594

Ehemann lässt sich nicht impfen / verlange ich zu viel?

Sonnenblume67

9
2
7
Ich bekomme morgen meine 2. Covid Impfung. Ich hatte immer gedacht mein Mann lässt sich doch auch noch impfen. Wieder zusammen essen gehen,in Urlaub fahren. Wir waren schon Jahre nicht mehr verreist. Es könnte alles so schön werden. Aber er lässt sich nicht impfen oder testen! Unser Sohn heiratet auf Mallorca, er will nicht hin, wegen der Impfung. Ich habe das Gefühl wir sind kein Team mehr. Klar kann ich ihn nicht zwingen, aber für die Hochzeit und auch für mich ? Ist es zu viel verlangt? Nach der 1. Impfung meinte er sogar ich wäre eine Verräterin. Er bleibt stur. Ich bin etwas enttäuscht von ihm.

05.10.2021 14:54 • #1


UnsichererMann

UnsichererMann


269
1
417
Es hilft Dir nicht bei Deinen Gedanken. Aber ich hab das auch nie verstanden. Die Beweggründe, sich nicht impfen zu lassen. Was hab ich da schon für Schwachsinn gehört, der als Argument gelten sollte.

Was führt Dein Mann als Grund an?

05.10.2021 15:01 • x 11 #2



Ehemann lässt sich nicht impfen / verlange ich zu viel?

x 3


DieSeherin

DieSeherin


4403
5609
geht es ihm denn wirklich um die impfung, oder versteckt sich dahinter eher eine verweigerung sozialer kontakte? hatte er es sich ganz bequem eingerichtet mit dir, in trauter zweisamkeit?

05.10.2021 15:01 • #3


Angi2


4887
6
4433
Sorry, auch ich verstehe die Beweggründe nicht, warum man sich nicht impfen lässt. Er setzt ohne Not und leichtsinnig seine Gesundheit aufs Spiel.

05.10.2021 15:03 • x 5 #4


Sonnenblume67


9
2
7
Neuer Impfstoff und der Zwang, sagt er jedenfalls

05.10.2021 15:06 • x 2 #5


LeTigre

LeTigre


934
1
2420
Reicht es nicht, wenn er sich vor dem Flug testen lässt?

05.10.2021 15:11 • #6


Angi2


4887
6
4433
Zitat von Sonnenblume67:
Neuer Impfstoff und der Zwang, sagt er jedenfalls

Der Impfstoff ist nicht mehr neu und gezwungen wird er auch nicht. Nur andere werden nicht mehr für Ungeimpfte bezahlen, weil es die Möglichkeit gibt, sich kostenlos impfen zu lassen.

Ich muss sagen, diese bockige Reaktion kenne ich nur von Kindern. Ein erwachsener Mann sollte die Notwenigkeit erkennen, etwas gegen das Virus zu unternehmen.
Oder glaubt er, dass die Politiker das Virus nur erfunden haben, um uns ihren Willen aufzuzwingen?

05.10.2021 15:14 • x 6 #7


qLy

qLy


299
639
Zitat von Sonnenblume67:
Nach der 1. Impfung meinte er sogar ich wäre eine Verräterin.


lol, mit welcher begründung? fehlt ja nur noch, dass er sich in michael wendlers telegramgruppe rumtreibt.

ps: nein, du verlangst nicht zu viel, es sollte selbstverständlich sein, sich impfen zu lassen.

05.10.2021 15:24 • x 8 #8


PuMa

PuMa


2657
2
5761
Zitat von Angi2:
Ich muss sagen, diese bockige Reaktion kenne ich nur von Kindern.


So sind nicht einmal Kinder drauf.
Die freuen sich immer auf ne Impfung, weil es dann Gummibärchen gibt. Hey, das ist es... Die Erwachsenen brauchen Gummibärchen. So muss es sein.

Ne, du verlangst nicht zu viel. Und ich wäre an deiner Stelle sogar ziemlich angfressen über so ein egoistisches verhalten.

05.10.2021 15:28 • x 5 #9


DieSeherin

DieSeherin


4403
5609
wenn er sich nicht impfen lassen will, ist das ja die eine sache, aber dann nicht mal testen? dann ist wirklich trotz die antriebsfeder!

ich würde ihm wohl klipp und klar sagen, dass die verräterin dann halt alles alleine machen wird - schade, aber hilft ja nichts!

05.10.2021 16:17 • x 5 #10


unbel Leberwurs.


11543
1
12734
Zitat von Sonnenblume67:
Nach der 1. Impfung meinte er sogar ich wäre eine Verräterin. Er bleibt stur. Ich bin etwas enttäuscht von ihm.


Leider kann man mit Extremisten jeglicher Art nicht vernünftig reden und diskutieren.
Schlimm genug, dass er es für sich nicht will, aber Dich dann als Verräterin zu bezeichnen, ist schon starker Tobak.

Wie stellt er sich denn das in Zukunft vor?

05.10.2021 16:24 • x 7 #11


Kummerkasten007

Kummerkasten007


11193
4
14314
Das ist der Fremdgänger-Mann, oder?

Vermutlich sein Weg, um das Familien-Ehe-Konstrukt zu boykottieren/provozieren.

05.10.2021 16:28 • x 3 #12


commitmentor

commitmentor


177
348
Hat es in den letzten 4 Monaten - d.h. seit dem Aufdecken seiner Affäre - eine Annäherung zwischen Euch gegeben?

Hinreichend kommuniziert habt Ihr - zumindest über das Thema Impfen - offensichtlich nicht, denn sonst gäbe es ja jetzt keine Enttäuschung. Klar, eine Verurteilung als "Verräterin" ist auch wenig hilfreich für eine konstruktive Gesprächskultur.

Erneut (siehe Dein erster Thread) kam mir der Gedanke, dass Dein Mann letztendlich vorgeschobene Gründe zur Distanzierung sucht.

05.10.2021 16:59 • x 3 #13


H-Moll


529
933
Zitat von Sonnenblume67:
Ich bekomme morgen meine 2. Covid Impfung. Ich hatte immer gedacht mein Mann lässt sich doch auch noch impfen. Wieder zusammen essen gehen,in Urlaub fahren. Wir waren schon Jahre nicht mehr verreist. Es könnte alles so schön werden. Aber er lässt sich nicht impfen oder testen! Unser Sohn heiratet auf Mallorca, er ...

Auf der Hochzeit seines Sohnes nicht zu erscheinen und die Ehefrau als Verräterin zu bezeichnen sind zwei NoGos, die du nicht mit "ein bißchen enttäuscht sein" quittieren solltest.

Ändern kannst du ihn nicht, also fährst du allein und verbittest dir diese Wortwahl.

Ich würde ihn links liegen lassen.

05.10.2021 17:20 • x 7 #14


Sonnenblume67


9
2
7
Habe gerade wieder mit ihm diskutiert, bringt nichts. Die Impfung ist Dreck ,er lässt sich auch nicht mir zu liebe impfen. Seit der Affäre ging es etwas bergauf, doch dieses Gehabe schockiert mich. Er hatte mir letztes Jahr einen Liebesbeweis versprochen, er meinte ein Tattoo oder so was. Eine schöne Reise, geht ja nicht !Die Impfung wäre jetzt der beste Beweis, habe ich ihm auch gesagt. Er bleibt bei seiner Einstellung. Langsam weiss ich nicht weiter.

05.10.2021 17:33 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag