93

Er hat eine offene Beziehung / was will er von mir?

LaLeLu35

LaLeLu35

414
1
706
Was war das?

Ich habe gerade eine - ja ich würde sagen - Trennung hinter mir, die ich aufarbeite und versuche zu verstehen, was passiert ist.

Ich hatte eine Affäre mit einem Mann, die mit einer kurzen Pause knapp ein Jahr lief. Ich selbst wollte keine Beziehung, bin Single, war auch gerade frisch getrennt und wollte mein Leben leben. Fühlte mich körperlich extrem zu ihm hingezogen, sowas war mir noch nicht passiert. Mochte ihn auch persönlich sehr gerne. Er ist verheiratet. Er hat mir gesagt, dass er in einer offenen Beziehung lebt. Wir haben uns getroffen und sind uns näher gekommen.

Er hat dann furchtbar Gas gegeben. Er hat mir das Gefühl gegeben, dass er total verrückt nach mir wäre. Voraussetzung für Körperlichkeiten war das nicht für mich. Es verkomplizierte alles und er beendete es dann 5,5 Monaten, weil er sagte, wenn es auf emotionaler Ebene so stark ist, ist es eben nicht okay für seine Ehe. Ich habe das akzeptiert und ihm alles Gute gewünscht.

Wir sehen uns täglich im Alltag. 2 Monate war totale Funkstille, maximal kurz gegrüßt. Er hatte mich auch bei WA gelöscht. 2 Monate später meldete er sich wieder bei mir. Es fing wieder auf rein S. Basis an. er sagte dann konkret: Ich will eine Affäre mit Dir. Er erklärte die Auszeit mit "es wäre halt alles zu ernst geworden und manchmal rennt er dann in eine andere Richtung". Er hat wieder so viel Gas gegeben, bis er sogar die drei Worte zu mir sagte. Und von mir wiederholt verlangt, dass ich von der Handbremse. lass dich fallen, bau Gefühle ein. ich wäre ja erst die 3. Frau, für die er solche Gefühle hätte und eben den ganzen Kram, den man dann so zu hören bekommt.

Aber sobald ich dachte, wow, jetzt ists grad echt schön und harmonisch, kam irgendeine Störung. Er brachte dann eine andere Frau ins Spiel etc. Gab vor, dass er nicht an ihr interessiert wäre, aber sprach optisch begeistert von ihr und mich wertete er etwas ab. Das legte sich dann wieder und es gab eine Phase von knapp 2 Monaten, da hat er wirklich viel Gas gegeben. Er hat mich täglich angerufen, wir hatten schöne Nachmittage, waren picknicken etc., haben Zeit verbracht. Um S. ging es gar nicht mehr wirklich.

Er sagte mir auch klar, dass er sich nie trennen wird und dass er mich nicht binden möchte. Ich sagte ihm, dass ich das weiß und es auch nicht erwarte. Ich möchte nur, dass er es mir ehrlich sagt, wenn er in eine andere Richtung geht oder es nicht mehr möchte. Ich möchte nicht hingehalten werden.

Puh, ich muss gucken, dass ich es kurz fasse. Er hatte dann einen langen Urlaub und war danach deutlich distanzierter. Wir hatten dann noch ein wunderschönes Treffen und alles gut und dann brachte er wieder diese Frau ins Spiel, durch ein Mittagessen und weil man sie immer mehr zusammen sah. Sagte wieder, nein, ich bin nicht interessiert. Naja, das letzte Treffen war echt nicht gut. Und danach war die totale Distanz.

Also es ist mir im Fazit klar, was das alles zu bedeuten hat, aber es sind so Sachen, die ich einfach nicht verstehe und die es sehr schmerzhaft für mich machten. ich hab eben nie mehr gefordert und die ganze Dynamik nicht verstanden. Habe dann aber auch gemerkt, dass sie toxisch für mich ist. Immer wenn ich mich rauslösen wollte, hat er wieder Gas gegeben und mir bekundet, dass es ihm wichtig ist und er sei doch so hin- und hergerissen. In dieser Dynamik ging es mir extrem schlecht. Ich hab wirklich für eine kurze Zeit sehr gelitten.

Ich hab dann mehrfach schriftlich (weil eben kein Treffen/sprechen möglich war), versucht, Klarheit zu bekommen. Er reagierte lieblos und vertröstete mich damit, dass er lieber mit mir sprechen will. Bei einem Treffen. Aber weil ein Treffen einfach nicht zustandezukriegen war - hab ich es schriftlich ganz lieb beendet. Dass ich wohl für sowas einfach nicht gemacht bin. Dass ich einfach nicht mehr ich bin. Dass es sehr schön war und ich ihm alles Gute wünsche. Als er einen Tag später darauf noch immer nicht reagiert hatte, habe ich ihn bei WA blockiert.

Drei Tage später rief er mich an. Flirtete, blablala, so wirklich konkret wollte er nicht werden, nur wissen, was mit mir los ist. Hörte sich alles an, sagte dann, er müsse jetzt leider das Telefonat beenden und wenn ich die Blockierung rausnehme bei WA, könnte er mir noch was schreiben. Ich Dummchen tat das.

Und jetzt passierte das, was ich nicht begreife und was ich sehr verletztend fand: Ich bekam eine dermaßen dämliche Nachricht, dass ich scheinbar mehr als gute Kumpels will und dass er doch mir gerne als Freund zur seite stände, weil er mir da wohl mehr gegen könnte als in einer Liebschaft.

Es kam noch viel Mist hinterher, von wegen, er würde mich als Mensch nicht verlieren wollen, weil er mich so lieb gewonnen hätte, deshalb hätte er geschwiegen. (ja, Menschen die man lieb hat, behandelt man auch genauso so wie in den 2 Wochen zuvor, als ich eben genau dieses Gespräch wollte). Er möchte unbedingt mit mir reden, wie wir eine Freundschaft aufbauen könnten - im neuen Jahr. Denn er möchte mich als Mensch nicht verlieren.

Diese Nachricht kam pünktlich zu Heilig Abend. Es hat mir Weihnachten geschrottet. Ich hab ihm nur geantwortet, dass ich es nicht fassen kann, was für einen Quatsch er schreibt und jetzt was von Freundschaft labert und einen auf heroisch macht und dass er mich in Ruhe lassen soll und ihn direkt blockiert und gelöscht.

Gestern war der erste Tag, an dem wir uns wiedergesehen haben und das erste, was ich gesehen habe, wie er mit der anderen Frau durch die Gänge schlängelte - demonstrativ - vor meinen Augen. Naja, außer ein Kopfschütteln hat es nicht viel in mir ausgelöst. Es geht mir wieder gut, ich fühle mich sehr befreit.

Aber ich verstehe einfach nicht. Was war das? Diese dämlichen Nachrichten an Weihnachten, als ich es doch schon beendet hatte, haben eine Wut in mir ausgelöst, die sich zum Glück mittlerweile in relative Gleichgültigkeit gewandelt haben. Wenns ihm nicht um S. ging - worum ging es ihm denn dann? Ist er irgendwie gestört? Oder ich? I don*t know.

Aber es tut gut, mal alles von der Seele zu schreiben

07.01.2020 18:19 • x 1 #1


Mienchen

Mienchen


787
3
987
Kommt mir ein bisschen so vor, als wenn er selber im Ego angegriffen ist, weil du es beendet hast bzw ihm nicht hinterher gedackelt bist.

Bleib auch ruhig dabei, der Typ will der Chef sein in diesem fragwürdigen Spiel. Ob seine Frau das ganz freiwillig mitmacht, geschweige denn weiß, davon bin ich auch nicht so wirklich überzeugt..

Lass den Spinner sausen.

07.01.2020 18:42 • x 4 #2


LaLeLu35

LaLeLu35


414
1
706
Danke dir... ja definitiv!

Es ist eben auch das, was ich vermute.

Mich empört die Tatsache: für wie dumm hält er mich bitte, dass ich ihm das Zeug glauben würde, dass er mir sowas überhaupt erzählt? dass ich ihm als Mensch wichtig wäre und dass er mich nicht verlieren wollte?l dass er sich halt unsicher war, aber dass er mich glücklich wissen will und er ja sieht, dass es mir nicht gut geht?

Gottchen. Der selbstlose aufopferungsvolle Held. Als Freund zur Seite stehen.... sorry? Brauch ich nicht? Ich komm alleine klar?

er wuerde jetzt wohl noch sagen: ich wollte ja mit dir reden, weil es mir wichtig war, aber du bist ja so ausgetickt und hast die Tür zugehauen...

Dass ich mich am besten noch schlecht fühle... mein Gott, wie kann man so manipulativ und feige sein Und Gleichzeitig so egoistisch und egozentrisch und sich dann noch so gut verkaufen wollen? Sollen man doch zumindest Zu dem Mist stehen, den man verzapft.

Der Witz ist, ich war ja nie naiv und wusste, wie es ausgeht (für mich)... also dachte ich... aber mit sowas hab ich dann doch nicht gerechnet.

Sorry ich muss einfach meine Wut etwas rauslassen.

07.01.2020 21:07 • x 1 #3


Mienchen

Mienchen


787
3
987
Zitat von LaLeLu35:
Sorry ich muss einfach meine Wut etwas rauslassen.

Sehr gut, ruhig weiter so. Stell keinen Menschen vor dir auf die Treppe, du bist wertvoll und darfst dich auch gerne dementsprechend so geben

07.01.2020 21:09 • x 1 #4


AllesGegeben30

AllesGegeben30


3491
6
6246
Guten Abend

Du schreibst, dass Du vor der Affäre erst frisch aus einer Partnerschaft kamst?

Was heißt frisch?

Dann würde ich Dir zusätzlich zum aktuellen Kummer empfehlen, diese beiden Erfahrungen nun erstmal vollständig aufzuarbeiten und evtl. erstmal eine Weile für Dich bleiben, um wieder "frei" und glücklich alleine zu werden, bevor da Platz für einen neuen Mann sein kann.

Wünsche Dir alles Beste

07.01.2020 21:15 • x 1 #5


LaLeLu35

LaLeLu35


414
1
706
Danke euch

Sehr weise Worte. Aber wie macht man das am besten? Gibts da ne Anleitung für? spass beiseite, ja ich bin ja gerade dabei und

Ja, ich will auch erstmal allein sein. glücklich bin ich eigentlich schon. Wurde ich mal behaupten. Habe mein Leben und die Trennung war zwar wirklich sehr frisch, aber die Beziehung war nicht intensiv. Also wir haben uns sehr selten gesehen und jeder hatte sein eigenes Leben. Vermute, der hintergrund dafür, dass ich mich da überhaupt drauf eingelassen habe, war, dass ein Mann, der gebunden ist, auch nix von mir fordern und erwarten kann... Und ich mich eben begehrt gefühlt habe...und bla bla...

Glaube mit mir selbst bin ich schon sehr hart ins Gericht gegangen und mache mir da nichts vor. Will jetzt hier aber weder nen Seelenstriptease hinlegen, noch mich in Mitleid suhlen. Wer sich auf sowas einlässt, hat nix anderes verdient, als am Ende auf die Nase zu fliegen. Also im herzschmerz zu sitzen zb. Wobei der sich echt in Grenzen hielt/haelt.

Darum geht es mir aber nicht, also bzw das ist nicht mein Thema, wütend macht mich die Tatsache, dass jemand mich benutzt hat, weil er scheinbar entspannt und verständnisvoll mit bedürftig und abhängig verwechselt hat.

Also weißt du was ich meine? Dass jemand wohl dachte, er ist so toll und hat so Kontrolle über Mich, dass er es wagt, mir so ein Zeug zu schreiben?

Weißt du, dass man wohl doch die fordernde Furie sein muss, die knallhart ihre Grenzen zieht (überspitzt formuliert), wo man doch denkt, eben da ists doch unverbindlicher Und es gibt doch keinen Grund für große Show...

Aber sorry, ich finde es einfach unfassbar, wenn jemand mir ich liebe dich sagt und dann scheinbar willst du mir als gute Kumpels - also bitte? Als wäre ich die Bedürftige, die sich an den moralisch einwandfreien Familienpapa ranschmeißt und es wohl anders nicht versteht... das macht mich rasend! Zumal ich es doch beendet hatte...

Dass er mich nie geliebt und nur verarscht und benutzt hat, ist mir schon klar... verstehe halt nicht wieso Und wofür, denn für S. war das nicht nötig. Eigentlich wollte ich ja nicht mehr von ihm.

Trotzdem muss ich es ja irgendwie rauslassen. Darum schrieb ich hier

Danke für deine lieben Worte definitiv hast du recht. Ich wünsche dir/euch auch alles gute

Edit: Sorry irgendwie schmeißt er sowohl meine Smilies raus (waren die auf dem Handy) - als auch Gänsefüßchen.

So wirkt mein Text eben konfuser und bitterer, als er eigentlich geschrieben war. ich übe hier noch. Bin ganz frisch.

07.01.2020 21:47 • #6


LaLeLu35

LaLeLu35


414
1
706
Anders gesagt: worum geht es bei einer solchen Affäre? Um S.... darauf habe ich mich eingelassen.

Dann fing er an, das so zu intensivieren, ständig anzurufen, mir ständig zu schreiben, wie sehr er mich vermisst... etc. Von mir zu fordern, dass ich mich ebenfalls darauf einlasse... also verbindlicher zu werden. Wenn man die drei worte sagt, sollte man sich als erwachsener Mensch der Tragweite durchaus bewusst sein.

Soweit so gut. Er macht aus etwas körperlich unverbindlichen viel mehr und machte es komplizierter. Ich habe mich reinziehen lassen, weil ich es ihm irgendwann echt geglaubt habe - das war eben nicht clever.

Um dann am Ende es umzudrehen und etwas unverbindliches daraus zu machen, sich der Verantwortung komplett zu entziehen und Auf mich zu Zeigen: scheinbar willst du mehr als gute Freunde?

Als wäre nie mehr gewesen? So dass ich Am Ende wie der Depp dastehe und denke? Hä? Dass ich an meiner eigenen Realität zweifle?

Er war mich doch schon los?

Dass ich das Gespräch überhaupt noch gesucht habe, eben weil ich Menschen erst erklären lassen will, bevor ich sie (ver)Urteile, ist mir nunmal auf die Füße gefallen.

Aber ich Verstehe nicht. Was sollte das? Das wollte ich gerne noch aufarbeiten und dafür muss man es eben halt Irgendwie verstehen. Dachte vielleicht können mir andere etwas die Welt erklären. Er wohl nicht. Aber wahrscheinlich ists Wohl echt so ein Egoding. Ich werde es überleben

07.01.2020 22:18 • #7


Gorch_Fock

Gorch_Fock


3333
5700
Hey La, das ist doch typisch AM. Durch das Einfordern von "Gefühlen" sorgt er dafür, dass er sich auch in 2020 das Geld fürs Laufhaus spart. Denn Frauen kann man so einwickeln. Sieht man hier an sehr vielen Beiträgen. Wenn man dann noch um typische Forderungen von AFs weiss und diese systematisch bedient ("zeigen in der Öffentlichkeit / Guten Morgen-Nachrichten) kann man eine Affaire lange laufen lassen. Du bist ausgestiegen, damit hat er nicht gerechnet. Daher bestraft er Dich jetzt. Und gerne noch mal die alte Weissheit: Never f...k the company.

07.01.2020 22:36 • x 1 #8


LaLeLu35

LaLeLu35


414
1
706
ach gorck - ich danke dir! Das hat mich echt zum Lachen gebracht...

Er wollte immer mal ins Theater mit mir gehen guten Morgen hab ich selten bekommen - aber Ne gute Nacht

Ja stimmt schon. Hab mich hier noch Nicht genug eingelesen.

Ja wir (ich) Frauen lassen uns gut einlullen. Und dann denken wir (ich) auch gerne: Jaa der arme Kerl, er ist so im Zwiespalt...

Schon sehr dumm von mir.

Hey! Bitte füge bei mir noch das Wort *in* hinzu! Never *beep* the (whole) Company muss an ihn gehen. Er arbeitet offensichtlich daran

Es war mir eine Lehre...

07.01.2020 22:49 • x 3 #9


Wurstmopped

Wurstmopped


2862
1
3626
Ein erfahrener Affärenführer halt, weiß welche Knöpfe er drücken muss und hat Dich am Haken gehabt. Push Pull und der Liebesschwur mit eingeschlossen.
Gut dass du das Spielfeld verlassen hast

08.01.2020 07:25 • x 2 #10


LaLeLu35

LaLeLu35


414
1
706
Okay danke

Ja definitiv! Push Pull? Ich glaube ich muss mich mehr mit solchen Themen beschäftigen.

Warum drückt er diese Knöpfe? Um eine langfristige Affäre zu haben, hätte er sie nicht aktivieren müessen. Ich wollte ja nichts anderes von ihm. Oder wäre es einfach eh so gekommen, dass ich nach 5 x S. total in love gewesen wäre und baut man lieber direkt schon vor?

Wenn ich so viel investiere, was gar nicht nötig war, und es dann alles wieder wegnehme - ist doch das Risiko viel größer, am Ende gar nix mehr zu bekommen? Zumindest war es in unserem Fall so. Hätte er nie mehr reingebracht, hätte er am Ende mehr rausbekommen.

Ich will, dass etwas ehrlich ist. Wenn man mich nur körperlich begehrt, okay. Aber mir zu verkaufen, da wäre mehr im Spiel, also ich muss mich nicht verarschen lassen? Ich will schon auch die Regeln und Bedingungen kennen.

Macht es den S. noch besser, wenn man die Frau so einlullt?

Vielleicht geht es eher um Macht als um S.?

Das was ich am wenigsten "bekommen" habe, war eben S.. Das waren die Treffen, die oft genug kurzfristig abgesagt wurden, weil er ein schlechtes Gefühl oder schlechtes Gewissen hat.. also das waren jetzt seine Worte dafür aber wochenlang intensiver schriftlicher Kontakt oder tägliche, teilweise stundenlange Anrufe...und dann abtauchen.

Ja, es ist gut, dass es vorbei ist. Weil ganz ehrlich: Was hats mir denn gegeben? S. viel zu selten und der Rest war nur blabla. Und mehr war doch von Anfang an klar, dass nicht daraus entsteht. Er findet sich scheinbar furchtbar toll, aber was soll ich denn mit ihm? Versteht er das nicht? Was denkt er, macht ihn toll für mich? Dass er jetzt noch so eine Show abzieht und vermutlich glaubt, es würde mich verletzen.

Sorry, mich ärgert es einfach, mir solch ein Zeug anzuhören. Soll er zum Therapeuten gehen, der kriegt zumindest noch Geld dafür, sich das anzuhören.

08.01.2020 09:21 • #11


_Lydia_

_Lydia_


741
3
1131
Zitat von LaLeLu35:
Okay danke Ja definitiv! Push Pull? Ich glaube ich muss mich mehr mit solchen Themen beschäftigen. Warum drückt er diese Knöpfe? Um eine langfristige Affäre zu haben, hätte er sie nicht aktivieren müessen. Ich wollte ja nichts anderes von ihm. Oder wäre es einfach eh so gekommen, dass ich nach 5 x S. total in love gewesen wäre und baut man lieber direkt schon vor? Wenn ich so viel investiere, was gar nicht nötig war, und es dann alles wieder wegnehme - ist doch das Risiko viel größer, am Ende ...


Vielleicht war es push & pull, vielleicht hat er bewusste manipulationsmethoden benutzt, vielleicht aber hat er selbst nicht genau gewusst, was da los ist und hat sich in eine Art Parallelwelt geflüchtet, hat sich mit dir eine Zeitlang vom Alltag abgelenkt, war in seiner Ehe unglücklich und hat sich in die Vorstellung von etwas neuem leichten verliebt.
Eine Illusion eben, aber in der Realität bleibt er trotzdem da wo er ist und es ändert sich nichts, aber es wurde eine nette und schöne Flucht in eine Vorstellung, die es so nicht gibt.

Letztlich spielt es auch gar keine Rolle, jetzt zu hinterfragen, was dir das ganze am Ende gebracht hat, was er sich wobei denkt usw.
Du bist unglücklich jetzt und du bist ent-täuscht. Das Ende einer Täuschung.
Was er für Motive hatte wirst du im Zweifel nie erfahren, daher bleibe bei dir und bei deinen Bedürfnissen. Hör auf dein Bauchgefühl und vertraue darauf.
Frag dich nicht, warum er die Knöpfe bei dir drückt, sondern frag dich lieber einmal in einem ruhigen Moment, wie es dazu kommen konnte, dass jemand bei dir überhaupt Knöpfe drücken konnte.
Auf was du "anspringst" und was deine Wünsche sind.

08.01.2020 09:32 • x 1 #12


LaLeLu35

LaLeLu35


414
1
706
Weil ich ihm geglaubt habe?

also soll ich jetzt immer hinterfragen, warum man sich in mich verlieben könnte?

ich bin doch ausgestiegen, als mir klar wurde, dass es halt einfach nur knöpfe drücken ist

08.01.2020 09:47 • #13


_Lydia_

_Lydia_


741
3
1131
Nein, du sollst nicht hinterfragen, warum man sich in dich verlieben könnte.
Was ich meine ist eher, dass du deine Energie weg von ihm und dafür hin zu dir wendest.

08.01.2020 09:51 • x 3 #14


LaLeLu35

LaLeLu35


414
1
706
Ja das stimmt

Das tue ich auch. Aber eben genau diese Fragen stelle ich mir unter anderem, um es mir wirklich deutlich klar zu machen und mich davor zu schützen, dass er eines Tages wieder vor mir steht und sagt "ich war so verzweifelt, ich konnte nicht anders". Ich glaube, dass es den Tag geben wird. Und es hat eben schon mal funktioniert. Und ich will nicht noch ne Runde drehen. Es hat gereicht.

Aber man hat eben ein gutes Herz und ist ja noch getriggert und glaubt an das Gute im Menschen und bla. Hab einfach Angst, dass es wieder was in mir auslöst. Eben halt weil ich den Kontakt nicht komplett unterbinden kann. Es wäre leicht, wenn es mit Blockieren und Löschen eben einfach vorbei wäre.

Und ich sage ehrlich, der Weg bis hier war schon schwierig.. Denn so wie ich bin als Mensch, war es schon schwer für mich, eben genauso die Tür jemandem zuzuhauen, der mir sagt "ich will dich nicht verlieren - bitte lass uns reden". Nicht, weil ich mir eigentlich gewünscht hätte, dass es alles wieder gut wird. Eben weil es nicht meine Art ist, mit anderen umzugehen und weil ich mich schlecht gefühlt habe, jemanden so zu behandeln. Ihn nicht zu sehen, als den lieben, netten, was er einem so gut verkaufen kann. Es wäre vielleicht leichter, wenn er tatsächlich als typischer Casanova daherkäme.

Es sind ja alles nur Momentaufnahmen meiner Gedankenwelt, die ich hier äußere.

Denke ich bin schon sehr gut raus dabei und die Wut rauszulassen hilft mir eben auch, mich emotional noch weiter rauszuziehen und mich abzugrenzen.

08.01.2020 10:08 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag