49

Ekelgefühl in einer Beziehung? Brauche einen Rat!

Mrs

11
1
5
naja immer hin klappt es so seit 13 jahren. muss aber auch ehrlich sagen dass ich mir seit einem jahr gedanken über eine trennung mache. habe auch mit noch niemandem drüber geredet, aber habe mich mal auf dem wohnungsmarkt umgesehen. einfach um mal ein wenig info einzuholen. es ist halt nichts passiert wo man jetzt sagen könnte, dass ist der grund für meine abneigung. mittlerweile freue ich mich wenn er weiß er muss länger arbeiten oder geht mit freunden aus. der ganze tag dreht sich eigentlich nur um ihn.

18.12.2018 16:19 • #16


ManuelH

ManuelH

123
65
Paartherapie ist Blödsinn wenn nur ein Partner Probleme hat, was kann der Andere dafür daß der Partner durchdreht bei Dingen die vorher normal und beliebt waren ? Soll man als Partner dann Hormone wie Blut spenden ? Geht das ? Nein !

18.12.2018 16:19 • #17


Mrs


11
1
5
vielleicht hilft es wenn ich erwähne was mich alles nervt. alltagsdinge.. zb er macht nichts im haushalt. eigentlich macht er mir nur mehr arbeit als ich allein hätte und sagt dann ich wäre schlamp...g. ich räume ihm den ganzen tag hinterher. erledige seine sachen wie zb post wegbringen, seine rezepte abholen, mache teilweise seine arbeit. unterstütze ihn bei sämtlichen arztbesuchen was auch manchmal stunden zeit kostet, tätige wichtige anrufe für ihn und wenn ich 5 min länger im bad brauche gibt es krieg zh. dabei muss er doch verstehen dass ich eine frau mit langen haaren bin. ich brauche einfach 20 min für mich mit komplett duschen, schminken und anziehen. er macht das alles in 5 min. ich habe das gefühl manchmal deine babysitterin zu sein.
die typischen alltagsdinge sind es eben die mich momentan so sehr au die palme bringen ,dass ich abends tot ins bett falle und wirklich kein bock mehr auf gar nichts habe. gestern bin ich frühzeitig eingeschlafen und er hat mich dann geweckt um noch mal ne runde S. zu haben. wenn er eingeschlafen ist vor mit mache ich den tv leiser und licht aus und lasse ihn ruhen. er ist oft auf seinen vorteil aus. dennoch ist er liebevoll. keine frage. aber ich kann mir gerade keinen kopf um unseren S. machen und das ganze drum herum. heute abend weiß ich dass er sich beschweren wird, dass es ihm zu langweilig geworden ist mit unserem S. wenn ich nicht von mir aus anfange... davor graut es mir jetzt schon :(

18.12.2018 16:33 • #18


Gretel

Gretel

1965
2
1879
:shock: Puh.

Du bist doch nicht seine Sklavin! Wieso hast Du das mitgemacht?

Ich bin sicher: Eure Zeit ist vorbei...
Freue Dich auf neues Wachstum

18.12.2018 16:47 • x 2 #19


mafa

mafa

1836
6
1470
Naja, ich denke es ist nur noch eine Frage der Zeit bis du dich trennst. Auch Beziehungen gehen mal zu Ende

18.12.2018 16:51 • x 3 #20


Mettbroetchen

140
1
144
Zitat von Mrs:
vielleicht hilft es wenn ich erwähne was mich alles nervt. alltagsdinge.. zb er macht nichts im haushalt. eigentlich macht er mir nur mehr arbeit als ich allein hätte und sagt dann ich wäre schlamp...g. ich räume ihm den ganzen tag hinterher. erledige seine sachen wie zb post wegbringen, seine rezepte abholen, mache teilweise seine arbeit. unterstütze ihn bei sämtlichen arztbesuchen was auch manchmal stunden zeit kostet, tätige wichtige anrufe für ihn und wenn ich 5 min länger im bad brauche gibt es krieg zh. dabei muss er doch verstehen dass ...


Okay. Ich bin raus. Hätte ich diese Infos von Anfang an gehabt, hätte ich mir mein ganzes Geschwafel schenken können.

Das wars, Lars. Aus die Maus. Trenn dich. Es wird eh passieren.

18.12.2018 16:54 • x 3 #21


Mrs


11
1
5
ist es so offensichtlich? ich fühle mich jetzt nicht wie eine sklavin. er tut immer hin auch einiges für mich. wenn das auto kaputt ist kümmert er sich. gut das wars dann zwar auch schon, aber da bezahle ich nie einen cent dafür auch wenn die rechnung mal in die tausende geht. ich überlege ihm das heute abend zu sagen. ich denke das sollte ich tun. ich habe echt schiss vor seine reaktion.

18.12.2018 17:06 • x 1 #22


Nimoni123

Ich denke nicht, dass Eure Beziehung unbedingt am Ende ist!
Du solltest ihm allerdings all diese Dinge wie Du sie uns hier aufgelistet hast, sagen und mit ihm diskutieren!
Das mit dem Ekel würde ich ihm so nicht sagen, finde das schon sehr gemein sowas jemandem zu sagen. Du kannst ja erstmal sagen, dass Du dadurch einfach derzeit nicht so sehr Lust hast.
Oder auch dass Du das Gefühl hast eine Hormonumstellung zu durchleben, kannst Du anmerken.

Ich denke echt, dass Euch eine Paartherapie helfen könnte, auf jeden Fall solltet Ihr Eure Kommunikation verbessern. Das ist ein echter Lustkiller, wenn man sich immerzu ärgert und alles in sich hineinfrisst!

Versuche mit einem Gespräch zu beginnen, was den Haushalt angeht! Vielleicht lassen sich da ein paar Konpromisse finden?

18.12.2018 17:20 • #23


Mrs


11
1
5
also kompromisse geht er nicht ein. für ihn hat diese arbeit eine frau zu erledigen und nicht der mann. er würde für nichts und niemanden einen finger krumm machen im haushalt. er mag das schon nicht mehr hören wenn ich sage ich habe keine lust oder dass die hormone schuld sind. er kann das auch nicht verstehen. nur selbst erlebtes akzeptiert er.

18.12.2018 17:23 • #24


mafa

mafa

1836
6
1470
Aus Ekel wird selten wieder Anziehung. Ich würde sogar mal behaupten gar nicht mehr. Klar, drüber sprechen, aber naja aus Erfahrung wie lange ändert sich dann ein Mensch? Zwei Tage, drei Tage ?

18.12.2018 17:27 • x 1 #25


Gretel

Gretel

1965
2
1879
Zitat von Mrs:
also kompromisse geht er nicht ein. für ihn hat diese arbeit eine frau zu erledigen und nicht der mann. er würde für nichts und niemanden einen finger krumm machen im haushalt. er mag das schon nicht mehr hören wenn ich sage ich habe keine lust oder dass die hormone schuld sind. er kann das auch nicht verstehen. nur selbst erlebtes akzeptiert er.


Das wird ja immer besser - :wand:
ich mein - Du kennst es ja gar nicht anders, Du bist seitdem Du 15 bist mit ihm zusammen.......

18.12.2018 17:28 • #26


ManuelH

ManuelH

123
65
Okay, wieder im Schlamm angekommen wo der Andere so schlimm ist und man selbst so unfehlbar. Diskussion eigentlich schon beendet wie auch solche Beziehungen wo immer der Andere versagt hat. Typisch narzisstisch.

18.12.2018 18:04 • #27


Mrs


11
1
5
Zitat von ManuelH:
Okay, wieder im Schlamm angekommen wo der Andere so schlimm ist und man selbst so unfehlbar. Diskussion eigentlich schon beendet wie auch solche Beziehungen wo immer der Andere versagt hat. Typisch narzisstisch.


wie meinst du das?

18.12.2018 18:37 • x 1 #28


ManuelH

ManuelH

123
65
Zu wenig Selbstreflexion. Alles hat zwei Seiten/Enden und nicht nur die Wurst.

18.12.2018 19:20 • #29


Lisssssiii

Hallo
Warum holt ihr euch keine Putzfrau? Zu uns kommt alle 2 Wochen eine Putzfrau für die grundreinigung die mein Mann bezahlt. Die Woche drauf mach ich die grundreinigung.
Somit haben wir 50:50 Im Haushalt.

Und ich denke ihr solltet reden vorallem was du dir wünscht in der Beziehung und er sollte gewisse Dinge versuchen zu akzeptieren.

18.12.2018 19:37 • #30