27

Erfahrungen - zurück zur Ehefrau aus Vernunftsgründen?!

Pechmarie2012

76897
Hallo

hier eine Frage an die Herren der Schöpfung, wer von Ihnen/Euch ist aus Vernunftsgründen/Verantwortungsbewusstsein bei Ehefrau geblieben? Obwohl die Affäre mit der Geliebten für Euch die große Liebe und Erfüllung in jeder Hinsicht war.
Konntet Ihr Eure Geliebte jemals vergessen? Wie verlief danach die Ehe? glücklich/unglücklich? Wer hat es bereut, den einfachen Weg zu wählen und bei der Ehefrau zu bleiben?


LG Pechmarie

27.10.2012 22:11 • x 1 #1


Mona Lisa

Mona Lisa


784
515
Zitat von Pechmarie2012:
Hallo

hier eine Frage an die Herren der Schöpfung, wer von Ihnen/Euch ist aus Vernunftsgründen/Verantwortungsbewusstsein bei Ehefrau geblieben? Obwohl die Affäre mit der Geliebten für Euch die große Liebe und Erfüllung in jeder Hinsicht war.
Konntet Ihr Eure Geliebte jemals vergessen? Wie verlief danach die Ehe? glücklich/unglücklich? Wer hat es bereut, den einfachen Weg zu wählen und bei der Ehefrau zu bleiben?


LG Pechmarie


Bin zwar kein Mann, kann dir die Frage aber auch beantworten...

Obwohl die Affäre mit der Geliebten für Euch die große Liebe und Erfüllung in jeder Hinsicht war.


WENN es so wäre, würde kein Mann freiwillig zur ungeliebten Ehefrau zurückkehren! Hast also irgendwas verkehrt verstanden oder falsch gemacht!

Wer hat es bereut, den einfachen Weg zu wählen und bei der Ehefrau zu bleiben?

Wunschdenken einer verlassenen Geliebten, die mit der Rollenverteilung was durcheinander gebracht hat!

Mona Lisa

27.10.2012 22:24 • #2



Erfahrungen - zurück zur Ehefrau aus Vernunftsgründen?!

x 3


gastX


76897
und warum so eine frage?
bist du geliebte oder ehefrau?

bringen dir dir antworten was?
denn der betroffene mann wird wohl hier nicht antworten.
bei einem war so, bei anderem anders.
ich hab in solchen foren oft gelesen, dass die liebe wohl nicht stark genug war, wenn man dann doch für das alte leben entschieden hat.
aber auch hier gibt es solche ausnahme fälle wie mich.
ich liebe diese frau noch immer, obwohl ich hier bei meiner familie geblieben bin. es gibt kein tag an dem ich nicht an sie denke und doch bin ich hier.

27.10.2012 22:33 • x 3 #3


Pechmarie2012


76897
Hallo Mona Lisa ,

na Du warst ja schnell mit der Antwort
Natürlich hast Du Recht! In den meisten Fällen, kriechen sie zurück zu Mutti und alles ist schön.

Aber es gibt auch Ausnahmen (wenige!), mich würden gerade diese Ausnahmen interessieren, also was nach der Trennung in Ihnen vorgegangen ist.

LG Pechmarie

27.10.2012 22:36 • #4


Pechmarie2012


76897
Hallo gastX,

ja ich bin in der Position der Ex-Geliebten, (auch wenn ich sicherlich gleich gesteinigt werde )

aber auch hier gibt es solche ausnahme fälle wie mich.
ich liebe diese frau noch immer, obwohl ich hier bei meiner familie geblieben bin. es gibt kein tag an dem ich nicht an sie denke und doch bin ich hier.

Wenn Du jeden Tag an Sie denkst, was waren die Beweggründe bei Deiner Frau zu bleiben?...Finanzen, kleine Kinder, Krankheit der Ehefrau

Bist Du glücklich?...scheint nicht so, wenn Du jeden Tag an Sie denkst?

LG Pechmarie

27.10.2012 22:48 • #5


bibi66


76897
Hallo Pechmarie

Du wirst auf deine Fragen sicherlich genausowenig Antworten bekommen, wie die Ehefrauen, als sie verlassen wurden.

27.10.2012 22:52 • #6


gastX


76897
antworten kann man schon bekommen, aber nur von der betroffenen person, fürchte ich.

wie es bei mir war? ja genau, meine frau ist unheilbar krank, kinder gibts auch noch.
wie es mir gehts? ich existiere!
aber hätte ich damals anders entschieden? wäre ich glücklicher? ich denke nicht, der preis war einfach zu hoch.
manchmal spielt das leben mit einem böses pingpong, egal wo du dich aufschlägst, tuts weh!

27.10.2012 23:02 • #7


Pechmarie2012


76897
Hallo bibi66 ,

man (Frau) kanns ja wenigstens versuchen, darauf eine Antwort zu bekommen.
Große Hoffnung habe ich natürlich nicht, aber wer weiß...

LG Pechmarie

27.10.2012 23:04 • #8


Pechmarie2012


76897
Hallo gastX,

ojeee, der gleiche Trennungsgrund wie bei uns.

Mein Verstand sagt mir, dass es richtig war, aber das Herz...

Das schlechte Gewissen, die Verantwortung ec. hätte die neue Beziehung nicht standhalten können - halt eine reine Vernunftsentscheidung.

Ich existiere auch nur noch

Habt Ihr noch Kontakt?

LG Pechmarie

27.10.2012 23:23 • #9


bibi66


76897
Hallo Pechmarie2012

Darf ich dich fragen wie lange deine Affäre dauerte, dass man tatsächlich von Liebe reden kann?
Bei dem, was ich in den letzten Wochen so gelesen habe scheint es ja so zu sein, dass diese Männer Affäre und Partnerin ständig anlügen und ihnen erzählen, was sie hören wollen.

27.10.2012 23:27 • #10


Pechmarie2012


76897
Hallo bibi66,

er hat mich nie angelogen, ich wusste von Anfang an, dass er verheiratet ist, sich nicht trennen wird, deshalb habe ich mich wochenlang dagegen gewehrt, irgendwann ist es dann doch passiert und es hat uns überrollt. (Kurzversion)

Kennst Du das Gefühl, Du siehst jemand, er sieht Dich und beide wissen, dass sie füreinander geschaffen sind? Ich habe es einmal erlebt und erlebe es in dieser Form nie wieder....so wie in einem Taschentuchfilm! ...liest sich kitschig, war aber so!

Die Dauer spielt keine Rolle, es war auf jeden Fall eine sehr schöne und intensive Zeit.
Wären all die äußeren Umstände nicht gewesen, hätten wir uns nicht mehr losgelassen...hätte, wäre, wenn

C’est la vie...

LG Pechmarie

27.10.2012 23:52 • x 1 #11


bibi66


76897
Hallo Pechmarie

Ich kenne dieses Gefühl auch, den Mann fürs Leben gefunden zu haben. Das erlebte ich vor 25 Jahren.

Die Dauer einer Beziehung finde ich dahingehend interessant, weil ich der Meinung bin, dass man in den ersten Monaten nur von Verliebtheit reden kann und die Liebe erst wachsen muss und die wird durch gelebten Alltag auf die Probe gestellt.

28.10.2012 00:28 • #12


Pechmarie2012


76897
Hallo bibi66,

wie lange hast Du damals gebraucht über diesen Mann hinwegzukommen?
Man sagt, Zeit heilt alle Wunden, aber je mehr Zeit vergeht, desto trauriger und unglücklicher werde ich.
Bei uns ist es jetzt knapp zwei Monate her und es zerfrisst mich.
Alle Ablenkungsmanöver mit Freunden, Familie, Sport ec. helfen nicht, die Gedanken kreisen nur um ihn. Kopfkino pur!
Kann man so etwas jemals vergessen?

Vielen Dank im Voraus für Deine Antwort

Liebe Grüße Pechmarie

28.10.2012 10:37 • #13


boah


76897
Eines ist allen gemein. Es handelt sich immer um die grosse Liebe, die unsterbliche Glückseeligkeit, das non plus ultra wegen dem man sogar vergisst dass man von verheirateten Männern oder Frauen die Finger lassen sollte. Und dann kommt das grosse Jammern, wenn es doch nicht das ganz grosse Glück war.

28.10.2012 11:57 • #14


Pechmarie2012


76897
man sucht sich das nicht aus!...der Verstand sagt von Anfang an NEIN, weil man weiß, dass es nicht in Ordnung ist...es kann sich niemand davon freisprechen, dass einem sowas nicht passiert...

die Geliebte und der Betrüger werden immer verurteilt und die Betrogene oder der Betrogene werden bemitleidet, aber man sollte sich Fragen, weshalb es soweit gekommen ist...in den meisten Fällen wird nebeneinander hergelebt, nichts mehr für die Beziehung getan oder Bedürnisse nicht befriedigt, obwohl sie angesprochen wurden...Schuld sind immer alle Beteiligten in einer Dreiecksbeziehung!

ach und noch etwas: ich will hier kein Mitleid!

28.10.2012 12:42 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag