287

Emotionales Fremdgehen

Katthie123


28
1
22
Oh, das weiß ich. Aber das mache ich nur mit mir aus.

17.03.2021 21:44 • #151


Butterblume63


3727
2
8531
Zitat von Katthie123:
Oh, das weiß ich. Aber das mache ich nur mit mir aus.

Ich hoffe du gehst daran nicht kaputt.

17.03.2021 22:19 • x 1 #152



Emotionales Fremdgehen

x 3


leilani

leilani


1997
7
3140
Ich frag mich auch ob es da nicht hilft offen alles auf den Tisch zu packen.

Offensichtlich kann er nicht von der Dame lassen und du kannst ihn nicht dazu zwingen. Das gemeinsame Heim usw nicht zu zerstören will wohl keiner, Geld spielt in Corona-Zeiten auch eine große Rolle. Da wäre ich auch vorsichtig.

Aber so krass zu leiden und auszuhalten geht gerne nach hinten los und wird dann irgendwann durch Krankheit und/oder Depression erzwungen, wenn gar nix mehr geht.

Als meine Eltern in den 80ern ne Megakrise hatten, haben sie sich gegenseitig eine Art freies Jahr zugestanden. Sprich sie haben weiter zusammengelebt aber bis auf so ein paar grundsätzliche Absprachen durfte jeder machen was er wollte, auch 6uell...
Um dann zu schauen wie es sich so entwickelt.

17.03.2021 22:25 • x 2 #153


So-What


162
547
Du hast Dir doch die Antwort selbst schon gegeben. Du wärst schon lange weg, aber es fehlt Dir der Mut - was absolut verständlich ist - es durchzuziehen, wegen der Kinder und euerem Zuhause. Soweit so gut.

Dein Mann hat durch seine Lügen die Beziehung schleichend vergiftet. Du hörst Gott sei Dank auf Dein Bauchgefühl und weißt irgendwie, dass da was nicht stimmt. Zurecht! Hätte er nichts zu verbergen, würde er sich anders verhalten.
Du klammerst Dich nun an den Gedanken, dass Du aufgrund der Vorgeschichte - und damit meine ich nicht seine Verliebtheit, weil bis zu diesem Punkt war er noch ehrlich - Gespenster siehst, überreagierst und vielleicht ja gar nichts (mehr) ist, da Du ja keine Beweise hast. Vielleicht hält er sich ja am Ende nur bedeckt um Spannungen mit Dir aus dem Weg zu gehen. Sind das Deine Gedanken? Der Strohhalm?

Ich bin bei Dir. Er verheimlicht irgendwas. Du spürst das, Du kennst ihn. Doris hin oder her, Freundin hin oder her...! Würde er sich um Dich und Dein Seelenheil sorgen, würde er da nicht ständig rumlungern oder sie auch mal zu euch einladen, einfach anders mit der Situation umgehen. Dann wäre sie eine offizielle Freundin der ganzen Familie. Selbstverständlich bespricht er Dinge mit ihr, die nicht für Deine Ohren bestimmt sind. Die müssen allerdings auch nicht alle was mit Katja zu tun haben. Trotzdem würde ich sofort unterschreiben, dass da etwas ist, was mit ihr zu tun hat, was Du nicht wissen sollst. Entweder haben die schon lange was miteinander oder er ist immer noch nicht darüber hinweg.
(Warum hat er eigentlich sonst keine Freunde? Irgendwie habe ich das Gefühl, dass für viele Fremdgänger gilt, dass sie kaum bis gar keine Freunde haben?!)

Ich denke, so weit bist Du schon. Und Du hast vermutlich recht.
Nun die wichtigen Fragen:
Was denkst Du, wie lange Du das so noch aushalten kannst?
Was denkst Du, würde mit Deinen Kindern passieren, wenn Du emotional zusammenbrichst? (Ich habe das selbst erlebt und gebe Butterblume recht, Kinder haben sehr sensible Antennen. Die merken schon lange, dass sich bei euch emotional etwas verändert hat.)
Warum erkundigst Du Dich nicht mal bei Deinem Bankberater, wie das mit dem Haus weitergehen könnte?
Warum nimmst Du nicht mal ein anwaltliches Beratungsgespräch in Anspruch?
Hältst Du es selbst für erstrebenswert, dass Du wegen Haus und Kinder bei ihm bleibst bzw. dass Du Gefahr läufst, dass er nur wegen den gleichen Gründen bei Dir bleibt emotional aber so weit weg wie die Erde von der Sonne?
Wie stellst Du Dir Deine Ehe in der Zukunft vor? Und Dein Leben?

Verstehe mich nicht falsch. Ich rate Dir nicht zur Trennung. Ich bin sehr dafür Krisen gemeinsam zu meistern oder es zumindest zu versuchen. Allerdings kann niemand allein kämpfen. Und wie ich das so lese, tut es Dein Mann absolut überhaupt nicht. Aktuell reitest Du ein totes Pferd. Ziehe klare Grenzen und zeige ihm zumindest die Konsequenzen und sei dafür auf alles vorbereitet. Vielleicht kriegt er auch die Kurve, wenn er merkt, wie ernst es Dir ist. Ganz ehrlich, wieso sollte er "Angst" haben. Er hat Dir ein paar Mal Dinge versprochen - egal aus welcher Intention, er hat ja letztendlich zugestimmt - und nicht gehalten, sogar weiter gelogen. Konsequenzen gab es bisher kaum. Er setzt darauf, dass er Dich nicht ernst zu nehmen braucht.

18.03.2021 16:35 • x 4 #154


Katthie123


28
1
22
Du hast absolut Recht! Ich weiß nochnichtmal, wie mein Mann reagieren würde, wenn ich wieder mit dem Thema anfangen würde. Dann weiß ich auch nicht wie....wahrscheinlich einfach drauf los....
Aber irgendwie muss da nochmal ein Gespräch stattfinden. Allerdings wird es vermutlich nicht viel bringen, da ich glaube, dass er wieder lügen wird...
Ja, er hat sonst keine Freunde und auch keine Hobbys.
Aber Doris war auch noch nie hier. Ich habe sie nur einmal kurz im Laden gesehen.
An einen Anwalttermin habe ich auch schon gedacht. Einfach zur unverbindlichen Beratung. Und ich denke, dass dies der nächste Schritt sein wird.
Und ansonsten bleibe ich halt solange bei ihm, bis die Kinder groß sind.

18.03.2021 18:41 • #155


Reality


410
1
412
Mein Partner findet es immer so lustig, wenn Frauen dann auch noch auf die Idee kommen, die Schuld bei sich selbst zu suchen, während der Mann fröhlich fremd flirtet oder vö...
findet er aberwitzig.

21.03.2021 09:02 • x 1 #156


Katthie123


28
1
22
So, ich hoffe, das liest hier noch jemand......
Ich weiß, aus sicherer Quelle, dass mein Mann sich morgen bei Doris mit der Trulla trifft.....
Was soll ich denn bloß machen?

16.04.2021 11:45 • x 1 #157


Bpmg26120


92
101
Jedenfalls nicht weiter wegschauen...

16.04.2021 11:55 • x 3 #158


Hola15

Hola15


1456
3093
Und die Quelle darf nicht verraten/ mit reingezogen werden?

Wenn nein, reden.
Wenn ja, wenn er heimkommt steht sein Koffer vor der Tür.

16.04.2021 11:56 • x 3 #159


Butterblume63


3727
2
8531
Zitat von Katthie123:
So, ich hoffe, das liest hier noch jemand...... Ich weiß, aus sicherer Quelle, dass mein Mann sich morgen bei Doris mit der Trulla trifft..... Was ...

Vor was hast du Angst? Endlich Nägel mit Köpfen zu machen und deine Selbstachtung vor dir selbst zurück zu gewinnen? Angst einen Lügner und Betrüger zu verlieren? Meiner Meinung nach hättest du mehr gewonnen statt verloren. Ich verstehe Frauen nicht die sich Monate bzw jahrelang hinter das Licht führen lassen,sich lieber im Leid verlieren statt nochmals neu durchzustarten. Du und nur du allein entscheidest wie dein Leben weiter gehen soll. Nicht dein Mann nicht die "Trulla" sind für deine Entscheidung verantwortlich.

Was würdest du tun,wenn du von einer Sekunde auf die andere allein dastehen müsstest,weil der Partner verstorben ist? Ich konnte als mein Mann starb nicht in die Vogel Strauss Methode verfallen.
Da muss man auch handeln.
Wie du dich entscheidest ich wünsche dir viel Glück

16.04.2021 12:08 • x 5 #160


tina1955


2036
2746
Zitat von Katthie123:
So, ich hoffe, das liest hier noch jemand...... Ich weiß, aus sicherer Quelle, dass mein Mann sich morgen bei Doris mit der Trulla trifft..... Was ...


Was ich machen würde?
Ganz einfach, ich würde zu diesem Treffen etwas später erscheinen.

16.04.2021 12:17 • x 1 #161


Bpmg26120


92
101
Ich würde es auch so machen... vor der Tür stehen, klingeln und ihn dann zur Rede stellen.

16.04.2021 12:21 • x 1 #162


Woelkeline


537
1216
Ich glaube nach wie vor, dass Doris den beiden Ihre Wohnung zur Verfügung stellt. Alle 2 Wochen bei Doris zum Kaffee...echt jetzt?

Der Kontakt ist nie abgerissen, Dein Mann lügt Dir das Blaue vom Himmel und Du bist geneigt, es zu glauben, weil Du Angst vor Veränderungen hast. Das verstehe ich auch.

Aber Du musst Dich auch fragen, was von Dir und Deinem Selbstwert noch übrig bleibt, wenn das so weiter geht?

Ich kann Dir nur sagen, was ich an Deiner Stelle machen würde: einen Profi, sprich Detektiv, engagieren. Nicht für morgen, aber vielleicht kannst Du Deine Quelle noch mal anzapfen und das nächste Date in Erfahrung bringen?

Wenn Du selbst hinfährst, wird er Deine Wahrnehmung wieder in Frage stellen, genervt sein, Dich vielleicht für verrückt erklären und dann fällst Du wieder um.

Wenn es aber Beweise gibt, Fotos z.B., dann gibt es nichts mehr zu leugnen und Du hast Gewissheit. Die musst Du aber auch aushalten können.

16.04.2021 12:22 • #163


Hola15

Hola15


1456
3093
Ich glaube nicht, dass es dafür einen Detektiv braucht. Da reicht auch hinfahren und sich selbst überzeugen. Es ist ja auch egal ob und was läuft. Die wiederholte und immer wieder geleugnete Lüge (wenn ich es richtig in Erinnerung habe) ist ja dann klar. Da braucht es auch keine Diskussionen oder Rechtfertigungen mehr.

16.04.2021 12:51 • x 1 #164


Katthie123


28
1
22
Ja, ich bin am überlegen, ob ich meine Schwester hinschicke und sie draußen guckt, wer da alles raus kommt. Ist die Trulla dabei, kann er nichts mehr leugnen und dann ist es an der Zeit eine Entscheidung zu treffen.
Ja, ich habe Angst, wenn ich unsere Ehe beende.
Auf alles , was da kommen mag. Umzug? Finanziell? Alleine?
Natürlich habe ich Angst davor.
Das Problem ist, dass ich meinen Mann liebe, auf der anderen Seite wäre mein Vertrauen (wenn sich morgen wirklich bestätigt, dass die Trulla auch bei Doris war) aber mal sowas von weg.....
Und dann denke ich, hat das ganze eh keinen Sinn mehr....

16.04.2021 12:53 • #165



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag