209

Er hat mich aus dem Auto geworfen

Nana234

Nana234

51
2
19
Hallo!

Ich habe hier schon mal geschrieben, und jeder meinte, ich sollte davon die Finger lassen. Er kam an und wollte sich weiter kennenlernen. Ich dachte ich gebe ihm noch eine Chance.

Die letzten 3 Wochen waren schön, haben uns am Wochenende gesehen, da lief alles gut.

Vorne weg möchte ich sagen, dass ich schon paar Sachen an ihm bemerkt habe, die mich stutzig gemacht haben. Bei FaceTime kam er oft nicht zurecht wenn ich mal etwas kritisches frage wie ,,wie stehst du dazu oder als ich emotional wurde, als er mir sagte, er möchte mit mir Zeit verbringen; weil er mich noch niemanden vorstellen mag, also in dem Falle ein paar Kumpels die auch Freundinnen mitbringen. Ich habe dann gefragt,,was bin ich für dich?. Er wiederum meinte dann, dass es ihm zu früh wäre. Okay, habe ich verstanden. Leider wurde ich etwas emotional; da ich enttäuscht war, dass er nach 3 Monaten nicht mal Silvester mit mir verbringen wollte, oder ein Tag in der Bar mit Freunden vom jeweiligen. Das hat man mir angesehen dass ich traurig war. Er kam damit noch zurecht und hatte schlechte Laune bekommen, wieso ich so reagiere. Und war auch sauer, und wollte fast auflegen. Dieses Verhalten kam oft vor, dass ich Fragen gestellt habe, auch vorgestern nachts. Da haben wir etwas getrunken. Sein Cousin rief an und wollte, dass er trinken kommt, er meinte dann er passt auf mich auf; er würde zwar, aber er hat Verantwortung. Fand ich schön. Habe dann nur gefragt, wieso sein Freund so darauf beharrt, und er meinte nur, er würde das auch tun, wenn es nur irgendein Mädchen wäre. Ich war angetrunken und habe darauf rumgehackt, also immer nachgebohrt, ob ich irgendein ... wäre. Etwas kamen meine Muster raus auch wegen dem Alk.. Habe aber im normalen Ton geredet. Er wollte daraufhin gehen, hat seine Sachen gepackt gefühlt 3x und ging zur Tür und meinte er wird jetzt abgeholt von ihm, und ich war traurig und fragte wieso er das macht. Mich hat das so genervt beim 3. mal, er meinte ich wäre sehr zornig und wir sollten aufhören, was ich ja auch wollte. Am nächsten morgen rief der Vater an, seinem Hund ginge es schlecht. Hatten davor aber eine Besichtigung. Im Auto wollte ich ihn paar Sachen fragen zu einer Beziehung und seine Sichtweise. Ob feiern gehen in einer Beziehung für ihn möglich ist. Er meinte ja, er lässt sich gar nichts verbieten, und dass ich bestimmt nerven würde, mit einer eher spaßigen Art. Ich daraufhin nein, aber feiern gehen ist schon für sich selbst ein Thema. Zu dem Zeitpunkt war er sehr ignorant zu mir und wo ich geredet habe hat er etwas am Handy geschaut. Ich habe dann gesagt kannst du mir bitte zuhören, hat das Handy dann genervt bei Seite gelegt und zugehört. Ich wollte wissen, ob er noch sauer ist und da ich geweint habe dann, weil ich kein schlechtes Gefühl hatte, war er wieder genervt von mir. Dass er nur am Handy war und ich wieder heule und aus einem Mücken einen Elefanten machen würde. Dass er den Vorabend schon fragte, ,,wieso würde ich dich wohl fallen lassen (würde Betonung extra)?. Ja weil ich immer Probleme mache. Habe dann entschuldigt dass ich weine und gingen Wohnung besichtigen.

Er sagte nicht viel zu, als ich ihn fragte, weil er auch nachdenklich wegen seinem Hund war. Habe ihn getröstet und gesagt , Mach dir keine Sorgen. er warf mir dann einen genervten Blick zu und sagte ,,Ja danke, jetzt mache ich mir keine sorgen. Ich meinte das doch nur gut Danach wollte er mich zum hbf bringen weil ich weg sollte weil er jetzt zum Hund möchte. Mein Zug kam erst in 3 std wegen Ausfall. Ich wollte nicht in den kalten Gängen warten und mithelfen. Habe aber nur gesagt dass ich bei ihm im warmen warten möchte, da ich vielleicht abgeholt werde. Als ich gerade den Plan für die S-Bahn rausholte für seine Vorstadt meinte er sein Cousin kommt gleich und er muss ihn abholen. Ich habe mich stark ausgegrenzt gefühlt. Ich wollte jetzt wegfahren Hauptsache. Willst du ernsthaft mit den Kollegen hier sitzen oder was ich habe ihn dann überredet.

Er brachte mich aber zur S-Bahn in dem Ort und verstand mich falsch. Er hat keine Ahnung wie man etwas führt mit einer Frau, hatte ih das Gefühl. Seine Beziehungen liefen nicht lange und waren sehr locker. Ich habe ihn wieder gefragt, ih dachte ich kann bei dir im Hausflur warten, und brauche deine Eltern ja nicht sehen, bzw Keller. Wollte er nicht. Er wurde dann sauer packte seine Brille in das Autofach und sagte du hast das Wochenende ge, ich wäre anstrengend bla bla. Dann warf er mich raus in die Kälte bei 5 grad und fuhr weg. Er wusste nicht mal ob ich sicher abgeholt werden würde. Da stand ich 2 Stunden bis ich abgeholt wurde. Er schrieb auf WhatsApp noch, dass er keine Worte für mich hat, und dass ich egoistisch und toxisch bin. Dass das Wochenende schön gewesen wäre, aber dass ich mein wahres Gesicht gezeigt habe. Ich wollte gucken, ob er abends wenigstens schrieb, ob ich sicher abgeholt wurde. Ich habe dann erfunden, dass ich noch da stehe, kein Akku hatte und meine Hände taub sind. Er las es nur. Langsam wurde ich immer fassungsloser, und schrieb, ist das dein Ernst. Mehrere Nachrichten einfach. Danach meinte er es reicht ihm mit mir und blockierte mich innerhalb von Sekunden überall. Gestern noch gekuschelt und lieb gewesen und dann sowas. Ich war natürlich fassungslos als er einfach wegfuhr, habe geweint, aber er ging trotzdem.

15.11.2021 12:02 • #1


Lavidaloca

Lavidaloca


507
1677
Bisschen viel Drama... Dein Text ist schwer verständlich, wie kann man dir helfen?

15.11.2021 12:10 • x 5 #2



Er hat mich aus dem Auto geworfen

x 3


Nana234

Nana234


51
2
19
@Lavidaloca Ob er ein Problem hat Beziehungen zu führen.

15.11.2021 12:56 • #3


Isnogud

Isnogud


1359
2
3087
Fühlt sich für mich in Grundzügen bekannt an...
Er behandelt dich nicht liebevoll. Du versuchst ihn zu manipulieren damit er dich so behandelt wie du es dir wünscht (somit ist der tox-Vorwurf sogar teilweise nachvollziehbar).
Spoiler: wird nicht passieren!

Lösung: Krönchen richten und weiterziehen, gibt ganz viele nette Kerle, die Nähe besser zulassen können und du sie gar nicht versuchen musst zu erzwingen.

15.11.2021 13:40 • x 6 #4


Melanie35


331
7
614
Nana nein ich denke das du das Problem hast und du keine normale Erwachsene Beziehung führen kannst!

15.11.2021 13:44 • x 2 #5


Hola15

Hola15


2502
1
5420
Ich habe deinen Text leider nur in Teilen verstanden und vermutlich läuft er (dein Ex) auch nicht ganz rund.
Aber wenn es meinem Hund schlecht gehen würde und du hättest da überhaupt kein Einfühlungsvermögen, sondern machst stattdessen noch ein Fass auf und hörst nicht mehr auf dich ausschließlich um deine eigene Befindlichkeit zu drehen - ich glaube ich hätte dich auch aus dem Auto geworfen.

15.11.2021 13:59 • x 9 #6


Iunderstand


1141
1
2338
Du bist die Drama Queen und versuchst durch heulen das Verhalten von ihm zu erreichen, welches du möchtest. Außerdem versuchst du ja jetzt schon, sein ganzes Leben so umzudrehen, dass es dir in den Kram passt, Freunde verbieten, Forderungen stellen, usw.
Hatte ich auch schon Mal, schreckliche Erfahrung, absolutes No-Go. Ich würde mich an deiner Stelle erst Mal selbst hinterfragen

15.11.2021 14:14 • x 5 #7


Isnogud

Isnogud


1359
2
3087
Dahinter steckt aber ein ganzes tiefes Verlustangst-Thema.
Dem anderen immer wieder Chancen geben um die er gar nicht großartig gebeten hat. Verzeihen, ohne dass der andere sich überhaupt entschuldigt. Darauf beharren, dass der andere einen glücklich machen soll, wenn doch nur... Ja wenn...
Alles Verhaltensweisen die man ablegen kann wenn man zu seiner eigenen inneren Größe findet und Menschen, die nichts von dem erfüllen wollen oder können, was man sich wünscht, ziehen lässt.
Realistische Erwartungen wohlgemerkt.

15.11.2021 14:19 • x 4 #8


Nana234

Nana234


51
2
19
@Hola15 Ich habe ihn absolut null gestört zum Hund zu fahren. Das zeigt doch bloß, dass ihm das wichtiger war als mich da stehen zu lassen. Hallo! Ich hatte kein Akku, kenne mich da nicht aus. Das war ein Notfall, er wollte mich so oder so aussteigen lassen, weil er mich nicht integriert. Und ich tue ihm gar nichts verbieten auf den unteren Kommentar bezogen. Wo liest du das? Ich wollte dass er schnell zum Hund fährt und er hat mich ganze Zeit falsch verstanden, er hatte panische Angst mich in Nähe seines Hauses zu lassen. Excuse me, aber rauswerfen geht gar nicht.

15.11.2021 14:36 • #9


Nana234

Nana234


51
2
19
@Iunderstand Ich habe geweint, nicht weil ich ihn manipulieren will, sondern weil ich bei ihm das Gefühl habe, wenn ich einmal was sage was ihm nicht passt, er mich direkt fallen lässt wie beim ersten Mal.

15.11.2021 14:39 • #10


DieSeherin

DieSeherin


4794
6199
ach mädel... ich bin nach wie vor davon überzeugt, dass das zwischen euch beiden nix ist und nix wird! du bist eine kleine emotionale tretmine und er ist nicht gelassen und erwachsen genug, damit umzugehen.

ihr wolltet euch um himmels willen keine gemeinsame wohnung anschauen?

15.11.2021 14:49 • x 6 #11


Odette

Odette


435
2
678
Liebe @Nana234

Ich erinnere mich noch an deinen anderen Strang (du hättest auch einfach dort weiterschreiben könne, das nur nebenbei) und ich finde den aktuellen Text leider auch der konfus geschrieben, und habe ihn deshalb nur überflogen.

In deinem anderen Strang haben wir doch bereits geschrieben, dass dein verhalten übergriffig war. (Das meine ich nicht böse, verstehe mich bitte nicht falsch.) Und wieder bist du nach drei Wochen darein gerutscht, dass du dich irgendwie abhängig von ihm machst.

Liebes, du bist absolut nicht bei dir. Was gibt dir dieser Mann?

Du solltest an deinen Verlustängste arbeiten. Woher kommen die?

Was ich aus dem Text entnommen habe, da sehe ich eigentlich kein Problem.
Nach der kurzen Kennenlernzeit noch nicht den Freunden vorstellen? Ich bin da auch nicht so fix.
Nach drei Monaten On-Off-Dating keine Pläne für Silvester schmieden? Sehe ich auch als nachvollziehbar an.

Dann stieß mir sauer auf, dass er einen Anruf bekommt, seinem Tier ginge es schlecht, ihr wart auf dem Sprung, weil du eine Wohnungsbesichtigung hattest, und das war für dich der richtige Augenblick um ihn über seine Standards in einer Beziehung auszufragen? Das war nicht der richtige Zeitpunkt. Ihr wart doch beide mit dem Kopf komplett woanders. Warum dieser enorme Druck deinerseits?

Warum triggern dich diese Punkte so sehr?

15.11.2021 15:00 • x 6 #12


Nana234

Nana234


51
2
19
@DieSeherin Ich bin emotional, ja so bin ich nun mal. Ich habe immer das Gefühl ihn so schnell verschrecken zu können. Als ich ihn oft sehen wollte sogar, ist er abgesprungen er hat Angst vor einer Bindung. Ja er kommt nicht mit klar sieht nur dass ich an allem schuld bin dass das so passiert, und ich sage immer zu viel, das falsche oder bin zu emotional für ihn.
Nein für mich eine Wohnung. Dabei wollte ich nur mein Handy aufladen, da ich wegen dem abholen eine Nachricht schreiben wollte. Ich musste dann bei jemand zuhause klingeln, ich kannte mich da gar nicht aus. Ich wollte ihm nicht im Weg stehen dahin zu fahren, bloß um eine Nettigkeit bitten, dass ich nachhause komme. An dem ganzen Tag waren Zugausfälle, und ich hatte Angst gar nicht nachhause zu kommen ohne Auto. Ich habe nicht gesagt, lass uns mit deinen Eltern essen. Es war ein Notfall und ich auf seine Hilfe neben dem Stress mit dem Hund angewiesen. Ich habe Einfühlungsvermögen, wollte die zwei Sachen nur verbinden damit es für beide gut ausgeht. Das ist ihm noch viel zu früh. Ein normaler Mensch würde da nicht rumschreien, sondern damit kein Problem haben, wenn ich im KELLER wo mich niemand sieht, mein Handy aufladen kann, wärmen kann. Klar am Bahnhof kann man warten, aber allgemein für ihn sollte es doch schön sein, dass ich auch ein kleiner Teil bin in seinem Alltag. Nicht vorhanden. Ich kann sowas nicht.

15.11.2021 15:06 • #13


Odette

Odette


435
2
678
Zitat von Nana234:
Es war ein Notfall und ich auf seine Hilfe neben dem Stress mit dem Hund angewiesen

Kurzer Einwand: Blödsinn.
So wie du es beschreibst, hast du dich da selbst hinein manövieriert. Du hattest keine Notsituation.
Handy vorher laden, sich auf Google Maps anschauen, wo du hin must, etc. Du bist doch erwachsen, und wie hättest du das ohne ihn gemacht?
Zitat von Nana234:
ch habe Einfühlungsvermögen, wollte die zwei Sachen nur verbinden damit es für beide gut ausgeht.

Was genau meinst du mit 'für beide gut ausgeht'? Er hatte in dem Moment doch ganz andere Sorgen.

Zitat von Nana234:
Klar am Bahnhof kann man warten, aber allgemein für ihn sollte es doch schön sein, dass ich auch ein kleiner Teil bin in seinem Alltag.

Sowas entwickelt sich. Ich möchte den Mann nicht in Schutz nehmen, denn m. M. n. ist da nicht allzu viel Interesse. Das habe ich dir allerdings auch in dem ersten Thread schon geschrieben.
Ich frage mich wirklich nur, was dich so sehr an ihn klammern lässt?
Denn:

Zitat von Nana234:
Ich kann sowas nicht.


Zitat von Nana234:
er hat Angst vor einer Bindung


Zitat von Nana234:
er kommt nicht mit klar

... und die Zitat-Liste kann ich beliebig fortsetzten.

Ich meine das nicht böse. Aber vielleicht kannst du mir diese Frage beantworten.

15.11.2021 15:12 • x 1 #14


Nana234

Nana234


51
2
19
@Odette Das war ein falscher Moment das stimmt, das war vielleicht taktlos von mir, aber ich habe nicht von Ehe gesprochen sondern von einem normalen Thema. Er war mit dem Kopf woanders und fand das bestimmt falsch, aber mich hat das Thema beschäftigt, und bevor ich ihn wieder 3 Wochen nicht sehe wollte ich das fragen. Alles falsch was ich mache bei ihm, ehrlich. Ich bin kein schreckhafter Mensch, wenn ich mir mit einer Person sicher bin (war), dann möchte ich auch weitergehen in die Richtung. Er hat so viele Ängste vor Fremdgehen und dass es vorbei ist, dass er wahrscheinlich erst nach 1 Jahr das alles machen möchte. Für mich ist das eine Abweisung. Ich ging mit einem anderen Tempo voran, und er war noch unsicher etc. Jetzt ist es eh total gelaufen, er hat mich geblockt und kann mich nicht mehr leiden. Ich wollte seinem Hund echt nicht im Weg stehen, dachte bloß ich könnte mit bzw. da warten. War ihm zu viel, kriege immer Abweisungen.

15.11.2021 15:13 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag