175

Er ist ein Lügner, was nun?

tina1955


Jeder hat eine eigene Vergangenheit.
Und das ist seine persönliche Vergangenheit.
Muss man dem neuen Partner auf die Nase binden, welche Nummer man in der Reihenfolge ist oder hat?
Das hat mich garnicht interessiert.

27.03.2020 01:48 • x 1 #46


Flocke_


Zitat von Nina2020:

Es ist doch nicht fair, dass er das von mir wissen möchte - Ich aber nichts fragen und wissen darf und mit lügen abgefertigt werde.


Ok, dann mal eine andere Perspektive:

Er hätte dir die Wahrheit gesagt und es wären 50 gewesen, was hättest dann getan? Mal sicher nicht so hingenommen, also wäre es mit deiner Fragerei weitergegangen?! Was wären dann die Themen? Stellungen, wer alles besser war, wie lange etc?

Da vergeht es doch jedem Mann und jeder Frau!

Vor allem das eigentlich Traurige: Männer im Alter wie dein Ex (ohne Kinder und Ehe) haben sich in der Regel die Hörner abgestoßen und wollen sich gerade dann ernsthaft binden und nun machst du trotz Liebe wegen seiner Vergangenheiten Schluss.

Aber gut, wenn er für dich die richtige Entscheidung ist, dann ist es so.

27.03.2020 08:43 • x 1 #47




Ibims

Ibims


1257
1670
Zitat von Flocke_:
Vor allem das eigentlich Traurige: Männer im Alter wie dein Ex (ohne Kinder und Ehe) haben sich in der Regel die Hörner abgestoßen und wollen sich gerade dann ernsthaft binden und nun machst du trotz Liebe wegen seiner Vergangenheiten Schluss.

Hast du der TE ihrer Thread eigentlich ganz gelesen bzw im Gesamten erfassen können? Mir erschließt es sich jedenfalls nicht, wie man sonst zu dem Ergebnis kommt, dass die TE alleine aufgrund der Vergangenheit des EXes Schluß gemacht hat.

27.03.2020 09:02 • x 3 #48


Nina2020


57
1
64
Zitat von Flocke_:

Ok, dann mal eine andere Perspektive:

Er hätte dir die Wahrheit gesagt und es wären 50 gewesen, was hättest dann getan? Mal sicher nicht so hingenommen, also wäre es mit deiner Fragerei weitergegangen?! Was wären dann die Themen? Stellungen, wer alles besser war, wie lange etc?

Da vergeht es doch jedem Mann und jeder Frau!

Vor allem das eigentlich Traurige: Männer im Alter wie dein Ex (ohne Kinder und Ehe) haben sich in der Regel die Hörner abgestoßen und wollen sich gerade dann ernsthaft binden und nun machst du trotz Liebe wegen seiner Vergangenheiten Schluss.

Aber gut, wenn er für dich die richtige Entscheidung ist, dann ist es so.


Hallo Flocke, vielen Dank für deinen Beitrag und das Beispiel der anderen Perspektive.

Ich versuche die Frage offen und ehrlich zu beantworten. Ich habe wie ihr ja schon gelesen habt kein s. vorleben gehabt. Er ist mein Erster. Ich bringe ein ganz anderes Profil mit in diese Beziehung und es wäre gelogen, wenn ich behaupte, es wäre kein Wunsch von mir gewesen, dass ich für meinen Partner auch die erste bin. Dass das kaum realistisch ist in dem Alter, das weiß ich. Es ist nur ein Wunsch. Ich habe ja von Anfang an gewusst, dass er Erfahrung hat. Hab ihn trotzdem weiter kennenlernen wollen. Ob die Anzahl etwas an meiner Entscheidung geändert hätte. Das denke ich nicht. Zumindest wäre es dann aber meine Entscheidung gewesen abzuwiegen ob ich ihn weiter kennenlernen wollen würde oder nicht. Für eine Frau mit kaum Erfahrung ist das ein anderer Tobak als für eine Frau, die selber Erfahrung mitbringt. Zumindest mir geht es so. Versteht ihr mich in diesem Punkt?

Es ging mir hauptsächlich jedoch um seine Lügen und dem Ziel mich ruhig zu halten, sodass ich diese Geheimnistuerei akzeptiere. Er war respektlos. Hat mich weinen lassen und mir daraufhin noch eine weitere Lüge verpasst. Beschimpft und sogar mich mit seinen intimen Erfahrungen provoziert.
Es ging nicht um irgendeine Anzahl. Es waren viele viele Dinge. Irgendwann kam ich zu dem Punkt, dass ich zu mir sagte: Ich kenne ihn überhaupt nicht. Wer ist er denn?

Zudem hat er mich zu Beginn selber extrem ausgefragt und dieses Recht galt nur für ihn. Hätte ich Bspw. gelogen, wüsste ich nicht ob er bei mir wäre geblieben wäre. Unbeantwortete Dinge hätte er niemals geduldet.

27.03.2020 09:07 • x 1 #49


Nina2020


57
1
64
Zitat von tina1955:
Jeder hat eine eigene Vergangenheit.
Und das ist seine persönliche Vergangenheit.
Muss man dem neuen Partner auf die Nase binden, welche Nummer man in der Reihenfolge ist oder hat?
Das hat mich garnicht interessiert.


Hallo Tina, ich habe nicht aufgrund seiner Vergangenheit Schluss gemacht sondern aufgrund seiner Lügen ÜBER die Vergangenheit.

27.03.2020 09:09 • #50


Nina2020


57
1
64
Zitat von Ibims:
Hast du der TE ihrer Thread eigentlich ganz gelesen bzw im Gesamten erfassen können? Mir erschließt es sich jedenfalls nicht, wie man sonst zu dem Ergebnis kommt, dass die TE alleine aufgrund der Vergangenheit des EXes Schluß gemacht hat.


Danke Ibims. So ist es. Ich kam ja gar nicht zu dem Punkt entscheiden zu können, in wie weit seine Erfahrungen oder seine komplette Vergangenheit mich beeinflussen in meiner Entscheidung. Habe stets Lügen aufgetischt bekommen. Und genau diese Lügen haben ihn von mir entfernt. Man darf auch nicht vergessen, dass seine Lügen stückchenweise raus kamen. Trotzdem haben mich diese Informationen nicht abgeschreckt. Ich bin bei ihm geblieben und wollte nur eine ehrliche Basis. Dass ich keine Jungfrau erwartet habe, ist doch hoffentlich klar.

27.03.2020 09:14 • x 2 #51


Nina2020


57
1
64
Zitat von Flocke_:
trotz Liebe wegen seiner Vergangenheiten Schluss.


Würde er mich lieben - wie er behauptet - würde er mich nicht so in der Luft hängen lassen und seinen Alltag weiter mit einem Lächeln fortführen. In diesem Moment weiß er, dass es mir wegen ihm schlecht geht und trotzdem interessiert es ihn ja nicht die Bohne. Ihm sind - sein Prinzip nicht reden zu wollen und die Lügen wichtiger als ich.

27.03.2020 09:23 • x 1 #52


Acht

Acht


919
1301
Zitat von Flocke_:
Ok, dann mal eine andere Perspektive:

Er hätte dir die Wahrheit gesagt und es wären 50 gewesen, was hättest dann getan? Mal sicher nicht so hingenommen, also wäre es mit deiner Fragerei weitergegangen?!


Sie hätte´ne Wahl gehabt, ob sie einen Partner mit so einer Vergangenheit ihr Vertrauen schenken möchte. Frei entscheiden zu können, ist´ne ziemlich klasse Sache!

Zitat von Flocke_:
Vor allem das eigentlich Traurige: Männer im Alter wie dein Ex (ohne Kinder und Ehe) haben sich in der Regel die Hörner abgestoßen und wollen sich gerade dann ernsthaft binden und nun machst du trotz Liebe wegen seiner Vergangenheiten Schluss.

Gottchen der Arme, lebt sich über Jahre S. aus und hat nicht genug A....sch in der Hose, dazu zu stehen? Würstchen.

Zitat:
Was wären dann die Themen? Stellungen, wer alles besser war, wie lange etc?

Da vergeht es doch jedem Mann und jeder Frau!

Bisschen geschmacklos.

27.03.2020 09:39 • x 3 #53


Ibims

Ibims


1257
1670
Zitat von Nina2020:
Dass ich keine Jungfrau erwartet habe, ist doch hoffentlich klar.

Er in dir aber wohl schon! Und naiv dazu sollte sie auch sein. Mädel, mir dreht es sich da echt den Magen um......Komm da emotional gut raus. Du wirst sicher später selber den Kopf schütteln, auf was für nen Menschen du dich eingelassen hattest. Ich hoffe für dich, der Kontakt ist wirklich beendet?

27.03.2020 10:04 • x 2 #54


Nina2020


57
1
64
Zitat von Ibims:
Er in dir aber wohl schon! Und naiv dazu sollte sie auch sein.


Ja. Vorgestern wollte er mich noch absichtlich provozieren und sagte: er hat genug rumgev. und seinen Spaß gehabt und nun muss eine Jungfrau herhalten. Und er würde nicht verstehen, warum ich als Frau so sensibel darauf reagiere, auch wenn es 1000 Frauen gewesen wären. Als Mann wäre dies ja was anderes.


Zitat von Ibims:
Komm da emotional gut raus


Ich gebe mir Mühe und hoffe, dass ich es schaffe.

Zitat von Ibims:
Ich hoffe für dich, der Kontakt ist wirklich beendet?


Er hat mich zum Schluss noch extrem beleidigt und ich habe ihn anschließend auf allen Kanälen blockiert. So wie ich ihn kenne, wird er sich in einigen Wochen melden (in Form von Vorwürfen)um in Kontakt zu treten. Ich hoffe, dass er sich nicht meldet. Aktuell weiß ich, dass das alles keinen Sinn mehr macht mit ihm. Habe trotzdem Angst schwach zu werden. Das darf und will ich aber nicht mehr.

27.03.2020 10:56 • x 1 #55


Acht

Acht


919
1301
Nina, die Art und Weise wie er mit dir spricht, ist ehrlich nicht mehr zu entschuldigen. Das hat mit Wärme, Liebe, Zuneigung und gegenseitigem Vertrauen nicht das Geringste zu tun.

27.03.2020 11:01 • x 1 #56


Nina2020


57
1
64
Zitat von Acht:
Nina, die Art und Weise wie er mit dir spricht, ist ehrlich nicht mehr zu entschuldigen. Das hat mit Wärme, Liebe, Zuneigung und gegenseitigem Vertrauen nicht das Geringste zu tun.


Ja Auf der einen Seite geht er so mit mir um, und auf der anderen Seite füttert er mich mit liebevollen Situationen, wenn ihm denn nichts die Laune verdirbt.. Und genau an diesem Punkt hat er mich in der Hand. Er weiß, dass ich zu gutmütig bin und gerne lieber die guten Dinge sehe als die schlechten.

Es ist zwar ein anderes Thema, aber das wollte ich nochmal erwähnen. Ich habe sehr große Angst vor Streitereien mit ihm. Es fallen von seiner Seite respektlose Äußerungen, an denen ich im Nachgang echt zu knabbern habe.
Ich weiß nicht was das für eine Art liebe sein soll. Egal bin ich ihm nicht. Aber wieso macht ein Mensch das alles? Fehlt da die Erziehung? Ich weiß es einfach nicht

27.03.2020 11:11 • #57


Ibims

Ibims


1257
1670
Zitat von Nina2020:
Aber wieso macht ein Mensch das alles? Fehlt da die Erziehung?

Nina, begehe nicht den Fehler menschliche Abgründe erklkären zu wollen. Es führt wirklich zu nichts, frisst sinnlose Zeit und letztendlich wirst du resignierend zu der Erkenntnis kommen, dass du nichts änderst und du es so hinnehmen musst.
Es gibt da ein Zitat, dass da lautet:
"Du mußt die Welt nicht verstehen um dich in ihr zurecht finden zu können!"
Lass ihn ziehen, das was du suchst, kann er dir nicht geben. Das was du suchst, ist etwas, wo du scheinbar nicht weißt, wie es auszusehen hat. Warum weist du es nicht? Wie sah die Liebe deiner Eltern zu dir und untereinander im einzelnen aus?

Mir krampft es sich, wenn du mir erzählst, wie abartig respektlos er dich behandelt und mit dir redet. UNd doch könntest du bei so jemanden wieder schwach werden? Mensch, wach bitte auf!

27.03.2020 11:29 • x 2 #58


Angi2


3124
6
2727
Zitat von Nina2020:
Es ging mir hauptsächlich jedoch um seine Lügen und dem Ziel mich ruhig zu halten, sodass ich diese Geheimnistuerei akzeptiere. Er war respektlos. Hat mich weinen lassen und mir daraufhin noch eine weitere Lüge verpasst.

Zitat von Nina2020:
Ich habe ja von Anfang an gewusst, dass er Erfahrung hat. Hab ihn trotzdem weiter kennenlernen wollen. Ob die Anzahl etwas an meiner Entscheidung geändert hätte. Das denke ich nicht. Zumindest wäre es dann aber meine Entscheidung gewesen abzuwiegen ob ich ihn weiter kennenlernen wollen würde oder nicht.


Mir geht es Ähnlich, ich glaube nicht, dass ich mich gegen ihn entschieden hätte, wenn er von Anfang an offen und ehrlich gewesen wäre. Ich hätte gesehen, dass er mir vertraut...vor allem hätte ich gesehen, dass er mich respektiert und achtet und mir die Entscheidung für mein weiteres Leben überlässt.
Mir war auch bewusst, dass er kein "Kind von Traurigkeit" war...gerade deswegen habe ich Ehrlichkeit erwartet.....
Lügen und betrügen kann ich nicht akzeptieren und schon gar nicht verzeihen.

27.03.2020 11:58 • x 1 #59


Nina2020


57
1
64
Zitat von Ibims:
Lass ihn ziehen, das was du suchst, kann er dir nicht geben. Das was du suchst, ist etwas, wo du scheinbar nicht weißt, wie es auszusehen hat. Warum weist du es nicht? Wie sah die Liebe deiner Eltern zu dir und untereinander im einzelnen aus?

Mir krampft es sich, wenn du mir erzählst, wie abartig respektlos er dich behandelt und mit dir redet. UNd doch könntest du bei so jemanden wieder schwach werden? Mensch, wach bitte auf!


Ich weiß was mir wichtig ist und was ich möchte. Es in die Tat umzusetzen, Menschen aus meinem Leben zu verbannen, Konsequenzen zu ziehen. Das kann ich leider nicht.
Die Liebe bei uns in der Familie kam zu kurz. Umarmungen habe ich nie bekommen und auch nie gegeben. Sowas kenne ich nicht. Wollte und will ich aber kennen und erleben. Umso stärker war die Sehnsucht nach Zuneigung, Liebe und auch kleinen Aufmerksamkeiten - die für mich jedoch eine große Bedeutung haben. Wenn ein Mensch mir vertraut wird, lasse ich vieles mit mir machen. Ist mir aufgefallen. Er kennt ja alles von mir. Meine Macken, Eigenschaften, Vorlieben und alles andere aus meinem Leben. Das verbindet und lässt mich abhängig werden.

In diesen zwei Jahren ist meine Anforderung an meinen Partner gesunken. Ich habe mich mit weniger Ehrlichkeit, weniger Offenheit, weniger Respekt zufrieden gegeben. Naja, wohl eher verdrängt und ab und zu mein Köpfchen- wie eine kleine Maus- aus ihrem Schlumpfloch ausgestreckt, mit der Hoffnung er würde sich ändern und einen weiteren Versuch zum Gespräch gestartet. Ich habe das Gefühl, ich habe es als Normal empfunden, wie ich behandelt worden bin. Wäre da der Weckruf durch den inneren Schmerz da nicht gewesen...

27.03.2020 12:04 • x 1 #60



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag