50

Ekelgefühl in einer Beziehung? Brauche einen Rat!

Mrs

11
1
5
hallo liebes forum. ich hoffe dass ich hier ein paar antworten finde bzgl meiner situation oder ob ich vielleicht schon irre bin und dieses problem mit mir selbst führe.
der titel beschreibt es ja schon gut.
zu uns. ich bin mit meinem partner seit 13 jahren zusammen. wir sind verheiratet und haben hier und da natürlich auch ab und zu mal zoff. (wer hat das nicht)!
wir leben nun auch schon seit 9 jahren zusammen.
im großen und ganzen läuft unsere beziehung recht normal.
wir haben beide jobs. sitzen also nicht zu hause rum und gehen uns auf den sack. verbringen dennoch viel zeit miteinander. mehr als andere paare würde ich behaupten. zumindest die paare die ich kenne.
jetzt ist es so dass ich vor einigen wochen bemerkt habe dass ich nicht mehr so lust auf S. habe. liegt sicher auch an den hormonen. hatte da gerade ein bisschen hin und her.
jetzt läuft aber wieder alles seinen gewohnten gang.
ich merke aber dass ich sehr oft (eigentlich täglich) sehr von ihm genervt bin. egal was er tut, was er sagt oder was er macht nervt mich einfach nur. ich sehe nur noch seine negativen seiten
ich bin eigentlich kein mensch dem dinge auf die nüsse gehen. gar nicht!
dann haben wir vor ein paar tagen im bett gelegen und er find an mich am hals zu küssen ect. und leider musste ich feststellen, dass ich so eine art abneigung gegen ihn hatte. das klingt alles sehr böse denn er ist weder ungepflegt noch putzt er sich nicht die zähne. er ist sehr sauber. das gefühl ist nur so komisch. ich empfinde da nichts mehr irgendwie. oft denke ich, wann ist es vorbei. total schlimm finde ich das. oder liebe ich ihn nicht mehr?
habt ihr das shon mal so oder ähnlich empfunden?
oder ist nach so langer zeit die rosa rote brille weg und man sieht wie der wahre mensch ist, auch charakterlich?
er ist sehr selbstbewusst und auch kein unatraktiver man für mich. es ist wie verhext. als wenn irgenwas in mir einen schalter umgelegt hätte.
ich hoffe ihr habt da eine idee zu. falls nicht wird es wohl irgendwie an mir liegen
vielen dank schon mal im voraus.

18.12.2018 15:14 • x 1 #1


Mettbroetchen

155
1
164
Naja... als ihr zusammen kamt, warst du 15 (?). Vielleicht ist er dir einfach über?
Auch wenn es wirklich unangenehm ist, aber sprich offen mit ihm darüber.

Was hast du gemacht, als er dich am Hals küsste und du merktest, dass es sich nicht schön anfühlt?

Solche Phasen hat man mal. Ich würde das nicht überbewerten, aber auch nicht komplett verdrängen.

18.12.2018 15:24 • #2


Mrs


11
1
5
ja wir sind früh zusammen gekommen, haben ne menge zusammen erlebt. hatten zwar auch ein trennungsjahr zwischendrin, wo wir auch beide andere leute kennen gelernt haben. dies liegt nun aber auch schon einige jahre zurück. ich hoffe es ändert sich alles wieder zum guten.
ich habe den einen abend wo ich das bemerkte einfach mit gemacht auch wenn ich am liebsten weg gelaufen wäre ich weiß dass das falsch war, aber er wünscht sich eh schon mehr S. und ich habe nicht mal lust darauf

18.12.2018 15:29 • #3


Joshu

Joshu

551
2
936
Zitat von Mrs:
im großen und ganzen läuft unsere beziehung recht normal


Dieser Satz ist recht erhellend. Dahinter liegt wohl der wahre Grund verborgen. Ein normales Verhältnis wünsche ich mir zu meinem Arbeitskollegen, zu Geschäftspartnern, aber zu dem Menschen, mit dem man in einer Liebesbeziehung lebt?
Da klingt sehr nach Stillstand, Entwicklungshemmung, sich nicht um den Menschen-als-Menschen-als-der je-besondere, den man liebt, sich bemühend oder einfach ausgedrückt nach Langeweile. Und das manifestiert sich dann, wenn man es verdrängt an irgendeiner Stelle, bei Dir zeigt sich das Unbewusste dadurch, dass es einen Widerstand gegen körperliche Intimität bei Dir entwickelt hat.

Ich weiß natürlich nicht, was genau da bei Euch im Argen liegt - aber ich fürchte, mit Zähneputzen oder herbem Männerparfum ist es da nicht getan....

18.12.2018 15:31 • x 1 #4


AlexH

AlexH

4352
3
3413
Zitat von Mrs:
ich bin mit meinem partner seit 13 jahren zusammen. wir sind verheiratet und haben hier und da natürlich auch ab und zu mal zoff. (wer hat das nicht)!
wir leben nun auch schon seit 9 jahren zusammen.
im großen und ganzen läuft unsere beziehung recht normal.


Kann es sein, dass Du den gedanken hast, was im Leben verpasst zu haben? Du warst ja eigentlich noch ein Kind als ihr zusammen gekommen seid und die typische Sturm und Drangzeit hast Du ja nicht erlebt.

18.12.2018 15:40 • x 4 #5


Mettbroetchen

155
1
164
Zitat von Mrs:
ja wir sind früh zusammen gekommen, haben ne menge zusammen erlebt. hatten zwar auch ein trennungsjahr zwischendrin, wo wir auch beide andere leute kennen gelernt haben. dies liegt nun aber auch schon einige jahre zurück. ich hoffe es ändert sich alles wieder zum guten.
ich habe den einen abend wo ich das bemerkte einfach mit gemacht auch wenn ich am liebsten weg gelaufen wäre ich weiß dass das falsch war, aber er wünscht sich eh schon mehr S. und ich habe nicht mal lust darauf


Wie gesagt, sprich mit ihm. In aller Ruhe. Kommunikation ist so wichtig. Und er wird dich verstehen und ihr könnt das Problem dann gemeinsam angehen!

18.12.2018 15:48 • #6


Mrs


11
1
5
ich habe ehrlich gesagt angst das thema anzusprechen, er wird mich nicht verstehen. er wird sehr gekränkt sein. die sturmzeit hatten wir beide.. in unserem trennungsjahr hatten wir keinen kontakt und wir waren beide sehr aktiv, auch mit anderen partnern. mir für meinen teil fehlt da nichts. ich weiß selbst auch gar nicht ob ich das was ich fühle richtig deute.. habt ihr das denn schon mal gehabt? meine freundin hat mir mal erzählt dass wenn sie und ihr exfreund S. hatten und sie keine lust hatte, sie dann immer richtig aggresiv innerlich wurde wenn er sie berührte und kurze zeit später hat sie die beziehung beendet.

18.12.2018 15:54 • #7


ManuelH

Denke liegt an den Hormonen bzw. an einer Umstellung bei Dir körperlich. Aussitzen bis sich das normalisiert bzw. einen Arzt aufsuchen. Ist wie mit Depression und Co wo sagar der beste Partner oder die beste Partnerin einfach zur Belastung wird weil die eigene Hirnchemie oder die Hormone verrückt spielen. Denke liegt nicht am Partner sondern an Dir gerade.

18.12.2018 15:57 • #8


Mettbroetchen

155
1
164
Zitat von Mrs:
ich habe ehrlich gesagt angst das thema anzusprechen, er wird mich nicht verstehen. er wird sehr gekränkt sein. die sturmzeit hatten wir beide.. in unserem trennungsjahr hatten wir keinen kontakt und wir waren beide sehr aktiv, auch mit anderen partnern. mir für meinen teil fehlt da nichts. ich weiß selbst auch gar nicht ob ich das was ich fühle richtig deute.. habt ihr das denn schon mal gehabt? meine freundin hat mir mal erzählt dass wenn sie und ihr exfreund S. hatten und sie keine lust hatte, sie dann immer richtig aggresiv innerlich wurde wenn er sie berührte und kurze zeit später hat sie die beziehung beendet.


Klar wird er gekränkt sein. Aber er hat es verdient, dass du ehrlich zu ihm bist. Nur so könnt er erörtern, was da eigentlich los ist.
Vielleicht hilft auch eine Paarberatung oder Tant.. Um eine so lange Beziehung darf man ruhig kämpfen. Und wenn alles nichts bringt, dann bleibt eben nur noch die Trennung.

Nein, ich habe sowas noch nie gehabt. Mit meinem Ex-Mann war ich knapp 11 Jahre zusammen und hatte nie dieses Ekelgefühl (nur nach der Trennung ). Mit meinem jetzigen Partner bin ich etwas über 2 Jahre zusammen und da ist man ja eh noch total verliebt und schwärmt

18.12.2018 15:57 • #9


Gretel

Gretel

2036
2
1976
Zitat von Mettbroetchen:

Wie gesagt, sprich mit ihm. In aller Ruhe. Kommunikation ist so wichtig. Und er wird dich verstehen und ihr könnt das Problem dann gemeinsam angehen!


Genau.

"Du? Ich muß Dir was sagen. - ich ekel mich vor Dir, da gibt es eine unüberwindliche Abneigung. Neulich habe ich trotzdem mit Dir geschlafen, obwohl ich am liebsten weggelaufen wäre"

Wenn es SOWEIT ist, dann ist die Beziehung einfach vorbei. Hat sich ausgelaufen.
Ein Wachstumsschritt muß hier gemacht werden, der nennt sich Trennung.

18.12.2018 16:00 • x 4 #10


Moinz

Ich hab keine Ahnung, aber ist doch ganz normal...

Vielleicht stimmt was nicht in eurer Beziehung oder es liegt an der Veränderung, die jeder Mensch in einer so langen Zeit durchmacht...

Jedenfalls brauchst kein schlechtes Gewissen haben, es ist wie es ist...

Versuch es doch mal mit Abstand. Mach alleine mal Urlaub, schaff Dir mehr Raum für Dich...

Im Übrigen ist Gepflegtheit und oberflächliche Schönheit nicht das Entscheidende. Das gewisse Etwas entscheidet, ob man sich zu jemandem hingezogen fühlt.

Aber wie gesagt, ich würde da nicht groß rum rätseln. Nimm es so hin, dass das jetzt einfach so ist. Such nach Lösungen und wenns nicht mehr geht, dann ist das so....

Ist doch in Ordnung

18.12.2018 16:01 • x 1 #11


Mettbroetchen

155
1
164
Zitat von Gretel:

Genau.

"Du? Ich muß Dir was sagen. - ich ekel mich vor Dir, da gibt es eine unüberwindliche Abneigung. Neulich habe ich trotzdem mit Dir geschlafen, obwohl ich am liebsten weggelaufen wäre"

Wenn es SOWEIT ist, dann ist die Beziehung einfach vorbei. Hat sich ausgelaufen.
Ein Wachstumsschritt muß hier gemacht werden, der nennt sich Trennung.



Ganz so direkt muss man es ja nun auch nicht formulieren

Wie wäre es mit "Du, irgendwie hat sich was in meinem Körper verändert... ich fühle mich derzeit nicht so zu dir hingezogen wie sonst. Vermutlich die Hormone. Ich fühle mich blöd damit, aber möchte, dass du es weißt, damit wir uns zusammen Gedanken machen können." Was weiß ich

Aber nichts sagen finde ich auch irgendwie unfair. Er denkt, alles ist in Ordnung und ihr kommt in seiner Nähe das Frühstück wieder hoch...

18.12.2018 16:05 • #12


Mrs


11
1
5
wenns nach ihm ginge würden wir nur noch aneinander kleben und alles mit einander machen. den ganzen tag am besten S. haben. am besten laufe ich immer in hotpants rum. wenn es nach ihm ginge. wenns nach mit ginge würd ich gern einfach mal für mich sein. habe das letztens auch schon angedeutet, aber er möchte das nicht. urlaub alleine schon mal gar nicht.heute habe ich gesagt dass ich gern allein mittag essen möchte. nicht mal das habe ich durchbekommen. es ist für mich gerade sehr belastend. ich weiß nicht warum das so ist. hormone können klar auch dran schuld sein, aber wenn ich mir zb vorstelle mir jemd anderem S. zu habe fühl ich mich auch nicht seltsam. es ist nur bei ihm so. ich sehe nur noch die negativen seiten von ihm.

18.12.2018 16:10 • #13


Gretel

Gretel

2036
2
1976
Daran sind keine Hormone schuld.

Ohne Abstand funktioniert keine Anziehung.

18.12.2018 16:15 • x 9 #14


Mettbroetchen

155
1
164
Zitat von Mrs:
wenns nach ihm ginge würden wir nur noch aneinander kleben und alles mit einander machen. den ganzen tag am besten S. haben. am besten laufe ich immer in hotpants rum. wenn es nach ihm ginge. wenns nach mit ginge würd ich gern einfach mal für mich sein. habe das letztens auch schon angedeutet, aber er möchte das nicht. urlaub alleine schon mal gar nicht.heute habe ich gesagt dass ich gern allein mittag essen möchte. nicht mal das habe ich durchbekommen. es ist für mich gerade sehr belastend. ich weiß nicht warum das so ist. hormone können klar auch dran schuld sein, aber wenn ich mir zb vorstelle mir jemd anderem S. zu habe fühl ich mich auch nicht seltsam. es ist nur bei ihm so. ich sehe nur noch die negativen seiten von ihm.


Wenn er es mit reden nicht versteht und nicht einsieht, einfach machen. Buche einen Urlaub. Für dich. Ende.
Iss auswärts. Alleine.

Bestimmt wird es besser mit etwas Anstand. Wenn er so klettet, dann wundert mich deine Abneigung auch nicht mehr...

18.12.2018 16:18 • #15