48

Ertrage es nicht, ausgetauscht worden zu sein

Sue1980

Sue1980


15
1
10
An alle denen den es auch schwer fällt seine große Liebe loszulassen und herzugeben....

Ich habe einen sehr schönen und wahren Spruch gefunden und diesen in mein Profil eingefügt.

Vielleicht seht ihr dies genauso und nimmt euch diese Worte auch mal zu Herzen...
Ach wenn es schwer fällt, versucht es....
Ich mache es auch!

Alles liebe
Sue

08.02.2016 22:06 • #61


Eidechse


199
1
203
Das ist ein sehr schöner Spruch. Aber schwer zu leben.
Kämpfen ohne Kraft.... wie soll das gehen?

09.02.2016 00:40 • #62



Ertrage es nicht, ausgetauscht worden zu sein

x 3


Eidechse


199
1
203
Kann mir einer erklären, was da in meinem Ex vorgeht, wenn er so handelt.
Er hat mich vor fast einem Jahr wegen ner anderen verlassen. Und hat sich konsequent geweigert zu einer Paarberatung zu gehen, um wenigstens die Trennung für mich etwas erträglicher zu machen. Jetzt erfahre ich über Ecken, dass er sich bei der Trennung seiner Schwester (deren Mann wegen ner anderen geht) als neutraler 'Mediator' angeboten hat, damit das friedlicher geht.
Mich trifft das so ins Herz. Mir, mit der er fast 20 Jahre zusamnen war, hat er diese Hilfe einer dritten Person verweigert. Mir hätte das so geholfen. Was geht in diesem Menschen vor?

09.02.2016 00:55 • x 1 #63


Thomas69

Thomas69


12151
4
25003
Zitat von Sue1980:

Ich finde man kann einen verstorbenen Menschen eher loslassen als einen Menschen der noch lebt, weil der Verstorbene in unseren Herzen weiter lebt mit seinen schönen Erinnerungen, als einen Menschen der lebt, der uns noch Tag täglich präsent sein könnte, uns dazu noch das Herz gebrochen hat und uns die letzten Nerven und Nächte raubt.

Ja da gebe ich dir recht... Habe ich hier auch irgendwann mal geschrieben ; der Verlust der Beziehung auf diese Art und Weise war gefühlt schlimmer als der Verlust meines Bruders oder Vaters (nicht von den Menschen gesehen, sie sind unersetzlich gewesen, das sehe ich beim Expartner heute anders)... Aber in Sachen Sinn oder Unsinn, Tod ist etwas das kommt und man muß akzeptieren, dann kann man abschließen... verlassen werden zwar auch, aber man fragt sich viel mehr warum das so war... Ist zumindest mein Gefühl gewesen! Schwerer zu verstehen...
Aber auch den Punkt kann man finden, es akzeptieren und dann einfach auf sich selber schauen, und wieder an sich arbeiten! Hoffe du gibst die Hoffnung nicht auf, dann schaffst du das auch!

09.02.2016 04:42 • #64


Thomas69

Thomas69


12151
4
25003
@Eidechse
Vielleicht weil er mit dir die eigenen Probleme gewälzt hätte..? Und da keine Lust zu hatte vielleicht?
Vielleicht will er sich in der anderen Geschichte auch einfach wichtig machen, oder da macht es ihm einfach nichts aus... Ist egoistisch auf jeden Fall, ich finde wenn der Ex nicht im geringsten auf die Gefühle des anderen bei der Trennung achtet (obwohl es oft heißt man hätte sich ja so geliebt, ich kenne da jemanden ) ist das echt einfach ein Zeichen wie leicht sie es sich machen...und wie schwer dem anderen!
Ich habe die Trennung ansich verstanden, aber das wie und dieses skrupellose daran bis heute nicht...Da wird es dir bestimmt genauso gehen

09.02.2016 04:52 • x 2 #65


Eidechse


199
1
203
@Thomas69
Danke für deine Worte.
Ja ich hätte die Trennung vielleicht verstehen können. Aber die Art und Weise hat mich zerstört. Zumal er genau wusste, wie sensibel und verletzbar ich hin. Deshalb hatte ich mehrfach darum gebeten, dass ein Dritter die Trennung begleiten würde. Und diese Verletzungen aufgrund der Art der Trennung schiessen mir immer wieder in den Kopf, z.b. dass er sich mit mir vor Kollegen schämen würde (unter diese Gruppe fällt im übrigen seine Neue, was sich parallel schon entwickelt hat).
Ich habe mich für vieles in der Beziehung danach schriftlich bei ihm bedankt und v.a. mich entschuldigt und das mit ganz konkreten Beispielen, wovon ich denke, dass es mein Anteil am Scheitern war. Von ihm kam nichts, ausser nach vier Monaten eine Karte (auch nur weil was anderes noch zu klären war) mit zwei Sätzen, dass 'wir' es nicht geschafft hätten und dass er sich für die guten 'Momente' bedankt. 'Momente' nach 18 Jahren Beziehung - und ich sehe die mitleidigen Blicke meiner Freund/innen vor mir, die sagen, was für ein Mensch, dem nach 18 Jahren nur ein paar gute Momente einfallen.

Und ja - auch ich denke, ein Verlust durch Tod wäre da in gewisser Weise einfacher, weil du weißt, der andere wollte nicht gehen und hat dich bis zum Schluss geschätzt und nicht so klein und niedergemacht und dein Selbstwertgefühl so gekränkt.
So bleibt einem nur, die Wunden zu *beep*, die der andere hätte viel kleiner halten können, wenn er die Trennung nicht nur für sich am einfachsten abgezogen hätte.....

09.02.2016 08:21 • x 1 #66


sonne42


254
1
256
Liebe Sue....erstmal vielen vielen Dank für deine Antwort.....
Muss dir in allen Recht geben.

Aber dem lieben Thomas muss i leider widersprechen.....sorry....
Ich lebe mein Leben. Unternehme auch sehr viel. Habe Kinder, Eltern un Freunde.
Ich habe auch kein Problem mit dem Alleinsein.....
Hab vor meiner Beziehung auch allein mit Kind gelebt.

Aber der tiefe innere Schmerz geht deswegen nicht weg. Nur wenn man an sich glaubt.
Deswegen sitzt immer noch die tiefe Trauer un Enttäuschung in mir.
Es ist auch ein Unterschied, ob man sich trennt, weil es nicht mehr geht oder ob man warm gewechelt wird....un einfach soo weggeschmissen wird.

Das macht das Verarbeiten sehr schwer. Un wer das nicht am eigenen Leibe erlebt hat, kann es nicht nach vollziehn.......

Bei mir wird es im März ein Jahr.
Un genau wie die lb. Eidechse geschrieben hat. Sie verändern sich in der neun Beziehung total.....

Alles was bei mir ein Nogo war, geht jetzt bei der Neun......
Un das haut mich immer wieder aufs Neue um......

Ich zweifele echt an meiner Wahrnehmung. Hab i 3 Jahre ein Phantom geliebt.......

Ich weiss, i muss damit leben 3 J.lang betrogen, belogen un benutzt worden zu sein.
Auch i liebe Sue habe keinen Kontakt mehr....
Hab ihn einfach sooo abrupt abgebrochen.....
Un von ihm kam auch nichts mehr.

Bin ihm wegen meinen Sachen Hausrat Skisachen lang genug hinterher gerannt....
Kamen immer nur Ausreden un i hab sie bis jetzt noch nicht wieder.
Hab es dann ruhen lassen. Dachte echt er hat sie nicht mehr.....

Falsch gedacht. Er hatte auch noch mein Neffe seine Skistöcke.....
Er schrieb ihn an un einen Tag später brachte er ihm die Skistöcke.

Da war i wieder total schockiert. Er schreibt einma un schwupp die Wupp hat er es....
Das versteh i auch absolut nicht ?
Was hat das für einen Sinn ?

Als er die Whng.gekündigt hat un sie dann leer war, rief i ihn ja an.
Wo denn meine Sachen sind ?
Er hatte sie mir zur Next genommen.
Er versprach mir immer wieder sie zu bringen.
Aber nichts.......
Selbst als er seinen Führerschein wieder bekam ( musste einen Monat laufen ) log er mich an, als er sie wieder bekam. Ich wusste es aber definitiv, da i noch mit seinen Arb.kollegen Kontakt habe. Er stritt echt ab, das er sie wieder hat.

Weil i jaa die Sachen brauchte. Zumindest die Skisachen.
Ich hatte dann keine Kraft mehr un hab nicht mehr nachgefragt......

Seitdem ist auch Funkstillle.
Ich hatte ihn auch gesagt, er brauch sie nur vor die Tür stellen.....wenn er mich nicht sehen will......

Tut er auch nicht........
Kann mir ma bitte jemand sagen, warum er das macht un die Sachen nicht zurück gibt ?
Fragen werde i definitiv nicht mehr.....


Aber das macht das Verarbeiten auch noch sehr schwer......

Soo euch allen einen schönen Faschingsdienstag vlG

09.02.2016 14:43 • #67


lucky123


73898
Ihr Lieben,

mein Exfreund,
den ich sehr geliebt habe,
wollte mich nach einem halben Jahr dann doch nicht ...

Ich denke, dass die Männer die gehen und nicht mehr 'wiederkennen' sind,
mehr Bestätigung suchen als Liebe
geben.

Ich würde, so wie ich nun nach über einem Jahr denke, schneller abschließen und noch mehr nach
vorne leben.

Bei mir war der Clou, von 'dem Mann' nicht so viel Anerkennung und Halt zu erwarten,
sondern mehr seelische Selbständigkeit zu entwickeln ...

Alles Liebe nach vorne ...

09.02.2016 15:04 • #68


Thomas69

Thomas69


12151
4
25003
@sonne42
Ich kann das nachvollziehen... Ich bin auch einfach ausgetauscht worden!
Meine Ex hatte am gleichen Tag als sie mir die Trennung eröffnet hat einen neuen gehabt... Aber ich weiß er war schon vorher da! Ich denke als sie merkte ich funktioniere nicht so wie sie sich das vorstellt hat sie schon nach jemand anderem geschaut, denn sich den Problemen stellen ging genauso wenig wie allein durch eine Trennung gehen...
Ich habe zwar gefühlt das ich so auch nicht mehr lange kann, war aber gewillt da was dran zu machen... (wobei ich schon immer viel mehr gemacht habe als sie, die Veränderungen hätten von ihr kommen müssen!)
Aber ich denke der heutige Besuch beim Therapeuten hat den Status quo gezeigt... Ich habe völlig mit dem ganzen abgeschlossen, und will wieder für mich Leben bis es irgendwann jemand neues gibt! Mit beiden Punkten komme ich sehr gut klar und das macht mir Hoffnung..
Meinem Therapeuten gefiel ich sehr gut, er sagte das die Trennung trotz allem Schmerz doch im Nachhinein das richtige war! Weil ich eine gute Einstellung habe und besonders weil ich nicht ständig mehr nach dem Sinn oder den Beweggründen der Ex Suche... Ich kann nur für mich selbst sprechen, aber finde sich irgendwann neu ausrichten und das alte hinter sich lassen ist wichtig, kann vielleicht nicht jeder gleich aber ich hab ein gutes Gefühl...

09.02.2016 17:18 • #69


Sue1980

Sue1980


15
1
10
Da wir hier nun alle im gleichen Boot der Gefühle, Trauer und Einsamkeit sitzen, habe ich folgenden Vorschlag zu machen und den habe ich mir auch sehr gut überlegt.

Was haltet ihr davon, wenn wir jetzt alle gemeinsam versuchen nach vorne zu schauen?

Denn, was bringt uns das wenn wir weiter in unserer Trauer weiter leben, uns weiter alle den Kopf nach dem WARUM zerbrechen, während es ihm doch schei. egal ist wie es uns geht und wir doch eh keine Antworten mehr auf all unsere Fragen bekommen?!? Wir leiden und gehen immer weiter daran kaputt, während er oder sie doch wieder glücklich ist.
Hat euch niemand mal gesagt, dass er dich nie verdient hat, eine Freundin die sagst, dass sie dich lieb hat oder du was besonderes bist?
Zu mir schon viele, auch die die mich noch nicht solange kennen.
Heißt das nichts? Ich finde irgendwo schon, auch wenn wir es in unserer Trauer nur nicht wahrhaben wollen.
Hat sich eurer Ex seit der Trennung mal nach eurem Wohlbefinden erkundigt?
Meiner nie! Warum auch, weil er ja eine neue hat und ich seine Vergangenheit, eine Erinnerung, bin.

Ich bin von ihm ausbezahlt worden mit dem überweisungstext Danke für alles! Mehr kam nicht nach unseren 9 Jahren, so nach dem Motto ein Danke für's putzen, einkaufen, kochen, waschen und zu seiner Befriedigung!
Toll nicht!

Ich weiß, dass das für euch alle jetzt schwer sein wird, diesen Schritt zu wagen, doch haben wir eine andere Chance oder Möglichkeit? Nein....

Wenn Ihr eigene Kinder habt, dann seit ihnen doch jetzt Vorbilder , wenn sie auch mal in so eine Situation kommen sollten, so könnt ihr Ihnen dann helfen wie ihr es damals geschafft habt und das das Leben weiter geht!
Wenn Ihr Freunde habt, unternehmt viel mit denen!

Ich muss leider sagen das meine einigste Freundin 500km entfernt wohnt und so nicht direkt für mich da sein kann und Kinder habe ich auch keine, sowie keine Familie die hinter mir steht.
Ich bin allein in meiner Trauer und möchte daher jetzt mal einen Anfang machen und mit eurer Unterstützung hoffen das Leben wieder genießen zu können.

Ich weiß, dass das alles verdammt weh tut und schwer ist zu verstehen, aber es ist unser Leben, unser eigenes!
Ich sage es aus dem Grund weil ich zwei Menschen, die ich sehr gut gekannt habe, sich für seinen Ex-Partner umgebracht haben.
Mir begegnet fast jeden Tag seine neue und ich hab jetzt beschlossen jetzt eine andere Strecke von der Arbeit nach Hause zu fahren, weil ich nicht mehr sehen möchte, gegen was ich eingetauscht wurde.

Ich habe mir auch darüber Gedanken gemacht mir nochmal Hilfe zu holen und möchte mich bei einer Beratungsstelle dazu informieren, wieder zurück ins Leben zu finden, denn das Leben wird sich nicht ändern, wenn wir alle weiter nach den Gründen suchen.

Glaubt mir, ich habe schon ein schlechtes Gewissen euch das hier zu schreiben, aus Angst ihr könnt mich nicht verstehen was ich hiermit meine und sagen möchte.
Ich bin auch ein sehr gefühlvoller und emotionaler Mensch der sich immer alles grad zu Herzen nimmt, auf der arbeite oder privat und merke das ich immer weiter daran ersticke, wenn ich nicht langsam mal wach werde.

Ich hoffe auf eure Unterstützung wieder zurück ins Leben zu finden...

Bis dahin, alles Liebe an euch
Sue

09.02.2016 18:07 • x 1 #70


Thomas69

Thomas69


12151
4
25003
Liebe @Sue1980
Eigentlich ein guter Plan...
Was ich immer ein bissi zweifelhaft finde ist, wenn jemand so schreibt als wenn es nur die Männer sind die sowas machen...Ist irgendwie nicht ganz fair oder? Finde es generell nicht gut etwas auf Geschlecht zu reduzieren, auch wenn es natürlich Geschlechterspezifische Dinge gibt die gemacht werden, klar!
Ich bin auch nicht anständig verlassen worden, meine Ex war auch skrupellos...
Komme schon ganz gut wieder klar, das macht die Sache aber nicht unbedingt schöner...
Was du bräuchtest wären übrigens vor allem soziale Kontakte, da du schreibst du hast keine Freunde in der Nähe, keine Familie die dich unterstützt... Solltest du dir unbedingt was dazu überlegen (über Vereine, Hobbys Interessen, etc etc...)
Sonst wird es immer deutlich schwerer!
Lieben Gruß Thomas!

09.02.2016 18:40 • #71


Sue1980

Sue1980


15
1
10
Hallo Thomas,

mit meiner Nachricht wollte ich eigentlich versuchen alle dazu zu ermutigen wieder nach vorne zu schauen und habe meine sitation als Beispiel dafür genommen und genauso habe ich auch in der Allgemeinheit geschrieben, aber dies sahst du leider anders.

Sicher gibt es auch Frauen die Männer so hintergehen, doch schreibe ich, wie alle hier auch in ihrer also ich in meiner Sicht und versuche denen auch nur zu helfen, ihren Kummer zu besiegen, weil ich weiß wie sich alle hier fühlen und auf Hilfe hoffen.
Wieso sollte ich meine Situation also in der Sicht einer Ex schreiben, wenn es bei mir aber ein Ex ist?!

Schade das du es anders gesehen hast, als ich es geschrieben habe und was ich damit bezwecken und erreichen wollte.
Wenn ich hier im Forum gelesen habe, dann habe ich nur die Situation allein wahrgenommen und nicht ob es Mann oder Frau war!

09.02.2016 20:55 • x 1 #72


Thomas69

Thomas69


12151
4
25003
@Sue1980
Ich habe das nicht unbedingt anders gesehen... Das es eine Ermutigung für andere war habe ich auch so verstanden, das finde ich auch sehr schön, ich selber finde sowas hier ganz wichtig!
Dein Schreiben hörte bzw las sich halt etwas nach einem Aufruf an die betroffenen Frauen hier , aber wenn es nicht so gemeint war ist es auch gut, ich habe es dann etwas falsch gedeutet (nachdem ich es nochmal gelesen habe muß ich auch eingestehen es liest sich nicht unbedingt so, sorry! )
Ansonsten immer schön wenn jemand zur Initiative ermuntert und Mut macht, das sehe ich genauso (das solltest du aber auch nicht falsch verstanden haben von mir oder?)
Nichts für ungut hoffe ich, es war auf keinen Fall böse oder angreifend gemeint... Ich unterstütze dich gerne dabei wieder ein Stück ins Leben zu finden, ganz sicher! Finde es schön das man hier füreinander da ist und das gilt natürlich auch für dich und mich
Wünsche eine gute Nacht, mein blöder Wecker geht leider sehr früh

09.02.2016 21:11 • #73


Sue1980

Sue1980


15
1
10
An Thomas und den anderen,

Thomas:
Ich freue mich das du es jetzt auch so siehst, wie ich es geschrieben und auch gemeint habe
Es gehen uns allen viele Gedanken durch den Kopf, wo man manche Sachen nicht immer grad richtig aufnehmen und deuten kann

Alle:
Ich hoffe das die anderen auch alle meine Aufmunterung gelesen und sich dies auch mal verinnerlicht haben, auch wenn es sehr schwer fällt oder man es nicht möchte

Glaubt mir, sich mit diesen Gedanken abzufinden und den Mut zu finden es auch wieder anders zu sehen und diesen Kampf jetzt aufzunehmen, fällt einem der innig liebt sehr schwer, dass weiß ich selbst nur sehr gut.

Aber ich hoffe das ihr alle mit mir zusammen versucht diesen Kampf gegen diese Schmerzen anzugehen, denn allein schaffe ich es auch nicht

Ich gebe mich und euch nicht auf


Ich würde mich um ein Feedback von euch freuen um zu sehen wie ihr es seht


Eure Sue

09.02.2016 22:22 • x 2 #74


Thomas69

Thomas69


12151
4
25003
Ich habe diesen Kampf schon lange aufgenommen... Und bin da schon sehr weit... Gestern hatte ich den zweiten Termin bei meinem Psychotherapeuten seit der Trennung.... Er hat mich während der ganzen Beziehung begleitet, mich oft ermahnt das ich darauf achten soll was mir gut tut etc...(er sah grad am Ende wie schlecht es mir unter unseren Umständen ging)
Ich gefiel ihm sehr gut, eigentlich so gut wie seit bestimmt zwei Jahren nicht (Trennung ist jetzt vier Monate her)...
Ich habe sie mittlerweile gut verarbeitet, weil ich einige Dinge gemacht habe die wichtig sind. Kontaktsperre rigoros eingehalten (in meinem Fall war es DER Wendepunkt, war bis dahin zu nichts mehr zu gebrauchen!). Mich mit Sport, der Familie und den wenigen (aber guten) Freunden die ich habe gut abgelenkt, sie immer in Anspruch genommen wenn es mir schlecht ging.
Abgenommen, viel gearbeitet und mir vorgenommenen mich erstmal gut um mich selbst zu kümmern.
In diesem Forum viel geschrieben und gelesen, tolle Menschen kennengelernt!
Manche würde ich, glaub ich sogar, im echten Leben gerne kennenlernen... (auch wenn man vielleicht enttäuscht werden könnte eventuell )... Naja das mal dazu was ich so gemacht habe um klar zu kommen, vielleicht hilft es dir ja etwas!
Soziale Kontakte herstellen ist nicht so leicht, ich weiß! Bin da auch kein Held, kann zwar gut mit anderen reden (habe einen Job wo ich das auch tagtäglich muß) aber kriege in der Freizeit oft einfach den A... nicht hoch... Aber das wäre wichtig um Ablenkung zu bekommen...
Ich kann hier auch immer wieder gerne auf den anderen thread hinweisen - wie geht's dir /wie war dein Tag - da kann man sich auch ganz toll austauschen, guck doch da mal rein liebe @Sue1980 ist oft lustig da, aber die Leute haben auch immer ein offenes Ohr und gute Tipps wenn es dir mal schlecht geht zb...
So, der Job ruft, einen schönen Tag wünsche ich!

10.02.2016 04:56 • #75



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag