63

Sie passt nicht zu mir Loslassen unmöglich

GroßeHoffnung

149
3
26
Einen schönen guten Abend, liebe Community!
Ich schreibe hier aus Zweifel, weil ich leider keinen Ausweg mehr finde.
Ich habe seid Jahren eine Freundin, mit der ich nie richtig klarkam. Wir führen seid Jahren eine Fernbeziehung. In diesen Jahren gab es nie richtige Ruhe. Ständig Streit. Es gab immer wieder Schluss. Ein hin und her. Ich merke immer mehr, dass Sie nicht zu mir passt. Ich kann Sie jedoch nicht loslassen. Ich scheitere ständig dabei.
Habt ihr einen Rat für mich?

01.11.2020 20:48 • #1


MelanieMurr


205
2
197
Dein Nickname sagt viel aus. Die erstmal aufgeben und einsehen, dass es keine gibt.
Irgend ein weiser Mensch sagte mal in der Geschichte der Büchse der Pandora, Hoffnung sei die grösste Strafe der Götter an die Menschheit, weil sie einen fesselt in einem peinvollen Zustand und einen diesen auch noch ertragen lässt! Ansonsten würde man ja schön fliehen können zu einem besseren Zustand. Ich finde, da ist viel wahres dran...

01.11.2020 21:15 • x 7 #2



Sie passt nicht zu mir Loslassen unmöglich

x 3


Tee-Freundin

Tee-Freundin


192
264
Was sagen Außenstehende dazu?

Wie glücklich ist sie mit eurer Beziehung?
Will sie den Status Quo erhalten?

Könnte mal Rat vom Beziehungsprofi einholen eine Option sein?

Was fehlt Dir um Loslassen zu können?

Hast Du dir mal überlegt, wie deine Wunschpartnerin und Wunschbeziehung sein sollte, wenn Du dir beides backen könntest?

01.11.2020 21:24 • #3


GroßeHoffnung


149
3
26
Zitat von MelanieMurr:
Dein Nickname sagt viel aus. Die erstmal aufgeben und einsehen, dass es keine gibt.

Das habe ich oft versucht. Sie leidet jedoch daran, ruft mich ununterbrochen unter unbekannter Nummer an, weil ich alles blockiert habe. Sie schreibt mir E-Mails, weil Sie keine andere Wahl aufgrund meiner Blockaden hat. Wenn ich nachlasse und Sie kontaktiere, weint Sie am Telefon. Sie schickt mir E-Mails mit weinen Smileys. Sie hatte eine schwere Vergangenheit und kann ebenso sehr schwer loslassen. Das Problem an dem ganzen ist die emotionale Abhängigkeit. Ich kann mich nicht lösen und selbst wenn ich das könnte, würde Sie zu viel leiden und ich bin ein Mensch, der sowas nicht ertragen kann.

02.11.2020 07:26 • #4


GroßeHoffnung


149
3
26
Zitat von Tee-Freundin:
Was sagen Außenstehende dazu?

Die meisten merken, dass wir sehr oft streiten und sagen, ich solle loslassen. Ich bin mit ihr unglücklich. Wir streiten jeden Tag. Seid 3 Jahren gibt es ein hin und her, weil ich nicht wusste, was ich wollte. Sie passt nicht zu mir, ich sehe es ein, jedoch kann ich mich davon nicht befreien und wie bereits erwähnt, würde Sie mich emotional davon abhalten, weil Sie sehr leidet. Das ist eine Sperre.

02.11.2020 07:28 • #5


GroßeHoffnung


149
3
26
Zitat von Tee-Freundin:
Wie glücklich ist sie mit eurer Beziehung?
Will sie den Status Quo erhalten?

Sie ist unglücklich und leidet jeden Tag. Sie kann ebenso nicht eine Fernbeziehung führen, jedoch kann Sie genauso wie ich nicht loslassen. Wir sind beide gefangen.



Zitat von Tee-Freundin:
Könnte mal Rat vom Beziehungsprofi einholen eine Option sein?

Das weiß ich nicht. Ich hab viel nachgeforscht, jedoch kann ich das meiste nicht umsetzen.


Zitat von Tee-Freundin:
Was fehlt Dir um Loslassen zu können?

Die Kraft, um den Schmerz und die Schwierigkeit zu halten und viel Stärke, um Ihren geweine ebenso zu ignorieren.


Zitat von Tee-Freundin:
Hast Du dir mal überlegt, wie deine Wunschpartnerin und Wunschbeziehung sein sollte, wenn Du dir beides backen könntest?

Ich denke nicht, dass ich eine Freundin haben möchte. Ich habe leider wenig selbstliebe und ich denke, dass Sie ein Loch in mir füllt.

02.11.2020 07:32 • #6


OxfordGirl

OxfordGirl


988
1284
Hat sie mal über eine Therapie nachgedacht? Es ist eigentlich nicht dein Job, jahrelang ihr Rettungsanker zu sein, und dabei selbst zugrundezugehen. Wie ich rauslese, war da von Anfang an keine Harmonie zwischen euch? Und Fernbeziehungen sind sowieso reines Gift für emotional instabile Menschen! Da kommt zur emotionalen Distanz ( die sie auf deiner Seite spürt) noch die örtliche dazu. Das ist Drama im quadrat!

02.11.2020 07:36 • #7


Emma75

Emma75


2282
3
4249
Ich glaube, Deine Probleme loszulassen haben auch viel mit Mitleid zu tun. Mache Dir klar, dass es Ihr nicht hilft, immer wieder auf Mails zu antworten oder Dich auf Gespräche von fremden Nummern einzulassen. Du musst selbst loslassen, aber auch zulassen, dass sie loslässt. Und das kann sie nur, wenn Du für Ihre Anliegen nicht mehr zur Verfügung stehst. Du hast ja schon ganz richtige Schritte gemacht - sie zu blockieren war gut! Dass sie jetzt andere Kanäle nutzt, um Dich zu erreichen, ist schlicht übergriffig. Klar tut sie das aus Verzweiflung, aber die wird durch die ständige Kontaktaufnahme nicht besser. Sieh es mal so: Durch die Fernbeziehung hattet ihr gar keinen Alltag in Eurer Beziehung und Vieles von dem, was Du jetzt vermisst, ist eine Vorstellung davon, wie die Beziehung hätte sein können. Antworte nicht mehr auf Mails und lege unverzüglich auf, wenn sie von einer fremden Nummer anruft. Sie wird es über gemeinsame Bekannte versuchen. Erkläre auch ihnen, dass Du im Sinne von beiden Seiten keinen Kontakt mehr möchtest. Weder direkt noch indirekt. Nur so könnt ihr Euch beide auf Euer Leben konzentrieren und auf getrennten Wegen glücklich werden. Das wirkt vielleicht etwas hart, hilft aber im Endeffekt auch ihr.

02.11.2020 07:52 • x 1 #8


GroßeHoffnung


149
3
26
Zitat von OxfordGirl:
Hat sie mal über eine Therapie nachgedacht?

Sie ging ein oder zweimal zu einer Sitzung. Aufgrund des Viruses ist dies in Ihrer Stadt anscheinend leider nicht mehr möglich.

Zitat von OxfordGirl:
Es ist eigentlich nicht dein Job, jahrelang ihr Rettungsanker zu sein, und dabei selbst zugrundezugehen.

Das stimmt. Ich bin sensibel. Deswegen schaffe ich nicht das zu ignorieren.




Zitat von OxfordGirl:
Wie ich rauslese, war da von Anfang an keine Harmonie zwischen euch?

Als wir vor Jahren zusammenkamen, waren wir beide unreif. Das war anfangs eine kleine Kinder Beziehung. Wir sind dann zusammen gewachsen, da aber von mir aus keine Liebe war, sondern diese kleine Kinder Beziehung Mentalität, konnte eine wahre Beziehung nie entstehen.

Zitat von OxfordGirl:
Und Fernbeziehungen sind sowieso reines Gift für emotional instabile Menschen! Da kommt zur emotionalen Distanz ( die sie auf deiner Seite spürt) noch die örtliche dazu. Das ist Drama im quadrat!

Die Distanz ist das schlimmste. Ich musste bisher ständig zu Ihr fahren. In der letzten Zeit kam Sie mehr, jedoch machen mich die ganzen Reisen fertig. Ich möchte damit aufhören, Sie loslassen, weil ich das nicht mehr schaffe, aber ich schaffe das nicht. Das ist ein Loch, aus dem es keinen Ausgang gibt.

02.11.2020 08:21 • #9


GroßeHoffnung


149
3
26
Zitat von Emma75:
Ich glaube, Deine Probleme loszulassen haben auch viel mit Mitleid zu tun.

Das ist auch ein Teil.



Zitat von Emma75:
Mache Dir klar, dass es Ihr nicht hilft, immer wieder auf Mails zu antworten oder Dich auf Gespräche von fremden Nummern einzulassen. Du musst selbst loslassen, aber auch zulassen, dass sie loslässt. Und das kann sie nur, wenn Du für Ihre Anliegen nicht mehr zur Verfügung stehst. Du hast ja schon ganz richtige Schritte gemacht - sie zu blockieren war gut! Dass sie jetzt andere Kanäle nutzt, um Dich zu erreichen, ist schlicht übergriffig. Klar tut sie das aus Verzweiflung, aber die wird durch die ständige Kontaktaufnahme nicht besser. Sieh es mal so: Durch die Fernbeziehung hattet ihr gar keinen Alltag in Eurer Beziehung und Vieles von dem, was Du jetzt vermisst, ist eine Vorstellung davon, wie die Beziehung hätte sein können. Antworte nicht mehr auf Mails und lege unverzüglich auf, wenn sie von einer fremden Nummer anruft. Sie wird es über gemeinsame Bekannte versuchen. Erkläre auch ihnen, dass Du im Sinne von beiden Seiten keinen Kontakt mehr möchtest. Weder direkt noch indirekt. Nur so könnt ihr Euch beide auf Euer Leben konzentrieren und auf getrennten Wegen glücklich werden. Das wirkt vielleicht etwas hart, hilft aber im Endeffekt auch ihr.


Du hast vollkommen recht. Da war leider nie wahre Liebe. Wir sind nicht auf einer natürlichen weiße zusammengekommen. Der Alltag ist sowieso nicht vorhanden. Das kann man gar nicht Beziehung nennen.. das ist Gewohnheit. Erfüllung eines Loches, den ich mir selbst nicht füllen kann. Das ist nicht Liebe. Sie hat mich heute Nacht 100 mal unter anonym angerufen und das ist zu viel. Sie hat gestern Abend geweint. Sie hat mir Mails geschrieben, in dem Sie bettelte, sie nicht zu verlassen. Sie hat alles getan. Ich denke, dass das jetzt an mir liegt. Entweder mach ich weiter, bis es irgendwann nicht mehr gehen wird, oder ich ziehe die Konsequenzen. Ich habe leider auch Angst, dass Sie sich etwas antut, weil Sie eine schlechte Vergangenheit hat und ich Ihr Leben bin.

02.11.2020 08:27 • x 1 #10


GehenBleiben


434
3
257
Zitat von GroßeHoffnung:
und selbst wenn ich das könnte, würde Sie zu viel leiden und ich bin ein Mensch, der sowas nicht ertragen kann.


Wie bei mir, ich verstehe das. Nützen tut es aber nichts.

02.11.2020 08:41 • #11


GroßeHoffnung


149
3
26
Zitat von GehenBleiben:

Wie bei mir, ich verstehe das. Nützen tut es aber nichts.


Hm, ja

02.11.2020 08:51 • #12


Emma75

Emma75


2282
3
4249
Zitat von GroßeHoffnung:
weil Sie eine schlechte Vergangenheit hat und ich Ihr Leben bin.

Aber ihr Leben an eine vermeintliche Beziehung zu hängen ist schlichtweg falsch! Sie leidet doch gerade sehr unter der Situation und schlechter geht es ihr durch einen Kontaktabbruch sicher nicht. Du musst jetzt handeln. Wenn sie anonym anruft, dann leg auf und schalte Dein Handy aus. Dann hast Du den Stress nicht und sie merkt, dass ihr Verhalten zu nix führt.
Du bist weit weg in einer anderen Stadt und kannst sie nicht beschützen. Du verlängerst ihr Leiden unnötig indem Du immer wieder auf ihre Anrufe eingehst. Und was das mit Dir selbst macht, spielt auch eine Rolle.
Was willst Du tun? Eine Beziehung weiter führen aus Angst, dass sie sich umbringt? Meinst Du damit wird sie glücklich? Und Du? Du hast auch ein Leben.

Zitat von GroßeHoffnung:
in dem Sie bettelte, sie nicht zu verlassen.

Das irritiert mich ehrlich gesagt. Hast Du denn die Trennung noch nicht klar ausgesprochen? Dann hol das bitte nach!

02.11.2020 09:43 • x 1 #13


Samsung1


274
9
283
Hallo TE.

Ich kenne die Situation. Ich war auch in einer Beziehung die wirklich schöne Momente hatte aber grundsätzlich hat es nicht gepasst. Auch in mir war die Hoffnung, dass die schönen Momente doch überwiegen werden und der Rest einfach verschiedenen Situation geschuldet ist. Dem war aber nicht so. Ich war trotzdem nicht der, der sich getrennt hat, sondern sie.

Aber manchmal ist es einfach besser, auch wenn es nicht der einfachste Weg ist.

Ich habe es für mich so gemacht, mir immer wieder klar gemacht, warum es nicht gepasst hat und mir klar gemacht, es hätte sich wohl nie was geändert, denn das haben wir oft genug probiert. Wo bzw. bei wem der Fehler lag, ändert am Schluss auch nichts und ist mühseelig drüber nachzudenken.

Mach dir klar, dass du in dem Fall nur in einer neuen Beziehung glücklich werden kannst.

02.11.2020 09:49 • x 1 #14


GroßeHoffnung


149
3
26
Zitat von Emma75:
Aber ihr Leben an eine vermeintliche Beziehung zu hängen ist schlichtweg falsch! Sie leidet doch gerade sehr unter der Situation und schlechter geht es ihr durch einen Kontaktabbruch sicher nicht. Du musst jetzt handeln. Wenn sie anonym anruft, dann leg auf und schalte Dein Handy aus. Dann hast Du den Stress nicht und sie merkt, dass ihr Verhalten zu nix führt.
Du bist weit weg in einer anderen Stadt und kannst sie nicht beschützen. Du verlängerst ihr Leiden unnötig indem Du immer wieder auf ihre Anrufe eingehst. Und was das mit Dir selbst macht, spielt auch eine Rolle.
Was willst Du tun? Eine Beziehung weiter führen aus Angst, dass sie sich umbringt? Meinst Du damit wird sie glücklich? Und Du? Du hast auch ein Leben.


Das irritiert mich ehrlich gesagt. Hast Du denn die Trennung noch nicht klar ausgesprochen? Dann hol das bitte nach!

Ich glaube, dass mir niemand dabei helfen kann. Ich habe die Trennung mehrmals ausgesprochen, jedoch kam ich nach Ihren Versuchen wieder zurück. Ich möchte oder kann noch nicht die endgültige Trennung aussprechen, weil ich innerlich nicht bereit bin. Das ist der Knackpunkt. Ich weiß, dass Sie mir nicht passt. Ich weiß, dass die Umstände nicht passen. Es gibt genügende Gründe, um alles zu beenden, aber ich kann das nicht. Sie aus meinem Herz zu entfernen wäre sehr schmerzhaft. Ich glaube, dass mich der Schmerz und der leid, der auf mich zukommen wird, mich abhält und nicht wirklich Sie. Das ist meine Komfort Zone und die zu verlassen ist echt schwierig. Deswegen hab ich Probleme Menschen loszulassen. Ich hab Angst vor Veränderung, vor dem allein sein, vor dem Leid. Ich brauche leider durch meine Vergangenheit ganz viel Aufmerksamkeit und liebe. Sie schenkt mir diese. Vielleicht ist das der Grund, weshalb ich alles nicht kann.

02.11.2020 18:54 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag