38

Emotionale Abhängigkeit oder verlange ich zu viel ?

Desperate-Man

32
2
12
Hallo,

da ich hier sehr gute Erfahrungen gemacht habe. möchte ich meine derzeitige Situation niederschreiben.
Ich versuche mich so kurz wie möglich zu fassen.

Ich 42 geschieden ( 2017 ) ( EFH & keine finanziellen Probleme ) 2 Kinder 12&12 Kinder leben bei meiner Ex
Sie 48 verwitwet ( 2018 ) ( EFH & keine finanziellen Probleme )2 Kinder 14&16
getrennte Wohnsituation

Wir kennen uns seit 8 Jahren und sind seit 3 Jahren ein Paar. Sie hat mich 5 Jahre lang angehimmelt, bis sie dann schlussendlich den entscheidenen Schritt gemacht hat.

Sie hat durch mich die Kraft gehabt, sich von ihrem extrem narzisstischen Ex zu trennen. Dieser hat sich dann leider aufgrund der Trennung das Leben genommen ( von mir wußte er nichts ).

Die ersten zwei Jahre waren sehr schön. sie hat es sehr genossen sich frei bewegen zu können und niemandem Rechenschaft schuldig zu sein. Sie war sehr anhänglich und hat starke Verlustängste gehabt, mich wieder zu verlieren
( ohne ihr einen Grund geliefert zu habe).

Dann fing sie an ihr Haus und den Garten umzugestalten bzw. zu renovieren ( dies wurde ihr in der Ehe untersagt ).
Das gesamte Haus ist seitdem eine Baustelle und sie ist den ganzen Tag diesbezüglich beschäftigt. Wenn ich bei Ihr bin, helfe ich oft mit , um sie zu entlasten.

Dann vor einem Jahr begann sie sich emotional von mir zu entfernen. Dies hatte zur Folge, dass ich Ihr mehr und mehr auf die Pelle rückte. Jetzt entwickelte ich starke Verlustängste (die Trennung von meiner Ex war sehr schlimm für mich).
Wir haben uns im März nach einer Woche Funkstille ausgesprochen und die jeweiligen eigenen Bedürfnisse offengelegt.
Dabei kam heraus, dass sie sich nicht 100%ig auf mich einlassen kann, da sie einen weiteren Suizid eines Partners selbst nicht überleben würde.

Seit dieser Zeit bin ich nicht mehr ich. Die Tage sind voller Gedanken um diese Frau. Ich sehne mich nach Aufmerksamkeit/Wertschätzung/Umarmungen , oder mal einem Kuss zwischendurch. Zärtlichkeiten muss ich mir selbst holen, von ihr kommt fast nix. Wenn ich ihr sage, dass ich sie liebe( was ich immer seltener mache, vielleicht einmal im Monat ), sagt sie, das sie es weiß.

Wir sehen uns nicht besonders oft. Auch mal 2-3 Tage gar nicht ( hab ja auch Verpflichtungen meinen Kindern gegenüber ). Für mich nur schwer auszuhalten. Für sie super, dann hat sie mehr Zeit für Ihre Baustellen.

Verlange ich zu viel ? Bin ich zu egoistisch eingestellt ? Soll ich mich damit abfinden ?

Hoffe hab nix vergessen.

10.09.2021 14:15 • #1


Bubu38


250
290
Es hört sich bei ihr nach einer Schutzmauer an, Angst, wieder zu lieben, dadurch verletzlich zu werden. Dränge sie nicht, geb ihr Zeit, kümmer dich wieder mehr um deine Baustellen, bleibe bei dir. Hast du sie mal gefragt, was möglich ist derzeit bei ihr? Liebe Grüße

10.09.2021 14:25 • x 2 #2



Emotionale Abhängigkeit oder verlange ich zu viel ?

x 3


Snipes

Snipes


2348
6
4963
Zitat von Desperate-Man:
Dabei kam heraus, dass sie sich nicht 100%ig auf mich einlassen kann, da sie einen weiteren Suizid eines Partners selbst nicht überleben würde.

Oha... einen sehr ähnlichen Satz gepaart mit "ich kümmere mich jetzt mal um meine Dinge anstatt um uns" habe ich auch schon gehört und ich kann daher nicht wirklich etwas Gutes für eure Zukunft prophezeien. So schlimm der Suizid (weißt Du weshalb es dazu kam?) des Partners ist, bleibt es trotzdem ihre Aufgabe diesen zu verarbeiten. Dieser Satz, sich nicht 100% einlassen zu können, bedeutet meist, dass eine Trennung für den ihn aussprechenden nicht wirklich schwer fallen würde. Zudem wird dir ihr "Trauma" aus der Vergangenheit auferlegt und in die Gegenwart/Zukunft projiziert. Das ist leider meist der Anfang vom Ende, daher kann ich dir nur raten aus Selbstschutz auf (emotionalen) Abstand zu gehen, soweit dir das möglich ist.

10.09.2021 14:26 • x 8 #3


MarMer


162
1
245
Ich würde sagen, nein du erwartest nicht zu viel.
Es sind deine persönlichen Bedürfnisse.
Die Zeit für ihre Baustelle solltest du ihr jedoch lassen.

Vermutlich wäre es für beide Parteien nicht schlecht, wenn ihr getrennt von einander eure alten Beziehungserfahrungen ggf. mit professioneller Hilfe, aufarbeiten, damit diese Erlebnisse und die daraus resultierenden Verlustängste, eure Beziehung nicht weiter belasten.

Unaufgearbeitet könnte es sonst schwierig werden.

10.09.2021 14:29 • x 2 #4


Dia

Dia


1113
3035
Zitat von Desperate-Man:
Hallo, da ich hier sehr gute Erfahrungen gemacht habe. möchte ich meine derzeitige Situation niederschreiben. Ich versuche mich so kurz wie möglich ...

Klingt für mich dass du ihr Rebound warst, ihr Ticket raus aus der schlimmen Beziehung. Jetzt schafft sie es alleine und braucht dich nicht mehr. Das mit dem "nicht noch mal überstehen können dass der Partner sich trennt" erscheint mir aufgrund der Tatsache, dass sie zu dem Zeitpunkt sich doch schon getrennt hatte und mit dir zusammen war, nur vorgeschoben. Ich würde hier auf Rückzug gehen.

10.09.2021 14:40 • x 4 #5


Scheol

Scheol


10875
17
15215
Zitat von Desperate-Man:
Sie hat durch mich die Kraft gehabt, sich von ihrem extrem narzisstischen Ex zu trennen. Dieser hat sich dann leider aufgrund der Trennung das Leben genommen ( von mir wußte er nichts ).

Verlange ich zu viel ? Bin ich zu egoistisch eingestellt ? Soll ich mich damit abfinden ?

Auf deine Fragen
ja
nein
und ja

du unterschätz gewaltig ihre und deine Baustellen.

10.09.2021 16:49 • #6


Desperate-Man


32
2
12
Vielen Dank für die Antworten...
habe jetzt mal eine Nacht darüber geschlafen...
Bin eher der Mensch , der versucht sich durch Bücher etc. selbst zu verstehen...
aktuell bin ich noch nicht bereit mich zu trennen ( Vielleicht ein Fehler ).
Ein weiteres großes Problem ist auch , dass ich das Gefühl habe von ihr nicht vermisst zu werden.
Aber das scheint auch meine Baustelle zu sein.

11.09.2021 08:37 • #7


Heidemarie


3775
1
3504
Zitat von Desperate-Man:
Vielen Dank für die Antworten... habe jetzt mal eine Nacht darüber geschlafen... Bin eher der Mensch , der versucht sich durch Bücher etc. selbst zu verstehen... aktuell bin ich noch nicht bereit mich zu trennen ( Vielleicht ein Fehler ). Ein weiteres großes Problem ist auch , dass ich das Gefühl habe von ihr ...

Das finde ich nicht. Du hast berechtigte Ansprüche an eine Beziehung und Gefühle, die die von ihr nicht erwidert werden.
Das sind doch offenbar die nüchternen Fakten, die du auch durch noch so viel hirnen und Bücherwissen nicht umdrehen kannst.

Bleib bei dir selbst

11.09.2021 08:49 • x 3 #8


Plentysweet

Plentysweet


11733
18494
Zitat von Desperate-Man:
Ein weiteres großes Problem ist auch , dass ich das Gefühl habe von ihr nicht vermisst zu werden.

Wie soll sie Dich denn vermissen, wenn Du sie bedrängst, ihr permanent auf der Pelle hockst und ihre Probleme zu Deinen machst? Da fehlt es absolut an gesunder Distanz.

11.09.2021 10:27 • x 2 #9


Kranich71

Kranich71


460
2
676
Naja, ihm die Schuld geben das die Kinder den Papa verloren haben ist nicht ok.
Es gehören da alle dazu und die Umstände im Leben.

11.09.2021 11:01 • x 1 #10


MarMer


162
1
245
Zitat von Baumo:
Naja du klammerst und sie läuft weg. Wenn du das retten willst dann gib ihr Raum, viel raum. Ausserdem ist es etwas bedenklich dass sie wine 2 ...


Unglaublich! Niemand ist verantwortlich für den Suizid einer anderen Person!

11.09.2021 11:03 • x 1 #11


Desperate-Man


32
2
12
@Baumo die Affäre lief bei seinem Suizid erst 2 Monate...er wußte garantiert nicht von mir...außerdem war die Ehe bereits mehrere Jahre richtig kaputt...

11.09.2021 11:21 • #12


Desperate-Man


32
2
12
@plentysweet magst Du " gesunde Distanz " näher erläutern ?

11.09.2021 11:24 • #13


Scheol

Scheol


10875
17
15215
Zitat von Desperate-Man:
Vielen Dank für die Antworten... habe jetzt mal eine Nacht darüber geschlafen... Bin eher der Mensch , der versucht sich durch Bücher etc. selbst zu verstehen... aktuell bin ich noch nicht bereit mich zu trennen ( Vielleicht ein Fehler ). Ein weiteres großes Problem ist auch , dass ich das Gefühl habe von ihr ...


welche Bücher hast du den gelesen ?


Was bedeutet , extrem narzisstischer Ex ? Wie definierst du das ?

Wie alt war der expartner ?


Wie lange war sie in dieser Beziehung ?

11.09.2021 11:58 • #14


Desperate-Man


32
2
12
kürzlich gelesen habe ich
-Ich lieb Dich nicht, wenn Du mich liebst.
-Die 5 Sprachen der Liebe .
-Und ein Buch über emotionale Abhängikeit.

Die Beziehung ging 15 Jahre...er ist 45 Jahre alt geworden.

Sie durfte keinen eigenen Willen haben ;es wurde kein eigenständiges Handeln geduldet...nur seine Meinung war die Richtige...extrem Eifersüchtig...wenn sie dagegen verstieß, wurde sie bestraft...er ist aber nie handgreiflich geworden

11.09.2021 12:16 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag