353

Er möchte nicht zusammenziehen

Baerchenuwe

Baerchenuwe


185
1
89
Zitat von tsukiko:
weil ich eine Katze habe und die nicht ständig allein lassen möchte.




Zitat von tsukiko:
Wenn ich jetzt wieder alleine suche, bleibt es dabei. Dann werden wir nie zusammenziehen und dann ist für mich die Basis einer Beziehung dauerhaft nicht vorhanden.




Ich finde es gut und toll, dass Du Prinzipien hast und auch gut auf Deinen Stubentiger aufpasst.

Höre nicht auf andere Leute, verlass Dich auf Deinen Instinkt und Deinen Vorstellungen. Wie das in seiner WG abläuft, das klingt noch nach Jungdeutschland und nicht "Zusammenzugfähig".

Von daher: Daumen runter bei Zusammenzug. Was die Beziehung betrifft, da musst Du Dich fragen bzw. Dir vorstellen:

Du kaufst eine Immobilie mit ihm, hast jetzt schon Bedenken und dann kommt der große Knall. Kann übel enden. Immobilienkauf lieber und besser immer alleine, definitiv aber nicht bei diesen Voraussetzungen. Da Daumen runter!

Was die Beziehung betrifft: Braucht man eine gemeinsame Wohnung? Ist da bei Dir die Antwort eindeutig ja, läuft es auf Trennung hinaus. Er scheint andere Pläne zu haben .. .. ..

14.09.2020 20:22 • x 5 #46


Dediziert

Dediziert


934
1
1329
Zitat von tsukiko:
Wenn ich mir alleine etwas suche, dann in meiner Wunschstadt. Die übrigens auch nur 20 Minuten von seiner Wohnung entfernt ist.

Diese Überlegung finde ich doch mal gut.
Meiner Meinung nach ist eine Beziehung auch nicht unbedingt von einer gemeinsamen Wohnung abhängig.
Wenn man sich das finanziell leisten kann spricht in meinen Augen mehr dafür, als dagegen.

Ich möchte jedoch noch etwas hinzufügen, was in den letzten Wochen meiner Meinung nach doch zugenommen hat und zwar die Beiträge in dieser Richtung:
da kommuniziert ein Mann ganz klar, wie seine Haltung zu einem Thema ist und doch scheint es unmöglich zu sein seine Aussage auch so stehen zu lassen.
Stattdessen wird seine Aussage abgewatscht und praktisch für unwichtig erklärt.
Emotionale Erpressung wurde hier bereits genannt.
Je mehr Informationen nun auf den Tisch kommen, desto mehr wird auch der Rattenschwanz deutlich, um den es eigentlich geht und trotzdem wird die Axt nochmals in der gleichen Kerbe angesetzt, statt sie an der Wurzel des Ganzen einzusetzen.
Wenn ich es so richtig betrachte muss dann wohl mein Leseverständnis wirklich verquer sein.

14.09.2020 20:26 • x 6 #47



Er möchte nicht zusammenziehen

x 3


Baerchenuwe

Baerchenuwe


185
1
89
Zitat von Dediziert:
Wenn man sich das finanziell leisten kann spricht in meinen Augen mehr dafür, als dagegen.



14.09.2020 20:29 • #48


Nela-Mary

Nela-Mary


1924
3563
Generell muss man ja sagen, dass es ganz unterschiedliche Vorstellungen davon gibt, wann man zusammenziehen sollte.
Manche tun es schon nach 6 Monaten, da würde ich persönlich schreiend wegrennen, wenn ein Mann mir das vorschlagen würde.
2 Jahre ist so ein Zeitraum, da kann man das (in meinen Augen) gut machen, es ist aber genau so in Ordnung, wenn man noch nicht zusammen wohnt. Ihr beide scheint nicht auf einer Wellenlänge zu liegen was das angeht, das heißt aber nicht, dass er es nicht ernst mit dir meint.

Gleichzeitig scheinst du sehr davon getrieben zu sein, dass es nur dann verbindlich ist, wenn ihr eine gemeinsame Wohnung habt und außerdem deine Freunde dir alle einen Schritt voraus sind. Eine Garantie, dass ihr für immer zusammen bleibt, gibt es nie, selbst wenn man verheiratet ist nicht. Daher finde ich, dass du ihn auf jeden Fall deinen Eltern vorstellen solltest, wenn es dir ernst mit ihm ist.

14.09.2020 20:43 • x 4 #49


Cathlyn

Cathlyn


1460
11
1657
Zitat von Extra15:
@Irrlicht, würdest du bitte richtig zitieren?

Dieser Beitrag war nicht von mir.

"Er möchte ein Haus bauen, sich gemeinsam einen Hund anschaffen und auch weiterhin mit mir zusammenbleiben. Vorher möchte er finanziell aber erst mal für Stabilität sorgen, da er in einer Umschulung steckt und mit seinem Gehalt nicht glücklich ist. "

-----


So Zitierfehler passieren manchmal. Da kann man selbst nix für. Ist mir auch schon passiert.

14.09.2020 21:01 • #50


Annika82


@Dezidiert

Da sagst du etwas sehr Wahres. Es scheinen hier immer häufiger klare Aussagen zu Lebenskonzepten von Männer aufzutauchen, die Frauen nicht akzeptieren können.

Bei dem Gedanken fehlt leider eine Kleinigkeit: In fast all diesen Geschichten stellt der Mann direkt oder in direkt etwas in Aussicht. In diesem Thread den späteren gemeinsamen Kauf einer Immobilie und dann den Zusammenzug. In einem anderen Thread beschreibt eine TE, dass der Mann, in den sie verliebt ist, eine Beziehung mit ihr kategorisch ablehnt, aber gleichzeitig wie wild schreibt, sobald sie sich zurück zieht. In einem weiteren Thread stellt ein Mutti lebender junger Mann der TE in Aussicht irgendwann einmal eine Familie zu gründen, weil Mutti aktuell den Zeitpunkt für zu früh befindet. Er war sich zwar mit der TE seit Beginn ihrer Beziehung einig, dass sie zeitnah unabhängig wohnen und heiraten würden. Stattdessen hält der junge Mann es für normal, dass Mutti die Unterwäsche seiner Partnerin in Schneemanns Schränken verstaut. Ein ganz anderer hat eine fast familienähnliche Beziehung zur Nachbarin und deren Kindern und stellt in Aussicht, dass er jetzt mehr Zeit mit dieser TE verbringt, was er nicht schafft und nach ca. 16 Jahren, wenn das jüngste Kind der Nachbarin volljährig ist, für die TE frei ist.

Was alle diese Geschichten gemeinsam haben und 100te andere in diesem Forum ist, dass es Menschen gibt, die alles haben möchten und herausgefunden haben, das dass auch geht solange sie das Blaue vom Himmel versprechen.

Ich denke nicht, dass der Partner der TE hier sich sehr bald vom WG Leben verabschiedet oder die versprochene Wohnung kauft. Noch wird der Beziehung-Verneiner aufhören seine TE abzufüttern, um sich zu nehmen was er braucht. Sohnemann wird mit seiner TE nie eine Familie gründen oder von Mutti wegziehen und der Nachbarsverwandte nie seine TE an erste Stelle setzen.

Und wahrscheinlich wird deshalb hier oft geraten sich zu trennen, wenn die TE von Beziehungen erzählen, in denen einer sich bewegen muss, damit der andere bequem stehen bleiben kann. Gleichberechtigt ist das nicht. Eher unreif aber mit deklarierter Aussicht auf Besserung. Ganz bestimmt! Versprochen! Irgendwann mal!

14.09.2020 21:17 • x 4 #51


BlueApple

BlueApple


969
3
1875
Zitat von Annika82:
@Dezidiert Da sagst du etwas sehr Wahres. Es scheinen hier immer häufiger klare Aussagen zu Lebenskonzepten von Männer aufzutauchen, die Frauen nicht akzeptieren können. Bei dem Gedanken fehlt leider eine Kleinigkeit: In fast all diesen Geschichten stellt der Mann direkt oder in direkt etwas in Aussicht. In diesem Thread den späteren gemeinsamen Kauf einer Immobilie und dann den Zusammenzug. In einem anderen Thread beschreibt eine TE, dass der Mann, in den sie verliebt ist, eine Beziehung mit ihr kategorisch ablehnt, aber gleichzeitig wie wild schreibt, sobald sie sich zurück zieht. In einem weiteren Thread ...


Dir ist aber auch bewusst, dass dieses Forum nicht für die Allgemeinheit spricht oder?! Was hier im Forum beschrieben wird, passiert nicht automatisch weiteren Millionen Frauen und Männern.
Für mich liest es sich so, dass die TE ihren Freund massiv unter Druck setzt. SIE will das. ER hat es zu machen. Tut er es nicht, liebt er sie halt nicht. Ist für mich zu einfach. Eine Beziehung lebt von Kompromissen. Für mich geht die TE keinen Kompromiss ein, im Gegenteil. Sie fordert, ohne auch nur einen Schritt auf ihn zuzugehen. Der Freund will ja Zeit mit der TE verbringen, sonst würde er nicht diverse Umwege in Kauf nehmen um sie zu sich zu holen.. und bzgl des Schlüssels... Würde ich in einer WG wohnen und mein Mitbewohner würde seiner Freundin einen Schlüssel geben, so dass sie ständig ein- und aus laufen würde, würde ich auch protestieren. Wieso wird er nur an seinen Worten beurteilt und. Nicht an seinen Taten?! Immerhin planen sie Urlaub, da verbringen sie auch viel Zeit miteinander.
Hier geht es einzig und allein um ein gekränktes Ego. Alle wohnen mit ihren Partnern zusammen, nur sie nicht. Sie TE hört ihre biologische Uhr ticken und muss nun sesshaft werden. Dabei scheint sie einen liebevollen und aufrichtigen Freund zu haben, der eben nur auf diesen "Standard" des Zusammenlebens (jetzt noch) nicht so abfährt.
Auch kann man die Hintergedanken der TE genau so anzweifeln. Sie ist ein Teil seiner Familie, lässt ihn jedoch keinen Teil ihrer Familie werden.
Wie gesagt, für mich ist diese Beziehung nicht ausgeglichen und zum Scheitern verurteilt.

14.09.2020 22:13 • x 7 #52


Prinzessin28


900
7
1336
Schwierig. Meist ist es hier im forum ja so, dass man direkt rauslesen kann, wer jetzt etwas "falsch" macht.

Hier scheint keiner, oder beide etwas "falsch zu machen. Da kann ich mich gar nicht richtig auf eine Seite stellen, um dir etwas zu raten.

Was ich eher daraus lese:

Es passt inzwischen nicht mehr so gut zwischen euch, da eure Vorstellungen auseinander gehen.

Da musst du für dich selbst entscheiden, ob du auf ihn warten kannst, oder dich trennst. Das kann dir hier keiner abnehmen.

14.09.2020 22:42 • x 2 #53


Dracarys


926
7
2199
Manchmal ist das Leben recht simpel.
Da muss man/n (oder Frau) keine Doktorarbeit drüber schreiben.
Ob es um das Zusammenziehen oder um Kinderwünsche geht: Hop oder top.
Irgendwann ist es doch mal gut?
Kein Mann lässt sich ewig bitten, wenn die Dame denn die Richtige ist, ganz im Gegenteil.

Den break-even-point setzt natürlich jeder selbst.

14.09.2020 22:48 • #54


tlell

tlell


223
4
303
Bei mir hat es angefangen zu klingeln als ich gelesen habe, dass er deine Eltern nicht kennt. Begründung du willst dir erst sicher sein! Ernsthaft? Du bist dir nach 2 Jahren nicht sicher ob es passt?

Mädel ich denke das Problem liegt bei dir und nicht bei ihm. Du willst 1000 Prozent die Gewissheit das ER der Mann fürs Leben ist. Und jetzt ist zusammen ziehen dran jawoll, weil das beweisst es. Männer meinen es nur ernst, wenn man zusammen wohnt und sie dann per Ehe für immer fesselt. Am besten noch mit Garantie und Ehevertrag das er nur ehrliche Absichten hat und sich niemals was ändert. Ich hab das jetzt bewusst extrem überspitzt geschrieben.

Du bist sehr glücklich eigentlich aber.... nein entweder bist du glücklich oder nicht. Entweder fehlt dir was oder nicht. Er ist entweder der Richtige oder nicht. Und er ist nicht nur der Richtige, weil er in deinem Tempo tickt und macht was dich glücklich macht. Beziehung muss beide glücklich machen. Ich finde die Aussage von deinem Freund völlig normal. Kann es sein das er sich nur eine Wg leisten kann und du den grössten Brocken der Kosten tragen müsstest?

Ich denke du solltest auf dich schauen und raus finden was bei dir da passiert. Warum du so reagierst und agierst. Lös das bei dir und schau dann hin ob er passt. Aber mit zusammen ziehen löst du keine Probleme. Du schaffst nur neue, wenn du das erzwingst. Es gibt keine Sicherheit. Der kann dich auch verarschen und verlassen, wenn ihr zusammen wohnt.

Mach dich selber glücklich. Ich glaube das ist das wichtigste. Du schreibst sehr lieb. Die Welt ist nicht nur böse. SIe bietet auch unendlich viele wunderschöne Abeneuer. Vor allem ist sie nicht schwarz oder weiss.

14.09.2020 22:57 • x 3 #55


Annika82


Genauso lese ich das auch. Ich lese auch, dass die TE bereit ist für ihn umzuziehen und für sich einen längeren Weg zur Arbeit zu akzeptieren, weil ihm der Weg von uhr zu seiner Stelle zu weit ist. Und auch ihr Bett zu unbequem.

Man liest hier halt immer nur eine Seite. Den anderen lernt man nie kennen und liest nicht, wie er das sieht. Also bekommt eine subjektive Sicht hier auch immer nur subjektive Ratschläge.

Ich finde trotz allem, dass in so einem Forum häufig ähnliche Geschichten zu finden sind. Sie handeln von Erwartungen, Hoffnungen und eigentlich immer davon, dass zwei Menschen IIndividuen sind und es an manchen Tagen oder auch für immer nicht passt.

Letztlich kann man nur an sich selbst arbeiten wenn man was verändern möchte. Andere von ihrem Glück gegen deren Willen überzeugen zu wollen klappt ja nur in Ausnahmefällen.

Damit wären wir wider bei Dezidiert.

14.09.2020 22:59 • x 1 #56


Elfe11


1053
3
709
Es ist sehr unwahrscheinlich, dass dieser Mann irgendwann mit dir zusammen zieht! Er ist Ü30 und lebt trotz Job in einer WG... Alle Gründe sprechen für ein Zusammenwohnen. Gerade wenn er wirklich konservative Träume von Haus und Hund mit Dir hat. Früher war es üblich, bei solchen Zukunftsvorstellungen zu heiraten! Dann bist du als Frau auf der sicheren Seite. Wenn er sich jetzt von dir trennt oder umgekehrt, dann stehst du mit Mitte 30 erstmal alleine da. Die anderen Paare haben sich gefunden und ihre Beziehung lässt gefestigt. Deine Chancen jetzt noch einen guten neuen Partner zu finden, stehen sehr schlecht. Erst mit Ü40 wenn die erste Scheidungswelle kommt, bist du wieder mit im Rennen. Er will dich nicht heiraten oder zusammen ziehen, er lässt alles offen. Er hat alle Zeit der Welt, sich auszutoben und seine Freiheit zu genießen. Du kannst seinen Versprechungen jetzt vertrauen oder du gehst einen neuen Weg. Er ist nicht bereit zu mehr Bindung mit dir. So sehe ich das. Du bist seine F+, solange bis was Neues kommt. Das Haus wird er mit einer Anderen bauen. Einer Frau mit der er Kinder will und sesshaft werden will. Ich weiß, daß ist sehr direkt und offen, aber ich habe diese Situation selbst erlebt mit Ende 20,Anfang 30. Nach 3 Jahren leerer Versprechungen folgte dann eine Affäre und ich habe mich getrennt Dann hatte ich jahrelang Liebeskummer und fand keinen festen Partner mehr. Mit Ende 30 kam noch eine 1jährige Beziehungsanbahnung. Und dann erst mit 41 eine richtige langjährige Beziehung mit einem geschiedenen Problemmann. Ich denke, ich habe viel verpasst durch das Scheitern der Beziehung mit meinem Verlobte mit Anfang 30. In der Zeit in der andere Paare in Urlaub fahren, ein Haus bauen und Familie gründen, blieb ich mit Kummer allein. Nimm dir doch mal ein Wochenende frei von ihm! Und schau dich um auf dem Partner Markt, trau dich was allein zu machen abends oder tagsüber mit Freunden und sammle neue private Kontakte! Verlass dich nicht auf ihn. Du musst ihm am Wochenende nicht für 7 zur Verfügung stehen... Du hast keinerlei Verpflichtungen ihm gegenüber. Je eher du das begreift, desto besser kannst du dein Leben gestalten. Mach mal einen Städtetrip, mach dich innerlich und äußerlich frei und lass dich nicht von ihm vereinnahmen und blockierte! Zieh deine Pläne durch und viel Glück bei der Wohnungsuche!

14.09.2020 23:28 • x 2 #57


Prinzessin28


900
7
1336
Zitat von Elfe11:
Es ist sehr unwahrscheinlich, dass dieser Mann irgendwann mit dir zusammen zieht! Er ist Ü30 und lebt trotz Job in einer WG...


Das stimmt doch schon nicht ganz.
Er macht eine Umschulung, in der er wohl nicht so viel verdient. Er möchte finanziell gut abgesichert sein und erst dann ein Eigenheim kaufen.

14.09.2020 23:33 • x 2 #58


Elfe11


1053
3
709
Zitat von Prinzessin28:

Das stimmt doch schon nicht ganz.
Er macht eine Umschulung, in der er wohl nicht so viel verdient. Er möchte finanziell gut abgesichert sein und erst dann ein Eigenheim kaufen.


Gerade weil er jetzt nichtgenug verdient, wäre es sinnvoll zusammen zu ziehen. Auf Probe. In einer ersten kleinen Mietwohnung. Die Weiterbildung ist eine Ausrede. Er arbeitet doch in Schicht, ist also voll berufstätig.

14.09.2020 23:36 • #59


Prinzessin28


900
7
1336
Zitat von Elfe11:
Es ist sehr unwahrscheinlich, dass dieser Mann irgendwann mit dir zusammen zieht! Er ist Ü30 und lebt trotz Job in einer WG... Alle Gründe sprechen für ein Zusammenwohnen. Gerade wenn er wirklich konservative Träume von Haus und Hund mit Dir hat. Früher war es üblich, bei solchen Zukunftsvorstellungen zu heiraten! Dann bist du als Frau auf der sicheren Seite. Wenn er sich jetzt von dir trennt oder umgekehrt, dann stehst du mit Mitte 30 erstmal alleine da. Die anderen Paare haben sich gefunden und ihre Beziehung lässt gefestigt. Deine Chancen jetzt noch einen guten neuen Partner ...


Also Entschuldigung, aber was stimmt denn mit dir gerade nicht?!

Sie kann mit 30 niemanden neuen finden, das geht erst ab 40?

Sie ist seine Freundschaft +, weil er nicht jetzt sofort zusammenziehen will?

Viel weiter hab ich den Text gar nicht gelesen.

Du scheinst extreeeem negativ zu sein. Wenn das für dich okay ist, schön.

Aber bitte stecke nicht andere damit an.

14.09.2020 23:38 • x 3 #60



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag