch komme ich wohl recht positiv rüber.
Ich vermute aber, dass genau dies -meine Art- Männer mit mangelndem Selbstwertgefühl einschüchtert.
Gestern dachte ich mir irgendwann, dass dieser Mann auch nicht gut für mich ist, weil Er mich ja eher negativ als positiv beeinflusst. Sollen sich denn Menschen nicht stärken? Ich dachte mir gestern, dass ich einmal wieder in mein altes Verhaltensmuster verfalle, mich für Alles verantwortlich und schuldig zu fühlen, wie in meiner alten Beziehung, wie bei Mama.....
Dieser Mann hat im Moment sicherlich kein großes Selbstwertgefühl, das zeigen seine Reaktionen, seine Antworten, seine Suche nach "fishing vor compliments", plötzliche gesundheitliche Katastrophen können weh tun, auch wenn Sie gesamtheitlich gut ablaufen.
Erstaunlicherweise kloppen wir uns auch schon wie ein altes Ehepaar. Gestern abend schrieb Er mir, wenn Er etwas in den falschen Hals bekommt reagiert Er dann auch leicht über und ja-ich mag mir das natürlich nicht gefallen lassen.

25.04.2013 08:53 • #7


MannmitBekannte.


3747
1
890
Zitat von Bonnielein:
Könntest Du mir vielleicht diese Aussage noch einmal für Ings näher erklären?

"In meinem sich gelegentlich irrenden Eindruck fehlts Bonnielein an Selektionsfreude. Kein Mensch will ein so unentschiedenes Verhalten auf das eigene Partnerangebot. Warum wird der Mann nicht in der vielleicht später Kiste gelassen?"


Hallo Bonnielein.

Wenn er jetzt nicht leben und lieben mag, wann dann ?

Wie darauf selbst Handeln und wurde er beim Date wach?

26.04.2013 16:58 • #8


Morgens um 6


Liebe Bonnielein,

Ich m30 habe ein ähnliches Problem, bin selbstständig und bewege mich in einem Segemt wo ich hervorsteche aufgrund meines Alters und des Erfolges. Zudem sehe ich noch ganz gut aus, so das Frauen auf mich stehen die aus diesem Umfeld kommen und sich eigentlich so für mein Empfinden in sagen wir ganz anderen Welten bewegen als ich es privat möchte und mir zum Teil sehr offensichtliche Angebote machen.. Sie sind meist deutlich älter als ich.

Mal ein Beispiel von letzter Woche, ich stehe mit der Salesmanagerin "w39 top Schuss" von einer gigantischen Firma nach erfolgreichem Vertragsschluss im Aufzug. Sie hat mich vorher schon mit Ihren Augen ausgezogen.... genauso wie den Ehering den Sie am Schreibtisch noch trug..... Wärend wir hochfahren hat Sie nichts besseres zu tun als mit Ihren Fingern an dem Stopknopf des Aufzuges und an mir herrumzuspielen.

Versuch mal aus der Situation rauszukommen... zum Glück hat Sie mir optisch recht gut gefallen so das ich ihren Wunsch so erfüllen konnte wie Sie es gehofft hatte.

Viele würden sich ja sowas wünschen... Ich aber nicht und habe mich wie in dem obigen Beispiel fast genötigt gefühlt.

Ich bin ziemlich nah am Wasser gebaut, schaue Weiberfilme und gehe so 3-5x die Woche Klamotten shoppen, liebe es auf dem Sofa zu sitzen und Serien zu schauen zu kochen und zu kuscheln, ich kümmere mich gerne um den, den ich liebe....und stehe eigentlich voll so auf "die graue Maus" von neben an... Ich mag keine Diskotheken oder groß Feiern gehen, bin ein Ur-treuer Mensch in einer Beziehung und habe dann keine Augen und Ohren für andere Frauen. Ich liebe es zuhause zu sein... und was ist.....

Das einzige was ich bekomme sind, ich nenne Sie jetzt einfach einmal "Glamourbitches" und unehrlichste Ehefrauen...

Von den "normalen" oder den hübschen grauen Mäusen mit Rayban Hornbrille um die 25-30 werde ich völlig ignoriert. Sie drehen sich zwar nach mir um die eine oder andere wagt auch mal einen Flirt oder schaut mir verlegen tief in die Augen... spreche ich Sie aber dann an werden Sie knallrot sabbeln irgend einen Brass und benehmen sich wie 14jährige Mädchen...das macht dann auch keinen Spaß.

Die, die sich im Zaum halten können und es bis zu ersten Date geschafft haben wollen NICHTS anderes als mich schnellst möglichst in die Kiste zu kriegen... Ich glaube Sie denken, den nehme ich mit bevor er es sich anders überlegt..oder so. Sie versuchen gar nicht mit mir tiefgründige Gespräche führen oder mich besser kennenzulernen.. Es ist immer wieder das gleiche.

Dabei ist es genau das was ich möchte, mich so verlieben wie ich es kenne, meine letzte Beziehung hat 7 Jahre gehalten, es gab ein hässliches Ende und ich sah keinen anderen Weg als die Trennung. Sie war für mich das hellste Licht unter all den anderen. Die Liebe war gigantisch und das gemeisame Leben so wie ich es mir selbst nicht hätte vorstellen können. Die Trennung ist nun 3 Jahre her. Ich habe niemals mehr jemanden gefunden der an "Sie" auch nur im Ansatz herran kam. Dabei liegt die Latte gar nicht so hoch, ich verstehe es nicht.

10 Jahre sind vergangen da war ich 20, frei und sorglos und schüchtern. Die Mädels die ich kennenlernte brachten keine Probleme mit sich und "Das Paket" war überschaubar.. und nun... nun sieht die Welt anders aus die Frauen die auf mich stehen bringen Pakete mit dafür brauchts du Tieflader und sind mir viel zu alt, und die auf die ich stehe sind nicht reif genug und treu genug für das Leben was ich Ihnen bieten könnte und möchte.

Ich bin traurig wie es ist. Ich werde irgendwie anders wahr genommen als ich bin. Die mit denen ich dann auch mal länger sprechen kann, denken nach ein zwei Stunden ich würde Sie verarschen wollen, wenn ich sage " ja du ich koche gerne und bin jeden Abend zuhause und mach dies und das und kann das gut ..."

Clara w26 unterbrach mich einmal mitten im Gespräch als ich ihr sagte, dass ich eigentlich gerne langsam machen wollen würde und einfach nur gerne mit Ihr auf dem Sofa eingekuschelt einschlafen möchte, mit den Worten, du musst keine Show machen und auf brav machen, wenn du mich "Fi""" willst. Ich war fassungslos.

Keine gibt mir die Chance zu sein wie ich bin...ich weis nicht was es ist, aber die Frauen die mir gefallen sind die, wie aus der Lättawerbung, ihr wisst schon solche die nach dem Aufstehen am besten aussehen nie Makeup brauchen und völlig natürlich sind und mit der man Pferde stehlen kann und Sie im Etuikleid oder im dreckigen Blaumann immer perfekt aussieht ohne das Sie etwas dafür gemacht hat.

Da ich einmal bereits in meinem Leben das Glück hatte meine Zeit mit einer solche wundervollen Frau 7 Jahre lang zu teilen, glaube ich nicht mehr daran. Ich wurde von Ihr nach Strich und Faden beschissen, belogen und benutzt. Zwei Familien sind daran fasst zerbrochen, naja jeder kennt das, eben eine schwere Zeit, aber irgenwie habe ich ein wenig aufgegeben zu hoffen das es noch jemanden gibt bei dem ich mich wieder so fallen lassen kann und mich so fühlen kann wie ich es bei "Ihr" konnte... ohje ohje ich könnte gerade Kilometer schreiben...

28.04.2013 07:53 • x 1 #9


Haselnuss


Hey Morgens um 6,

Wenn ich deine Zeilen lese, muss ich weinen. Ich wär genau dein Typ Frau.
Nur bist du leider zu jung für mich.
Ich war auch immer der Letta, Bebe, Jogorette Typ. Weisst du, aufstehen, hübsch und gutgelaunt sein. Ohne Schminke. Selbst in der Disko, die ich seltens besucht habe, ohne Schminke, zog ich den Platzhirsch an, der sich dann in mich verliebt hatte. Und ich wuste nicht warum, weil ich ja nichts gemacht hatte.

Aber der Typ der mich bekommen hatte, hat auch kräftig gebaggert, weil ich eigentlich von schüchterner Natur bin/war.
So hatte ich zwar immer einen flotten Spruch drauf, wenn es zur Sache ging, wurde ich dann doch etwas schüchtern und zog mich zurück.

Naja, ich weiss, was du so ungefähr möchtest. Du wirst diese Frau nicht in der Disco finden. Dann eher im Supermarkt oder in der Fussgängerzone. Und wenn sie zurückhaltend ist, versuch es weiter. Ist doch nicht schlimm, wenn sie erstmal verlegen wird, dass bedeutet doch, dass sie nicht mit jedem mitgeht und abgebrüht ist.
Schau einer Seits willst du nicht, dass sie dich abschleppt und anderer Seits willst du nicht, dass sie vorsichtiger ist. Was denn nun?

Du bist der Mann, also mach sie an. Du brauchst ein bisschen Durchhaltevermögen, dann klappt es schon. Kannst ja auch mal aus Spass den Fahrstuhl anhalten, dann aber lachen und wieder anmachen. Dann lädst du sie zum Kaffe ein. Also ein bisschen Geduld junger Mann.
Und wenn dich wieder irgend eine Frau an macht, dann sag einfach mal nein. Du musst nicht jede bespassen. Du hast auch deine Würde und brauchst nicht jedem Wunsch gerecht zu werden.

28.04.2013 12:44 • #10


Bonnilein


Hallo lieber Mann mit Bekannter,

"wurde er beim Date wach?"

Tja dieses letzte Date war ein dreistündiger Spaziergang am Donnerstag, wovon wir eine Stunde in meinem Kofferraum saßen und quatschten.

Wurde Er wach? Er hatte sich zumindest bemüht mich am Anfang und am Ende freundschaftlich zu umarmen, wobei ich den Eindruck hatte wie schwer es Ihm viel mich auf die Nähe an sich zu lassen und es wohl eine Bemühung auf meine Fragen war. Auf der anderen Seite mag Er dann auch nicht gehen. Ein tief mißtrauischer Mensch, der mich immer auf Abstand hält un ddennoch die Nähe sucht.
Ich gehe mit mir ins Gericht und frage mich warum ich mich von diesem Menschen angezogen fühle, obwohl mich sein Verhalten immer wieder tieftraurig macht.

28.04.2013 14:22 • #11


Morgens um 6


Naja was erwartest du auch nach dem 4ten Treffen, soll er dir gleich um den Hals fallen und von der großen Liebe schwärmen... Vielleicht braucht er ein bisschen Zeit.

Manche Männer haben aufgrund diverser Erfahungen eine Mauer um sich aufgebaut die Sie nur schwer wieder abtragen können, und manche legen sogar noch ne Reihe drauf wenn die neue etwas, macht, sagt oder tut was Sie besser hätte nicht machen sollen, woher soll Sie es auch wissen.... Meist braucht es dann wieder etwas Zeit bis sich der Herr zurecht gerappelt hat, dass hat auch nichts mit Entscheidungsschwäche oder so zu tun, sondern meiner Meinung eher damit das er sich nicht sicher ist. Vielleicht fühlt er sich auch unsicher in fremder Umgebung oder himmelt dich insgeheim sowas von an das er denkt das er dich eh nicht halten, soetwas schürt die Angst vor Verletztung besonders.

Wenn er auftaut wirst du merken ob er ein Hänger bleibt oder nicht...achte mal auf Kleinigkeiten oder sprich Ihn mal direkt drauf an das du das mitbekommst... Ehrlichkeit siegt immer.

Ich für meinen Teil als Mann habe große Angst davor nocheinmal dieses Maß an Liebe, Gefühl und Vertrauen zu zulassen, wenn man einmal die andere Seite einer so wundervollen Frau kennengelernt hat mit der man sich vorstellen konnte sein Leben zu verbingen und Ihr die Welt zu Füssen gelegt hat. Soetwas prägt, das ist das "Paket" von dem ich vorher schrieb

Ich habe meine große Liebe damals kennengelernt als ich auf Socken in löchrigen Arbeitsklamotten im Regen über die Straße lief. Sie bis heute international bekannt in der Modebranche verliebt sich so in mich wie Sie mich sah, ich hätte ein Penner sein können so wie ich ausssah. Zu dieser Zeit baute ich meine Firma auf und hatte andere Prioritäten gesetzt als gut auszusehen. Ich gab ihr eine Chance da es so ehrlich von Ihr war. Sie durchstoß meine Mauer wie ein Panzer der durch ein Backsteinhaus rollt, mit ihrer Ausstrahlung, ihrem Charme und ihrer liebevollen Art. Sie war unglaublich verliebt in mich, es folgten die 7 wundervollsten Jahre meines Lebens, es bestand ein Urvertrauen in Sie und es lief wundervoll, bis zu dem Tag als Sie das Hochzeitskleid beim Schneider anprobierte, ich Ihre Tasche hielt und mir eine Zig. aus dieser holte, und dabei ein fremdes Handy fand... Den rest spare ich einfach aus... Ich habe zu keiner Sekunde etwas bemerkt gefühlt oder irgenwie ein Bauchgefühl gehabt. Sie hat es perfekt verstanden mir eine Welt vorzuspielen die nicht existent war.

Liebes Forum ich hätte mir eine Frau so wie Sie war selbst gebacken, inkl der ganzen Macken und Kanten, ich war rundum glücklich blind und ohne zu zögern hätte ich meine 4 Gliedmaßen für Ihre Treue, Ihre Liebe und alles was Sie mir in dieser Zeit entegengebracht hätte ins Feuer gelegt. Das Sie zu dem fähig war was Sie tat ist einfach nicht und für niemanden bis heute nachvollziehbar, weder für Ihre Familie, noch für meine noch für irgend einen meiner, unser und ihrer Freunde. Trotzdem ist es so passiert, ich habe für mich aufgrund der Ereignisse sehr schnell aus dem Tal der Trauer gefunden und mein Leben läuft ohne Sie sogar sehr sehr viel besser, ich trauere Ihr nicht mehr hinterher oder vermisse Sie. Ich weis selbst nicht wie ich es geschafft habe, ich gehe mit einem festgetackertem ehrlichen Lächeln vor die Türe. Ich glaube das ich mir immer wieder selbst gesagt habe, lieber ein Ende mit Schrecken als eine Ende ohne Schrecken.

Weist Bonnielein wenn du als Mann einmal soetwas erlebt hast, nachdem du dich zu 100% angekommen gefühlt hast, dauert es etwas bis er soetwas wieder auch nur im Ansatzt zulassen kann, vielleicht hast du ja auch so ein Exemplar gerade an der Angel, das heist nicht das sich hinter der Mauer nicht doch Mr Right befinden kann. Gib ihm etwas Zeit und werd dir selber klar was du so toll an Ihm findest..

LG Morgens um 6

28.04.2013 15:20 • x 1 #12


Bonnielein


Hallo morgens um 6,
meinst Du nicht, dass Du deine Ex zum Heiligtum ernennst und damit gar keiner Frau jemals die Chance gibst wieder an Dich drann zu kommen?
Ich finde dafür bist Du eigentlich noch zu jung.
Wenn ich deinen Text so lese, habe ich das Gefühl als würdest Du Dir insgeheim in dieser Rolle gefallen.
Möchtest Du denn wirklich eine Freundin?
Was suchst Du denn in der Freundin? Eher die Schönheit oder die Frau zum Pferde stehlen oder die Mutter?
Zu meinem Bekannten.....ich finde es sehr mühsam auf Abstand gehalten zu werden und zu raten was Jemand möchte. Die Gefahr ganz falsch zu liegen ist enorm groß und ich muß mich immer wieder emotional "ausziehen". Wie soll ich denn wissen ob Er der Mann ist wenn ich nicht wirklich an Ihn herankomme. Ich bin kein Psychologe und auch keine Mutter Theresa. Vielleicht gibt dies genau wieder einmal "eine weitere verpasste Gelegenheit".
Weißt Du diese Art könnte Angst aber auch Desinteresse signalisieren. Gegen das Desinteresse sprechen natürlich immer wieder die Nachrichten.
Es ist sehr mühsam zu interpretieren was "denken aber nicht wissen" bedeuted. Irgendwie ist es auch unfair.

28.04.2013 15:38 • #13


Morgens um 6


Weist du so habe ich es noch gar nicht betrachtet, aber wenige Minuten haben gereicht um zu dem Entschluss zu kommen das ich das nicht mache. Ich glaube das ich einfach glücklich und zufrieden war und ehrlich geliebt habe.

Die Gefühle die ich heute für Sie habe sind Mitleid, ein wenig Verachtung, und dann wird es auch schon dünner an Emotionen...

Es geht ja auch nicht um mich und meine Beziehung, ich wollte ja nur ein wenig anreißen das vermutlich jeder Mann Ü30 schon mal sowas erlebt hat "Wie auch immer".

Ich muss dazu sagen das ich so ein Frühschuss war, und wirklich richtig früh eine gute "Leherin" hatte mit der ich vor der 7 Jährigen Beziehung auch eine geraume Zeit zusammen war. Sie hat mich quasi das erste mal "durchtrieben". Meine Ex hat es geschafft wieder ein solches Vertrauen in mir aufzubauen das ich ihr eine Chance gegeben habe, dass es so identisch endete wie das erstemal war nicht abzusehen.

Wiso du das Gefühl hast das ich mir in der Rolle gefalle, kann ich mir nicht so recht erklären, ich wollte dir eigentlich nur einmal die Möglichkeit geben zu lesen wie es in einem Mann aussehen kann,der nach aussen etwas völlig anderes ausstrahlen MUSS. Ich habe einen Betrieb mit meheren Mitarbeitern, bewege täglich Summen im Wert von 5er BMWs und von machen meiner Entscheidungen hängen Menschenleben ab.

Wie kann ich es da zulassen meine Heulsusenseite oder welche Seite auch immer zu zeigen... das geht gar nicht. Also mache ich dies wenn ich alleine bin und Foreigner höre.

Ich habe für mich heute entschieden das ich dass einmal anonym in diesem Forum mache, da es mir über die Trennung geholfen hat, und weil mich dein Beitrag gerade an mich selbt errinnert hat. Da ich mich genauso nicht verhalten möchte wie "dein Mann" gerade und es glaube ich promt genauso getan hätte.

Ich glaube das sich in naher Zukunft etwas anbahnt bei mir, und deshalb habe ich heute überhaupt in dieses Forum geschaut, ich habe jemanden letzte Woche aus meinem Umfeld kennengelernt der in mir etwas "bekanntes" ausslöst und ich nicht weiter wusste...ob ich es zulassen darf.

Eine Freundin zu haben bedeutet für mich, dass jemand sein Leben mit mir und ich mit Ihr teile, das man für die Ängeste, sorgen, und Wünsch des anderen da ist und das man jemanden hat an den man sich anlehnt die Augen schließt und in eine andere Welt abtaucht.

Ich kann es nur so beschreiben das die 2x wo ich für mich sagen kann ich habe geliebt, das dass Gefühl an "Sie" eingekuschlt einzuschalfen und an ihrem Hals zu riechen "das Gefühl" der Vollkommenheit war.

Ja ich hätte sehr sehr gerne wieder jemanden bei dem ich dies fühlen kann, weil es mir sehr fehlt und ich sehr gut im "Geben" bin. Aber da ist die Sache mit dem Vertrauen und die sperrt manchmal oder führt dazu das "Mann" manchmal absoluten Stuss redet oder sich so verhält obwohl einem das in seinem Berufsumfeld nie und niemals passieren würde.

Eine Frau müsste um mich zu kriegen..

Zeit mitbringen in der ich mit ihr sehr sehr viel reden und zuhören möchte um daraus mir einen Reim machen zu können. Wenn ich Sie immer wieder sehen will und Kontakt suche, sollte es ihr ersteinmal klar sein das großes Interresse besteht, warum sollte ich mich sonst mit ihr treffen wollen. Zärtlichkeiten oder soetwas bräuchte ich erst einmal gar nicht, egal wie verliebt ich wäre, weil mir das erst einmal wieder Schmerz zufügen würde wenn ich Sie nicht mehr bekommen würde. Was mir nicht fehlt vermisse ich nicht weist du.

Ich glaube das du da bei der Herrenauswahl etwas "Ergebniss orinetierter" bist.

Was ist den daran einmal oder mehrmals falsch zu liegen, würde meine "Angebetet ehrliches und offenes Interresse an meiner "Angst, oder zb unsicherheit oder was auch immer es sein mag. zeigen, würde mich das eher beeindrucken weil Sie mir damit signalisiert das Sie soetwas aufnehmen kann und ein Gespür dafür hat und Sie es aus dem Weg schaffen will. Sie würde mir zeigen das Sie ehrliches Interresse an mir hat. Die richtige ist alles zusammen "Schönheit, pferdestehlerin & Mutter und noch soviels mehr zugleich.

Das was du als emotional ausziehen bezeichnest finde ich eigentlich sehr wichtig wenn man eine ehrliche Basis schaffen möchte, der andere muss doch wissen wie es in dem anderen ausschaut, was dos and don'ts bei dem neuen Partner sind emotinal wie auch physisch.

vielleicht ist das mit 45 anders als mit 30 und als Frau vielleicht auch noch ein Unterschied aber ich finde irgendwie nicht.

Ich wollte eigentlich nur einmal ganz Ehrlich schreiben das auch ein Mann ganz schön weichespült sein kann und gleichzeitig auch anders kann...


@ Haselnuss... warum musst du weinen, hab ich wat falsches gesagt.

LG Morgens um 6

28.04.2013 16:46 • x 1 #14


Bonnielein


Lieber "Morgens um 6",
"Was ist den daran einmal oder mehrmals falsch zu liegen, würde meine "Angebetet ehrliches und offenes Interresse an meiner "Angst, oder zb unsicherheit oder was auch immer es sein mag. zeigen, würde mich das eher beeindrucken weil Sie mir damit signalisiert das Sie soetwas aufnehmen kann und ein Gespür dafür hat und Sie es aus dem Weg schaffen will. Sie würde mir zeigen das Sie ehrliches Interresse an mir hat. "

Weißt Du was das Schwierige an dieser Einstellung ist? Wenn es Beiden so geht. Speziell Ü40 hat Jede(r) seine Vorgeschichte und trägt seinen Rucksack an Ängsten mit sich herum. Wie soll man denn als Frau -auch mit ihren eigenen Ängsten vor Ablehnung - wissen wieviel Interesse ein Mann hat wenn man ständig in Vorleistung gehen muß und es unendlich zäh ist.
Ich weiß nicht ob ich "Ergebnis orientierter" bin, so wie Du es bezeichnest. Ich erwarte nicht, dass eine Beziehung nach 4 Treffen beginnt, aber dennoch ob der Schein von Offenheit entsteht, welches sich durchaus auch als Freundschaft entwickeln kann.
Nur, wie soll sich denn selbst so etwas wie Freundschaft entwickeln, wenn der Andere immer auf Nummer sicher geht?

28.04.2013 18:44 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag