193

Trennung von einem notorischen Lügner

Sahara_


410
352
Zitat von Giorgio88:
Nein, ich hab ihn (schriftlich) angebrüllt und dann blockiert Aber wie gesagt, ich denke darüber nach, ihm einen Brief zu schreiben. Zu verlieren habe ich eigentlich nix und mir wird es sicherlich auch gut tun, alles aufzuschreiben. Ich hoffe, dass ich dann besser abschließen kann. Denn das sollte ich vermutlich (zumindest erstmal) tun.

Richtig verbindlich nicht. Ich habe ihm gesagt, dass ich der Meinung bin, dass er das alleine nicht schaffen wird. Er hat daraufhin erwiedert, dass ich recht habe, mit dem was ich sage, dass er sehr schwach ist und sich gerne Hilfe suchen würde aber dass er nicht sicher ist, ob er es schafft das alles aufzuarbeiten. Seine Anmeldung bei Tinder war dann irgendwie die Antwort für mich, auch wenn das nicht zwingend was heißen muss...


Also ich finde ja, Du solltest wirklich noch einmal ein Gespräch oder einen Austausch mit ihm suchen.
Und alles so klar wie möglich auf den Tisch bringen. Warum hat er so vieles versteckt? Was ist da noch versteckt? Was hält er davon, sich verändern zu können? Wie ernst und aktuell war das mit Tinder?

Hattest Du uns geschrieben, warum er für Dich ein "notorischer" Lügner ist? Und nicht nur ein Lügner? Vielleicht habe ich das überlesen.

Ich weiß, hier im Forum sehen das die meisten anders.
Und ich sehe, Du hast die ersten großen Abschiedschritte schon gemacht, wenn Du also wirklich Abschied nehmen möchtest/musst, könnte Dich das extrem zurückwerfen.

Aber ich finde, aktuell ist es ein Cut aus einer ungeklärten Situation heraus.

12.01.2021 16:54 • x 2 #31


Tanika


56
67
Zitat von Sahara_:
Hattest Du uns geschrieben, warum er für Dich ein "notorischer" Lügner ist? Und nicht nur ein Lügner? Vielleicht habe ich das überlesen.

Zu diesem Punkt hätte ich auch gern mehr erfahren. Vielleicht kannst du das nochmal etwas ausführen sonst stochert man doch zu stark im Dunkeln.

12.01.2021 16:58 • x 1 #32



Trennung von einem notorischen Lügner

x 3


DieSeherin

DieSeherin


3794
4662
Zitat von Tanika:
Zu diesem Punkt hätte ich auch gern mehr erfahren.


auch wenn sie vielleicht das wort "notorisch" da reingepackt hat, fände ich für mich solche essentiellen lügen so unfassbar, dass es gar nicht mehr wichtig wäre, warum er gelogen hat

12.01.2021 17:01 • x 1 #33


Sahara_


410
352
Zitat von DieSeherin:

auch wenn sie vielleicht das wort "notorisch" da reingepackt hat, fände ich für mich solche essentiellen lügen so unfassbar, dass es gar nicht mehr wichtig wäre, warum er gelogen hat

Ja, und irgendwie stimmt das auch.
Aber er hat ja eher Wesentliches von sich nicht gezeigt, von dem er annahm, es wäre ein No Go für sein Gegenüber.

12.01.2021 17:06 • #34


meine Liebste


389
7
315
Also, wer ein eigenes Kind nicht nur vor der neuen Partnerin verschweigt, sondern auch vor den eigenen Eltern... der TE was über seine Wohnung lügt ( die gar nicht seine ist) ... also den Typen würde ich auch als einen notorischen Lügner bezeichnen!

12.01.2021 17:06 • x 2 #35


Giorgio88


31
1
50
Er hat selber gesagt, dass er seit Jahren immer wieder lügt. Nie, um anderen zu schaden, sondern immer nur, um andere zu schützen, weil er nicht in der Lage ist zu seinen Bedürfnissen zu stehen, Konflikte auzuhalten und Menschen zu verletzten. Darum erzählt er dann lieber was anderes, weil er denkt, dass währe irgendwie schonender für den ggü.. Und rafft nicht, dass genau das das Problem ist.

Bei mir äußerte sich das so, dass er zB Treffen zugesagt hat, damit wir uns aussprechen konnten, um dann einfach nicht aufzutauchen. Oder dass er mir erzählt hat, dass die Frau, mit der er das Kind hat, nur eine Affäre war, obwohl sie 4 Jahre zusammen waren. Begründung: ich dachte das verletzt dich noch mehr, dass ich schon mal mit einer Frau diesen Schritt gehen wollte..... Er machts halt immer nur schlimmer damit. Darum war das Maß bei mir irgendwann voll. Er hat das so dermaßen verinnerlicht... keine Ahnung, ob das überhaupt "heilbar" ist.

12.01.2021 17:07 • x 1 #36


Tanika


56
67
Zitat von DieSeherin:

auch wenn sie vielleicht das wort "notorisch" da reingepackt hat, fände ich für mich solche essentiellen lügen so unfassbar, dass es gar nicht mehr wichtig wäre, warum er gelogen hat


Mir persönlich geht es nicht nur um das Wort "notorisch". Ich finde die Punkte, an denen er gelogen hat, nicht so richtig beispielhaft für eine pathologische Kiste. Pathologische Lügner erfinden plötzliche Todesfälle um Aufmerksamkeit zu bekommen oder schlimme Schicksale in der Vergangenheit etc.

Gerade auch, weil sie sich über Tinder kennengelernt haben. Da wird doch gelogen, dass sich die Balken biegen. Und da ist man als nicht finanzstarker Mann (keine eigene Wohnung) oder Vater eines Trennungskindes (oh nö der zahlt für eine andere Brut als eventuell mal meine) doch bei vielen Frauen, klar auch andersherum Männer, raus aus dem Rennen. Kann gut sein, dass es mit einer Lüge begann aus der er dann nicht mehr rauskam.
Und dann noch die Kiste mit seinem angeknacksten Selbstbewusstsein .....

Das Lügen trotzdem totaler Mist ist, darüber brauchen wir gar nicht reden.

12.01.2021 17:07 • x 1 #37


Vicky76

Vicky76


3655
3
5218
Eigentlich müssten die Eltern doch von dem Kind wissen , wenn er Haus, Frau und Hof hat, fällt mir jetzt grad spontan ein.

12.01.2021 17:09 • #38


Tanika


56
67
Zitat von meine Liebste:
Also, wer ein eigenes Kind nicht nur vor der neuen Partnerin verschweigt, sondern auch vor den eigenen Eltern... der TE was über seine Wohnung lügt ( die gar nicht seine ist) ... also den Typen würde ich auch als einen notorischen Lügner bezeichnen!

Du weißt ja nicht, wie die Eltern drauf sind. MEin Vater weiß auch bis heute nicht, dass ich rauche, weil ich keinen Bock habe, dass er mir täglich und stundenlang Vorträge halten würde.

Die TE kennt die Eltern ja nicht.

12.01.2021 17:11 • x 1 #39


Giorgio88


31
1
50
Zitat von Vicky76:
Eigentlich müssten die Eltern doch von dem Kind wissen , wenn er Haus, Frau und Hof hat, fällt mir jetzt grad Spontan ein.


Das Kind ist ja von seiner Ex, mit der er defintiv seit 2 Jahren nicht mehr zusammen ist. Falls er jetzt aktuell mit einer zusammen wohnt, würden die Eltern das sicherlich wissen. Ich weiß sogar wo die wohnen. Aber da hinfahren und fragen ist mir zu krass. Im zweifel sagen die mir eh nix.... Seine Ex (die wollte, dass die von dem Kind erfahren) war mal und die Mutter hat ihr nicht geglaubt und sie weggeschickt. Sagt auch viel über das Elternhaus aus....

12.01.2021 17:12 • x 1 #40


Tanika


56
67
Zitat von Giorgio88:
Er hat selber gesagt, dass er seit Jahren immer wieder lügt. Nie, um anderen zu schaden, sondern immer nur, um andere zu schützen, weil er nicht in der Lage ist zu seinen Bedürfnissen zu stehen, Konflikte auzuhalten und Menschen zu verletzten.

DAS finde ich aber schon ziemlich ehrlich von ihm.

12.01.2021 17:12 • x 1 #41


Vicky76

Vicky76


3655
3
5218
Zitat von Giorgio88:
Seine Ex (die wollte, dass die von dem Kind erfahren) war mal und die Mutter hat ihr nicht geglaubt und sie weggeschickt. Sagt auch viel über das Elternhaus aus

Oder über die Ex

12.01.2021 17:14 • #42


Tanika


56
67
Zitat von Giorgio88:
Seine Ex (die wollte, dass die von dem Kind erfahren) war mal und die Mutter hat ihr nicht geglaubt und sie weggeschickt. Sagt auch viel über das Elternhaus aus....

Das meinte ich. Die Eltern scheinen komisch zu sein und irgendwoher muss er ja auch seine verkorkste Ansicht zum Lügen haben.

12.01.2021 17:15 • x 2 #43


Tanika


56
67
Wie bist du denn eigentlich in Kontakt mit seiner Ex gekommen?

12.01.2021 17:16 • #44


Sahara_


410
352
Zitat von Giorgio88:
Und rafft nicht, dass genau das das Problem ist.

Hmm, wenn er das nicht erkennt, wäre es wirklich schwer!

Zitat von Giorgio88:
Bei mir äußerte sich das so, dass er zB Treffen zugesagt hat, damit wir uns aussprechen konnten, um dann einfach nicht aufzutauchen. Oder dass er mir erzählt hat, dass die Frau, mit der er das Kind hat, nur eine Affäre war, obwohl sie 4 Jahre zusammen waren. Begründung: ich dachte das verletzt dich noch mehr, dass ich schon mal mit einer Frau diesen Schritt gehen wollte..... Er machts halt immer nur schlimmer damit. Darum war das Maß bei mir irgendwann voll. Er hat das so dermaßen verinnerlicht... keine Ahnung, ob das überhaupt "heilbar" ist.

Uffz, verstehe, ja, das ist ein Brett!
Kannst Du merken, wenn er "flunkert" oder bleibt das untrennbar?

12.01.2021 17:18 • #45



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag