71

Ein Schrecken ohne Ende

Amalfi

Amalfi

41
1
41
Hallo zusammen,

ich schreibe euch, weil ich meine aktuelle Situation nicht mehr gut bewerten kann. Ich bin in einem richtigen Gefühlschaos und weiß nicht wie und ob es weitergehen kann.

Mein Partner und ich sind nun seit 6 Jahren zusammen. Unsere Beziehungen ist gespickt von Problemen und Auseinandersetzungen. Es vergehen keine zwei Wochen ohne Konflikte.

In den ersten zwei Jahren unserer Beziehung hat er mich leider wegen seiner damaligen Noch-Frau oft angelogen.
Er hat im ersten Jahr die Miete nicht mitfinanziert, weil  er seine Ex komplett unterstützt hat, sowie das gemeinsame Kind. Was im ersten Step auch ok ist.
Er hat alles bezahlt, während sie längst von einem anderen schwanger war und mit ihm zusammen wohnte. Unabhängig vom Unterhalt.
Das fand ich nicht mehr ok.
Wohl aus Angst sein Kind zu verlieren.
Ich war selbst alleinerziehend,  habe damals mit einem Vollzeitjob nebenbei geputzt und er hat sich von mir aushalten  lassen.
Er hat mir damals Bilder per WhatsApp geschickt,  er sei mit seinem Kind unf Oma im Park unterwegs.
Durch einen Brief, den seine Ex dem gemeinsamen Kind in die Tasche packte, kam raus, dass sie auch dabei war.
Er hatte damals Angst vor einen Konflikt uns hat es mir nicht sagen wollen.
Es war noch ein Versprechen für die Oma.
Sie hat sich noch lange an seiner Kreditkarte bedient und er hat es geschehen lassen.
Durch Zufall,  kam dies ans Tageslicht. Er hat es ewig verneint, ich ging auf dem Zahnfleisch, bis ich ihm seine Kontoauszüge um die Ohren haute.
Erst dann hat er es zugegeben.

Letztes Jahr kam raus, dass er einen Kredit über 20.000 Euro am laufen hatte.
Weil er über sein Verhältnisse gelebt hat und hat kein Ton gesagt.
Ihm run diese Faux pas wenig Leid. Er hat viele Gründe dafür und am Ende bin ich eigentlich die Dumme, weil ich nicht verzeihen kann. O-Ton: Ich hab mich doch entschuldigt!

Mein Vertrauen zu ihm ist komplett hinüber.
Wir haben uns schon oft trennen wollen und es nie geschafft. Allerdings wird die Situation zwischen uns immer schwieriger.

Ich hab mich durch diese vielen Vertrauensbrüche nie geliebt gefühlt, nie wichtig für ihn.
Hatte immer das Gefühl, ich war da, sodass er sich trennen und scheiden lassen konnte. 
Ich habe ihm ein Zuhause gegeben, auch für seiin Kind.

Er hat viel genommen und gefühlt sehr wenig zurückgegeben.

Ich wollte gerne heiraten und ein Haus kaufen.
Ich habe mittlerweile einen guten Job und verdiene sehr gut.
Bin auf sein Geld nicht angewiesen.

Er sagt immer nur, er hatte das alles und außerdem möchte ich nur eine Liste abarbeiten.
Selbst umziehen, Urlaub planen,
Freizeitbeschäfrigungen oder Ähnliches.
Wenn ich nicht den Impuls gebe, passiert gar nichts.

Mehr als ein gemeinsames Amazon Konto haben wir nicht geschafft.
Sein ganzer Körper ist übersät mit Tattoos von seiner Frau und Kind.
Vieles ist mittlerweile übertattoowiert.

Während ich das alles schreibe,  kann ich nur den Kopf schütteln.  Ich komme mir so dumm vor, um meine Lebensjahre bestohlen, auch wenn ich selbst dran Schuld bin.
Leider bin ich so eine treue Seele.  Hab ich jemanden in mein Herz geschlossen,  kann man sich auf mich verlassen. Ich ertrage viel und gebe nicht so schnell auf.

In den letzten Jahren ging es eigentlich nur um ihn und sein altes Leben.

Seine Ex macht immer wieder Ärger, sowie auch heute Abend.
Das raubt uns alles was wir noch haben.

Das Blöde ist, dass wir zusammen arbeiten, es ist alles ziemlich vernetzt.
Ich möchte am liebsten nur noch flüchten, weiß aber nicht wohin.  Meine Familie ist früh gestorben. Ich bin mehr oder minder alleine.

Ich brauche einfach mal einen "mütterlichen" Rat.
Jemand der mir gut zu spricht und vielleicht eine Idee hat, was ich tun kann, um aus diesem Teufelskreis rauszuholen.
Ich habe Bedenken noch weitere Jahre zu verschwenden an einen Mann, der mich nicht "sieht".

Wenn ihr soweit geschafft habt, dies alles zu lesen.
Vielen Dank dafür.
Wenn ihr einen guten Rat habt, nehme ich ihn gerne an.

Lieben Gruß
Amalfi

10.01.2021 19:58 • x 4 #1


Sabine355


514
500
Zitat von Amalfi:
Hallo zusammen, ich schreibe euch, weil ich meine aktuelle Situation nicht mehr gut bewerten kann. Ich bin in einem richtigen Gefühlschaos und weiß nicht wie und ob es weitergehen kann. Mein Partner und ich sind nun seit 6 Jahren zusammen. Unsere Beziehungen ist gespickt von Problemen und Auseinandersetzungen. Es vergehen keine zwei Wochen ohne Konflikte. In den ersten zwei Jahren unserer Beziehung hat er mich leider wegen seiner damaligen Noch-Frau oft angelogen. Er hat im ersten Jahr die Miete nicht mitfinanziert, weil  er seine Ex komplett unterstützt hat, sowie das gemeinsame Kind. Was im ersten Step auch ok ...


Ich kann dir meinen Rat geben dieser Mann liebt dich nicht und er nimmt dich auch nicht ernst ist nur an seinen Vorteil bedacht..Und er nutzt dich aus.
Löse dich von ihm ich weiss es zwar schwer ,aber auf Dauer macht dich diese Beziehung krank.

10.01.2021 20:13 • x 5 #2



Ein Schrecken ohne Ende

x 3


Iunderstand


63
125
Naja du arbeitest dich auf, für eine Beziehung in der du nichts zurück bekommst und dich vernachlässigt fühlst... Und er lässt sich von dir aushalten, was ich als Mann mit meinem Ego schon mal nicht vereinbaren könnte... Stell dir doch mal die Frage ob und wie lange du das mitmachen willst? Vor allem wenn es zu gunsten einer anderen Frau ist (das Kind nehme ich hier aus).
Seid ihr nach seiner Trennung schnell zusammen gekommen ode warst du sogar der letzte Grund für die Trennung? Für mich klingt es als wärst du die Reboundbeziehung, die eben geblieben ist weil es bequem ist

10.01.2021 20:16 • x 3 #3


Ninia


58
1
94
Im Grunde stehst Du doch nur Dir selbst im Weg. Ihr habt keine gemeinsamen Verpflichtungen, Du kannst überall hingehen und musst nur auf Dich selbst Rücksicht nehmen. Letzteres tust Du aber nicht und das ist das Problem. Er tut es ja auch nicht.
Wenn Dein Anspruch an Dein Leben also ein anderer ist, als das was Du jetzt hast, dann geh. Die Hürde der Trennung wirst Du nehmen müssen, Dein Gewissen wird Dich vielleicht quälen. Aber zu Unrecht; Du bist nur Dir selbst verpflichtet.

10.01.2021 20:18 • x 2 #4


Vicky76

Vicky76


3469
3
5004
Hallo.....
Ist doch deiine Wohnung, schmeiß ihn doch raus!
Das ganze Konstrukt ist so verfahren, die Karre kann man nicht mehr aus dem Sand ziehen.
Und beim nächsten Freund, wäre es wirklich sinnvoll, wenn der Mann schon etwas Erfahrung in Selbständigkeit hat. Getrennte Wohnungen, sind in der ersten Zeit auch Gold wert.

10.01.2021 20:27 • x 1 #5


Amalfi

Amalfi


41
1
41
In der Tat war ich der letzte Schritt, warum er sich trennte.
Wir waren Jahre vor unserer Beziehung gut befreundet
Lange vor seiner Ex-Frau.
Er wollte mich damals, zu dem Zeitpunkt wollte ich nicht bzw hab das gar nicht geschnallt.
Jahre später ist das alles wieder aufgeflammt. Wir haben uns in unseren Beziehungskrisen über Jahre unterstützt, waren immer füreinander da. Gute Freunde eben.Haben uns aufgebaut und irgendwann wurde mehr. Ich trennte mich von meinem damaligen Partner und er zog bei mir ein.
Mit Sicherheit nicht der günstigste Weg, um eine Beziehung zu beginnen.
Mir ging es ja schon wieder gut.
Er hat seine Trennung und den damit verbundenen Schmerz etc.pp. Alles mit mir gemacht. Es gab wenig Platz für Verliebtheit.
Ich habe ,gefühlt, mit ihm sein Leben aufgeräumt.
Vom Typ ist er auch eher jemand, der sich seinem Schicksal ausgeliefert fühlt, statt zu handeln. Er lässt eher alles über sich ergehen....
Ich bin sehr temperamentvoll,äußerlich eine starke Persönlichkeit, die einen Felsen in Brandung möchte.
Ich habe das Gefühl, ich bin sein Fels...

Zitat von Iunderstand:
Naja du arbeitest dich auf, für eine Beziehung in der du nichts zurück bekommst und dich vernachlässigt fühlst... Und er lässt sich von dir aushalten, was ich als Mann mit meinem Ego schon mal nicht vereinbaren könnte... Stell dir doch mal die Frage ob und wie lange du das mitmachen willst? Vor allem wenn es zu gunsten einer anderen Frau ist (das Kind nehme ich hier aus).
Seid ihr nach seiner Trennung schnell zusammen gekommen ode warst du sogar der letzte Grund für die Trennung? Für mich klingt es als wärst du die Reboundbeziehung, die eben geblieben ist weil es bequem ist

10.01.2021 20:33 • #6


Amalfi

Amalfi


41
1
41
Hej Vicky,

Ja, eigene Wohnungen sind wirklich geldwerten.
Bisher hatte ich das immer auch so gehandhabt. Dieses Mal war es gegebenen Umständen nicht möglich...
Ja und nun habe ich den Salat.

Es wäre nicht so verfahren, wenn wir nicht zusammen arbeiten würden. Ich bin in meinem Konzern bekannt wie ein bunter Hund. Es hängt so viel dran.
Richtig Mist.

Trotzdem Danke

Zitat von Vicky76:
Hallo.....
Ist doch deiine Wohnung, schmeiß ihn doch raus!
Das ganze Konstrukt ist so verfahren, die Karre kann man nicht mehr aus dem Sand ziehen.
Und beim nächsten Freund, wäre es wirklich sinnvoll, wenn der Mann schon etwas Erfahrung in Selbständigkeit hat. Getrennte Wohnungen, sind in der ersten Zeit auch Gold wert.

10.01.2021 20:38 • #7


Vicky76

Vicky76


3469
3
5004
Zitat von Amalfi:
Ich bin in meinem Konzern bekannt wie ein bunter Hund. Es hängt so viel dran.

Ist er dein Chef?
Ich glaube, eine Trennung ist unausweichlich., ob jetzt, oder später.
Ausserdem hast du dir doch gar nix zu Schulden kommen lassen, bis auf, dass du den Kerl nicht mehr sehen kannst.

10.01.2021 21:57 • #8


Amalfi

Amalfi


41
1
41
Wir haben uns heute wegen seiner Ex wieder so in der Wolle gehabt.
Ich bin so mit den Nerven runter....Er hat mit ihr telefoniert und ich hab irgendwann niveaulos in das Gespräch reingebrüllt. Ich konnte es nicht mehr ertragen, wie sie ihn so runtermacht und er sich nicht zu helfen weiß.

Das war natürlich Wasser auf die Mühlen....
Er hat sich nun zurückgezogen, will im Wohnzimmer schlafen und sich überlegen, wie es weitergehen kann.

Ich sitze in unserem Schlafzimmer, bin geknickt und bekomme unwahrscheinliche Herzschmerzen.
Er wird wieder anfangen mich zu ignorieren , weil er weiß, dass mich so etwas zermürbt, mir den Schlaf und die Nerven braucht.

Ich fühle mich so hilflos, meinen
eigenen Urängsten ausgeliefert, obwohl ich weiß, dass diese Beziehung zum Scheitern verurteilt bin.
Ich bin nicht glücklich und habe dennoch habe ich wahnsinnige Verlustängste.

10.01.2021 22:05 • #9


Amalfi

Amalfi


41
1
41
Eigentlich bin ich seine Chefin.
Wäre es nicht alles so persönlich und krass vernetzt, wäre es einfacher.
Mir macht es eine unheimliche Angst, das gut durchzustehen, professionell zu bleiben und weiter unseren Job zu tun.
Ich stehe sehr im Fokus für unsere Mitarbeiter. Eine wirklich bescheidenen Situation. Bin fast soweit alles hinzuschmeissen. Hab einfach nur noch keine Idee....

Ist er dein Chef?
Ich glaube, eine Trennung ist unausweichlich., ob jetzt, oder später.
Ausserdem hast du dir doch gar nix zu Schulden kommen lassen, bis auf, dass du den Kerl nicht mehr sehen kannst. [/quote]

10.01.2021 22:10 • #10


Vicky76

Vicky76


3469
3
5004
Zitat von Amalfi:
Ich stehe sehr im Fokus für unsere Mitarbeiter

Vielleicht hilft es dir, dich nochmal richtig mit ihm zu reden. Oder er wird versetzt....

10.01.2021 22:19 • #11


Binaneu


3763
5264
Es ist für eine neue Beziehung einfach von Anfang an oft murks, wenn der neue Partner neben Dir die Trennung oder das Ende der alten Beziehung verarbeitet.
Junge Liebe, da möchte man sich gesehen fühlen, Nummer 1 sein etc pp.
Stattdessen trauert er womöglich vor Deinen Augen dem alten Leben hinterher.
Selbst wenn es zu Ende ging, weil die Beziehung am Ende war, dennoch will das verarbeitet sein und für den neuen Partner ist es alles andere als schön, dabei zuzusehen, statt am Anfang der Beziehung erst einmal im " Rampenlicht " zu stehen.

Das sind schlechte Startbedingungen.
Und wenn dann dazu noch Dinge verheimlicht werden oder sogar belogen, was da mit der Ex noch so vonstatten geht, ist Misstrauen und auch das Gefühl, nicht geliebt zu werden oder nicht wichtig zu sein, vorprogrammiert.

Unwahrscheinlich, dass Ihr daraus noch eine schöne Beziehung " basteln" könnt.

10.01.2021 22:37 • #12


Tee-Freundin

Tee-Freundin


354
538
Hallo Amalfi,
nach dieser... ganzen endlosen Liste, was dein "Partner" sich so alles herausgenommen hat und noch immer tut, kann ich Dir nur raten Dich zu trennen.

Er ist unehrlich und einen Kredit von dieser Höhe mal eben zu verschweigen, Dich, seine aktuelle Partnerin kein bisschen irgendwie unterstützen können, es zulassen, sich von der Ex so auf der Nase rumtanzen zu lassen, so träge in eurer Beziehung zu verhalten.
Der Typ ist einfach nicht der richtige für Dich. Und generell darfst Du also auf seiner Haut die Liebesbeweise für eine andere sehen. Toll!

Du willst einen gestandenen Mann und keinen Wattebausch, der sich von der Ex rumschubsen und aussaugen lässt und schicksalergeben alles mit sich machen lässt, zudem ein fast schon notorischer Lügner ist und noch nicht mal den Anstand hat seine Fehler einzusehen.
Ohne Vertrauen hat das ganze so oder so keinen Sinn.

Ein Typ, der Dich nicht unterstützt, in keiner Weise und dies schon zu lange, der hat sich bei Dir zu entschuldigen.

Du hast dein Kind.
Ein Stein wäre ein besserer Partner als er und jeder Kaktus genauso.
Auch mit einem Hund wäre Dir gedient, der kann wenigstens die Zeitung apportieren und wirkt beruhigend.

Jetzt ist es von großem Vorteil für Dich nie mit ihm verheiratet gewesen zu sein, Stichwort Finanzen.
Der Herr hat sich zeitnah eine Wohnung oder andere Bleibe zu suchen, im Hotel, bei der Ex, bei seiner Familie, Freunden, egal.
Wenn er nicht mit Geld umgehen kann, darf er dieses Problem GERNE mit sich nehmen.
Früher oder später könnte er sich sonst bei Dir bedienen.
Löse bitte das Amazon - Konto auf.

Du magst eine treue Seele sein und das ist toll, doch deine Würde und deine Ansprüche hast Du auch.
Ich könnte diesen Typen auch nicht mehr in meiner Optik ertragen.

DU bist die Chefin, - wie schön.
Nutze es.
Informiere Dich über deine Möglichkeiten.
Lass' Dich sicherheitshalber vielleicht auch rechtlich beraten. Einfach nur zur Vorsorge. Sollte der werte Herr, der so gerne Schuldumkehr betreibt auf dumme Gedanken kommen.

Falls er professionell bleiben kann, könntest Du mit ihm darüber reden?
Wird er so nahe mit Dir arbeiten wollen, wenn es mit euch aus ist?
Deinen gut bezahlten Job behälst Du bitte.

Steht er im Mietvertrag drin?
Wenn nicht ist das nur von Vorteil.

Das Leben ist zu kurz um es mit so jemandem zu verschwenden, besser spät als nie die Reißleine gezogen.

10.01.2021 22:54 • x 2 #13


Amalfi

Amalfi


41
1
41
Hej zusammen,

Vielen Dank für eure Worte.

Ja, eigentlich ich total unabhängig. Zumindest physisch. Mental ist das leider anders und das nervt mich selbst so sehr.
Er hat auch gestern in unserem Streit mich angebrüllt und mich gefragt, wo mein altes Ich hin ist, ich sei nur noch ein Häufchen Elend.

Und er hat Recht..
Ich fühle mich gebrochen.
Hab mein Herz aufgeklappt und er hat es nicht gut behandelt.
Im Laufe der Jahre habe ich immer mehr an Selbstbewusstsein verloren.
Bin total unsicher.

Ich lag hier die ganze Nacht und hab noch immer ein schlechtes Gewissen, dass ich mich seiner Ex gegenüber so geäußert habe.
Ich konnte es nicht mehr ertragen.
Seit Jahren darf sie sich alles erlauben und er hat immer Antworten dafür.
Selbst als wir ein Todesfall hatten, hatte sie kein Verständnis dafür, und hat sich beschwert, dass wir das Kind früher bringen mussten, weil bei uns der Bestatter vor der Tür stand.
Ich werde einfach nicht beschützt von ihm und ich muss nun bangen, ob er mich nach dem gestrigen Faux pas verlasst

Gestern 07:17 • #14


Amalfi

Amalfi


41
1
41
Ich bin einfach so verletzt, dass er mich so niederträchtig behandelt hat und ich mache mir wahnsinnige Vorwürfe, dass ich es zugelassen habe.
Ich stehe vor meinem selbstkreierten Scherbenhaufen und weiß gerade nicht, wie es weitergehen soll.
Ich habe mich gestern Abend für mein Verhalten entschuldigt.
Er blieb im Wohnzimmer und straft mich mit Ignoranz ab. Das kann ich kaum aushalten.
Vor Verzweiflung könnte ich gegen Wände rennen. Bin so tief traurig, dass ich mich in so eine Lage hab bringen können.

Gestern 07:22 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag