38

Er liebt mich nicht mehr mich traf es völlig unerwartet

Gorch_Fock

Gorch_Fock

2228
3783
Mit hoher Sicherheit steht eine Next, vermutlich aus dem Arbeitsumfeld, selbst schon Mutter , Mitte 30, bereit. Männer gehen nur dann wenb sie was neues am Start haben. Dazu passt auch seine "Fürsorge" da schlechtes Gewissen vorhanden. Frag ihn mal ob Du sein Hamdy anschauen darfst und achte auf seine Reaktionen. Ist Dir was an der Handynutzung aufgefallen in letzter Zeit? Macht er mehr Sport? Beruflich oft weg gewesen?

28.01.2019 22:23 • x 3 #16


Benita

Benita

185
193
Zitat von Dormer_192:
ich will stark sein und es mir nicht anmerken lassen, aber gerade könnte ich nur heulen.

Es ist so schade, das es keine Möglichkeit gibt, aus den Fehlern zu lernen ...

Lasse dir Zeit für deine Gefühle, sie haben ihre Berechtigung, es ist schwer von einem Partner Abschied nehmen zu müssen, der Jahre mit dir den Lebensweg geteilt hat.
Für euch ist es wahrscheinlich zu spät die gemachten Fehler zu beheben, für eine spätere Beziehung kann dir diese Erfahrung helfen den Fehler zu vermeiden.
Reden verbindet, Schweigen trennt - irgendwann.

Alles macht Sinn, das erkennen wir oft erst später.

28.01.2019 22:30 • x 2 #17


Wieso84

Wieso84

202
2
175
Zitat von Gorch_Fock:
Mit hoher Sicherheit steht eine Next, vermutlich aus dem Arbeitsumfeld, selbst schon Mutter , Mitte 30, bereit. Männer gehen nur dann wenb sie was neues am Start haben. Dazu passt auch seine "Fürsorge" da schlechtes Gewissen vorhanden. Frag ihn mal ob Du sein Hamdy anschauen darfst und achte auf seine Reaktionen. Ist Dir was an der Handynutzung aufgefallen in letzter Zeit? Macht er mehr Sport? Beruflich oft weg gewesen?


Auf einer Art und Weise haste Recht wenn eine am Start ist aber auch nicht :)
Ich hatte von heute auf morgen auch keine Gefühle mehr und habe mich nach 6 Jahren schöner bezihung getrennt ohne andere Frau. Ich hatte eher das Gefühl nochmal was für mich zu tun und habe es auch getan. Gut dann habe ich als Single schnell eine kennen gelernt :)

28.01.2019 22:50 • #18


Dormer_192


42
3
12
Zitat von Gorch_Fock:
Mit hoher Sicherheit steht eine Next, vermutlich aus dem Arbeitsumfeld, selbst schon Mutter , Mitte 30, bereit. Männer gehen nur dann wenb sie was neues am Start haben. Dazu passt auch seine "Fürsorge" da schlechtes Gewissen vorhanden. Frag ihn mal ob Du sein Hamdy anschauen darfst und achte auf seine Reaktionen. Ist Dir was an der Handynutzung aufgefallen in letzter Zeit? Macht er mehr Sport? Beruflich oft weg gewesen?



Er ist momentan viel am Laptop und am Handy .. aber ein guter Hinweis mit der Frage, ob ich mal auf sein Handy schauen darf.
Er macht zwar Sport, aber nornales Pensum .. eher etwas weniger gerade ..
beruflich ist er auch ab und zu unterwegs .. klar es gäbe einige Möglichkeiten ..

29.01.2019 07:40 • #19


Dormer_192


42
3
12
Zitat von Benita:
Lasse dir Zeit für deine Gefühle, sie haben ihre Berechtigung, es ist schwer von einem Partner Abschied nehmen zu müssen, der Jahre mit dir den Lebensweg geteilt hat.
Für euch ist es wahrscheinlich zu spät die gemachten Fehler zu beheben, für eine spätere Beziehung kann dir diese Erfahrung helfen den Fehler zu vermeiden.
Reden verbindet, Schweigen trennt - irgendwann.

Alles macht Sinn, das erkennen wir oft erst später.


Ich denke auch, es hat alles einen Grund warum es passiert .. und in ein paar Monaten sehe es es viel klarer..

29.01.2019 07:44 • #20


Dormer_192


42
3
12
Zitat von Gorch_Fock:
Mit hoher Sicherheit steht eine Next, vermutlich aus dem Arbeitsumfeld, selbst schon Mutter , Mitte 30, bereit. Männer gehen nur dann wenb sie was neues am Start haben. Dazu passt auch seine "Fürsorge" da schlechtes Gewissen vorhanden. Frag ihn mal ob Du sein Hamdy anschauen darfst und achte auf seine Reaktionen. Ist Dir was an der Handynutzung aufgefallen in letzter Zeit? Macht er mehr Sport? Beruflich oft weg gewesen?



Ich glaube, ich könnte sogar besser mit der Tatsache umgehen, dass er eine andere Frau kennengelernt hat, als seine These: die Gefühle sind weg. So wäre es ein Grund!

29.01.2019 08:00 • x 1 #21


Löwin45

Löwin45

184
338
Zitat von Dormer_192:
Ich schlug ihm vor, zu einer Paartherapie zu gehen, was er aber nicht wollte.

Warum nicht?
Eine Paartherapie kann auch bei der Trennung helfen.
Jeder bekommt die Gelegenheit all die ungesagten Dinge auszusprechen.
Ansonsten bleiben u.U. viele Fragen, die verunsichern und man dann ständig analysieren wird.
Nun, ich würde das einfordern.

29.01.2019 08:23 • #22


gastfrau2901

Guten Tag,
..völlig unerwartet..?..Du hast selbst geschrieben das es schon lange nicht mehr lief zwischen euch......
Ich kann Dir nur dringend empfehlen Dir einen Anwalt zu suchen und Dich zu allen Fragen von Unterhalt, Vermögensteilung,Besuchsrecht etc. beraten zu lassen.
Denk nicht darüber nach was ER jetzt macht ..und ob...und warum....denke an Dich, an Deine Rechte und die Kinder.
Und noch ein guter Rat : Lass Dich unter keinen Umständen zu irgendwelchen Zugeständnissen hinreißen..nimm zu wichtigen Gesprächen einen Zeugen mit ( Mutter, Freundin...)..
Erfahrungsgemäß schlägt die *Fürsorge* irgendwann in eine ..*..wie soll ich das denn alles bezahlen* um.
Das ist SEIN Problem, nicht Deins. Es tut mir leid für Dich...ich war auch in dieser Situation ..wir waren 19 Jahre verheiratet und die Kinder 5 und 9.......es war die Hölle....Heute ist die Zeit längst vorbei ..deshalb kann ich Dir sagen : es wird wieder besser.Hol Dir JEDE Hilfe die Du kriegen kannst und die Dir zusteht.
Alles Gute Dir und eine starke Unterstützung in dieser schweren Zeit.

29.01.2019 08:36 • x 2 #23


Dormer_192


42
3
12
eine Paartherapie macht nur Sinn, wenn es beide wollen. Und er will nicht. Von daher kann man es lassen. Sein Argument ist auch, das sein Kumpel, das gleich mit seiner mittlerweile Ex-Freundin auch gemacht hat und das es nichts gebracht hat.
Ich sagte ihm, dass er uns nicht mit seinem Kumpel und Freundin vergleichen soll. Jeder Beziehung ist anders. Aber ich kann noch so viele Argument bringen, wenn er es anlehnt, kann ich nichts machen.

29.01.2019 08:47 • #24


Tempi-Gast

Tempi-Gast

2574
2
3628
Zitat von Dormer_192:
So wäre es ein Grund!
Du wirst es bald erfahren.


Mit ihm "damals" hatten noch Chef & Kollegen mindestens eine Rechnung offen. Er war glatt und perfekt getarnt, die Kollegen hatten Mitleid mit mir..


Es tut eine Weile weh, Kinder sind ja auch im Spiel. Bei uns war es nur Patchwork.

Alles hat seine Zeit.

Auch Du wirst Dich wieder verlieben. Beachte bitte den Beitrag der Gastfrau.

29.01.2019 08:52 • #25


Dormer_192


42
3
12
Zitat von gastfrau2901:
Guten Tag,
..völlig unerwartet..?..Du hast selbst geschrieben das es schon lange nicht mehr lief zwischen euch......
Ich kann Dir nur dringend empfehlen Dir einen Anwalt zu suchen und Dich zu allen Fragen von Unterhalt, Vermögensteilung,Besuchsrecht etc. beraten zu lassen.
Denk nicht darüber nach was ER jetzt macht ..und ob...und warum....denke an Dich, an Deine Rechte und die Kinder.
Und noch ein guter Rat : Lass Dich unter keinen Umständen zu irgendwelchen Zugeständnissen hinreißen..nimm zu wichtigen Gesprächen einen Zeugen mit ( Mutter, Freundin...)..
Erfahrungsgemäß schlägt die *Fürsorge* irgendwann in eine ..*..wie soll ich das denn alles bezahlen* um.
Das ist SEIN Problem, nicht Deins. Es tut mir leid für Dich...ich war auch in dieser Situation ..wir waren 19 Jahre verheiratet und die Kinder 5 und 9.......es war die Hölle....Heute ist die Zeit längst vorbei ..deshalb kann ich Dir sagen : es wird wieder besser.Hol Dir JEDE Hilfe die Du kriegen kannst und die Dir zusteht.
Alles Gute Dir und eine starke Unterstützung in dieser schweren Zeit.



Danke für deine Worte!
Ja, dass Beziehungsaus kam für mich unerwartet, da ich "nur" von einer Beziehungskrise ausgegangen bin. Die man aber bewältigen könne. Aber er ist für sich im Innern mit der Beziehung abgeschlossen . und mir es dann vor den Bug geknallt, ohne die Chance einzuräumen, die gemachten Fehler zu beheben. Das ist woran ich so zu knabbern habe.
Warum hat er nicht schon viel früher den Mund aufgemacht und mir gesagt, dass seine Gefühle schwinden .. in einem Stadium, wo wir noch was hätten retten könne. Nun ist der Zug abgefahren.


Er hat gesagt, dass er auf jeden Fall zahlen wird, wenn es sein muss auch mehr, als er muss denn das wichtigste sind die Kinder und dass es denen gut geht. Ich soll mir da keine Sorgen machen. Ich habe auch schon überlegt, wie viel Wert diese Worte haben .. jetzt wo er vermutlich auch ein schlechtes Gewissen den Kindern und mir ggü. hat.

Aber ich möchte auch ein gutes Verhältnis mit ihm haben, schon wg. den Kindern.

29.01.2019 09:13 • #26


Mia2

Mia2

673
1117
Es wird schon so sein, dass es eine Neue im Hintergrund gibt. Es bringt dir aber nichts , wenn du ins Handy schaust. Er macht dann erst recht zu und die Sache wird eskalieren. Versuche die Ruhe erstmal zu bewahren. Überlege auch in Ruhe. Ein Wechselmodell muss man sich leisten können.Könntest du das sowohl finanziell oder emotional? Können die Kinder das verkraften? Dein Partner würde zwar viel Geld sparen, aber es gibt vieles zu Bedenken. Wem gehört das Haus. Er muss jetzt ernsthafte Vorschläge bringen, wie und was er sich vorstellt. Eine Beratung beim Anwalt wäre gut, er muss nichts davon wissen.

29.01.2019 09:15 • #27


Dormer_192


42
3
12
Zitat von Mia2:
Es wird schon so sein, dass es eine Neue im Hintergrund gibt. Es bringt dir aber nichts , wenn du ins Handy schaust. Er macht dann erst recht zu und die Sache wird eskalieren. Versuche die Ruhe erstmal zu bewahren. Überlege auch in Ruhe. Ein Wechselmodell muss man sich leisten können.Könntest du das sowohl finanziell oder emotional? Können die Kinder das verkraften? Dein Partner würde zwar viel Geld sparen, aber es gibt vieles zu Bedenken. Wem gehört das Haus. Er muss jetzt ernsthafte Vorschläge bringen, wie und was er sich vorstellt. Eine Beratung beim Anwalt wäre gut, er muss nichts davon wissen.



Das Haus gehört ihm. Als wir uns kennengelernt haben, war das Haus gerade im Rohbau fertig. Ich habe es eingerichtet und auch den Garten gestaltet. Und auch investiert. Rechtlich steht mir zwar nichts zu, aber irgendwie ist es auch mein Haus. Wenn ich jetzt gehe, dann bleibt mir nichts. Selbst die Möbel würde ich nicht mitnehmen können, da das meiste viel zu groß wäre für eine Wohnung. Müsste er mir hier einen Ausgleich zahlen?

Ich habe ihm schon gesagt, er soll mal eine Aufstellung machen, wie er sich das so vorstellt. Dazu war er auch bereit.
Um eins auch noch zu sagen: Er ist ein guter MAnn und ich würde ihm nichts unterstellen wollen. Fakt ist aber auch, wenn die Gefühle weg sind, kann sich doch so manches ändern an der Sichweise ändern.

29.01.2019 09:25 • #28


Tempi-Gast

Tempi-Gast

2574
2
3628
Zitat von Mia2:
Eine Beratung beim Anwalt wäre gut, er muss nichts davon wissen.

Das ist auch meine Empfehlung. Mache bald einen Termin. Sei nicht so doof, wie ich damals.

Zitat von Dormer_192:
Müsste er mir hier einen Ausgleich zahlen?

Da bin ich mir ziemlich sicher. Suche Dir einen unverklärten / unvernebelten nüchternen Beistand.

Ihm darfst Du ja trotzdem freundlich begegnen. Das sind alles nur Vorsichtsmaßnahmen und Deine Rechte als Mutter und Frau. Stimmt's @Urmel_ !?

29.01.2019 09:32 • #29


Mia2

Mia2

673
1117
Du wirst nicht wirklich gute Karten haben bez. Haus und Ausgleich. Bitte geh zum Anwalt. Eine Erstberatung kostet 150 bis 200 Euro je nach Anwalt. Sei jetzt besonders freundlich zu ihm erstmal. Mache keine Szenen oder grosse Diskussionen. Lasse ihn dann Vorschläge machen. Nochmal zum Wechselmodell ? Wie stellt er sich das denn vor? Du brauchtest ja auch eine Wohnung mit den 2 Kindern. Und wenn er keinen Unterhalt zahlt, ist die Frage, ob du dir die Wohnung dann leisten kannst? Manche lassen auch die Kinder im Haus und leben dann jeweils wöchentlich mit den Kindern. Ob das durchzuhalten ist, keine Ahnung.

29.01.2019 10:05 • x 1 #30




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag