81

Ex Frau macht es uns kaputt

Softail

11
1
6
Hallo zusammen,

ich habe mich heute bei euch angemeldet, in der Hoffnung, dass ich "Hilfe" finde.
Nach einem passenden Thema hab ich gesucht jedoch nichts gefunden, oder halt blind.

nun zum Problem/Geschichte die ich versuche so kurz und genau es geht zu beschreiben. Bitte haltet durch beim lesen

ich bin seit Jahren geschieden und habe zwei Kinder J9 und M 8.
so blöd wie es sich anhören mag bin ich auch Glücklich mit der Scheidung. Seit 5 Jahren habe ich eine wirklich tolle Freundin. Liebevoll auch geschieden mit 2 Kindern. Nach einiger Zeit sind wir zusammen gezogen in meine eigentlich zu kleine Wohnung. Wir hatten beide immer den Wunsch in einem bestimmten Ort zu wohnen, den wir wegen unserer Scheidungen verlassen mussten.
Kompliziert zu beschreiben
Ich fand eine Wohnung dort die sogar in 200m Nähe meiner Kinder/ex waren. Wollte unbedingt da hin ziehen. Wohnung fanden meine Freundin und ich toll. Aber meine Freundin hatte Bauchschmerzen weil so nah an der Ex. Aber ich wollte unbedingt und so machten wir es uns schön hier.
Leider ist/war meine Ex omnipräsent. Schon Gründe vor mit den Kids was zu unternehmen etc. Immer war was. Ebenfalls ist sie leider von der Gattung die ihre Ex Männer finanziell ausziehen und auch das Umgansrecht der Kinder ins Unermessliche fordert. Dies machte meiner Freundin sehr zu schaffen, auch das Verhalten der Kinder ihr gegenüber. Sie wollte deswegen mehrfach ausziehen. Wieder eine eigene Wohnung. Aber irgendwie haben wir uns immer wieder zusammen gefunden. Doch durch die Ex Frau gab es keine Ruhe. Anwälte und Gerichte wegen Unterhalt waren Dauerthema. Nun gab es eine Verhandlung das ich mehr Unterhalt zahlen soll. Ich würde unter anderem in einer Lebensgemeinschaft leben und hätte daher hälftige Kosten. Darum bliebe mehr Geld übrig für UH. Für meine Freundin war dies nun der Finale Stoß sind nun nimmt sie sich eine eigene Wohnung um dem Theater zu entfliehen. Leider ist sie dafür psychisch nicht stark genug. Jedoch möchte sie mit mir zusammen bleiben. Nur halt getrennte Wohnungen. So wie zu Anfang unserer Beziehung. Ich kann sie natürlich verstehen aber bin natürlich total verzweifelt. Ich liebe sie unglaublich. Sie ist ein toller Mensch von dem ich viel gelernt habe. Aber ich weiß nicht weiter. Habe Angst das es auseinander geht aber auch Hoffnung das wir irgendwann wenn meine Kids groß sind wieder zusammen wohnen. Eigentlich wollten wir sogar Heiraten. Der Antrag ist grad 4 Wochen her. Da war eigentlich alles gut. Bis halt zu dem letzten Drama durch die Ex.
Wer hat einen Rat oder ähnliches erlebt? Ich fühle mich Hilflos und allein.
Danke euch für das Lesen meines bestimmt komplizierten Textes.
softail

17.11.2021 17:36 • #1


Lumba


434
859
Lass Deine Liebe ausziehen, klär Deinen Mist ( NEIN es ist nicht normal, dass Deine Ex so präsent ist) und dann arbeite auf eine harmonische Zukunft hin.

Zeig was DIR wichtig ist: Kinder und Freundin

17.11.2021 17:39 • x 3 #2



Ex Frau macht es uns kaputt

x 3


Gorch_Fock

Gorch_Fock


5526
2
11337
Na ja, man kann Deine Ex schon verstehen. Patchwork ist kein Spass. Allerdings lassen sich viele juristische Probleme im Familienrecht auch lösen, ohne dass es immer zum Streit kommt. Das sie das genervt hat, kann ich verstehen. Weil es halt im Patchwork auch entspannt laufen kann. Bzw. Du dich besser von der Ex-Frau hättest distanzieren müssen.

17.11.2021 17:44 • x 3 #3


Blake88

Blake88


833
1
807
Seit wann muss denn die Freundin für den Unterhalt aufkommen? Also da würde ich noch einmal genauer nachfragen wenn ich du wäre. Ich wüsste nicht was der neue Partner damit zu tun hat, aber ich kenne mich da auch nicht gut genug aus.

Sollte das so sein muss man sich halt fragen, was ist einem wichtiger? Geld oder gemeinsam an einem Strang zu ziehen? Ich finde das sehr fragwürdig was deine Freundin da macht muss ich ehrlich gestehen. Sie muss jetzt auch Miete bezahlen und es bleibt deswegen wahrscheinlich deutlich weniger übrig als wenn man einfach den Unterhalt erhöht hätte.

Ich glaube auch nicht das es sich hier um hunderte von Euros handelt oder? Ich meine die 60 oder 80 Euro mehr im Monat tun euch nicht weh, besonders wenn man gemeinsam dafür das Leben meistern kann. So ein Verhalten zeigt mir eigentlich nur wie krank unsere Gesellschaft geworden ist. Alles dreht sich nur noch ums Geld, als ob das wichtig wäre. Wichtig ist zusammen Zeit zu verbringen, sich gutes tun und zusammen ein tolles Leben zu haben.

Sie zahlt jetzt lieber 600 Euro im Monat für eine Wohnung, dazu Strom, Internet usw. als zu lachen und dir zu zeigen das ihr auch das gemeinsam meistern könnt. Also ich sage es ganz ehrlich, so etwas ist für mich ein Grund die Beziehung zu beenden. Sich einfach ins gemachte Nest setzen und nie die Sorgen des Partners mitzutragen ist immer ein schlechtes Zeichen. Was passiert wenn du mal krank wirst? Was passiert wenn du deinen Job verlierst? Was passiert wenn beides passiert?

Ein Partner ist dazu da sich gegenseitig halt zu geben und gemeinsam schwere Zeiten zu überwinden. Man muss sich auf seine Liebe verlassen können und das ist bei dir ja so was von gar nicht der Fall. Sei mal froh das es nur das war, gehe in dich, rede mit deiner Freundin und sag ihr das es keine Option ist wie sie gehandelt hat.

Zu schwach um das auszuhalten, da kann ich nur lachen, denn das ist momentan die beliebteste Ausrede auf diesem Planeten. So etwas ist ein Witz, frag mal nach was andere so schultern müssen. Deine Freundin sollte erstmal ihr eigenes Leben in den Griff bekommen, weil alles andere macht wenig Sinn.

Für mich ist so etwas schlimmer als Fremdgehen, weil da fehlt ja jede Struktur auf die man aufbauen kann. Jedoch ist es dein Leben, du musst entscheiden was du machst und sonst niemand.

17.11.2021 17:51 • x 4 #4


aequum

aequum


179
262
Zitat von Softail:
Habe Angst das es auseinander geht aber auch Hoffnung das wir irgendwann wenn meine Kids groß sind wieder zusammen wohnen. Eigentlich wollten wir sogar Heiraten. Der Antrag ist grad 4 Wochen her. Da war eigentlich alles gut. Bis halt zu dem letzten Drama durch die Ex.

Sorry aber ich kann schonmal nicht verstehen, warum Du überhaupt keine Rücksicht auf die Bedürfnisse Deiner Freundin eingegangen bist. Sie wollte nicht so dicht bei Deiner EX wohnen! Warum bist Du keinen Kompromiss eingegangen indem Ihr euch eine Wohnung mit etwas mehr Distanz zur EX gesucht habt.
In einer ernstgemeinten Beziehung geht man aufeinander zu.
Finde den Fehler...

17.11.2021 17:51 • x 3 #5


Blake88

Blake88


833
1
807
Zitat von aequum:
Sorry aber ich kann schonmal nicht verstehen, warum Du überhaupt keine Rücksicht auf die Bedürfnisse Deiner Freundin eingegangen bist. Sie wollte nicht so dicht bei Deiner EX wohnen! Warum bist Du keinen Kompromiss eingegangen indem Ihr euch eine Wohnung mit etwas mehr Distanz zur EX gesucht habt. In einer ...

Da stimme ich zu, es war klar das es schön ist, weil du dachtest du siehst deine Kinder öfter, aber manchmal muss man einfach in den sauren Apfel beissen und nein sagen.

Eine Wohnung weiter weg würde schon einmal helfen, aber beim Rest bleibe ich dabei, deine jetzige Freundin ist mehr als schwach.

17.11.2021 17:55 • #6


thegirlnextdoor


293
528
Zitat von Blake88:
deine jetzige Freundin ist mehr als schwach.

Warum ist die schwach ? Jeder hat nur ein Leben, und warum sollte man es sich mit der Ex eines anderen versauen...?
Ich kann die Frau gut verstehen. Würde ich mir auch nicht antun.

17.11.2021 18:01 • x 8 #7


Winterrose


@Blake
Sie muß nicht für den Unterhalt aufkommen, sondern er muß doppelt soviel zahlen, wenn sie zusammen wohnen, da Lebensgemeinschaft. - Wer hat gesagt, dass sie nicht sowieso ihren Anteil beitrug?

Ich habe gelesen, dass die Ex-Frau übergriffig und omnipotent ist.
Der TE liest sich auch recht sanft, er kann sich bestimmt nicht gut abgrenzen.

Dann ist da noch was: Dies machte meiner Freundin sehr zu schaffen, auch das Verhalten der Kinder ihr gegenüber.
Sie hat ja auch 2 Kinder.

Vielleicht kann @softtail (hat der Name einen Grund ?
was dazu sagen?

Im Allgemeinen sind 2 getrennte Wohnungen in dieser Situation vielleicht ganz prima.

17.11.2021 18:12 • x 3 #8


Fischbrötchen

Fischbrötchen


178
1
309
Warum lässt du die Ex es denn kaputt machen? Es gibt immer einen der macht und einen der machen lässt. Du solltest sie in ihre Schranken weisen.

Unterhalt über den Anwalt klären lassen finde ich gar nicht so falsch. Der kennt sich am besten aus.. bzw, das Gericht. Und es ist ja Geld, das deinen Kindern zu steht. Ehegatten Unterhalt zahlst du nach so einer Zeit wohl nicht mehr.
Ich kann deine jetzige Freundin auch sehr gut verstehen. Sie will wahrscheinlich einfach nur endlich Ruhe.Wie verhalten sich deine Kinder denn ihr Gegenüber?

Patchwork ist auf jeden Fall nicht ohne und anstrengend. Es muss auf allen Seiten Bereitschaft und Wollen da sein. Je nach dem wie alt die Kinder sind auch doppelter und dreifacher Stress.

In so einer modernen Zeit wie heute, in der es so viele alleinerziehende Menschen gibt. Oder Ledige Menschen ohne Kinder, Teilzeit Modelle etc ... Warum müssen wir an alten Beziehungsformen festhalten , wie z.b alle müssen in einer Wohnung leben. Jeder muss für sich rausfinden, wie er leben möchte und ich glaube für deine Freundin war das alles zu eng, wenn die Ex-Frau noch so eine große Rolle spielt und ständig präsent ist. Warum lässt du das überhaupt zu? Was spricht gegen getrennte Wohnungen bis die Kinder aus der Schule sind? Deine Partnerin hat auch eine Verantwortung ihren Kindern gegenüber, für die sie da sein muss und für die sie Kopf haben muss.

Hast du denn auch deine aktuelle Partnerin gesehen? Ihre Bedürfnisse auch wahr genommen oder ging es fast nur um die Exfrau etc.

17.11.2021 18:28 • x 3 #9


E-Claire

E-Claire


3621
8550
Zitat von Softail:
Leider ist/war meine Ex omnipräsent.


Warum lässt Du denn das zu?

Du schreibst die ganze Zeit so, als wäre die Ex, eine Ex von jemandem anderen und nicht Deine Ex und Du schreibst von den Kindern anstatt Euren (Ex und Deinen).
Wäre es möglich, daß Du Dir wünscht, daß jemand anders zB Deine Freundin, die Auseinandersetzungen führt, die eigentlich eben Du führen musst.

Und wie kommt es, daß Du gegenüber der Ex kein Fuß auf den Boden bekommst und so lange herum tust, bist Deine jetzige Freundin (wie gemein, daß diese Leiber 600 Euro zahlt als am Traumort zu wohnen) auszieht.

Der Grundsatz ist folgender: man kann sein Leben lang in der Ecke sitzen und jammer, daß andere sich nicht verändern.
Oder man verändert sich selbst (nachhaltig und im Zweifel auch schmerzhaft) und schaut dann, wie sich alles um einen herum verändert.

Also meine Frage: wie kann irgendeine Ex omnipräsent sein, ohne daß man selbst dazu beiträgt, das zuzulassen?

17.11.2021 19:09 • x 3 #10


Fischbrötchen

Fischbrötchen


178
1
309
Zitat von Blake88:
deine jetzige Freundin ist mehr als schwach.

Das sehe ich nicht so. Sie hat ihre Grenzen gezeigt und sich aktiv abgegrenzt. Dazu gehört Stärke.

Btw ist es völlig in Ordnung auch Mal schwach zu sein und zu sagen, ich kann nicht mehr. Das ist menschlich ...
Es gehört viel mehr Mut dazu Nein zu sagen

17.11.2021 19:13 • x 4 #11


Softail


11
1
6
@winterrose
Softail kommt vom Motorrad nicht von meiner Figur

Und meine Freundin hat nicht Schluss gemacht. Sie möchte mit mir zusammen bleiben. Das sie psychisch nicht stark ist das weiß ich. Sie ist ein Mensch der Konflikten aus dem Weg geht weil sie dann ruhiger lebt. Sie braucht Harmonie.

Das ist ja das EX Problem. Sie stört diese. Auch durch Geldsachen.

Anmerkung: uns wurde der selbstbehalt gekürzt! Meine Freundin muss nicht für UH aufkommen. Leider aber mit drunter. Und das war in Summe nun der letzte Tropfen......

17.11.2021 19:35 • #12


Softail


11
1
6
Es ist so viel mit der Ex das ich nur so gut es ging versucht habe es zu beschreiben. Sonst wäre es ein mega Text geworden.

Sie hat sich nicht getrennt sondern will ihr eigenes Reich. Dort kann sie die Tür zu machen (symbolisch) und hat mit meiner Ex keine Berührungspunkte.

Ist halt schwer das zu beschreiben

17.11.2021 19:40 • #13


thegirlnextdoor


293
528
Zitat von Softail:
Das sie psychisch nicht stark ist das weiß ich. Sie ist ein Mensch der Konflikten aus dem Weg geht weil sie dann ruhiger lebt. Sie braucht Harmonie

Für mich klingt sie nicht schwach sondern sehr vernünftig.
Warum soll sie ihre Nerven für deine Ex und Kinder ruinieren? Du schriebst ja, dass es mit mit Kindern auch nicht einfach wäre.

Ungeachtet dessen, dass Kinder - egal von wem - bei eine Trennung immer die Hauptleidtragenden sind... man kann von einem neuen Partner einfach nicht erwarten, dass er jeden Ballast mitträgt.
Zudem hat deine Freundin ja selbst auch Kinder. An die muss sie auch denken- und tut es offensichtlich auch.

17.11.2021 19:41 • x 3 #14


Winterrose


Habe gerade nochmal meine Englischkenntnisse geprüft - nein - TAIL heißt nicht Figur

Ich hab alles verstanden, was Du schreibst - nein, sie hat sich nicht getrennt usw.

Der Punkt war /(siehe @Claire) dass Du Dich vielleicht nicht klar genug positionieren konntest gegenüber Deiner omnipotenten Ex-Ehefrau. - Und Deinen Kindern gegenüber.

Das IST ja auch objektivf schwierig - Deine Freundin hat auch zwei Kinder.

Gibts nicht so Foren, wo es nur darum geht?
Ich glaub, ich habe auch in DIESEM Forum mal solche Threads gesehen.

17.11.2021 19:48 • #15



x 4