20

Er hat kein Verlangen nach mir / keine Lust

stillsoconfusin.

73
10
14
Hallo zusammen

Ich möchte mal wieder ein paar Meinungen einsammeln. Momentan bin ich wirklich verzweifelt.

Ich habe mich aus Vernunft von meinem Ex getrennt. An meinen Gefühlen habe ich nicht gezweifelt, aber mir wurde immer mehr bewusst, dass das ganze, so wie es lief, auf Dauer nicht funktionieren kann. Mein Problem ist nur, dass ich zwei Monate später noch immer nicht abschliessen kann und ihn so wahnsinnig vermisse. Wir verstehen uns besser denn je und das macht es mir unmöglich, einen Schlussstrich zu ziehen.

Kurze Vorgeschichte:
Wir waren ein halbes Jahr zusammen. Es gab während unserer Beziehung drei Problembereiche, aufgrund dessen ich mich dann auch getrennt habe. Auf Problem eins und zwei möchte ich gar nicht weiter eingehen, denn diese beiden Bereiche wären jetzt geklärt und soweit «in Ordnung».

Das dritte und grösste Problem aber beschäftigt mich immer noch sehr: Er hat kein Verlangen nach S.. Wir haben in diesem halben Jahr ein Mal miteinander geschlafen. Ich habe immer wieder Anläufe unternommen. Hab ihn Anfangs versucht, nicht unter Druck zu setzen und hab abgewartet, am Schluss dann probiert, von mir aus «zu starten». Ich habe versucht, mit ihm darüber zu sprechen, war auch bereit, dieses «Problem» gemeinsam mit ihm, ganz geduldig, anzugehen. Er meinte dann aber immer nur, «wir würden dann schon mal miteinander schlafen». Er meinte auch, er habe kein Problem, er könnte wenn er wollte, nur will er eben nicht. Er sagt auch, dass er manchmal schon Lust drauf hätte, er dann aber trotzdem nichts unternimmt. Wenn er Alk. getrunken hat, dann hatte er plötzlich das Verlangen, hat mich auch angefasst, nur geht bei ihm dann unten rum eben nichts mehr. Petting kam anfangs durchaus vor, es ging aber nicht darüber hinaus. Am Schluss haben wir kaum mehr Zärtlichkeiten ausgetauscht. Er hat mich vor vier Monaten das letzte mal leidenschaftlich geküsst und angefasst. Wenn, dann kam es von mir aus.
Für mich gehört das einfach dazu, und ich habe enorm darunter gelitten. Gemeinsam mit den beiden anderen Problemen sah ich dann keinen anderen Ausweg, als mich zu trennen.

Da wir beide mit der Trennung nicht ganz klar kommen, schleicht sich immer wieder der Gedanke von einem Neustart ein. Ich zweifle aber stark daran, dass sich in der Hinsicht zum S. etwas ändern würde. Ich steh total auf der Leitung und zerbreche mir immer wieder den Kopf darüber, da das für mich wirklich neu ist und ich das so noch nie erlebt habe. Ich stehe vor einem Rätsel und finde einfach keine logische Erklärung.
Und jetzt auch meine eigentliche Frage: Hat irgendjemand von euch Erfahrung mit Männern, die sich nicht für S. und Intimitäten interessieren? Oder gibt es gar einen Mann unter euch, der dieses Verhalten bei sich wiedererkennt? Könnte es sogar sein, dass er as.uell ist?
Ich vermute stark, dass es bei ihm an psychischen Hintergründen liegt, da er auf der Arbeit viel Stress hat und auch mit sich selbst nicht ganz im Reinen ist. Ich verstehe aber nicht, warum er sich mir nicht anvertrauen kann. Er hat mir so oft gesagt, dass er sich mir gegenüber am meisten öffnen kann. Ich habe das wirklich geschätzt und es macht mich umso trauriger, wenn er sich in diesem Bereich mir gegenüber verschliesst. Ich weiss ja auch nicht, ob ich ihm helfen könnte, aber ein Versuch wärs allemal wert. Wenn er mir nur sagen könnte, WARUM er es nicht will, dann könnte ich versuchen, es zu verstehen und zu akzeptieren. Aber ein ich hab nun mal keine Lust genügt mir nicht als Antwort.
Ich wäre momentan noch die einzige, mit der er darüber sprechen könnte. Mit Freunden spricht er nicht darüber. Ich weiss, dass er niemals einen Urologen aufsuchen würde. Hilfe von aussen würde er zu hundert Prozent nicht annehmen, dafür kenn ich ihn jetzt schon gut genug. Das wäre ja ohnehin erst möglich, wenn er sein Problem auch als Problem erkennen würde. Ich weiss, dass es ihn schon auch belastet, aber soweit ist für ihn da alles in Ordnung.
Mit seiner Ex (die auch seine erste Freundin war) hat er auch geschlafen. Zwar nicht oft, aber es kam immerhin vor. Und diese Tatsache ruft bei mir enorme Selbstzweifel hervor, dass es an mir liegen könnte, obwohl er mir versichert, dass ich nichts damit zu tun habe.

Ich bin so ratlos. Ich vermisse ihn und weiss doch, dass wir so keine Zukunft haben. Dass ich mit ihm nicht glücklich sein kann

07.06.2016 11:56 • #1


Bartolomeo


74099
Also Deine Vermutung, dass er as.uell ist, liegt doch nahe. Habe das als Erstes gedacht, noch bevor ich las, dass Du das auch nicht ausschließt.
Stress auf der Arbeit? Man sagt ja alle sind verschieden, aber ich z.B. hatte, kurz nachdem ich mit meiner Freundin zusammenkam, eine Stelle angenommen, die 55Std-Wochen von mir forderte. War grenzwertig, aber dennoch hatten wir jeden Abend S., meistens mehrere Stunden lang. Mein Leben bestand unter der Woche quasi nur aus Arbeit, S., Schlaf. Und ehrlich gesagt, fand ich dies sogar erholsam, obwohl einerseits meine Arbeit zu 75% eine recht schwer koerperliche war, und andererseits unser S. alles andere als lahm.
Dein (Ex)-Freund ist für mich mit seinem Verhalten nicht nachvollziehbar. Klar gibt es wohl individuelle Unterschiede in der Libido, aber zumindest in der Anfangsphase des Kennenlernens, dem Hormonrausch, kenne ich von mir nur ständige gut, Lust auf S. immer, überall und mehrmals am Tag.
Wenn dein Ex nicht so drauf ist (oder in die Richtung zumindest), denke ich realistisch gesehen nicht, dass sich da was ändern wird. Warum er so ist, kann ich dir allerdings nicht beantworten, ist für mich schwer nachvollziehbar...
Alles Gute

07.06.2016 12:12 • #2



Er hat kein Verlangen nach mir / keine Lust

x 3


Grübchen

Grübchen


15
1
16
Also ich bin kein Experte auf diesem Gebiet aber es hört sich ganz so an als op dein Ex A-s.uell waere. Was den Grund für sein Verhalten mal logisch erklaeren würde.

Selbstzweifel würde ich auf gar keinen Fall aufkommen lassen. Das Thema liegt ausschlieslich bei ihm und wenn Du dir ohne S. keine Beziehung vorstellen kannst dann war deine Entscheidung so weh sie momentan tut, vollkommen Richtig.

07.06.2016 12:14 • x 1 #3


Heulboje


74099
Also ich schließe mich meinen Vorredner an. Tippe auch auf as.uell. Aber eigentlich ist es auch egal, oder? Wenn er keine Lust auf S hat u du ein normales S-Leben möchtest ... Den Satz kannst du selbst vervollständigen. Sorry, das wolltest du nicht hören, aber es scheint ja kein kurzes Problemchen zu sein wenn es auch schon in seinen früheren Beziehungen so war. Wenn du keine Lust auf Skifahren hast, machst du es vielleicht ein, zwei mal um jemandem zu gefallen, aber jeden Winter?!?

07.06.2016 12:48 • #4


Chris65


74099
Ich tippe eher auf -Stress und den gewaltig.
Wenn der Kopf ständig auf Vollgas läuft- verschwindet auch die Lust auf ALLES Andere!
Geht dieser Stress über einen längeren Zeitraum- sogar bis zum Lebenswille!
Das ist dann der wunderbare Beginn einer großen Depression!
Die andere Möglichkeit: Er hat beim S6 NICHT das was er sich erhofft und war oder ist zu feige darüber zu reden!
Dann bleibt bei einem etwas egoistischem Denken eher der Verzicht darauf!

07.06.2016 12:58 • #5


Grübchen

Grübchen


15
1
16
@Chris65 das kann natürlich auch sein ... aber das eigentliche ist und das kotzt mich so was von an das der partner egal wo der schuh drückt , nicht reden kann. Sag doch einfach was los ist dann kann der andere Entscheiden ob er will oder nicht , oder man kann gemeinsam nach einer Lösung suchen.

Ich sehe schon mein eigenes Problem holt mich ein sorry..... man raubt doch mit dem verschweigen des Grundes dem anderen die freiheit über die situation zu entscheiden.

07.06.2016 13:10 • #6


stillsoconfusin.


73
10
14
@Grübchen genau so sehe ich das auch. Warum dann nicht mal die Karten auf den Tisch legen und offen darüber sprechen?
Für was führt man dann eine Beziehung wenn man nicht miteinander reden kann?

Dann hätte ich hier jetzt nicht zu philosophieren und müsste mir mögliche Antworten ausdenken

@Chris65 Ich habe eben auch das Gefühl, dass es eher auf den Stress zurückzuführen ist. Denn irgendwie ist ja eine gewisse Lust da. Ich hab zwar keine Erfahrungen mit As.ualität, aber ist es da nicht so dass man wirklich GAR keine Lust hat?

@Heulboje Klingt logisch, mein Kopf denkt ja ein Stück weise auch so, sonst hätte ich mich nicht getrennt. Aber irgendwie ist da ja doch immer noch die Hoffnung, dass sich was ändert. Ist naiv, aber leider kann ich nicht dagegen ansteuern..

@bartolomeo
Zitat von Bartolomeo:
aber zumindest in der Anfangsphase des Kennenlernens, dem Hormonrausch, kenne ich von mir nur ständige gut, Lust auf S. immer, überall und mehrmals am Tag.

Ich kenne die Anfangsphase eben auch nur so und es war schon recht speziell genau am Anfang zurückgewiesen zu werden. Jeder normale Mann würde sich auch so verhalten. Wahrscheinlich werd ich den Tatsachen ins Auge blicken müssen..

07.06.2016 13:18 • #7


Ricky

Ricky


5979
6447
Hast Du mal überlegt, dass es zwischen euch S.uell einfach nicht klickt? Manchmal ist das eben so. Da stimmen dann viele Dinge in der Partnerschaft, aber der S. per se fehlt eben. Da muss man dann abwägen, ob es Sinn macht oder nicht. Ich kann sagen, dass es bei mir deutlich besser nach der Trennung wurde, allerdings auch mit anderen Partnerinnen.

07.06.2016 13:26 • x 2 #8


Chris65


74099
Zitat von Grübchen:
@Chris65 das kann natürlich auch sein ... aber das eigentliche ist und das kotzt mich so was von an das der partner egal wo der schuh drückt , nicht reden kann. Sag doch einfach was los ist dann kann der andere Entscheiden ob er will oder nicht , oder man kann gemeinsam nach einer Lösung suchen.

Ich sehe schon mein eigenes Problem holt mich ein sorry..... man raubt doch mit dem verschweigen des Grundes dem anderen die freiheit über die situation zu entscheiden.



Daher mein Ausdruck- egoistisches Denken!

Zitat:
@Chris65 Ich habe eben auch das Gefühl, dass es eher auf den Stress zurückzuführen ist. Denn irgendwie ist ja eine gewisse Lust da. Ich hab zwar keine Erfahrungen mit As.ualität, aber ist es da nicht so dass man wirklich GAR keine Lust hat?


Vielleicht dann doch zu langweilig-
Solange man ja nicht vom Schrank springen soll- kann man ja auch nach Gesprächen mal auf die Wünsche des Partners eingehen!
vielleicht fehlt auch der Glaube in dieser Situation dann abschalten zu können, den Stress einfach zu vergessen!

07.06.2016 13:28 • #9


nora71


74099
Könnte es nicht auch sein, dass er Poten. hat und sich nicht getraut mit dir darüber zu reden, weil er sich schämt?
Und weil er sich nicht überwinden kann, mit dir darüber zu reden, schiebt er Lustlosigkeit vor?

Oder vielleicht nimmt er Medikamente, die als Nebenwirkung seine Libido beeinflussen?

Ich denke, du solltest ihm vertrauen, wenn er sagt, es liegt nicht an dir.

07.06.2016 13:44 • x 1 #10


Chris65


74099
[quote=nora71]Könnte es nicht auch sein, dass er Poten. hat und sich nicht getraut mit dir darüber zu reden, weil er sich schämt?
Und weil er sich nicht überwinden kann, mit dir darüber zu reden, schiebt er Lustlosigkeit vor?



Wenn es so weit ist- fehlt aber jegliches Vertrauen!

07.06.2016 13:47 • #11


stillsoconfusin.


73
10
14
@Ricky Wie sollen wir merken, dass es nicht passt, wenn wir es nie richtig ausprobiert haben? Es hätte ja wirklich alles gepasst. Vertrauen und Gefühle waren da.
Okay, unser erstes und einziges Mal ist so ziemlich in die Hose gegangen (er in 10 sek gekommen), womöglich hat er damals schon abgestellt.

@nora71 Er hat tatsächlich Mühe, überhaupt einen Hoch zu kriegen. Ich hab ihn dann auch mal ganz direkt darauf angesprochen, er meinte aber es sei alles vom Kopf her. Wenn er wollte, dann könnte er auch. Ich schliesse das aber auch noch immer nicht ganz aus.

Was dazu kommt ist sein sehr ausgeprägtes Verhältnis zu Alk.. Er trinkt jetzt zwar nicht mehr, seit wird getrennt sind, vorher hat er es dann aber doch öfters übertrieben. Es ist ja bewiesen, dass Alk. Auswirkungen auf die Libido bzw. Potenz hat..

07.06.2016 13:51 • #12


Ricky

Ricky


5979
6447
Zitat von stillsoconfusing:
@Ricky Wie sollen wir merken, dass es nicht passt, wenn wir es nie richtig ausprobiert haben? Es hätte ja wirklich alles gepasst. Vertrauen und Gefühle waren da.
Okay, unser erstes und einziges Mal ist so ziemlich in die Hose gegangen (er in 10 sek gekommen), womöglich hat er damals schon abgestellt.


10 Sek... was zum Teufel?!

Dann hast Du hier doch die Lösung. Was meinst Du denn wohl, warum er da S.uell keine Lust hat?

07.06.2016 13:53 • x 1 #13


abteilungmann


823
2
1004
180 Tage kein S6 , ne das waere für mich nix in einer Beziehung.

07.06.2016 13:57 • #14


stillsoconfusin.


73
10
14
Zitat von Ricky:
Zitat von stillsoconfusing:
@Ricky Wie sollen wir merken, dass es nicht passt, wenn wir es nie richtig ausprobiert haben? Es hätte ja wirklich alles gepasst. Vertrauen und Gefühle waren da.
Okay, unser erstes und einziges Mal ist so ziemlich in die Hose gegangen (er in 10 sek gekommen), womöglich hat er damals schon abgestellt.


10 Sek... was zum Teufel?!

Dann hast Du hier doch die Lösung. Was meinst Du denn wohl, warum er da S.uell keine Lust hat?


Wenn er sich selbst nicht anfasst und das letzte Mal vor vier Jahren S. hatte ist das ja nur logisch? Bin zwar kein Mann aber denke jetzt mal das ist so..
Warum soll das gleich ein Grund sein um alles aufzugeben? Man kann ja auch da noch miteinander reden.

07.06.2016 13:59 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag