86

Er hat eine offene Beziehung / was will er von mir?

ma777

ma777


168
4
170
Liebe lalelu,
ich habe vor ein paar Jahren durch eigene (anfangs füe mich total unverständliche Erfahrungen) mal gelernt: Männer sind Jäger. Manche zumindest. Nicht alle.
Dabei geht es gar nicht darum, dass er ohne großen Aufwand und liebesschwüre mehr S. von dir hätte kriegen können. Es geht nur um sein Ego und um die Jagd an sich. Gehst du drauf ein, wirst du uninteressant, weil leichte Beute. Entgleitest du ihm, wirst du wieder interessant, weil Herausforderung. Dass du dich von ihm getrennt hast, hat ihm nicht gepasst, weil es an seinem Ego gekratzt hat. Also musste er noch einen nachsetzen, um die Sache umzudrehen, dass also er ja im Grunde der schlussmacher ist, weil du zu bedüftig warst. Ich glaube, mehr steckt da gar nicht hinter. Das alles ist ein Spiel, aber ein ganz blödes, dass man lieber nicht mitspielen sollte.
Liebe Grüße

08.01.2020 10:36 • x 1 #16


LaLeLu35

LaLeLu35


270
1
425
zu der frage mit den knöpfen und worauf ich anspringe: wie gesagt, ich will hier keinen seelenstriptease hinlegen, damit habe ich mich sehr kritisch mit mir selbst auseinandergesetzt. dass er einfach meine bedürftigkeit genutzt hat. die erkenntnis brachte mir den größten schmerz. ich war echt am boden. ging mir wirklch sehr schlecht.aber die erkenntnis, dass es mein kaputtes selbstwertgefühl ist, was schmerzt und nicht verliebtheit (von liebe sprechen wir mal gar nicht), brachte mir auch den befreiungsschlag.

also er hat lediglich das genutzt, was ich zugelassen habe und es war mein eigener fehler. bis zu einem gewissen punkt sage ich: du (ich) hast nicht mehr bekommen, als du verdient hast und ist ihm nichts vorzuwerfen, wenn man auf sowas einsteigt. bis zu einem gewissen punkt. und der endet dort, wo ich gelitten habe, er es wusste und es ihm egal war. das macht ihn zu einem egoisten. mir dann aber noch verkaufen zu wollen, dass er das ja nur so gemacht hat, weil er mich nicht verlieren wollte, weil ich ihm als mensch so wichtig wäre, das macht ihn darüber hinaus zu einem A.. und dass er mir das zu weihnachten schreibt und mich noch für dumm genug hält, dass ich ihm das glaube, nachdem er mich wertvollen mensch so mit füßen getreten hat, was das über hin aussagt, das will ich wirklich nicht ergründen.

und das wollte ich hier rauslassen, weil ihm in die *** treten, kann ich eben einfach nicht.

danke dir ma777 ja. definitiv nicht. aber gut, man kann viel für sich draus lernen.

08.01.2020 10:46 • x 2 #17


Wurstmopped

Wurstmopped


2835
1
3574
Ich denke, diese Mann, der in einer offenen Beziehung lebt, hat das gleiche Problem wie Menschen die in den
klassischen Beziehungen leben! Er ist nicht ehrlich, nicht ehrlich Dir gegenüber und auch nicht ehrlich gegenüber der Partnerin! Ein "verlieben" in einer offenen Beziehung ist ein NoGo und mal angenommen, er hat sich in Dich verliebt und es der Partnerin verheimlicht, dann betrügt er!
Und jetzt wird es halt spannend, diese Trennlinie zwischen rein körperlich und emotional, welcher Mensch kann die so klar definieren und kontrollieren! Und mal ehrlich, in der Kennenlernphase steht klar der Aspekt Begehren und Anziehungskraft in den Vordegrund, dieser Hormonsturm, der dann über den Körper hinwegfegt, den definieren wir dann als ein Gefühl des Verliebtseins! Ob daraus eine Paarbindung und Liebe entsteht, dass entscheidet sich doch erst viele Monate später, nachdem man sich kennengelernt hat, Interessen, Wünsche und Verhaltensmuster des Potentiellen Partners ausgelotet und bewertet hat!
Ergo, in den ersten Monaten einer neuer "Liebe" sei es eine Affäre oder ein normales Kennenlernen, ist man immer vom Begehren, Anziehungskraft und den Hormonen beherrscht!
Das dein Affärenmann nach der ersten Trennung von Dir, nochmals Gas gibt, kann auch dem Umstand geschuldet sein, das die Hormone bei ihm noch gewirkt haben, stärker als sonst und er im "Entzug" nicht anders konnte als dich wieder für sich haben zu wollen, seine Interpretation-> es muss Liebe sein!
Es kann aber auch sein, dass er eben noch mehrer "Partnerinnen" parallel hat und er seine Ressourcen halt einteilt und wenn ein Schäfchen Gefahr läuft die Herde zu verlassen, er dann für kurze Zeit wieder mehr Aufmerksamkeit auf das verlorene Schaf investiert....wer weiß?
Unabhängig davon, was er denkt und fühlt, ich glaube, dass er grundsätzlich unaufrichtig unterwegs und das er sich selbst belügt und das würde mich sehr nachdenklich stimmen! Er pickt Rosinen, laviert und betrügt....und unabhängig ob Du weiterhin Single bleiben willst oder auch nicht, was erwartest Du wenn Du eine solche "Beziehung" eingehst? Aufrichtigkeit? ...ich denke das ist doch eher naiv!

08.01.2020 10:59 • x 1 #18


LaLeLu35

LaLeLu35


270
1
425
zwischen nicht ehrlich und peinlich ist aber schon noch nen unterschied..

und ich sehe es doch nicht anders. ich mach mir doch nichts vor. ich fand nur den letzten zug daneben. den fand ich überflüssig, unnötig und habe ihn nicht verstanden. aber das mit dem ego und mehr ists wahrsheinlich nicht, ist wohl das, was dahintersteckt. also sorry, ich gehe nicht durch die welt und verletze menschen absichtlich, die mir nichts getan haben. die ich angeblich gern habe. völlig unabhängig davon, ob dinge eben enden. es gab einfach keinen grund nachzutreten. und wie er doch selbst sagte: die körperliche ebene wollte er doch nicht mehr nur noch gute freunde
hätte er doch froh sein können, dass ich mich so nett noch daraus verabschiedet habe und ihm lästige aussprachen erspart.

08.01.2020 11:42 • x 1 #19


LaLeLu35

LaLeLu35


270
1
425
Heute war der Tag, an dem wir uns zum ersten Mal wieder direkt begegnet sind. Ich saß alleine im Hof, er kam raus und es passierte genau das, was ich erwartet habe. Er sah mich, kam zu mir, setzte sich zu mir und fing an mich vollzuquatschen, als ob nie irgendwas gewesen wäre...

bei unserem letezten kontakt hab ich ihn als lügner beschimpft und ihm alles entgegengekotzt, ihm gesagt, soll mich in ruhe gelassen und ihn blockiert und gelöscht. und er quatscht mich voll, als wäre alles nie passiert.

und der witz ist, ich habs genauso erwartet und es bestätigt halt weiter genau das bild, dass ich von ihm habe.

Hatte mich vorher darauf vorbereitet. Wie ich reagieren soll? Dachte, wenn ich ihm so wenig wie möglich zeige, dass es mich irgendwie tangiert, ists am besten. Sagte also, dass es mir sehr sehr gut geht (was auch stimmt). Hab ganz freundlich, souverän mit ihm geplaudert und bin dann gegangen. grad auf Arbeit will ich da keine Szene reißen. und ganz ehrlich, der checkts nicht.

Flirty Signale habe ich ihm keinerlei gesendet. Sonderlich Interesse hab ich auch nicht gezeigt. Verpiss Dich - lass mich in Ruhe - wäre vielleiht richtig gewesen, aber in dem Umfeld schwierig und habe vorher überlegt, ob eine abweisende Haltung im gegenüber nicht zu viel vermitteln würde - dass es mich noch tangiert, auch ablehnende äußerungen wären ja eine verletzte Äußerung. Ich will ihm gegenüber keine Schwächen mehr zeigen.

ich weiß es einfach nicht. Keine Ahnung. Einfach eine sehr strange Situation. Wie sehr er mich als Mensch wertschätzt zeigt sich dann auch daran, wie unbeirrt er meinen Wunsch nach Ruhe ignoriert..

Aber wichtig und gut ist: ich saß ihm gegenüber, ich schaute ihm in die Augen und es hat in mir nichts ausgelöst. Das fand ich gut. Insgeamt geht es mir sowieso sehr gut. Es ist komplett erkaltet bei mir. Traurigkeit, vermissen, etc. diese Emotionen habe ich schon lange nicht mehr. Diese Begegnung hat daran auch nichts verändert

16.01.2020 16:43 • x 2 #20


Hauke83


Hallo LaLeLu,

beim Lesen und auch jetzt noch frag ich mich warum du das mir dir hast machen lassen .
( kein Vorwurf nur Unverständnis meiner Seite )
Das kann es doch nicht Wert sein.
Für den Typen warst du halt ein unproblematischer 6er im Lotto und Er hat immer nur soweit um dich gekämpft wie es grad nötig war und für ihn nicht zu anstrengend.

21.01.2020 09:39 • x 1 #21


LaLeLu35

LaLeLu35


270
1
425
Lieber Hauke83,

Habe deinen Beitrag jetzt erst gesehen.

Das ist genau das die Frage, mit der ich mich beschäftige..., und nicht dem Typen hinterher weine...

Bisher bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ich eben Sehr sehr dumm war . und dachte, dass ich Frau der Lage bin und alles ganz easy managen kann. Ich dachte eben, die Karten liegen offen.

ich hab ihn nicht geliebt und war auch nicht Wirklich verliebt in ihn... sein ich liebe dich habe ich auch nicht erwidert...

Ich habe mich extrem körperlich zu ihm hingezogen gefühlt und war erst verliebt in das Gefühl und dann Quasi süchtig Nach der Bestätigung, die er mir gegeben hat. Er hat mir das Gefühl gegeben, die begehrenswerte Frau auf Erden zu sein für ihn. Das hat er ja auch recht konstant gemacht Die ersten Monate jeweils und sogar viel investiert.

Ich habe auch gewusst, dass es keine Wirkliche Liebe seinerseits ist. Er hat zb auch immer von Anfang an klargestellt, dass er sich nicht trennen wird. Für mich war das okay, weil ich wusste, dass er kein Mann ist, mit dem ich mir ein Leben vorstellen Also ich dachte, die Karten liegen offen und wenn es vorbei ist, ist es eben vorbei und solange Genieße ich es. Aber die Karten lagen überhaupt nicht offen...

Denn die ganze Dynamik und das dahinter hab ich nicht gesehen und nicht, was es für Auswirkungen hat und was sie mit mir macht...

Das es ihm Nämlich um Macht ging. Ncjht um S., noch weniger um liebe. Um Macht. Klar, er fand mich anziehend, aber er wollte eigentlich was ganz anderes von mir, als ich vermutet hatte.

Er hat mich mit zuneigung überschüttet und immer ueberkompensiert. Alles war mega mega Mega unfassbar toll. Wie soll ich das erklären? Einerseits habe ich drüber gelacht und es ncjht ganz ernst genommen, andererseits habe ich gedacht; niemand, der nicht wirklich frei raus sagt, was er so fühlt und es so ist, würde sich so zum Affen machen. Was dazu führte, dass ich Spaeter schon verunsichert war, wenn er sagte: war schön. Schön ist eigentlich schön, aber so fühlte es sich an wie naja war bisschen sch.. Ich konnte ihm ja aber schlecht vorwerfen, dass er es nur schoen fand. versteht man es? Erst viel später habe ich gemerkt, dass das mega Mega Mega gar nicht sein Stil ist... ich hab ihn aber kennengelernt als der mit dem Hang zur ueberschwaenglichkeit. Sein wahres Ich ist aber gar ncjht überschwänglich. Es war Teil der inszenierung.

Und zwischendrin ist er dann immer auf Distanz gegangen und hat geguckt, wie sehr ich ihm dann hinterherhechle. Das hab ich aber nicht, also kam er wieder und gab wieder Gas. Er hat versucht, meine Grenzen zu überschreiten, kam einfach in mein Büro und küsste mich. Meine ablehnend Reaktion Kommentierte er mit: du bist zu schüchtern, aber ich mag das. Er sechstete mit mir und wollte gerne, dass ich Dann aber jetzt zu ihm ins Büro - nur reden, versprochen... hmmhhh ja genau... was ich nie gemacht habe.

Dann, nach ner Weile erst, fing er an zu sagen, dass die Offene Beziehung ja nur in dem Sinne so offen ist, dass ich zu ihm nach Hause komme, denn eigentlich ist das die Vereinbarung. Ich müsste eben seine Frau kennenlernen und wir könnten doch schöne Abende Zusammen haben. Und fing auf einmal an mit schlechtem Gewissen und er will doch ncjht lügen...:

Ich hab gesagt, ich verstehe, Aber das mache nicht. Das war ja der Grund, warum er es im Mai beendete. Das er es nicht mit seinem Gewissen vereinbaren könne. Ich sage heute: er wollte es gerne so. Einen Dreier - zwei Frauen zuhause was auch immer. Und er hat mich versucht, über sein angeblich schlechtes Gewissen dazu zu manipulieren.

Dann bin ich nach dem Ende weiter meiner Wege gezogen und hab ihn ignoriert. Als er wieder auftauchte mit den Worten: eigentlich bin ich gluecklich, ich hab eigentlich alles, was ich brauche, aber ich bin einfach unheilbar g e i l auf dich... hab ich gedacht, okay, es war ja auch schön mit uns, dann lass uns Spaß haben, ohne Spielchen. Ich hab ihn ja gar nicht ernst genommen. Ich hab immer so gelebt, dass es jederzeit zuende sein kann. Habe mich immer davor geschuetzt, Dass ich mich eben ncjht fallenlasse und die Handbremse löse. Damit ging es auch lange gut,

Also was ich sagen will: er hat immer mehr und mehr Gas gegeben, bis hin zu täglichen Anrufen und Dann seinen liebesbekundungen. Ich habe nicht seiner Liebe geglaubt, aber das alles, über Wochen, hat dazu geführt, dass ich eben doch anfing zu glauben, es könnte was längeres entstehen und ich habe mich fallengelassen... fallengelassen heißt eben: mein Misstrauen abgelegt, dass das Ding, wie es ist, unbeständig ist und er morgen wieder abtaucht oder komische Dinge von mir will.

Und Tadaaa - dann Brachte er die andere Frau ins Spiel. Erst ganz beiläufig. Erst ganz Subtil. Dann deutlicher: sie sieht so krass gut aus - sie hat nen krass guten Körper. 5 min später du bist ja nur Durchschnitt, es ist deine Art deine Haare sind schieße heute, dein Kleid ist zu lang.

Damit hat er mich schachmatt gesetzt. Es ist alles in mir zerbrochen. Ich Dachte die ganze Zeit, naja, er ist ein kleiner Junge, der seine kleinen Flirty Spielchen spielt. Ich spiele sie im Rahmen mit, aber ich Checke schon, wie du so bist... und nen wirklich böser bist du ncjht...

Aber ich hab überhaupt nix gecheckt. Ich hab nicht gecheckt, dass ich schon echt Süchtig nach seiner Aufmerksamkeit war... dass er einfach nur meine scheinbar offenkundige Bedürftigkeit ausgenutzt hat und dass er mich damit genau dort getroffen hat, worum es mir eigentlich ging: von ihm begehrt zu werden.

Zu sehen, wie er ein neues Objekt der Begierde wohl hat und mich so zur Seite gelegt hat, das hat echt schlimmes in mir ausgelöst. Nicht lang, aber es war schlimm. Habe ihn angesprochen und er hat immer gesagt, nein will nix von ihr, wir verstehen uns nur gut.

Er hätte auch nie die Wahrheit gesagt, denn er wusste ja, dass ich das nicht mitmachen würde...

Er wollte ja auch nicht, dass es vorbei ist... er wollte nur nicht mehr investieren... weil sein Fokus und seine Energie nun woanders waren.

und ich hab aber auf mein Gefühl gehört, dass da was anderes läuft und es beendet.

Allerdings denke ich, dass er sich seiner Sache ziemlich sicher war und nicht damit gerechnet hat, dass ich es beende. Darum der hässliche letzte move.

Mir gehts es wirklich super gut. Ich vermisse ihn ncjht und bin ncjht traurig.

Aber ich kann noch nicht ganz davon mich frei machen, dass ich mich wie ein Stück dreck fühle, wenn ich die beiden sehe. Auch wenn ich ihn als abstoßend mittlerweile empfinde und gar ncjht mehr verstehe, was ich jemals in ihm gesehen habe...

Habe gehört, dass schon alle in der Abteilung darüber reden, dass sie wie ein Hund ihm hinterherlauft, ihm sein Essen mittags warm macht und ihn seinem Büro isst... ich bin so froh, dass ich mich niemals dazu habe bringen lassen.
Er hat jetzt wohl das gefunden, was er eigentlich Gesucht hat.. mir wuerde er auch heute noch in die Augen lügen und sagen: nein! Meine Gefühle für dich sind echt und nein, ich steh ncjht auf sie, sie holt mich halt zum Kaffee ab - du machst das ja ni e...

Ich begegne beiden gefühlt gleichmütig und freundlich grüßend.

Er kam mir heute telefonierend entgegen und hat mir zum Gruß zugezwinkert.

Mich macht es fassungslos, dass er sich seiner Sache wohl immer noch sehr sicher fühlt... evtl kommt der tag, an dem ich ihm vermitteln kann, dass er das letzte ist, was ich jemals auf dieser Welt noch mal anfassen möchte...

Der Gedanke wäre Aktuell eine Genugtuung für mich... wahrscheinlich kommt er nie, aber bis dahin ists auch gut. Dann lassen wir es eben so stehen. Jeden Tag tangiert es mich weniger.

Also nein, ich kann es nicht erklären, außer mit Dummheit und einer vollkommenen Fehleinschätzung der Lage meinerseits

Aber ich kann schon drüber lachen. Man muss sich auch selbst verzeihen können

25.01.2020 03:45 • x 2 #22


LaLeLu35

LaLeLu35


270
1
425
Und ich genieße die Ruhe. Alles mit dem Mann war immer Drama und irgendwie hatte man immer das Gefühl, er weiß morgen nicht mehr, was er heute gesagt hat und was er dann will. Und so war es eben auch. Alles Drama, Überraschungen...

Er sagte mir ja auch, ich habe keine Empathie.

Aber für eine Weile war es wirklich schön mit ihm. Er ist einfach anders. Und er wer so überraschend und spontan wie noch keiner zuvor.

Aber es ist toxisch. Total Toxisch.

Und jeder der ihm begegnet denkt: was für ein charmanter, freundlicher, offener, charismatischer, smarter, kommunikativer typ...

Und dann verbirgt sich so einer da hinter... Ich habe es lange ncjht verstanden... weil alles Wirkte so echt... ich habe das toxische mehr gespürt, als wirklich wahrgenommen, Woher es kommt....Und man fühlte sich immer unsicher: ist er morgen noch da? Er sagte ich liebe dich, ich glaube es wird lange halten und wenn er ging wusste man nicht, ob er wiederkommt.

Ich konnte mich da lange von freimachen, aber es schwang immer mit. Und am Ende war es halt zu viel. Da ging es mir schlecht.

Beispiel: ich wusste immer, Das Treffen unsicher sind. Wir waren verabredet am nächsten mittag. Alles stand und war klar. Dann wachte ich morgens auf und lese bei whats App Nachrichten, die er mir noch spät am Abend geschickt hatte: hey ich mache morgen Handyfreien Tag.. Also ncjht wundern. wir treffen uns um zwölf dort.

Ich hatte es erst morgens gelesen... antwortete mit: okay guter Plan. Und dann antwortete er: hab es doch an... nicht, dass wir uns verpassen...
Ich war früher schlafen. Sonst hätte ich die Nachrichten abends noch gelesen und bestimmt die Nacht mit dem unruhigen Gefühl verbracht, ob denn dann alles klappt und ob das Treffen wirklich stattfindet...

Oder ich hatte mal eben bei whats App kein Profilbild von ihm. Auch in einer schweigsamen Phase seinerseits. Punktlich zu meinem Start in den Urlaub... sodass ich mich die ganze Nacht Fragte: hat er mich blockiert? Hab mich gezwungen, es nicht zu testen und war nervös und Am nächsten Vormittag war es wieder da... also unveränderte Profilbild. dass ich mich überhaupt so was gefragt hatte, zeigt ja, wie unsicher und unberechenbar alles mit ihm war...

Viele solcher Dinge. Pläne, die verändert wurden, schweigen aus intensiven Unterhaltungen... ankündigen, die nie wieder nen Thema dann waren...

Viele solcher kleinen destruktiven Zufälligkeiten. Irgendwie hat es mich dann alles zu sehr destabilisiert und meine coolness und entspanntheit war einfach weg. Denn lange hab ich das einfach ignoriert und mir echt nix draus gemacht. Ja kleiner junge, leb dein Drama

Obwohl ich nie mehr darin gesehen habe oder mir versprochen habe, als eben ein bisschen Spaß mit jemandem, der mich furchtbar anzieht und den ich heiß und mit dem ich mich gut verstehe und gerne die Zeit verbringe. Aber dann hing ich Doch emotional zu sehr drin. Darum dann Schluss aus und vorbei

25.01.2020 04:09 • x 1 #23


Frank-und-frei


93
110
Zitat von LaLeLu35:
Aber es ist toxisch. Total Toxisch.

Dumm nur, dass gerade toxische Beziehungen so ungeheuer intensive Gefühle entfesseln können. Es ist wie ein Rauschzustand.

01.02.2020 01:59 • #24


Räuber-mit-Herz

Räuber-mit-Herz.


132
144
Zitat von Frank-und-frei:
Dumm nur, dass gerade toxische Beziehungen so ungeheuer intensive Gefühle entfesseln können. Es ist wie ein Rauschzustand.


aber auch nur für Menschen welche dafür empfänglich sind, diesen Umstand nicht wissen und vor allem zuviel Zeit haben.

01.02.2020 13:34 • #25


LaLeLu35

LaLeLu35


270
1
425
Entschuldige bitte. Das ist anmaßend? Dass ich dafür empfänglich war - ja, dass ich unwissend war, dass ich dafür empfänglich bin - ja. Aber dass ich Zuviel Zeit hatte - nein. Sorry diese Behauptung ist eine Unterstellung.

Wenn man sowas mitmacht ist es wichtig, dass man sich klarmacht, warum und wieso konnte das passieren.

Aber immer diese Untertöne, dass man quasi selbst schuld war oder dumm war etc, das kann ich nicht leiden!

Es gibt eben Menschen, die noch nicht den Abgründen begegnet sind und eben einfach das gute im Menschen sehen. Heute weiß ich, dass ich naiv war.

Ich dachte eben einfach, er findet mich toll! Ich hatte keine Ahnung von dem, was dahintersteckt und war nicht schon lange in Foren aktiv und hatte alles gelesen über toxische Menschen etc. Ich hatte schlichtweg keine Ahnung!

Nun weiß ich mehr und sehe alles anders.

Aber ich fand ihn toll und ich dachte, er findet mich ebenfalls toll. Es liegt durchaus im Bereich des möglichen, dass man mich toll finden kann!

01.02.2020 13:43 • x 2 #26


LaLeLu35

LaLeLu35


270
1
425
Kann mir bitte mal jemand erklären, warum ich hier Angegriffen und beleidigt werde?

01.02.2020 14:41 • #27


LaLeLu35

LaLeLu35


270
1
425
Komischerweise nur von Männern. Das Thema war schon ganz weit unten und erst später habe ich ein Profilbild gewählt gemacht. Warum auch immer ists jetzt scheinbar wieder angesagt. Ich habe um Löschung gebeten, weil ich nicht beleidigt werden möchte.

Mein Profilbild nehme ich auch wieder raus. Nein ich bin Nicht neurotisch, auch nicht einsam. Aber scheinbar wirkts ja so.

Ich hatte lediglich das aufarbeiten wollen, schließlich ist das ein Trennungsforum für herzschmerz und Liebeskummer.Wenn nicht hier, wo dann. Finde es unfassbar haesslich, dass man dann hier verhöhnt wird. Unfassbar haesslicher Charakterzug.

01.02.2020 14:54 • #28


Räuber-mit-Herz

Räuber-mit-Herz.


132
144
Hallo,

ich wollte Dich keineswegs beleidigen. Falls dies so angekommen ist, tut es mir leid.

Zitat von LaLeLu35:
Aber dass ich Zuviel Zeit hatte - nein. Sorry diese Behauptung ist eine Unterstellung.


ein bisschen schon oder? Ich meine damit, dass die meisten Menschen ohne Kinder glauben sie hätten keine Zeit. Wenn dann aber erstmal Kinder vorhanden sind, wissen sie, wie viel Zeit sie eigentlich hatten. Du kannst zu jedem Zeitpunkt tun und lassen was du willst. Du kannst somit Samstags und Sonntags dir den Kopf darüber zerbrechen, warum dieser Mann sich so verhält. Wären Kinder da, verbringst Du die Zeit eher mit Sagaland spielen, basteln, Diktat üben usw. Da bleibt nicht viel Zeit um sich auf Männer zu konzentrieren, welche einem nicht gut tun.

Mag sein, dass dies alles etwas pauschal ist aber angreifen wollte ich dich damit nicht. Du kannst meinen Beitrag einfach überlesen. Du hast doch schon tolle Antworten erhalten. Stecke den Kopf nicht in den Sand und bleibe hier. Es ist normal, dass man online auch Meinungen hört, welche man nicht so mag.

liebe Grüße

01.02.2020 15:02 • x 1 #29


6rama9

6rama9


4729
4
7657
Zitat von LaLeLu35:
Sorry ich muss einfach meine Wut etwas rauslassen.

Auf wen hast du denn mehr Wut? Auf ihn (dass er dich 1 Jahr so behandelt hat) oder auf dich (dass du dich 1 Jahr so hast behandeln lassen)?

01.02.2020 15:25 • #30




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag