103

Eine Liebe voller Schmerz und doch glücklichen Momenten

E
Weiß einfach nicht mehr weiter,



War mit meiner Freundin 5 Jahre zusammen, daß Erste Jahr war wunderbar, Harmonisch, haben uns jedes Wochenende gesehen, wohnten 30 km voneinander entfernt danach wurde es langsam schwieriger, im 3 und 4 Jahr wurde es extrem zwischen uns, haben uns oft gestritten, eigentlich immer um dieselben Dinge, Zeit, Eifersucht, ihre blöden Sprüche, Kontroll Zwang.

Arbeite im 3 Schicht Betrieb und es gab ne Zeit, da haben wir fast 8 Monate auch samstags früh und spät gearbeitet, ging dann sprichwörtlich auf dem Zahnfleisch in dieser Zeit und bekam auch nicht mehr sehr viel erledigt und natürlich kam sie auch zu kurz bzw wir kamen zu kurz.
Nie hast Du Zeit und wenn, dann bist Du müde, kommst am Wochenende zu mir, nachdem essen schläfst du ein, dafür brauchst Du nicht zu uns zu kommen, dann kannst Du auch zu Hause bleiben, Habe mit Ihr versucht zu reden, ihr zu erklären, das ich morgens um 3 Uhr aufstehe und dann abends um 20,21 Uhr die Augen nun mal zu fallen, aber war Nix zu machen, sie blieb stur und bei ihrer Meinung.

Sagte zu ihr, sei doch froh, wenn ich da bin, auch wenn ich dann kurz einschlafe, denk doch einfach, süß das er da ist oder sowas in der Art.
Eifersucht ist auch bei ihr ein großes Thema, man kann schon von krankhafter Eifersucht sprechen, habe Ihr am Anfang gesagt, daß es so 3,4 Termine im Jahr gibt, die mir persönlich sehr wichtig sind und ich diese auch gerne beibehalten möchte wie zb
1 mal im Jahr treffe ich mich mit 3 Kollegen bei mir zu Hause, bissl grillen, paar B. trinken, quatschen, Spaß haben, es gab jedes Mal Stress, kurz bevor der Abend dann stattfand.
Kirmesmontag zb ist auch so ein Termin, gehe dort seit Jahren hin, mit meinem Bruder und seiner Freundin, auch da gab es immer Stress, Dann viel Spaß mit den angetrunkenen Weibern, stehe dir dabei nicht im Weg, kein viel Spaß, bis nachher oder so, nein, solche Sprüche kamen dann immer von ihr.
Weihnachtsfeier das gleiche Thema, waren mit unserer Schicht essen gewesen, keine Frauen waren dabei, sind danach nochmal eine Kneipe weiter, ne Runde Billard spielen, schickte ihr ein Bild vom Billard spielen, ihr Kommentar, das ist kein Grieche, das war nicht abgemacht, es hieß essen gehen und nicht irgendwo Weiber anbaggern, gute Nacht, egal ob alleine oder zu zweit!
Hatten vor 2 Jahren eine Betriebsfeier, mit 1000 Leuten, habe gefragt, ob sie mit möchte, nein, keine Lust dafür. Habe Ihr ein Paar Bilder von der Location geschickt, mir nichts schlimmes dabei gedacht, darauf kam dann direkt zurück, soll ich mir jetzt deine aufgerissenen Weiber angucken oder was?
Es war einfach ein Foto, womit ich ihr zeigen wollte, wie es dort aussieht, nicht mehr, nicht weniger.

Höre gerne Kiefer Sutherland, vor 2,3 Jahren trat er in Köln auf, kleine Halle, vielleicht 3000 Leute, war an einem Dienstag, habe gefragt, ob sie Lust hat mitzukommen, nein, müsse arbeiten, sie hätte nicht so ein tolles Leben wie ich, habe OK gesagt und mir ein Ticket gekauft. Gab auch wieder Nur Theater, warum ich soviel alleine machen würde, bräuchte sie doch gar nicht, wäre alleine ja viel glücklicher, Konzert war toll, meine Laune am Boden.
So ging es nachher die ganze Zeit, dabei habe ich ihr nie einen Grund gegeben für Eifersucht, nie andere Frauen angesehen, mit ihnen geredet, mich mit einer getroffen oder sonstiges, niemals.
Sie hingegen erzählte mir immer, ach, der Taxifahrer hat mich schon wieder angesprochen und eingeladen.


Ein sehr guter Freund von mir wurde letztes Jahr im Oktober 50 Jahre, waren früher Nachbarn, sind als Kinder zusammen getauft worden, Kommunion zusammen,18 te Geburtstag zusammen gefeiert, beide gleichzeitig in die Feuerwehr damals usw ein guter Freund halt, haben uns aber die letzten Jahre bissl aus den Augen verloren, er hatte uns dann zum Geburtstag eingeladen, an einem Freitag, hatte spät Schicht gehabt und meinte zu ihm, ich überlege es mir, Weil ich schon daran dachte, daß gibt wieder Stress und Streit. Habe sie nach der Arbeit angerufen, war an dem Tag auch einfach platt nach der Arbeit, sagte zu ihr, das wir ja heute eingeladen sind, sie könne nicht, müsste Samstag arbeiten und ich sei ja auch müde, also, Thema erledigt, habe zu ihr gesagt, guter Freund usw, möchte noch kurz dorthin fahren, habe geduscht, zur Tankstelle gefahren Amazon Gutschein geholt, den Freund angerufen und gesagt das ich komme oder ob er jemanden hat, der mich evtl holen könnte, ja, kein Thema, halbe Stunde.
Hab ihr geschrieben, werde abgeholt, da war es wieder vorbei gewesen , erst warst du müde, dann wolltest du selbst fahren und jetzt abholen lassen und dann saufen!
War nur knapp 3 Stunden dort und hatte 4 kleine stubbis, mehr nicht, trotzdem ein riesen Theater am nexten Tag.

Sie wollte immer wissen was ich mache, wo ich bin, habe Ihr das auch immer gesagt, sie wußte eigentlich immer wo ich bin usw, habe abends wenn ich zur Arbeit bin von unterwegs angerufen, im 1 Jahr morgens nach der Nachtschicht mit ihr telefoniert, irgendwann meinte sie, Nee, möchte die 30 Minuten lieber noch schlafen, OK, habe es dann sein gelassen.
Eine Zeitlang hat sie mich morgens angerufen, auf dem Weg zur Arbeit, wenn ich spät Schicht hatte, so gegen 7 30 aber irgendwann auch nicht mehr.
Als ich Spätschicht hatte rief ich sie auf dem nach Hause Weg an und dann nochmal kurz bevor sie ins Bett ging , mailten den Tag über und so.
Sagte im Januar noch zu ihr, Du bist daß erste woran Ich denke, wenn ich morgens wach werde, habe Ihr dann auch immer direkt gemailt, Augen auf, meinem Schatz geschrieben, Mitte Januar habe ich bei Facebook was gepostet, habe es dann morgens um 2.45 nochmal korrigiert, ohne jedoch ihr vorher zu schreiben, prompt kam eine Mail von ihr, achja, angeblich bin ich ja daß erste woran Du morgens denkst, sieht man Ja, schön bei Facebook am schreiben, bestimmt mit irgend einem Weib, schrieb zurück, habe nur was korrigiert, mehr nicht, aber keine Chance gehabt, der Tag war wieder gelaufen.

Ende Januar kam es dann zum großen Knall zwischen uns, eigentlich auch wieder nur Kleinkram, hatte Spätschicht gehabt, war an einem Freitag, kam nach hause, habe sie angerufen, haben über 3 Stunden telefoniert, war ein richtig schönes Gespräch gewesen, sie mußte am nexten Tag arbeiten und ich wollte bissl Hausputz machen und mit meiner Tochter über das Zeugnis MAILEN, das Gespräch war fast so wie früher, habe mir nebenbei etwas zu essen gemacht, so gegen 0.30 viel mir ein, muß noch eine Tablette für mein Diabetes holen, sie viel mir runter, fand sie nicht mehr, weder unter dem Kühlschrank, noch auf dem Boden, sie war einfach weg, neben dem suchen haben wir weiter telefoniert, dann kam mir der Verdacht auf, das mein Hund sie evtl gefressen hatte, habe mich wieder angezogen, vom Handy aus in der Tierklinik angerufen, sollte sofort vorbei kommen, habe dann meinem Schatz eine gute N8 gewünscht und bin los, habe ihr Bilder von der Behandlung geschickt, hoffe, das es nix ernstes ist kam zurück, irgendwann nix mehr, sie war wohl eingeschlafen, war dann gegen 4.30 wieder zuhause, mich hingelegt und um 9 uhr wieder aufgestanden, ihr einen guten Morgen gewünscht, aber sie war noch am Schlafen.

Habe dann überlegt, meine Tochter anzurufen wegen dem Zeugnis und ihr nicht nur zu mailen, gesagt, getan, das Gespräch wurde dann 2 ½ Stunden lang, meine EX Frau immer wieder im Hintergrund, sie ist eine Heli Mutti, wenn die Kids bei mir sind, wird alle 2,3 Stunden angerufen, getextet, trinkt genug etc. mein Schatz und ich waren genervt davon, habe ihr das dann am Telefon auch so gesagt, von wegen, wenn wir im August in den Urlaub fahren, bekommen sie eine neue Sim karte, damit wir ruhe haben, gab deshalb auch des Öfteren Stress mit meinem Schatz, ich verstand sie auch, mich nervte es ebenfalls.
jedenfalls kam das Thema Geld wieder zum Gespräch, ich bezahle jeden Monat knapp 1000 Euro an Unterhalt, mein Schatz hingegen bekommt von ihrem EX nur knappe 300, für beide zusammen, regte sie auch immer auf, warum ich so viel bezahle müsse und er nicht, kann es aber doch nicht ändern war meine Antwort immer.
Habe meiner EX dann erzählt, das mein Schatz nicht so viel bekommt, sie 2 Jobs habe um über die Runden zu kommen, sie jeden Tag von morgens bis abends unterwegs sei, das sie einfach eine Power Frau sei und ich mega stolz auf die bin ! war und bin ich auch, noch heute!

Mein Schatz mailte dann zwischendurch als sie auf der Arbeit war, was ich denn mache, war schon 13 Uhr gewesen, gab zur Antwort, bin mit meiner großen und meiner EX am Telefonieren.

Warum Telefonieren, wolltest ihr doch mailen und nicht telefonieren und Hausputz machen und warum ich so spät dran sei, wäre ja schon nach 13 uhr !
Gab ihr als Antwort, das ich ja auch nur 4,5 Std. geschlafen habe und nicht mehr! und ich gerade bissl genervt sei von meiner EX Frau, ok,
Bitte umkurzfassung kam dann von ihr als Antwort, das war um 14.18 Uhr um 14.21 kam dann, ok, dann halt nicht ! Würdest dich besser mal so in unserer Beziehung reinhängen wie jetzt am Telefon mit Deiner Tochter !

schönen Tag noch !

Dabei war ich ihr am schreiben, aber in 3 Minuten konnte ich keine Kurzfassung über 2 ½ Stunden machen, das ging nun mal nicht.

Rums, der tag war wieder gelaufen, dabei war sie auf der Arbeit gewesen und ich wollte einfach nur mit meiner Tochter über ihr Zeugnis reden.

Der Samstag verlief dann ohne weiteren Kontakt zwischen uns, Sonntag kam dann, wir müssen über das Ding von gestern reden ! Gab zurück, ja, war wirklich ein Ding und ich mag zzt nicht darüber reden, weil es eh nichts bringen wird, wie oft haben wir schon geredet,geredet,geredet usw. es hat nie wirklich etwas gebracht, gab ihr als Antwort, diesmal soll es bitte anders laufen, mal nach meiner Idee, nach meinem Vorschlag, jeder soll sich hinsetzten und einfach schreiben, was ihn stört, ehrlich sein usw. einfach schreiben.

Muß dazu sagen, ich bin jemand, der nicht gut bis fast gar nicht über seine Gefühle reden kann, es fällt mir sehr schwer, schreiben, zeigen jedoch kein Thema, das kann ich und das sogar sehr gut !
Klar, ich liebe dich sagen, das kann ich, das geht, aber andere Gefühle in Worte zu fassen, das kann ich nicht, das weiß sie auch, war auch immer ein Streit Thema zwischen uns gewesen.
Habe es ihr immer auf meine Art gezeigt, zum 1 Jahrestag hatte ich ein Video von uns gemacht, mit allen schönen Momenten die wir bis dahin hatten, hat sich sehr darübergefreut, als sie an einem Samstag Abend zu mir kam, habe ich Rosenblätter im Bad zerstreut, mit Kerzen ein Herz geformt, ein heißes Bad hatte schon auf sie gewartet, habe uns etwas gekocht, ihr halt zeigen wollen, wie sehr ich sie liebe!

Deshalb wollte ich das es diesmal anders läuft, nein, sie könne nicht schreiben, sie müsse reden, ich blieb stur bei einem Vorschlag, da es bisher immer so lief, wie sie es wollte und alle die Jahre zuvor, habe ich zu 90 % immer den ersten Schritt gemacht, von ihr kam so gut wie keine Entschuldigung, egal welches Thema es war.
Wenn du das Echo vertragen kannst, dann bleib halt stur war ihre Antwort darauf, wirst schon sehen was du davon hast !

Da brach der Kontakt ab, ich blieb stur und versuchte die Zeit nachzuholen, das zu machen, was ich in den 5 Jahren zuvor hab alles schleifen lassen, Freunde treffen, Hobbys nachgehen, ok, habe nur eines und das war auch immer Thema gewesen, mit anderen Worten, mir ging es wieder besser, hatte im März einen Artzt Termin, weil ich seit September letztens Jahres täglich Kopfschmerzen hatte, sie einfach nicht verschwanden, Weihnachten war es dann besonders schlimm, hatten wieder Stress gehabt, dann kam eine mail von ihr, das Weihnachten ja gelaufen wäre und ihre 2 Kids wohl keine schönes Weihnachten haben werden, danke dafür !

Überlegte und rief sie an, ob wir nicht doch zusammen feiern möchten, schon wegen den 2, sie können ja nix dafür ! Wenn du magst, dann komm vorbei, Du weißt ja wo ich wohne !

Bin dann zu ihr gefahren, haben uns auf´s Bett gelegt und geredet, ich sagte ihr, wie es mir geht, nämlich gar nicht gut, das ich Angst habe vor der Zukunft, Angst um uns, Angst wegen der Arbeit, ja, es ging wohl so Richtung Depressionen, sie hörte sich alles an und meinte, du mußt zum Arzt gehen, sagte, komm, das geht schon wieder vorbei (wohl aus Scham Gefühl mich den Depressionen zu stellen) wenn Du meinst waren ihre worte, bin für dich da, auch wenn wir nicht mehr zusammen sind, waren wir aber noch.
3tage später habe ich meine 2 geholt, wollten den Kids Zeit geben zum Geschenke tauschen, sie wollten dann schwimmen gehen und wir bummeln durch die Stadt, fragte sie, ob wir dann zu ihr kommen sollten, nee, treffen uns auf dem Parkplatz, fragte nochmals nach, gleiche Antwort, war eine super Stimmung als die Kids ihre Geschenke im Regen auf einem Parkplatz bekamen, war mega sauer darauf, verstand sie nicht, sei doch alles gut. Nee, nix war gut, aber ich beließ es dann dabei, es hätte nur wieder Stress bedeutet, wollte ich nicht !

Dann kam Sylvester, soweit alles gut und dann der oben besage Januar.

Die Zeit verging, ich merkte, das die Kopfschmerzen von heute auf morgen nicht mehr da waren, es ging mir gut, ich genoss die Zeit auch, nein, keine anderen Frauen oder ähnliches, so ein Typ bin ich nicht.

Der März kam und ich überlegte, den Termin abzusagen, es ging mir ja besser, bin dann trotzdem hin, paar Tests gemacht, alles ok, dann Gespräch mit dem Arzt, erzählte ihm so paar Dinge und er sagte sofort, sie hatten/haben eine toxische Beziehung !

Ja, so langsam begriff ich es, es stimmte wohl, wollte es nur nicht wahr haben die ganze Zeit.
Wir redeten noch über die Schichten, mache das mittlerweile 30 Jahre lang, habe Schlafstörungen, stehe auch am Wochenende oder im Urlaub um 3 uhr auf, kann nicht schlafen, nach der Nachtschicht zb. 5 Uhr nach Hause, mit Hund raus, TV gucken, 6.30 fallen die Augen zu und um 9-10 Uhr bin ich wieder wach, stehe auf, mache etwas und lege mich dann nochmal für 2,3 Stunden hin, weil es sonst zu lange wäre, bei der Spätschicht komme ich um 21 Uhr nach Hause, gegen 23 Uhr ins Bett und um 3 Uhr wieder auf , dann nochmals hinlegen für 1,2 Stunden, so, das ich halbwegs auf eine gesunde Zeit komme, auch wenn diese immer nur gestückelt ist, außer in der Frühschicht.
Egal, Verständnis gab es niemals von ihrer Seite aus, nur Vorwürfe, würde ja den ganzen Tag über schlafen, hätte ein super leben! ja, ganz toll ist das, so kann nur jemand denken, der sowas noch nie gemacht hat, oh doch, ich habe mal eine Woche Nachtschicht gehabt während meiner Ausbildung bei einer Suchtklinik am Empfang, wow, eine Woche ist gleich zu setzten mit 30 Jahren ! ich beließ es dabei, gab keine Antwort mehr darauf.

Mailte ihr den Befund zu, inclusive der Empfehlung des Arztes, sie wusste wann der Termin war und hatte nicht einmal nachgefragt wie es war, was rauskam.

Wieder Funkstille, bis Anfang August diesen Jahres, unsre Kids verstanden sich sehr gut, ihre nannten mich manchmal Papa, was ja nicht schlimm ist, im Gegenteil, fand ich klasse !
Da kam die Frage untereinander, ob der jeweilige etwas neues habe, also einen neuen Partner, antworten auf beiden Seiten, nein, dann hoffen wir mal, das es wieder etwas wird.
Wollten im August zusammen in den Urlaub fahren, ihre 2 und meine große, die kleine hatte etwas anderes vor.
Natürlich fuhren sie alleine, hatte zwar bis zur letzten Minute darauf gehofft, dass sie sich mal melden wird, alleine schon wegen den Kosten und so, nix kam, ein Tag vor Reisebeginn änderte sie ihr Profil bei Facebook auf in einer Beziehung !
Das riss mir komplett den Boden unter den Füßen weg, redete stundenlang mit meiner großen darüber, setzte mich hin und schrieb ihr einen Liebesbrief und schickte diesen dann zu ihrer Ferien Whg. dazu eine lange, wirklich schöne mail, das sogar meine Tochter zum Weinen brachte als sie es gelesen hat, natürlich kam daraufhin keine Reaktion von ihr, zumindest wegen dem Brief und der mail, sie schrieb, du sagtest zu mir, es wäre kein Leben mehr mit mir, das du deinen Freiraum brauchst, hast mich hängen lassen mit allem, dir keine Gedanken gemacht wegen dem Urlaub, ob stornieren oder nicht, wer es bezahlt usw. und jetzt kannst du auf einmal wieder reden mit mir ? das hätten wir im Januar machen müssen und nicht 6 Monate später ! und was musste ich mir alles anhören, wegen deinem großen Traum mit Amerika den du hast, gab ihr als Antwort, das ich mir Gedanken gemacht habe und Hoffnung hatte bis zum letzten Tag, das wir gemeinsam dorthin fahren um uns wieder näher zu kommen, sie gewusst hat, das es mir nicht gut ging und ich mit niemanden, wirklich mit niemanden reden wollte und auch nicht konnte, es ging einfach nicht !
Ich gehofft habe, innerlich, das sie einfach mal zu mir kommt, mich in den Arm nimmt, mir sagt, das sie mir hilft, bei mir bleibt, das ich einfach spüre, sie ist da, ob es Zuviel verlangt gewesen wäre, das mal für mich zu tun, nein, sie wirft ja lieber 5 Jahre einfach so weg, Antwort kam direkt, ich habe nichts weg geworfen, sondern du ! Ich wollte reden im Januar, du nicht, wolltest es auf deine Art machen, hast ja getan, bitte schön !

Habe meine Fehler aufgezählt und auch eingesehen, von ihr hingegen kamen nur Vorwürfe, kein einziges, ja hab ich auch falsch gemacht oder so, nichts kam! und auch keine Antwort auf meine Fragen, sondern nur belangloses Zeugs, wie mit dem Traum usw. sie wich den Fragen einfach aus.


Ab Januar bis Ende Juli war es eine wirklich harte Zeit für mich, ich habe viel, sehr viel getrunken, geheult, Angst gehabt usw.
Konnte den Tag und die Arbeit nüchtern gar nicht mehr ertragen, hatte die ganze Zeit über einen Level gehabt und wollte ihn nur einfach halten und ja, habe auch viele Fehler gemacht, im vollen kopp ihr eine Mail geschrieben, teilweise beleidigt, ja, das stimmt alles, aber nüchtern wäre mir sowas nicht passiert, das weiß ich, das weiß sie !
Sie hat ein Problem damit, wenn Kerle Zuviel oder generell trinken, hat auch einen Hintergrund, möchte darauf aber nicht eingehen, habe, wenn wir zusammen waren, sei es zu Hause beim Essen, oder beim essen gehen etc. nie mehr als 3 große B. über den ganzen Abend verteilt getrunken, außer letztes Jahr an meinem Geburtstag, einen runden, da war es mehr und es gab auch wieder Stress an diesem Tag bzw. während der Feier.

Oder, wenn ich mal Zeit für mich hatte, mit Kollegen mich getroffen habe, also einmal im Jahr bzw alles zusammen 3,4 mal im Jahr, ansonsten immer darauf Rücksicht genommen, ihr zu liebe. Habe immer versucht Kompromisse zu machen, wenn es mal wieder Stress gab, zb. spazieren gehen, mir macht es keine Freude 45 Minuten an der Hauptstraße wie eine Enten Familie entlang zu laufen, irgendwo, wo ruhe ist, Wald, See etc. ok, wo der Hund auch laufen kann.
Thema Hund, auch schwierig, habe ihr mal einen Gutschein für ein Wellness Wochenende geschenkt, weil sie immer nur arbeitet und für die Kids da ist, damit sie mal wieder etwas runter kommen kann, Corona machte uns erstmal einen Strich durch die Rechnung sowie die Arbeit auf beiden Seiten, hatten dann letztes Jahr einen Termin gefunden, sie schaute wegen einem Zimmer für uns, schickte mir paar Angebote, in einem waren sogar Hunde erlaubt, super, nehmen wir !
Nee, machen wir nicht meinte sie, fragte warum, Hund darf doch mit………wenn ich meine Kinder dafür abgeben muß, dann kommt der Hund auch nicht mit ! Habe niemand, der auf ihn aufpassen kann, ja, dann halt Pech gehabt, auf einmal war der Hund mit den Kindern gleichgestellt, ein paar Mal zuvor kam immer, ist doch nur ein Hund, ein Tier und kein Familien Mitglied! das sind verschieden Welten !

Bin dann vor 2 Wochen zum Arzt, weil ich einfach nicht mehr konnte, habe nur noch da gesessen und war am Weinen, auch als ich bei meiner Ärztin war, habe ihr so in groben Zügen erklärt, was los ist, auch mit der Trinkerei, das es schon morgens um 9 Uhr los geht, wenn ich frei habe, das ich es alleine einfach nicht mehr aushalte, das alles usw.
Sie hörte mir fast eine Stunde zu, es tat gut, sie sagte auch, das es Depressionen sind, das die Beziehung toxisch war, das ich keine Energie mehr daraus ziehen könne, sie riet mir einen Termin in einer Tagesklinik zu machen und die Trinkerei sofort einstellen müsse, sonst würde ich keine Medikament bekommen, fragte nach wegen Alk. frei, ja, das wäre völlig in Ordnung !
habe Mitte Oktober ein Vorgespräch und hoffe, das sie mich wieder einigermaßen hinbekommen werden.
Seit 2 Wochen trinke ich nur noch Alk. freies B., ich mag halt einfach den Anblick, und es geht zzt auch ohne richtigen Alk.

Ja, hatte ihr mal gesagt im Januar, das es einfach kein leben mit ihr sei, ich keinen Freiraum habe, für alles Rechenschaft ablegen muß, egal worum es sich handelt, ich einfach nur Angst vor ihr habe, Angst davor was falsches zu sagen oder zumachen.

Das sie sogar selbst am Anfang schrieb, als wir uns kennen lernten, das jeder sein Freiraum braucht etc.

Habe meine Tochter mal abgeholt, wohnt 60 km von mir entfernt, habe ihr geschrieben, fahre jetzt los, aber vergessen es abzuschicken, dann gemailt, sind auf der Rücktour, na schön, das du mir wenigstens schreibst, wenn ihr zurück fahrt, haste früher immer direkt gemacht, gab ihr zu verstehen, das ich es geschrieben hatte, aber vergessen habe abzuschicken, es endete wieder im Streit, dabei wurde die 1 mail dann auch verschickt.
Auch unserer Fernbeziehung war für sie immer ein Problem, diese 30 km, jetzt hat sie jemanden, der wohnt 50 km weit weg, also noch mehr als ich.

Sie ist jemand, der kann nicht lange alleine bleiben, sie braucht jemand, 24/7 für sie da ist, das konnte ich ihr nicht geben, habe ja auch noch ein eigenes Leben, ein Haus usw.

Als wir uns kennen gelernt haben, war sie gerade mal 3 Monate von ihrem EX Mann getrennt, eine schwere Scheidung kam dann dazu, habe ihr immer bei gestanden, bin mit zu dem Termin vor Gericht usw. War für sie da gewesen.

Es folgte am Anfang diese Lovebombing, viele Mails hier, kleine Geschenke dort, nach 6 Wochen sage sie, ich liebe dich usw. es fühlte sich toll an, ich hatte das Gefühl, endlich,endlich,endlich angekommen zu sein, wir konnten über alles reden, über unsere intimsten Wünsche usw. bzw auch schreiben, denn reden kann ich ja nicht so gut über sowas.

Irgendwann nach paar Monaten kam ne mail, ob ich mir vorstellen könnte, mit ihnen zusammen zu wohnen, ja, durchaus, aber es nicht so einfach ist, wie sie meine….Warum ? wollte sie wissen, weil ich ein _Haus habe, wenn ich es vermiete, muß ich noch mehr unterhalt bezahlen als eh schon, verkaufen würde gehen, aber wenn wir zusammen wohnen und nach 6 Monaten oder so merken, nee, klappt nicht, dann würde ich da stehen ohne etwas, würde sie nicht lieben, sollte die Frage einfach vergessen.

Wie gesagt, habe auch vieles falsch gemacht oder auch falsch verstanden, hätte sie mehr unterstützen sollen, sie arbeitet oft am Wochenende in so einem Pflegeheim nebenbei, habe auch dann ein paar Mal während dieser Zeit auf ihre Kids aufgepasst, ohne dass sie gefragt hat, irgendwann sah sie es als selbstverständlich an, bis ich mal sagte, ich nehme doch nicht immer deine 2 damit du arbeiten gehen kannst, gab wieder Stress ! wäre nie für sie da, würde nur auf mich achten usw. meine, sie hätte doch auch mal fragen können, oder ? hätte auch nicht nein gesagt, aber das war einfach ein Fremdwort für sie.

Habe ihr auch vieles zu verdanken, sie hat immer geholfen, wenn es hier bei mir etwas zu tun gab, als Team haben wir immer gut zusammen gearbeitet, es war immer lustig dabei, gab kein Ärger oder Stress, es war toll.

Und ja, ich liebe und vermisse sie noch immer, und es bricht mir einfach nur das Herz, das es so weit gekommen ist und ja, ich wünsche mir täglich, das sie merkt, das ich ihr fehle oder sowas in der Art, auch wenn ich sie verletzt habe, wobei, das haben wir uns gegenseitig, habe ich ihr auch so gesagt.

Und ich bin ja auch dabei, einiges zu ändern, hoffe auf einen Platz wegen den Depressionen, die Trinkerei bin ich auch am Bekämpfen, aber es geht nicht von heute auf morgen, gerne hätte ich sie dabei an meiner Seite gehabt, würde auch mein Traum für sie aufgeben, zusammen machen kommt leider nicht in Frage, da sie nicht fliegen möchte, oder mal eine Schiffstour, geht auch nicht, hat sie auch Angst vor.

Wenn es anders gelaufen wäre, also sie mit Depressionen zb. ich hätte sie zum Arzt geschleift, wäre für sie da gewesen, ich geholfen dabei.
Die Therapie mache ich aber in erster Linie für mich, weil so kann es einfach nicht mehr weiter gehen, habe einfach zzt. kein Spaß am Leben, kein Interesse etwas zu machen, was ich schon immer mal machen wollte, keine Lust für nix, meine Gedanken sind momentan einfach leer, da ist nix mehr, möchte wieder glücklich sein und werden.
Natürlich wäre es schön, wenn sie das irgendwie mitbekommen könnte, aber es gibt kein weg, ihr das zu zeigen.

Sie ist kein einfacher Mensch, das weiß ich, ich selbst auch nicht, ist mir auch bewusst, aber dennoch vermisse ich die 3 sehr.
Aber, sie hat jetzt seit paar Wochen eine neue Beziehung, was es natürlich nicht einfacher für mich macht, hat mich bei Messenger und Whatts app blockiert, nur bei Facebook an sich nicht, vielleicht, damit ich immer sehe, das sie in einer Beziehung ist, keine Ahnung.

Es war einfach ein Punkt gewesen, wo ich so nicht mehr mit ihr weitermachen konnte, habe wie oft versucht mit ihr darüber zu reden, zu erklären, das ich auch mal Zeit für mich brauche, nicht die paar Stunden nach der Arbeit, sondern auch mal einen ganzen Tag, aber das war immer Zuviel verlangt von mir.

Sie war auch früher in ihrer Ehe so gewesen, ihr Bruder und ihr EX mann waren mal Freunde, haben das ein oder anderer auch zusammen gemacht, es gab immer stress, wenn sie was vorhatten, Eifersucht usw
Ihr Bruder hatte mir das mal erzählt, als er mitbekam, das wir streit hatten.

Habe sie mal darauf angesprochen, schon vor langer Zeit, wäre bei uns nicht so, wenn wir zusammen wohnen würden, dann könntest du weggehen, ich wüßte dann ja, das du abends wieder zu mir nach Hause kommst, konnte dazu nix mehr sagen.
Sie meinte mal, sie habe vertrauen zu mir, völlig, aber wenn ich weggehen würde, mit Kollegen, Freunden usw. dann würde sie mir nicht vertrauen!
Das schlimme ist, ich stelle mir immer wieder vor, das sie jetzt den anderen hat, bei ihm vielleicht nicht mehr eifersüchtig ist, nicht mehr klammert wie bei mir, ihm Freiraum gibt, ihn nicht kontrolliert usw. das ist wirklich sehr schlimm für mich, der Gedanke, das er jetzt genau das hat, was ich mir immer gewünscht habe von ihr.

Habe vor 3 Wochen mit einer Freundin von ihr,uns darüber gerdet, sie konnte es nicht glauben, das wir nicht mehr zusammen sind, sie hätte ihr nichts erzählt davon bzw haben sie sich schon lange nicht mehr gehört oder gesehen, sie rief sie sofort an und meine Ex hat es bestätigt, das es einen neuen gibt.



So, leider ist es doch länger geworden als gedacht.

lg

12.09.2023 14:53 • x 1 #1


K
Wolltest du dir einfach mal alles von der Seele schreiben oder hast du konkrete Fragen?

12.09.2023 17:10 • x 5 #2


A


Eine Liebe voller Schmerz und doch glücklichen Momenten

x 3


E
Hi,

Eigentlich beides, was fragen betrifft, was kann ich zb tun, um ihr zu zeigen das Ich etwas für mich mache , bzw eine Änderung statt findet und ob es eurer Meinung nach auch eine toxische Beziehung war,ob damit zu rechnen ist, daß sie sich jemals ändern wird?
Es war für sie die 1 Beziehung nach Ihrer Ehe, was hätte ich anders machen müssen, wie reagieren sollen?

12.09.2023 17:31 • #3


L
Was ich da lese finde ich unglaublich. Neid, Missgunst, keine Güte, nichts liebevolles... Warum möchtest Du das weiterhin?

12.09.2023 18:07 • x 10 #4


L
Zitat von einsamerhund72:
Das schlimme ist, ich stelle mir immer wieder vor, das sie jetzt den anderen hat, bei ihm vielleicht nicht mehr eifersüchtig ist, nicht mehr klammert wie bei mir, ihm Freiraum gibt, ihn nicht kontrolliert usw. das ist wirklich sehr schlimm für mich, der Gedanke, das er jetzt genau das hat, was ich mir immer gewünscht habe von ihr.

Verzeih, aber das glaubst Du doch selbst nicht.

12.09.2023 18:08 • x 5 #5


E
@Lumba, liebevolles gab es eigentlich nur von ihrer Seite aus, wenn alles so gemacht wurde, wie sie es möchte, dann war alles okay zwischen uns, ich habe es dann meistens auch so hingenommen, um einfach Ärger und Stress aus dem Weg zu gehen, am Anfang war sie auch nicht so, das kam erst mit der Zeit zum Vorschein.
Was die Vorstellung vom ändern bei ihr betrifft, nunja, ich glaube immer an das gute im Menschen, auch bei ihr.
Vermisse sie trotzdem, auch wenn es nachher wirklich schwer für mich war mit ihr klar zu kommen, es mich zu dem Punkt gebracht hat, wo ich gerade bin, wirklich sehr weit unten und es alleine auch nicht mehr schaffen werde daraus zu kommen.

12.09.2023 18:19 • #6


GarstigeGräte
@einsamerhund72

Ich habe nicht alles gelesen, sorry, möchte dir aber sagen: Lass deine Ex ex sein und kümmere dich um dich -und zwar ohne deine Ex damit beeindrucken zu wollen.

Du hast nichts falsch gemacht. Sie hat Probleme mit sich selbst, die du nicht lösen kannst. Das kann nur sie allein, am besten mit psychologischer Unterstützung. Du hast dich für sie verbogen und krumm gemacht, um es ihr recht zu machen, damit sie keinen Grund hat, eifersüchtig zu sein -und es war ihr nicht genug. Nicht, weil du nicht genug getan hast, sondern weil ihr Herz ein Fass ohne Boden ist. Das kann niemand füllen, auch der Neue nicht. Auch das kann nur sie allein.

Ich verstehe, dass es dir jetzt schlecht geht und du sie vermisst. Du bist auf Entzug.
Aber was genau vermisst du? Das ständige Genörgel? Die Eifersüchteleien? Die endlosen Diskussionen?
Ganz sicher nicht. Du klammerst dich an die wenigen schönen Momente. Das ist nach einer Trennung ganz normal. Das Gehirn blendet die schlechten Zeiten aus und du siehst nur die guten Zeiten. Deswegen ist eine Trennung, selbst oder gerade wenn die Beziehung nicht schön war, auch so schmerzhaft.

Lass dir Zeit, die Sache zu verarbeiten.
Die Wartezeit auf einen Therapieplatz kann lang werden.
Es gibt kostenlose psychologische Unterstützung Seitens Caritas oder Diakonie.
Falls es deine finanzielle Situation zulässt, kannst du auch als Selbstzahler psychologische Unterstützung in Anspruch nehmen. So habe ich es gemacht.

12.09.2023 18:26 • x 1 #7


E
In einer Mails von vor 2,3 Wochen stand auch drinne, daß ich alle Geburtstage boykottiert habe, dabei hätte ich Ja nur ein Problem mit ihr. Schrieb daraufhin, das ich ihren kleinem, ihrer Mutter, ihrem Bruder sowie auch ihr gratuliert habe, Was ich hätte machen sollen? Unangemeldet bei den feiern aufkreuzen? Kam nix drauf zurück.
Meine große hatte letztes Jahr Konfirmation, waren eingeladen, fragte ob sie mitkommen würde, nein,bin nicht persönlich eingeladen worden und möchte deiner Ex Frau nicht begegnen.
Meine Tante wurde 80 letzten November, wohnt 250 km weit Weg, waren eingeladen, diesmal persönlich, nein, muß arbeiten..... ich war bei ihrer Familie immer dabei wenn feiern anstanden, auch abends nach der Arbeit noch.
Wurde letztes Jahr 50 wollten mit ihr den Tag zusammen verbringen, mit Sekt Frühstück und so, nein, muß arbeiten, arbeitet bei ihrer Mutter, wenn Du möchtest, kannst Du nachmittags zu uns kommen, wenn nicht,dann Sehen wir uns am Wochenende,bin Dann für paar Stunden zu ihr, abends kam ne Mail, wenn dir das Geschenk nicht gefällt, kannst Du es auch sagen,gebe es dann zurück, dabei habe ich mich gefreut und Nix negatives darüber gesagt.

12.09.2023 18:32 • #8


L
Zitat von einsamerhund72:
, es mich zu dem Punkt gebracht hat, wo ich gerade bin, wirklich sehr weit unten und es alleine auch nicht mehr schaffen werde daraus zu kommen.

Ist Dir Dein Leben nichts wert? Deine Kinder? Das wird Dir Kraft geben und Du schaffst das.

Ich glaube, bitte verzeih aber so sehe ich es, wenn diese Blutsaugerin weg bleibt, wird es Dir auch besser gehen. Das ist doch keine Liebe.

Ja anfangs mag es schön gewesen sein. Wie lange ist das her? Sei ehrlich.

Und kommt kein anderer Job in Frage?

12.09.2023 18:34 • x 3 #9


GarstigeGräte
Zitat von einsamerhund72:
redete stundenlang mit meiner großen darüber


Zitat von einsamerhund72:
dazu eine lange, wirklich schöne mail, das sogar meine Tochter zum Weinen brachte als sie es gelesen hat,

Noch was: Ich weiß zwar nicht, wie alt deine Tocher ist, aber nutze sie um Himmels Willen nicht als deinen seelischen Mülleimer!
Lass das. Suche dir erwachsene Personen zum Reden.

12.09.2023 18:34 • x 7 #10


E
@Lumba Doch, mein Leben ist mir was wert, sonst hätte ich niemals den Mut gehabt den Schritt zu gehen, meine mit der trinkerei aufhören, mich um einen Platz zu bemühen


Nein ein anderer Job kommt zzt nicht in Frage, hätte sie auch gerne gehabt aber ich brauche daß Geld und ohne Schichten geht es nicht, solange ich noch Unterhalt zahlen muss, kann sich nix ändern arbeitsmäßig.

Habe auch sehr viel von der Arbeit mit nach Hause genommen, gegrübelt, haben wir heute alles geschafft was machbar ist? Sind seit Jahren unterbesetzt, Arbeit für 6 Leute pro Schicht und teilweise nur 2 Leute, daß geht auch an die Substanz, konnte oft nicht abschalten und nie nein sagen wegen Überstunden, länger arbeiten etc. Ist ein anderes Thema.
Weiß nicht ob ich alles versucht habe um ihr zu zeigen wie sehr ich sie liebe , wobei sie immer wieder sagte, wenn es Streit gab, daß ich sie nicht mehr lieben würde, Was mich immer traurig werden ließ,denn so war es nicht

12.09.2023 18:51 • #11


E
@Grätchen sie ist 16 Jahre und es tut gut mit Ihr zu reden,da sie sehr vieles mit erlebt hat

12.09.2023 18:52 • #12


L
Zitat von einsamerhund72:
Nein ein anderer Job kommt zzt nicht in Frage, hätte sie auch gerne gehabt aber ich brauche daß Geld und ohne Schichten geht es nicht, solange ich noch Unterhalt zahlen muss, kann sich nix ändern arbeitsmäßig.

Ich verstehe Dich. Das ist auch nicht übers Knie zu brechen. Aber wenn Du so weitermachst und komplett zusammenklappst, dann ist es noch schlimmer.

Du kannst Deine Situation ändern. Das Trinken aufzuhören ist ja auch ne Mordsleistung!

12.09.2023 19:00 • x 1 #13


VictoriaSiempre
Zitat von einsamerhund72:
Eigentlich beides, was fragen betrifft, was kann ich zb tun, um ihr zu zeigen

Selbst wenn ich nen totsicheren Tipp hätte (den ich natürlich nicht habe), wie Du ihr irgendwas zeigen (und sie damit zurückbekommen) kannst, würde ich ihn Dir nicht sagen. Das Verhalten der Frau liest sich für mich ganz furchtbar!

Zitat von einsamerhund72:
das Ich etwas für mich mache

Genau. Mach es für Dich, nicht für sie!

Zitat von einsamerhund72:
und ob es eurer Meinung nach auch eine toxische Beziehung war,

Ja.

Zitat von einsamerhund72:
ob damit zu rechnen ist, daß sie sich jemals ändern wird?

Nein.

12.09.2023 19:04 • x 4 #14


GarstigeGräte
Zitat von einsamerhund72:
@Grätchen sie ist 16 Jahre und es tut gut mit Ihr zu reden,da sie sehr vieles mit erlebt hat

Ich sagte nicht, dass du nicht mit ihr darüber reden sollst -sie muss das sicherlich auch verarbeiten- sondern, dass du sie nicht als seelischen Mülleimer mißbrauchen sollst. Du sollst und darfst ihr zeigen, dass es dir nicht gut geht. Aber dein Herz bei ihr auszuschütten, mit allen Details, finde ich nicht ok.
Allein dass du sie deinen Liebesbrief an deine Ex lesen lässt..tut mir leid, das zu sagen: total daneben.

Sie ist noch ein Kind und sollte nicht in dieser Form für das Seelenheil des Vaters verantwortlich sein.
Für den Fall, dass ich das falsch verstanden habe, bitte ich um Entschuldigung, aber so kommt es rüber.

12.09.2023 19:13 • x 10 #15


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag