137

Trennung von einem notorischen Lügner

Giorgio88

Giorgio88

19
1
25
Guten Morgen ihr Lieben,

weil ich langsam nicht mehr weiter weiß, würde ich euch gern meine Geschichte erzählen - in der Hoffnung, dass ihr mir vielleicht den Kopf wascht und mir wieder zu ein bisschen mehr Mut und Hoffnung verhelft. Was mir in den letzten Wochen passiert ist, ist - zumindest für mich - einfach kaum zu glauben. Ich versuche es kurz zusammenzufassen.

Nach einer langen (nicht so glücklichen) Beziehung und einigen Monaten (glücklichen) Single-Daseins, lies ich mich von meinen Freundinnen überreden mich bei Tinder anzumelden. Mehr so aus Spaß - ernsthaft auf der Suche war ich nicht. Ich hatte nur weniger Matches aber dann traf ich ihn. Attraktiv, sehr freundlich und interessiert. Wir trafen uns und beim zweiten Date hat es gefunkt. Der erste Kuss passierte schnell, danach hab ich ihn wirklich lange zappeln lassen, um seine ernsten Absichten zu testen und ihn besser kennenzulernen. Nach einigen Wochen waren wir uns beide sicher, dass wir eine Beziehung zueinander wollten. Von da an haben wir uns fast jeden Tag gesehen, haben viel miteinander erlebt, waren abwechselnd bei ihm und bei mir. Ich war gerade umgezogen und er hat mir wahnsinnig viel in der Wohnung geholfen, er war super liebevoll und hat mir die Welt zu füßen gelegt. Ich habe mich noch nie in meinem Leben so geliebt gefühlt wie von ihm und ich war mir sicher - der ist es. Er war von Anfang an sehr verbindlich, wir sprachen auch bald vom Zusammenziehen und waren sogar mit meinen Eltern zusammen im Urlaub (was seine Idee war) - auch meine Eltern und Freunde mochten ihn und mein gesamtes Umfeld war froh, dass ich so einen netten Partner gefunden habe. Ich war die glücklichste Frau auf Erden. (kleiner Hinweis, weil später relevant: einziges kleines Problemchen, war sein sehr geringes Selbstwertgefühl, was mir manchmal etwas Sorge gemacht hat,weil ich das Gefühl hatte er opfert sich für mich völlig auf).

Nach 5 Monaten Beziehung brach Anfang Dezember dann alles in sich zusammen. Ich könnte da jetzt Seiten drüber schreiben aber ich möchte euch das ersparen,daher nur eine kurze Zusammenfassung:

- die Wohnung, in der wir immer gemeinsam waren, und die er als seine ausgab, ist eine Airbnb-Wohnung -wo er wirklich wohnt (er sagt, bei seinen Eltern) weiß ich bis heute nicht (Meldeadresse ist veraltet, Post kommt aber an - vermutlich durch einen Nachsendeauftrag)

- er hat mit seiner Ex eine Tochter, von der ich nichts wusste; auch diese Beziehung zerbrach an seinen Lügen; die Tochter verleugnet er vor seinen Eltern und vor seinen Freunden; die Ex hat aufgegeben und weiß ebenfalls bis heute nicht nicht, wo er wohnt (zahlen tut er aber und er besucht die kleine auch)

Die Infos habe ich teilweise von ihm und teilweise von seiner Ex. Leider hat er nie komplett reinen Tisch gemacht (ich weiß bis heute nicht, ob er vllt.mit einer Frau zusammenwohnt, auch wenn er dafür eigentlich zu oft bei mir war und das auch vehement abstreitet). Er ist zu Aussprachen einfach nicht aufgetaucht, hat mich weite Strecken fahren lassen und war dann nicht da usw. Ich war wahnsinnig enttäuscht und schockiert von seinen Lügen und seinem Verhalten mir ggü. und habe ihm gesagt, dass ich unter diesen Umständen nicht mit ihm zusammen sein kann. Er hat gebettelt und gefleht, zugegeben dass er große Probleme hat, Hilfe braucht und dass er einfach Angst hatte, dass ich ihn mit diesem "Paket" nicht will. Er ginge selbst an seinen Lügen kaputt und wäre nun endlich bereit, das alles anzupacken, damit ich zu ihm zurückkomme. Ich wäre die Liebe seines Lebens.

Leider neige ich dazu in solchen Situationen einen Helfer-Komplex zu entwickeln, sodass ich ihm gesagt habe, dass er sich wieder bei mir melden kann, wenn er sich einen Therapie-Platz gesucht und mit seinen Eltern gesprochen hat. Ab diesem Zeitpunkt gings so hin und her, bis ich den Kontakt aus Selbstschutz abgebrochen habe, solange seinen Worten nicht Taten folgen. Natürlich habe ich gehofft und mich an diesen (total irrationalen -ich weiß) Funken Hoffnung geklammert, dass doch noch irgendwie alles gut wird. Bis eine Freundin ihn letzte Woche bei Tinder entdeckt hat. Ich bin komplett ausgerastet, hab ihm ne richtig gepfefferte Mail geschrieben und ihn danach überall blockiert.

Leider ist meine Wut inzwischen wieder verraucht und ich vermisse ihn einfach wahnsinnig. Bzw. vermisse ich den Mann, den er dargestellt hat. Ich weiß, dass das alles keinen Sinn macht und dass ich froh sein sollte, dass ich so früh dahinter gekommen bin. Aber mein Herz kommt nicht mit. Ich war mir selten so sicher bei einem Mann und ich habe nie vorher so für jemanden gefühlt (ich bin 32 und beziehungstechnisch kein Anfänger ).Ich würde ihn gern hassen aber ich glaube tatsächlich, dass er es auf seine Art und Weise ernst gemeint hat, dass er mich tatsächlich geliebt hat und dass er irgendwie krank ist. Ich bin kein Psychologe aber es ist, als hätte er zwei Gesichter. Aber er schafft es wohl nicht, das anzugehen. War vermutlich blöd von mir zu glauben, dass die Liebe zu mir stark genug sein könnte dafür.

Dank Corona kann ich mich kein Stück ablenken. Meine Freunde versuchen so gut es geht sich zu kümmeren aber ich bin der einzige Single im Freundeskreis und dazu haben gerade auch noch alle Babys bekommen, sodass das alles nicht so einfach ist. Ich kann den Anblick der jungen Familien kaum ertragen, weil auch ich mir Kinder wünsche und jetzt wieder vor dem Nichts stehe. Von Wolke 7 aufgeschlagen auf dem Boden der Realität. Ich arbeite im Homeoffice, sehe keinen Menschen. Ich kann nicht zum Sport, ich kann nicht zum Frisör oder mir sonst was gutes tun und habe langsam Angst eine Depression zu entwicklen. Ich war immer ein total lebenslustiger, zufriedener Mensch, der auch mit sich selbst gut klarkam. Jetzt komme ich seit Wochen kaum aus dem Bett, muss mich schon zum Duschen zwingen, habe 5 Kilo verloren und kann weder schlafen noch essen.Noch nie in meinem Leben war ich so weit unten. Der Gedanke, jetzt wieder suchen zu müssen, wieder von vorne anzufangen macht mich kaputt. Vermutlich bin ich einfach zu spät dran und habe den Zeitpunkt irgendwie verpasst. Ich habe Angst keine Kinder mehr zu bekommen, nie den Mann zu finden, den ich verdiene. Ich versuche wirklich alles (gehe auch in strömenden Regen Joggen, habe mich als ehrenamtlicher Helfer beworben usw.). Aber langsam habe ich das Gefühl, dass ich nicht mehr kann und der Kummer immer schlimmer, statt besser wird. Ich vermisse ihn so wahnsinnig, dass es schon körperlich weh tut. Bitte helft mir.

12.01.2021 09:51 • x 3 #1


megan

megan


2736
2
3351
Hmm, verstehe nicht ganz, weshalb noch niemand geantwortet hat

Bin leider nicht so sehr gut geeignet um bei "Akutfällen" zu trösten, weil so eine Art Kummer ist bei mir sehr lange her.

Fühl dich trotzdem erst mal geknuddelt und gedrückt

Du hast ihm ja empfohlen, sich Hilfe bei Profis zu holen. Wäre das nicht vll auch eine Option für dich?

Dass du genau auf dieses "Über" so stark reagierst, sagt ja auch etwas über dich.

Was meinst du?

12.01.2021 10:21 • x 1 #2



Trennung von einem notorischen Lügner

x 3


Giorgio88

Giorgio88


19
1
25
Hi Megan,

vielen Dank für deine Nachricht. Ja, wenn das nicht besser wird mit der Zeit, habe ich mir das sogar fest vorgenommen. Erlaube mir noch eine kleine Rückfrage dazu: was meinst du mit "Über"?

VG Julia

12.01.2021 10:30 • x 1 #3


Survivor12


60
2
77
Hallo @ Giorgio88,

puh, ich kann absolut verstehen, dass du dich so fühlst.
Vermutlich stellst du jetzt generell auch deine Menschenkenntnis in Frage. Ganz gesund hört sich das Verhalten dieses Mannes nicht an. Im Gegenteil. Also eine psychische Erkrankung könnte natürlich eine Rolle spielen. Aber es ist nicht deine Aufgabe, diese zu erkennen oder gar zu therapieren.
Du hast geschrieben, dass du dir Kinder wünscht. Klar, der Traum ist jetzt (vorerst) mal geplatzt. Aber möchtest du mit so einem Menschen Kinder?
Natürlich können sich Menschen ändern, aber dazu muss der eigene Wille vorhanden sein. Sieht für mich bei deinem Ex nicht so aus.
Deine Freundinnen haben alle eine Familie... ja das triggert einen. Kenne ich. Aber du bist als Mensch auch ohne eine Familie wertvoll. Bitte vergiss das nicht.
Und deine Freundinnen können das auch bestätigen! Da bin ich mir sicher.
Keine Panik! Vertraue einfach ein bisschen auf das Timing in deinem Leben.
Was dich so runterzieht ist die Enttäuschung. Die ist einfach aktuell sehr präsent.
Sei geduldig mit dir selbst und behandle dich selbst und deine Seele gut. Je schlechter es dir geht, desto besser musst du mit dir selbst umgehen. Gerade in der aktuellen Zeit.
Auch wenn es wirklich schwer ist & es dich bestimmt innerlich zerreißt, die Kontaktsperre wird dir mit der Zeit wirklich Linderung verschaffen.
Je mehr Abstand du gewinnst, desto klarer wird deine Sicht auf die Dinge.
Alles Liebe für dich!

12.01.2021 10:40 • x 4 #4


Zweizelgänger

Zweizelgänger


3317
12
3447
Hallo erstmal,
tja es ist etwas schwierig dir da den richtigen Rat zu geben.
Du hast sehr viel erkannt, bei ihm wie bei dir, und hast die richtigen Schlüsse und Konsequenzen gezogen.
Da kann man dir eigentlich nur sagen, dass du alles richtig gemacht hast.

Auch was deine Einschätzung deiner Gefühle angeht, dass du eben den vermisst, den er dir dargestellt hat, ist ja sehr wahr.
Also auch sehr gut erkannt.

Jetzt kannst du dich eigentlich nur noch damit auseinandersetzen, was es denn war, was du so toll an dieser Figur fandst, die er dargestellt hat und vielleicht warum das so ist.

Ansonsten kann ich dir leider nur raten nach vorne zu schauen, dir selbst für dein Handeln auf die Schulter zu klopfen und trotzdem nicht den Glauben an die Menschen zu verlieren.

Alles Liebe

12.01.2021 10:49 • x 5 #5


meine Liebste


388
7
313
Hallo liebe Julia,

fühle dich umarmt, das ist schlimm, was er mit dir abgezogen hat.
Du schreibst es selber, er ist ein notorischer Lügner, er war es vor dir und wird sich nicht ändern. Du hast super gehandelt.
Du hast dich geschützt. Seine Lügen fielen wie ein Kartenhaus zusammen, er war nie der Mann, den er spielte.
Denke nicht an die schönen Zeiten, den die waren Illusion.
Nimm dir bitte den Druck raus. Du MUSST NICHT jetzt wieder suchen.
Sei gut zu dir. Setze dir neue Ziele.
Diese blöde Corona Zeit macht alles fertig.
Lenke dich ab, egal ob es Serien sind oder Mandalas ausmalen. Schreibe ein Tsgebuch. Nimm dir vor, was du im Sommer wenn Corona vorbei ist, tun möchtest. Nimm dir vor Frühling und Sommer gut für dich zu sorgen.
Du wirst einen Mann finden. .. aber nicht jetzt. Nimm dir den Druck mit dem Kind raus... es finden Einige vielleicht doof aber du kannst dir selbst eine "Deadline" setzen, also wenn du unbedingt ein Kind willst. wenn es bis 39 mit der Familie nicht klappt, nimmst du Samenbank in Anspruch. Vielleicht ist es ein Placebo, zu wissen frau könnte auch so Mutter werden.

Du schaffst das, schreib hier

LG

12.01.2021 10:51 • x 4 #6


megan

megan


2736
2
3351
Zitat von Giorgio88:
was meinst du mit "Über"?


- er kennt dich kaum und wird verbindlich
- fährt nach kurzer Zeit mitsamt Eltern mit in den Urlaub
- hilft immer und jederzeit
- ist "außergewöhnlich lieb"
- will gleich zusammen wohnen

Sowas empfinde ich als "über".

12.01.2021 10:55 • x 4 #7


Vicky76

Vicky76


3578
3
5104
Hallo, @Giorgio88
Ich kann dich wirklich verstehen.
Es gibt so viele krumme Typen in unserer Welt
Ob deiner dazu gehört, weiß ich nicht. Mir persönlich wäre wohler, wenn ich von den Problemen wüsste, die er hat. Geheimnisse in Beziehungen, mag ich nicht.
Zitat von Giorgio88:
ich weiß bis heute nicht, ob er vllt.mit einer Frau zusammenwohnt, auch wenn er dafür eigentlich zu oft bei mir war und das auch vehement abstreitet).

Trotzdem glaube ich, dass er keine Frau hat, sonst würde er nicht so viel Zeit mit dir verbringen.
Zitat von Giorgio88:
Der Gedanke, jetzt wieder suchen zu müssen, wieder von vorne anzufangen macht mich kaputt.

Was ist daran so schlimm?
Besser als in einer unglaublich unglücklichen Beziehung zu verweilen.
Verheiratet, mit Kind einen pathologischen Gestörten loszuwerden, ist eine Mammutsauggabe, da habe ich Erfahrung.
Ich bin der Meinung, dass er, in nächster Zeit, komplett reinen Tisch mit allen Menschen machen sollte.
Tut er das nicht, wäre der Drops für mich gelutscht, so kann man keine Beziehung führen und schon gar nicht eine Familie gründen.
Zitat von Giorgio88:
habe langsam Angst eine Depression zu entwicklen.

Glaube mir, die Angst hat langsam die ganze Welt, ich auch.
Ich stell mir in letzter Zeit immer vor, besser bei dem Wetter zu Hause zu sitzen, als auf der Flucht zu sein.

Für die nächste Zeit, wünsche ich dir viel Kraft und Geduld.......
(eigentlich uns allen)

12.01.2021 11:04 • x 2 #8


Luto

Luto


4900
1
3505
Zitat von Giorgio88:
Bis eine Freundin ihn letzte Woche bei Tinder entdeckt hat

vielleicht hat er ja nur sein Profil nicht gelöscht, aber ist da nicht mehr aktiv?
sowas passiert öfters mal ...


Zitat von Giorgio88:
Leider neige ich dazu in solchen Situationen einen Helfer-Komplex zu entwickeln, sodass ich ihm gesagt habe, dass er sich wieder bei mir melden kann, wenn er sich einen Therapie-Platz gesucht und mit seinen Eltern gesprochen hat.

Sowas funktioniert natürlich nicht mal eben so. Er wird wahrscheinlich die Lügenstrategie schon sehr lange verfolgen ... sie ist sein Leben.

12.01.2021 11:07 • x 2 #9


Snipes

Snipes


556
4
871
Hey Julia,

was Du beschreibst ist leider die klassische Verbindung zwischen einem + und einem - Pol und diese vernebelt jedem die Sicht auf die Realität. Seine ganzen Lügen und die Art, wie er dich behandelt hat, disqualifiziert ihn eigentlich als Partner. Seine Worte zählen nichts, denn nur Taten sind wichtig. Du hast ja selber erkannt, dass Du ein Helfersyndrom hast und jemand mit seiner Persönlichkeit wird genau das immer wieder ausnutzen. Helfen kannst Du ihm nicht, dass kann nur er selbst. Leider fehlt dem - Pol fast immer jegliche Motivation dazu und er sucht sich lieber das nächste Opfer (Tinder).

Gehe auf Abstand und kümmere dich um dich und deine Bedürfnisse. Ist alles wegen Corona nicht so einfach, aber nicht unmöglich. Hier wirst Du noch viele Tipps bekommen und es gibt viele, die auch irgendwann den Absprung geschafft haben und besser als je gedacht leben.

12.01.2021 11:22 • x 2 #10


Giorgio88

Giorgio88


19
1
25
Hallo zusammen,
erstmal vielen Dank für eure ganzen netten Beiträge! Wieso ich auf dieses "über" angesprungen bin, lässt sich leicht beantworten. Ich war davor in der Beziehung mit einem Mann, der sehr anders war als ich (unterschiedliche Interessen, unterschiedliches Nähes-Distanz-Bedürfnisse, eher rational und kühl). Ich habe lange gebraucht, um einzusehen, dass das nicht mein Fehler ist, dass die Beziehung nicht funktioniert, sondern dass ich einfach mit dem falschen Mann zusammen bin, der meine Bedüfnisse nicht erfüllen kann.

Beim nächsten wollte ich dann alles "richtig" machen und da kam er vermeintlich wie gerufen. Er hatte das gleiche Bedüfnis nach Nähe und Zeit für sich, er teilte das gleiche Hobby usw. Es fügte sich einfach so perfekt ineinander, dass ich dachte: auf genau den hab ich gewartet. Am Anfang dachte ich auch mal "hups, vllt. ist das zu schnell zu viel" (rein vom Kopf her, nicht emotional). Habe dann Rat bei meinen Freundinnen gesucht, die meinten, dass ich doch froh sein soll, dass endlich mal jemand weiß was er will... worauf warten.... etc. Sie sind teilweise auch sehr schnell mit ihren Partnern zusammen gezogen weil es halt einfach gepasst hat. Meinen ex mochten sie sehr gern und alle (inkl.meiner eigentlich sehr kritischen Eltern) sind aus allen Wolken gefallen - auch sie hat er getäuscht.

12.01.2021 11:35 • #11


Luto

Luto


4900
1
3505
Zitat von Giorgio88:
Ich war davor in der Beziehung mit einem Mann, der sehr anders war als ich

das ist ja eigentlich besser für die eigene Entwicklung, für die Kinder, und für die Evolution.

12.01.2021 11:50 • #12


Snipes

Snipes


556
4
871
Zitat von Giorgio88:
Es fügte sich einfach so perfekt ineinander, dass ich dachte: auf genau den hab ich gewartet.


Leider ist das fast immer eine Täuschung und der andere spiegelt einen nur. Mittlerweile bin ich sehr, sehr vorsichtig, wenn es sich so perfekt anfühlt, denn eine gesunde Beziehung wächst langsam.

12.01.2021 11:55 • x 4 #13


aquarius2

aquarius2


5420
6
5796
Gib Mal.... 25 Zeichen dafür, dass du in einer toxischen Beziehung bist... Da gibt es ein Buch und viele YouTube Videos! Du bist nicht die erste und nicht die einzige die auf sowas reinfällt!
Was hast du von einem Mann, der dir den Himmel auf Erden verspricht, dir aber nicht Mal sagt, wo er wirklich wohnt? Er sagt viel, aber was er macht das passt nicht damit zusammen.
Ich kann verstehen, dass du gerne eine Beziehung haben willst, aber was wünscht du dir von einem Partner? Das er sich so verhält wie er?
Möchtest du noch weitere Monate oder Jahre so verbringen um hinterher festzustellen er ist so und er ändert sich nicht? Natürlich fällst, wenn du es beendest in ein tiefes Loch und es wird dir was fehlen, aber eher ein Partner, der ähnliche Pläne und Ziele hat nicht so ein Mann.

12.01.2021 12:04 • x 2 #14


Giorgio88

Giorgio88


19
1
25
Zitat von Snipes:

Leider ist das fast immer eine Täuschung und der andere spiegelt einen nur. Mittlerweile bin ich sehr, sehr vorsichtig, wenn es sich so perfekt anfühlt, denn eine gesunde Beziehung wächst langsam.


Ja, das kann sein. Das ist auch tatsächlich das einzige, was ich mir im Nachhinein vorwerfe. Dass ich zu früh zu viel von mir preisgegeben habe was er "nutzen" konnte. Das würde ich beim nächsten Mal tatsächlich anders machen.

Darüber hinaus habe ich - aus meiner Perspektive - nichts falsch gemacht. Ich hatte keinen Grund ihm zu misstrauen. Darum versuche ich zumindest mich jetzt nicht noch selbst zu zerfleischen. Ich habe mich auf eine Beziehung eingelassen zu jemandem, der mich ausschließlich gut behandelt hat. Ohne drei Sicherheitsnetze und doppelten Boden. Ich hoffe, dass ich mir das bewahren kann - denn so bin ich und so bin ich gut.

12.01.2021 12:10 • x 4 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag