3630

Ehefrau ist neu verliebt - bleiben oder gehen?

Loulou

641
6
555
Bei vielen Threads lese ich : sie hätte doch was sagen können. Ich hätte zugehört... Das heisst doch aber, dass Frau ihre Gefühle wissentlich beeinflussen können müsste. Wenn sich x ändert fühle ich y. Ich befürchte aber das geht so nicht. So rational funktionieren zumindest meine Emotionen nicht...

15.04.2018 20:33 • x 2 #2461


Ricky

Ricky

5186
2
5133
Zitat von Loulou:
Bei vielen Threads lese ich : sie hätte doch was sagen können. Ich hätte zugehört... Das heisst doch aber, dass Frau ihre Gefühle wissentlich beeinflussen können müsste. Wenn sich x ändert fühle ich y. Ich befürchte aber das geht so nicht. So rational funktionieren zumindest meine Emotionen nicht...


Das sagt ja auch niemand, aber es gibt schon eine Regelmäßigkeit in Emotionen. Es gibt schon Reiz-Reaktions-Schemata, die natürlich durch gewisse Beeinflussung auslösbar sind. Darin sind Frauen wahre Meister, weil sie das von Kleinauf lernen. Mütter z.B. verstehen es bestens ihre Kinder aus der Fassung zu bringen. Das gehört zum "Spiel" auch wenn alle immer sagen, man würde nicht spielen sondern leben. Auch das ist eine Form des Spiels.

16.04.2018 00:17 • #2462


Urmel_

Urmel_

4811
6700
Zitat von Loulou:
Bei vielen Threads lese ich : sie hätte doch was sagen können. Ich hätte zugehört.


Und ergänzend zu Ricky:
Viele Männer sind in dem Glauben aufgewachsen, dass Gefühle verhandelbar sind, dass man nur gut genug nach den Regeln spielen muss, damit eines Tages die besondere Schneeflocke den Wert des Mannes, der nach den Regeln gespielt hat, erkennt.

Und jede Frau hat schon mal vor sich einen Mann sitzen gehabt, der nach den Regeln gespielt hat und nun die Gefühle verhandeln will. Na, wie fühlte sich das an? Emotional war man eh schon einen Schritt aus der Tür und dann hat man einen Mann da sitzen, der so wenig Ahnung von Frauen hat, dass er ihre Gefühle am Küchentisch verhandeln will.

Da ist man nicht mehr mit einem Fuß aus der Tür, da ist man bereits aus dem Fenster gesprungen.

Und warum? Weil die Frau in diesem Moment erkennt, dass der Mann a) keine Ahnung von Frauen hat (weil jede Frau weiß, dass man seine Gefühle nicht rational steuern kann) und b) man einen Mann an der Back hatte, dem man an sich erklären müsste, wie er ein Mann ist, was ihn im Umkehrschluss nicht zum Mann macht, da ein Mann, dem man erklären muss, wie er ein Mann ist, kein Mann ist. Also schon einer, der mal die Reifen wechseln darf, aber ganz sicher keiner, bei dem man am Tag dreimal das Höschen wechseln muss.

Und nu? Was macht man, wenn man alles droht zu verlieren? Wenn man die eiskalte Panik in sich spürt, wenn die Auswege gen null tendieren?

Gute Frage, ich weiß es nicht. Ich weiß nur, was Du als Mann machen kannst, damit Du Deine Chancen nicht weiter reduzierst:
Du trällerst ein Liedchen während Du dabei zuschaust, wie Dir ein Messer in die Brust geschoben wird. Nach der dritten Drehung fragst Du fröhlich, ob es noch Nachschlag gibt und als kleinen Höhepunkt fügst Du noch hinzu, dass Du ja wirklich gerne bleiben würdest und sie ganz drollig ist, wenn sie wütend ist, aber Du noch ne nette Verabredung hast.

Und wenn Du wirklich die Eier hast, sowas zu bringen (ich habe es mal in einer Light-Version gemacht und einmal dritter Weltkrieg reicht mir), dann gehst Du seitlich zur Tür. Denn sonst hast Du ein Messer im Rücken.

16.04.2018 00:40 • x 1 #2463


Kroenchen_richten

Kroenchen_richt.

1783
2
2406
Diese Gespräche über die Nachbarschaft. da wird oft die eigene Meinung und Haltung mit eingeflochten.
z.B. Ich finde ja nicht gut, dass der Herr W sich kaum um seine Frau kümmert. Nie nimmt er sie ernst oder zeigt mal Emotionen. Kein Wunder dass sie ihm abgehauen ist. . . Statt der direkten Ansage, wird durch die Blume die Botschaft gesendet "Hör mir zu! Beachte mich, sonst bin ich weg."

Andere Variante. . das Gewissen erleichtern.
Muss daran denken wie mein Mann mir erbost erzählte, dass ein Kollege viel in der Firma auf *Beep+ Beep*Seiten im Internet ist und sie deswegen jetzt alle nur noch Intranet haben. Bei mir schlug die Glocke ein.
Als er dann nach dem mehrjährigen Auslandaufenthalt heim kehrte wurde beiläufig über den Kollegen gemoppert der eine Dame dort zur Freundin hatte und ständig in Nachtclub war. Und dann hieß es sie ist geschwängert.

Mit der Beantwortung der folgenden Frage, ist es wohl klar. Wieso befanden sich plötzlich Adressen für " Junge Mädchenhilfe bei ungewollter Schwangerschaft" im Haushalt?
Streng genommen hatte er mir doch alles vorher gesagt. :wink:


Also versteckte Botschaften gibt es Geschlechter unabhängig. :lol:

16.04.2018 01:02 • x 1 #2464


6rama9

6rama9

940
2
1443
Zitat von Loulou:
Bei vielen Threads lese ich : sie hätte doch was sagen können. Ich hätte zugehört. Das heisst doch aber, dass Frau ihre Gefühle wissentlich beeinflussen können müsste. Wenn sich x ändert fühle ich y. Ich befürchte aber das geht so nicht. So rational funktionieren zumindest meine Emotionen nicht.

Natürlich können Menschen ihre Gefühle wissentlich beeinflussen. Das ist nun wirklich keine bahnbrechende Neuigkeit in der Psychologie. Das menschlische Gehirn ist zu weit größeren Taten geeignet, Emotionskontrolle und Lenkung der Gefühle ist eine tagtägliche ausgeführte Tätigkeit.

Tatsache ist aber, dass der Wille zur Emotionslenkung da sein muss. Und daran hapert es bei vielen Menschen. Das ist ähnlich wie vor einem leckeren Stück Kuchen oder als Raucher vor einem Päckchen Zig. zu sitzen. Wenn man widerstehen will, kann man sehr wohl, wenn man aber den vermeintlichen Genuss genießen will, dann klappt es eben nicht wirklich.

Ist halt wie fast alles im Leben eine Frage der Einstellung und des Charakters. Wenn Emotionskontrolle allen Menschen leicht fallen würde, gäbe es keine Raucher, keine Vergewaltiger, keine Kinderschänder, usw.

16.04.2018 07:14 • x 3 #2465


Urmel_

Urmel_

4811
6700
Zitat von 6rama9:
Natürlich können Menschen ihre Gefühle wissentlich beeinflussen. Das ist nun wirklich keine bahnbrechende Neuigkeit in der Psychologie.


Du meinst jetzt aber schon den Umgang mit Gefühlen, oder?

Weil, selbst wenn ich mich hinsetze und einen kalten Hauch fühlen möchte, bläst mir hier im Office immer noch ein lauwarmes Lüftchen in die Fresse.

16.04.2018 13:43 • #2466


Ricky

Ricky

5186
2
5133
Zitat von 6rama9:
Natürlich können Menschen ihre Gefühle wissentlich beeinflussen. Das ist nun wirklich keine bahnbrechende Neuigkeit in der Psychologie. Das menschlische Gehirn ist zu weit größeren Taten geeignet, Emotionskontrolle und Lenkung der Gefühle ist eine tagtägliche ausgeführte Tätigkeit.

Tatsache ist aber, dass der Wille zur Emotionslenkung da sein muss. Und daran hapert es bei vielen Menschen. Das ist ähnlich wie vor einem leckeren Stück Kuchen oder als Raucher vor einem Päckchen Zig. zu sitzen. Wenn man widerstehen will, kann man sehr wohl, wenn man aber den vermeintlichen Genuss genießen will, dann klappt es eben nicht wirklich.

Ist halt wie fast alles im Leben eine Frage der Einstellung und des Charakters. Wenn Emotionskontrolle allen Menschen leicht fallen würde, gäbe es keine Raucher, keine Vergewaltiger, keine Kinderschänder, usw.


Emotionen und Raucher, Vergewaltiger und Kinderschänder gerade in einen Topf werfen, das alles unter Emotionskontrolle abzuhandeln... puh... das ist mal sowas von falsch. :fp: Da wird mal schön die Reaktion mit der Ursache verwechselt.

16.04.2018 14:42 • #2467


6rama9

6rama9

940
2
1443
Wo siehst du den logischen Fehler? Emotionskontrolle besteht primär darin, nicht allen Trieben nachzugeben, sondern diese zu kanalisieren.

16.04.2018 16:09 • #2468


Alexander-v

ich beschäftige mich mit der Lösung von technischen Aufgaben, die zu einem vermarktbaren Produkt führen, in diesem Form schreiben offensichtlich User, die sich evtl. beruflich u.a. mit der Beziehung zwischen den Geschlechtern befassen, von daher kann jemand wie ich, der Probleme mit den gemuetsbewegungen von der Ehefrau hat, manches mitnehmen für eine evtl. neue Partnerschaft, mit ein Grund hier ab und an mitzulesen,
wer möchte dieselben Fehler immer wieder machen?
Wenn kein Wort über Unzufriedenheit, also sie ist mit den gegebenen leistungen einverstanden, fällt, wir sozusagen alles haben, auch guten 6,
ich nur 1 Passion nachgehe, ansonsten Zeit für sie investiere ,was lässt mich langweilig sein?

16.04.2018 17:08 • #2469


6rama9

6rama9

940
2
1443
Alexander, gibt es die irgendwie einen Kick den Thread von Vater für Deine eigenen Probleme zu kapern? Ganz ehrlich, wenn du im realen Leben auch so stur und penetrant warst, wundert es mich nicht, dass deine Frau reißaus genommen hat.

16.04.2018 17:13 • x 1 #2470


hase0815

75
90
Lieber Alexander!

Ich bin auch dafür wenn du deinen eigenen Beitrag eröffnest.

Langsam ist das alles sehr verwirrend.

Ich bin schon gespannt
.........!

16.04.2018 17:31 • #2471


ich60

198
155
Vatervondrei meldet sich auch nicht mehr. Verständlich!
Es werden ja auch nicht mehr seine Probleme besprochen/behandelt, würde mich dann auch nicht mehr
interresieren, dsenke ich.

16.04.2018 19:07 • #2472


Urmel_

Urmel_

4811
6700
Zitat von 6rama9:
Wo siehst du den logischen Fehler? Emotionskontrolle besteht primär darin, nicht allen Trieben nachzugeben, sondern diese zu kanalisieren.

Ja, klar, da sind wir uns ja einig. Ich hatte Dich nur so verstanden, dass man alleine durch Willenskraft entscheiden kann, dass Liebe weggeht. Zum Beispiel.

Also verstehst Du, was ich meine? Der Unterschied zwischen "Gefühle lösen sich auf meinen Wunsch hin in Luft auf" und "Gefühle durch Willenskraft im Griff haben, damit sie die eigenen Handlungen nicht fernsteuern".

16.04.2018 19:27 • #2473


Alexander-v

sollte kein Problem sein,
mitlesen, keine Kommentare oder fragen, ist angekommen

16.04.2018 20:16 • #2474


hase0815

75
90
Alexander warum bist du so stur?

Wenn es um DEINE persönlichen
Anliegen geht, um dich, dann mach einen eigenen TE auf.

Nicht mehr und nicht weniger!
Hier geht es um "Vater!

16.04.2018 20:30 • #2475




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag