100

Erstes Weihnachten als Single nach 8 Jahren

Cinderellaa

Cinderellaa

54
1
72
Hallo zusammen,
Ich bin neu hier und seit gestern hier angemeldet.

Es ist mein erstes Weihnachten nach 8Jahren Beziehung und es fühlt sich komisch an. Er hat sich März dieses Jahres getrennt von mir, und ich habe das für mich verarbeitet und mir geht's auch eigentlich gut. Nur jetzt werde ich so sentimental und hab dann auch erfahren das er jemanden neues jetzt hat, das er so schnell jemanden findet hätte ich auch nicht gedacht. Zumal er mir sagte, das er für die nächsten Jahre keine Beziehung haben will. . Ach ich habe ihn eigentlich hinter mich gelassen aber es tut weh zu wissen das, ich an Weihnachten allein bin ( ohne Partner) und er aber jemanden hat und ja soooooooo glücklich ist.

Hat jemand Erfahrung nach Jahren wider alleine Weihnachten zu feiern ? Und wie geht ihr um wenn der EX eine neue/neuer hat ?

Euch allen ein schönen Abend:)

22.12.2020 18:18 • x 1 #1


NurBen


2114
2
2812
Zitat von Cinderellaa:
Hat jemand Erfahrung nach Jahren wider alleine Weihnachten zu feiern ? Und wie geht ihr um wenn der EX eine neue/neuer hat ?

Ich will nicht lügen, mein erstes Weihnachten war die Hölle.
Habe mit meinen Eltern gefeiert, weil ich dachte, dass es mich ablenkt und auch weil man irgendwo denkt "ich kann ja nicht alleine zu Hause hocken."
Im Endeffekt ging es mir Elend und dazu kam, dass man natürlich niemanden das Fest versauen will.

Long Story short:
Ich hätte mir besser eine DVD reinschmeißen und um 10 ins Bett gehen sollen, als wäre es ein Tag wieder jeder Andere.

22.12.2020 18:32 • x 3 #2



Erstes Weihnachten als Single nach 8 Jahren

x 3


Stranger0


50
1
9
Zitat von Cinderellaa:
Hat jemand Erfahrung nach Jahren wider alleine Weihnachten zu feiern ?

Hallo Cinderellaa

So wie ich das einschätze, fühlst du dich ja alleine weil du keinen Partner hast.
Aber Familie wird doch bestimmt vorhanden sein bei denen du die Feiertage verbringen kannst oder ?

Lass dich nicht zu sehr hängen
Es mag schmerzen auch der Gedanke, dass er so schnell wen neues gefunden hat aber auch das wird wieder vergehen.

22.12.2020 18:33 • x 2 #3


Nylz13

Nylz13


61
4
23
Ist auch mein erstes ohne sie und mich graut es auch davor!
ich werde auch zu meinen Eltern fahren aber ich weiß auch das es nicht viel bringen wird bzw wenn wir dann alle irgendwann ins Bett gehen die Trauer hochkommt.
Das einzig gute ist, dass ich räumlich in einer anderen Stadt bin.
Versuch dich einfach abzulenken so gut es geht-wichtig:nicht betrinken!
Bleib stark du schaffst das

22.12.2020 18:34 • x 1 #4


Sonnenblume53


1459
2200
Hallo Cinderella,

Zitat von NurBen:
Ich hätte mir besser eine DVD reinschmeißen und um 10 ins Bett gehen sollen, als wäre es ein Tag wieder jeder Andere.


So sah mein erstes Weihnachten allein aus, nach jahrzehntelanger Ehe!
Noch mal ganz schwierig war`s dann Sylvester!

Danach geht`s aufwärts!

22.12.2020 18:37 • x 3 #5


Ben89

Ben89


242
3
639
Die Welt ist voller Bens , sauber! Ich verbringe auch zum 1 Mal Weihnachten ohne Partnerin und was noch viel viel schlimmer ist,ich verbringe es hier und nicht in Österreich beim Skiurlaub. Ich werde vielleicht tagsüber ein wenig joggen gehen und
dann gibts auch für mich Fondue mit der engsten Familie! Es wird so unspektakulär sein, dass das grösste Highlight womöglich der Klassiker < Kevin allein daheim > im Tv ist!

22.12.2020 18:38 • x 3 #6


Cinderellaa

Cinderellaa


54
1
72
Zitat von NurBen:
Ich will nicht lügen, mein erstes Weihnachten war die Hölle.
Habe mit meinen Eltern gefeiert, weil ich dachte, dass es mich ablenkt und auch weil man irgendwo denkt "ich kann ja nicht alleine zu Hause hocken."
Im Endeffekt ging es mir Elend und dazu kam, dass man natürlich niemanden das Fest versauen will.

Long Story short:
Ich hätte mir besser eine DVD reinschmeißen und um 10 ins Bett gehen sollen, als wäre es ein Tag wieder jeder Andere.



Davor habe ich Angst das ich heulend unter dem Weihnachtsbaum hocke. Ich wundere mich auch das es jetzt so hochkommt. Die letzten Monate war alles gut und jetzt denke ich seit gestern Abend wider so an ihn. Schlimm

Hoffe nächstes Jahr wird es besser.

22.12.2020 18:43 • x 3 #7


Cinderellaa

Cinderellaa


54
1
72
Zitat von Stranger0:
Hallo Cinderellaa

So wie ich das einschätze, fühlst du dich ja alleine weil du keinen Partner hast.
Aber Familie wird doch bestimmt vorhanden sein bei denen du die Feiertage verbringen kannst oder ?

Lass dich nicht zu sehr hängen
Es mag schmerzen auch der Gedanke, dass er so schnell wen neues gefunden hat aber auch das wird wieder vergehen.


Also jetzt fühle ich mich schon allein. Es ist halt komisch nach 8Jahren das erste mal ohne Freund Weihnachten zu feiern. Ich weiß das ich ne schöne Zeit haben werde bei meiner Familie und Freunden, das ändert dennoch nichts das ich mich alleine fühle

22.12.2020 18:46 • x 1 #8


Lebengehtweiter

Lebengehtweiter


799
1438
Also ich bin auch seit März alleine (nach fast 19 Jahre). Und dieses Jahr mach ich das beste Weihnachten ever. Haus ist besser und schöner geschmückt als sonst.
Heiligabend und 1. Weihnachtstag kommt mein Bruder und am 2. Weihnachtstag kommt aus der Nachbarschaft ein ebenfalls Verlassener. Mit dem mach ich übrigens morgen Kartoffelsalat zusammen.

Was meine Ex macht, ist mir völlig hupe.
Lass mir doch nicht wegen der Trulla das Weihnachtsfest versauen.

Kopf hoch. Lad irgendjemand ein, der ansonsten auch alleine wäre.

Macht Punsch und habt Spass.

Liebe Grüsse.

22.12.2020 18:46 • x 13 #9


LonelyXmas

LonelyXmas


4271
6670
Zitat von Cinderellaa:
Hat jemand Erfahrung nach Jahren wider alleine Weihnachten zu feiern ?

Klar doch. Mein erstes Weihnachten war die Hölle

Machs dir gemütlich und streame nen schönen Film.

Zitat von Cinderellaa:
Und wie geht ihr um wenn der EX eine neue/neuer hat ?

Für mich war es voll ok.
Das Leben geht weiter.

Sentimentale Momente wird es immer wieder geben.
Weihnachten oder Silvester, wenn sich alle Paare küssen, triggert da natürlich besonders.
Es wird weniger werden im Zeitablauf.
Das hat die Natur so eingerichtet.
Du schaffst das.

22.12.2020 18:49 • x 4 #10


Begonie


507
1635
Ich musste zwar noch kein Weihnachten alleine feiern, aber ich stelle es mir nicht schön vor. Am Besten ist es wohl, sich die Tage vor den Fernseher zu schmeißen, zumal Treffen mit anderen heuer ja nur eingeschränkt möglich sind. Ob die Eltern da ein Trost sind, ist wohl fraglich. Aber darum wirst Du vermutlich nicht herum kommen.

Ich weiß aber, wie es sich anfühlt, wenn der Ex. eine Neue hat, obwohl er doch jetzt erst Mal allein bleiben wollte. Es zog mir momentan den Boden unter den Füßen weg. Ich erfuhr es von ihm, aber nur durch eine verklausulierte Mail, die ich dreimal las, ehe ich es kapierte ..
Wir hatten nach der Trennung noch Kontakt per Mail und ab und Telefonate auf "freundschaftlicher" Basis, aber das funktionierte nicht wirklich. Denn es tat immer wieder weh, erschien mir aber besser, als diesen einzigartigen und wundervollen Menschen ganz aus meinem Leben streichen zu müssen. Auch er hatte gesagt, er würde jetzt das Alleinsein bevorzugen, aber da waren so seltsame Unternehmungen nach der Trennung. Ich maß dem nicht allzu viel Bedeutung bei, aber nach seiner Mail, wo er dieser Frau ganz selbstlos beim Umzug in ein einige 100 Kilometer entfernte Stadt half, erklärte sich mir manches.

Kaum war er getrennt, hatte er freie Bahn und traf sich wohl schon mit meiner Nachfolgerin .... Ich dumme Kuh hatte es ein halbes Jahr nicht gemerkt, außer dass ich mich über manche Unternehmungen wunderte.

Tja, was will man machen. Das Schlimmste daran ist die Machtlosigkeit und der Neid. Er hat was und was habe ich? Er ist sicher glücklich und was bin ich? Das nagt am Selbsgefühl.

Ich fühlte regelrecht Hass auf ihn und wünschte ihm alles Schlechte. Am Besten sollte er sterben, verunglücken auf der Fahrt zur Neuen! Oder aber einen schweren Unfall haben und dann im Rollstuhl sitzen.
Nichts davon geschah, weder starb er noch verunglückte er. Irgendwann einige Wochen später ebbte die Wut allmählich ab, aber der Absprung war noch lange nicht geschafft. Ich dachte noch viel zu viel an ihn und rekapitulierte die Beziehung. Ich ging zu einem Beratungsgespräch bei einem Psychotherapeuten und das tat mir gut. Denn der Therapeut wertete nicht, er blieb völlig neutral und dadurch relativierte sich manches. Es war geschehen, was war, aber es gab auf einmal keinen Schuldigen mehr. Er lebte seine Mechanismen und ich die meinen. Zusammen ging es auf Dauer nicht. Das entlastete mich etwas.

Dennoch dauerte es noch Monate, ehe er in den Hintergrund rückte und uninteressanter wurde. Und lange nach der Trennung machte es auf einmal "Klick" und ich konnte unsere Beziehung anschauen wie ein Zweipersonenstück in einem Schauspiel auf der Bühne. Ich sah zwei Menschen, von denen jeder sein Programm abspulte, weswegen sich manche Dinge in der Beziehung verstärkten und aufschaukelten. Er hatte das Richtige getan, die Trennung auszusprechen, denn das war letztendlich auch zu meinem Besten.

Aber der Weg dahin ist weit und Tage wie insbesondere Weihnachten lassen einen zurückschauen und das tut weh, vor allem, weil unweigerlich der Gedanke kommt, was wird er jetzt gerade machen? Vielleicht hat er ihr einen Schmuck gekauft, den sie gerade strahlend auspackt? Das schmerzt. Aber man muss da durch, denn eine Abkürzung gibt es nicht.

Bei mir meldete sich von Zeit zur Zeit der Trotz. Ha, er hat mich zwar verlassen, aber ich lasse mich nicht nur hängen, auch nicht an Weihnachten. Denn das bin ich mir schuldig, dass ich mir Weihnachten seinetwegen versaue. Ich hatte den Vorteil, dass ich mich gut ablenken konnte, denn ein Dreigangmenu für 10 Leute macht extrem viel Arbeit. Heuer gibt es das nicht, denn wir haben Corona.

Halt einfach Deinen Kopf hübsch oben und denke daran, es kommen Zeiten, da wirst Du wieder lachen und er ist vlt. unglücklich. Das Leben schafft Ausgleich und wer weiß schon wie lange das neue Glück bei ihm hält. Du bist nicht weniger wert, ob Du Weihnachten jetzt allein bist oder in Gesellschaft.
Stell Dich auf die Probe. Ich gönne es ihm nicht, dass es mir schlecht geht! Ich mach was draus, das bin ich mir schuldig! Aktiviere Dein Selbstgefühl und Deinen Stolz.

Begonie

22.12.2020 18:57 • x 5 #11


Stranger0


50
1
9
Zitat von Cinderellaa:
Also jetzt fühle ich mich schon allein


Hmm ich kann das auch nachvollziehen.. mein diesjähriges Weihnachten habe ich mir auch ganz anders Vorgestellt aber wie so oft verbringe ich es bei meiner Familie und habe keinen Partner an der Seite. Es ist schon schwierig aber denke auch machbar

22.12.2020 18:59 • #12


Ladi

Ladi


352
495
Hallo @all
Ich feiere auch dieses Jahr das erste Mal alleine nach fast 10 Jahren, aber eigentlich mach ich mir keine Gedanken darüber.
Ich kann spätestens am 1.1. berichten. Allerdings denke ich ans kommende Jahr und blicke nicht zurück.
Und letztendlich hat mir zumindestens die Trennung den Weg zurück zu mir selbst geebnet.
Also auf ins neue Jahr mit Pauken und Trompeten

22.12.2020 19:01 • x 2 #13


Holzer60


4393
3
5614
Liebe Cinderella.

natürlich ist das erste Weihnachten als Single eine komplett neue Situation und auch eine echte Herausforderung, aber auch Weihnachten ist doch letztendlich nur eine Ansichtssache und ein vollkommen normaler Termin (!). Fragen wir uns denn nicht immer wieder ..., Wie sollen wir den ersten Tag, den ersten Monat bzw. das erste Jahr bzw. den ersten Geburtstag als Single usw. usw. überstehen und meistern ... ?! Am Ende sagen wir doch immer... "Es ging doch !".

Weihnachten hat natürlich einige Besonderheiten, aber auch diese sind zu meistern. Meine Tipps ...

* Blicke nicht auf andere (Familien, Liebespaare usw.), sondern blicke und achte nur auf dich selbst.

* Weihnachten ist das Fest der Liebe, also liebe mal nur dich und gönne dir einfach nur das Beste.

* Mache diese Weihnachtsfeiertage, zu deinen ganz persönlichen Festtagen.

* Freue dich darauf und sage dir, jetzt habe ich endlich die notwendige Zeit für mich.

* Gönne dir eine richtige Auszeit, koche dir was Besonderes und beschenke dich einfach selbst.

* Weihnachten kannst du etwas in dich kehren und in Ruhe über deine weitere Zukunft nachdenken.

* Verschwende dann keine Gedanken an die Vergangenheit, sondern denke an dein weiteres Leben.

* Kurzum, versuche mal so richtig zu entspannen, also ohne Stress und ohne Verpflichtungen.


PS

Obwohl viele Menschen Weihnachten lieben, wünschen sich einige von ihnen, dass sie diese Ruhe und diese Zeit endlich mal nur für sich hätten ...

VG Holzer60

22.12.2020 19:08 • x 8 #14


Begonie


507
1635
Konstruktiver Beitrag von Holzer!

22.12.2020 19:14 • x 3 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag