1418

Ende - von heute auf morgen

Puzzleteil

Puzzleteil

136
1
370
Guten Morgen ihr Lieben, ich hoffe ihr versinkt nicht im Weihnachtsstress
Ich bin total happy, habe noch für diesen Donnerstag einen Termin beim Anwalt bekommen. Natürlich wird dieser Termin nicht sofort alles lösen, aber ich denke wenigstens ein paar Steine ins Rollen bringen. Außerdem kann ich ein bisschen entspannter in den Urlaub fahren mit dem Wissen, dass ein Teil schon erledigt und sozusagen auf dem Weg ist.
Heute Mittag treffe ich mich mit meiner Schwiegermutter. Sie hat Redebedarf ich bin also sehr gespannt was sie mir zu sagen hat. Ich denke es geht darum, dass nun auch bis zu ihr vorgedrungen ist, dass ihr Sohn eine neue Freundin hat. Er hat bei seiner Familie wohl nicht so offen mit seinen Karten gespielt wie er behauptet hat.
Ich hatte gestern Abend auch noch ein sehr langes Gespräch mit meinem Vater. Er hat mich sehr beruhigt und bestärkt durchzuhalten. Er meinte und da hat er mich zu Tränen gerührt >Tochter du musst das alles nicht alleine durchstehen. Du hast uns und wir werden dich unterstützen wo wir nur können. Wir sind nicht nur deine Familie, wir sind ein Bollwerk< das fand ich so richtig lieb. Mein Papa meinte dann noch >so klug wie dein Hampelmann meint zu sein, sind wir allemal< Und da hat er Recht. Ich lasse mich von seinen Drohungen nicht mehr verrückt machen oder einschüchtern. Und ja, ich weiß nicht mehr wer mir den Tip gegeben hat, aber meine Gute Laune macht meinen Hampelmann stinkig. Ich und die Kinder haben gestern Abend noch laut die Musik aufgedreht und sind durchs Haus getanzt. Er hat uns angeschaut als wären wir verrückt geworden und hat dann demonstrativ die Wohnzimmertür zugeknallt Also Danke für diesen Tip! Kann ich nur jedem empfehlen. Einmal tut es der eigenen Seele gut sich positiv zu stimmen und die Reaktion des Noch-Mannes sind ein toller Bonus

18.12.2018 07:06 • x 9 #676


mcteapot

Zitat von Puzzleteil:
aber meine Gute Laune macht meinen Hampelmann stinkig

eben. du kannst nix für sein Miesepeter. Und er sieht im schlimmsten Fall, was ihr tut, wenn er weg ist

18.12.2018 07:11 • x 1 #677


Gracia

6137
3524
Gerade dein Posting gelesen. Du hast eine so tolle Familie die dich stützt.

Hattest du ein schönes Treffen mit deiner Schwiegermutter? ---- Sie ist ja auch auf deiner Seite, aber denk bitte daran, dass dein EM ja immer noch ihr Sohn ist und er ihr vielleicht Lügen auftischt oder sie aushorchen möchte.

18.12.2018 19:16 • #678


Puzzleteil

Puzzleteil


136
1
370
Ja hatte ich. Es ging um die Kinder. Sie hat das Gefühl ich würde sie meiner Schwiegerfamilie vorenthalten. Ist aber völliger Unsinn. Hab ich ihr auch so gesagt. Sie hat meine Handynummer, wenn sie ihre Enkel sehen möchte, kann sie mich anrufen und jederzeit vorbeikommen. Da kam seit August nur nicht sehr viel. Aber ja ich konnte heraushören dass ER sich sehr bedeckt hält. Ich Wasche aber keine schmutzige Wäsche. Wenn er nicht den Ar. in der Hose hat die Karten gegenüber seiner Familie offen auf den Tisch zu legen, dann ist das seine Sache. Hab ich ihr auch so gesagt.

18.12.2018 20:01 • x 3 #679


Puzzleteil

Puzzleteil


136
1
370
Kurzes Update. Termin beim Anwalt war heute recht vielversprechend. Ich werde ihm ein Angebot unterbreiten. Er zieht aus, bekommt dann eine Summe Xy Die ich ihm ausbezahle, im Gegenzug unterschreibt er eine Verzichtserklärung gegenüber dem Haus.
Aber er muss sich jetzt bewegen.

20.12.2018 20:32 • x 5 #680


Engerling

534
4
661
Sehr gut...

...gibt es Möglichkeiten wenn er sich weiter weigert?

Kann sein, dass er das Haus will und dich rausekeln

Das Verhalten deines Mannes löst nur Kopfschütteln aus, weil man hört ja soviel aber er ist da auch ein ganz schwerer Fall

Lg

20.12.2018 21:23 • x 1 #681


Femira

Femira

2646
4
3127
Ich befürchte, dass er die erste Summe nicht annimmt. Ich würde deswegen sehr klein anfangen bei meinem Angebot und dann langsam steigern, damit er das Gefühl bekommt, gut weggekommen zu sein.
Niemals bei so jemanden mit einem ernst gemeinten Angebot anfangen...aber wahrscheinlich trage ich gerade wieder Eulen nach Athen

20.12.2018 22:52 • #682


Puzzleteil

Puzzleteil


136
1
370
Naja wirklich Möglichkeiten gibt es nicht. Er trinkt nicht, er prügelt nicht und ist keine Kindeswohlgefährdung. Das einzige was ich machen kann, ist ihm untersagen meine Räume im Haus zu betreten und es ihm weiter unbequem zu machen, indem für Küche, Waschraum, Bad Nutzungszeiten Vereinbart werden. Wenn er sich aber brav an die halten sollte, tja dann ist da auch nichts zu machen.
Ich kann nur hoffen er wacht von alleine auf. Die Kinder distanzieren sich Tag für Tag mehr von ihm. Fragen ihn regelrecht wann er endlich auszieht. Ich weiß nicht genau ob ich schon erwähnt habe. Aber er hat sich in Bezug auf die Kinder kurz geäußert. Er meinte, es wäre völlig normal dass er sich in der Trennungsphase weniger kümmert, einmal könnten die Kinder sich an seine künftige Abwesenheit gewöhnen und zweitens schafft er den Spagat zwischen seiner neuen Freundin und den Kindern nicht. Da ist mir echt der Mund offen stehen geblieben. Ich meine, was soll ich denn bitte auf so eine Aussage ernsthaftes und objektives, lösungsorientiertes Antworten? Ach ich verstehe ihn einfach nicht.

20.12.2018 22:59 • x 1 #683


hahawi

hahawi

7269
1
13713
Oida!
Was für ein Wi**er!

20.12.2018 23:01 • x 3 #684


SimplyRed

SimplyRed

668
2
1443
Notwehr!

20.12.2018 23:04 • x 1 #685


hahawi

hahawi

7269
1
13713
Zitat von SimplyRed:
Notwehr!

Wie oft darf man nachladen, dass das noch einigermaßen glaubwürdig bleibt?

20.12.2018 23:06 • x 1 #686


Femira

Femira

2646
4
3127
Zitat von Puzzleteil:
Er meinte, es wäre völlig normal dass er sich in der Trennungsphase weniger kümmert, einmal könnten die Kinder sich an seine künftige Abwesenheit gewöhnen und zweitens schafft er den Spagat zwischen seiner neuen Freundin und den Kindern nicht.

Wie der Herr sich sein Verhalten halt zurecht legt.
Zitat von Puzzleteil:
Ach ich verstehe ihn einfach nicht.

Einfach: Er ist überfordert! Überfordert mit der Situation, seinen eigenen Gefühlen, deinen und den der Kinder.
Er benimmt sich wie ein Baby.

Mann...da bleibt einem doch schon die Spucke weg...weiß gar nicht, warum du nicht damit anfängst:
Zitat von Puzzleteil:
Er trinkt nicht, er prügelt nicht

Ich hätte zumindest über das Zweite nachgedacht...

20.12.2018 23:06 • #687


Puzzleteil

Puzzleteil


136
1
370
Ich weiß so langsam auch nicht mehr was ich machen soll. Raus bekomme ich ihn nicht. Ausziehen mit den Kindern wäre die einzige Möglichkeit um uns endlich Ruhe zu verschaffen. Dann hat er seinen Willen bekommen.
Ich weiß wir werden das bis August definitiv nicht aushalten können. Ich hoffe, er nimmt das Angebot an, bekommt sein Geld für seinen Neuanfang und verschwindet dann endlich aus unserem Leben.
Ich ertrage es wirklich nicht mehr. Jeden Tag das zusammen reißen wegen der Kinder, die Kontrolle behalten um ihn nicht permanent anzubrüllen, alles runterschlucken um keine Eskalation zu provozieren. Auszuhalten dass er sich alle Freiheiten raus nimmt, kommt und geht wie er will und ich die alleinige Verantwortung für die Kinder trage, während er seine neue Schnalle beglückt. Ich merke wie der Frust mich langsam verbittern lässt. Und das will ich nicht sein, das bin nicht ich.
Kaum ist man optimistisch und denkt es wird gut werden kommt so ein emotionaler Rückschlag.

20.12.2018 23:17 • x 2 #688


hahawi

hahawi

7269
1
13713
Lade so oft wie möglich Freunde und Verwante ein.
Deine Eltern, Seine Eltern.
Das wird ihm sicher Spass machen.
Und sollte es eskalieren, ruf die Polizei und lass ihn wegweisen.
Beim ersten lauten Wort von ihm.

20.12.2018 23:22 • x 3 #689


Femira

Femira

2646
4
3127
Zitat von Puzzleteil:
Ausziehen mit den Kindern wäre die einzige Möglichkeit um uns endlich Ruhe zu verschaffen. Dann hat er seinen Willen bekommen.

Es ist eine unfassbar schwer zu entscheidende Situation. Ich meine, wenn ihr auszieht, hat das ja Konsequenzen. Ich weiß nicht, wie deine Bonität gerade aussieht, aber wenn du diejenige warst, die nur eine Minijob hatte, um die Kinder versorgen zu können, wird es schwer und dann müssten die Kinder eventuell die Schule wechseln...
Auf der anderen Seite hast du wirklich keine andere Wahl, wenn du deine Seele nicht mehr quälen magst. Und auch die Seelen der Kinder...

Zitat von Puzzleteil:
ch werde ihm ein Angebot unterbreiten

Kann das nicht jemand Externes machen? Mit dir ist es zu aufgeladen. kann nicht der Anwalt das übernehmen? Ich mache mir halt Sorgen, dass er ablehnt, allein weil du es bist...weil er "dich fertig machen" will, weißt du? Ich würde dich gern schützen...Kennt sich da nicht jemand aus? Wen kann man denn beauftragen?

20.12.2018 23:24 • #690




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag