2656

Ex hat ihre Kinder bei uns abgeladen

Bones


4142
7012
Zitat von Karili:
Die Reise haben wir nicht mehr gebucht. Sie war aber geplant. Was mich jetzt noch umtreibt ist die Befürchtung in Zukunft keinem Mann und dem Gefühl mit ihm glücklich zu sein trauen zu können. Mein Gefühl bis vor den 6 Wochen waren Glück pur und völliges Vertrauen. Dann plötzlich die Demaskierung! Wie soll ich da jemals wieder glauben können, dass meine Gefühle mich nicht trügen? Und wie würde ein neuer Partner mit meiner Unsicherheit umgehen? Mich würde es echt aus einer Beziehung treiben, wenn mein Partner ständig an mir und meiner Ehrlichkeit zweifeln würde.


Es ist doch alles frisch,ein neuer Mann steht jetzt noch nicht an.
Ich habe mir mal nach einer für mich sehr üblen Trennung geschworen,dass dieser Kerl nicht so ein Gewicht bekommt,dass ich mein Herz verschließe.Hab mir meine Zeit genommen und traf meinen Partner.
Alles zu seiner Zeit,du musst dir jetzt über manche Dinge noch keine Gedanken machen.

21.05.2020 15:39 • x 3 #616


Mira_

Mira_


1303
2547
Zitat von Karili:
Wie soll ich da jemals wieder glauben können, dass meine Gefühle mich nicht trügen? Und wie würde ein neuer Partner mit meiner Unsicherheit umgehen?

Indem Du genau hinschaust, wie deine letzte Beziehung gewesen ist. Schaue genau hin, wo Du nicht auf dein Bauchgefühl gehört hast.
Wo gab es auch am Anfang schon kleine Dinge, die dir komisch vorkamen, die Du ignoriert hast?
Welche Dinge waren aufällig aber Du hast Dir nichts weiter bei gedacht?
Hast Du dich wirklich getragen oder auch mal ausgelaugt gefühlt, ohne zu Wissen woran es lag?
Wie hast Du dich in Streitstutaionen gefühlt? ( Vor den Kindern )
Wir merken uns die negativen Dinge unbewusst. Was es für die nächste Partnerwahl einfacher macht. Das liegt in unseren Genen. Das sorgt dafür, dass wir Gefahren schneller erkennen. Was wiederum aber noch lange nicht heißt, dass wir gemachte Fehler nicht wiederholen. Darum ist es wichitg, sich Vergangenes nochmal genau anzuschauen. Wo gab Wiederholungen?
Welche Muster hattest Du in vorherigen Beziehungen?
Und dann achte das nächste Mal mehr auf dein Gefühl

21.05.2020 15:52 • x 4 #617



Ex hat ihre Kinder bei uns abgeladen

x 3


Sorgild


1833
2
3161
Zitat von aquarius2:
Die zwei sind so glücklich miteinander... Warum haben sie es nötig dann immer wieder in deine Richtung treten zu müssen?

Gibt halt diese Menschen, denen es erst gut geht, wenn sie Menschen um sich herum klein machen, So wirken sie großer. Ja.. ist traurig

22.05.2020 03:12 • x 3 #618


CaveCanem

CaveCanem


1711
1
2221
"Glücklich" kann man das ja nun nicht nennen. Und "zusammen" auch nicht.

Eher "ineinander verbissen". Gefangen in einem Watschnkreistanz aus sich benutzen und verletzen und dem passenden Gegenstück dazu.

22.05.2020 06:46 • x 2 #619


Katip


764
1178
Dieser Typ war eine Ausbahmeerscheinung.
Du wirst nach einiger Zeit und im Vergleich mit anderen Ex Partnern von dir, erkennen, dass dir sowas sonst nicht passiert.
Ich hatte sowas auch mal. Einen Mann, der so gestört war, der nichts mehr gemerkt hat...
nach der Trennung war ich mit schnell sicher, dass ich mir da keine großen Sorgen machen muss... das wird nicht mein Beuteschema.
Ich wollte auch erstmal alleine sein und schauen, was mir da widerfahren ist.
Nachdem ich für mich geklärt hatte, warum der da war, konnte ich mich entspannen.
Er triggerte eine alte Geschichte in mir aus der Ehe meiner Eltern....
Damit konnte ich ihn abhaken.
Der job war ja erledigt.
Nicht lange danach lernte ich ungeplant meinen Jetzigen Partner kennen.

22.05.2020 06:47 • x 5 #620


Woelkeline


132
301
Ich glaube nicht, dass die 2 glücklich miteinander sind. Sind haben nur ein gemeinsames Feindbild: Karili! Und das schweißt zusammen, man hat Gesprächsstoff (wo vielleicht sonst keiner mehr ist), quasi ein gemeinsames Projekt in das man sich immer wieder stürzen und neue Details erkennen kann. Nur, irgendwann läuft sich das tot, vor allem, wenn Karirli weiterhin nicht reagiert (@Karirli: sehr gut!). Und dann ist die Frage, was denn von der neu entdeckten Liebe noch übrig ist....

Ich kann mir sogar vorstellen, dass der Ungute dann wieder vor Karilis Tür steht und jammert, es war alles ein Fehler, die Ex hat ihn manipuliert.....

22.05.2020 11:27 • x 2 #621


CaveCanem

CaveCanem


1711
1
2221
Zitat von Woelkeline:
Und dann ist die Frage, was denn von der neu entdeckten Liebe noch übrig ist....


Das ist mal ne spannende Interpretation. Davon seh ich nix.

Sie wollte ihn aus der Beziehung raushaben. Das hat sie geschafft.

Haben wollte die ihn davon aber noch lange nicht.

Gestanden und gejammert hat er ja schon. Genutzt hat es nix.

Gut so.

22.05.2020 11:35 • x 1 #622


aquarius2

aquarius2


4613
6
4491
Das sehe ich ähnlich, denn wenn sie jetzt beide das hätten was sie wollen hätten sie auch so genug zu tun! So muss er sich mit gelegentlichen Besuchen zufrieden geben, wenn sie halt einen Dummen braucht und er lebt bei seinem Bruder, wo die Schwägerin ihn am liebsten an die Luft setzen würde! Im schlimmsten Fall ist er an der Trennung von seinem Bruder und der Schwägerin mitschuldig oder der Bruder hat irgendwann die Nase voll, dass er immer wieder bei ihm aufschlägt und nimmt ihn gar nicht erst auf.
Kann es sein, dass sie zusammen essen bevor sie zum Nachtdienst geht und er macht ihr auf dem Sofa und wenn sie dann heimkommt gibt sie die Kinder in die Notbetreuung?

22.05.2020 12:57 • x 2 #623


Schnickschnack


257
486
Liebe TE,

meine nüchterne Einschätzung: Dein Ex ist d.u.m.m. Daraus ergibt sich alles weitere. Ignoriere den Kasper und seine gestörte Ex.

Alles Gute

22.05.2020 13:02 • x 4 #624


Karili


155
1
603
Die Seele tanzt. Und zwar richtig. Im Kopf ist alles geordnet, aber das Herz kommt nicht hinterher. Mir taucht das verweinte Gesicht des Kleinen nachts noch vor meinem inneren Auge auf. Auch seine Blicke wenn seine Schwester ihn mal wieder abgekanzelt hat. Natürlich ist das nicht mehr meine Baustelle. Es bleibt aber trotzdem ein Gefühl der Hilflosigkeit und des Helfen wollens. Wenn er nachts kam sind wir zusammen in die Küche gegangen, um niemanden aufzuwecken. Er hat manchmal auf meinem Scho§ gesessen und ich habe ihn beruhigt. Habe ihm etwas erzählt oder schon mal Pläne mit ihm für den nächsten Tag gemacht. Er ließ sich gut beruhigen und war genau wie bei unseren Einkaufstouren immer fröhlich und lieb.

Die Seele tanzt vielleicht auch, weil meine beste Freundin die vier am Vatertag im Tierpark gesehen hat. Sie stand mit ihrer Familie zufällig mit ihnen an einem Gehege Sie war wohl auch erschrocken als sie ihn plötzlich erkannte und ist dann weitergegangen, um nicht eventuell in ein Gespräch verwickelt zu werden. Sie hat sie allerdings noch einige Male gesehen. Sie beschrieb Ex und Ex als sehr gezwungen. er war wohl sichtlich verärgert über irgendetwas. Die Kinder wären gewohnt lautstark durch den Park geprescht und hätten sich dabei wohl nicht bei allen Besuchern Freunde gemacht. Er hat sich auch nicht wirklich um die zwei gekümmert, sondern ist sauer neben Ex hergestapft, die für einen Besuch im Tierpark sehr chic angezogen gewesen war.

Mir tun trotz des Abstands den ich im Kopf habe, die Kinder sehr leid. Ich frage mich jetzt, ob dies eines der Ursachen war, dass ich nicht nach 1 Woche knallhart Fakten geschaffen habe. Ob Ex nicht vieleicht zu sehr in die Kerbe meiner herrschsüchtigen, kalten und unvorhersehbar verletzenden Großmutter geschlagen hat? Ob ich schon bei den kurzen Zusammentreffen vorher und durch seine Erzählungen den Drang hatte , den Kindern bei ihren Besuchen eine schöne Zeit zu machen? Das hätte ich natürlich sowieso versucht, ich frage mich nur, ob da unterschwellig nicht noch mehr war. Ob ich unbewusst die Lage meiner Schwester und mir gesehen habe. Unsere Mutter war für uns der schützende Schirm, wenn Oma wieder ihre Anfälle und Ausfälle hatte. Mein Vater war als Ausgleichselement eher damit beschäftigt sie zu beruhigen und uns zur Ruhe anzuhalten, um den Drachen nicht noch weiter zu befeuern.Ich erkenne immer mehr, wie mein Ex und ich die Rollen meiner Eltern bedient haben. Meine Schwester und ich haben während der Aufarbeitung beide gesagt, dass wir uns Hilfe von außen gewünscht hätten. Von Tanten oder Freunden der Eltern.

Ich weiß deshalb nicht, ob ich jetzt einfach das Kapitel schließe und hoffe, dass jemand die Situation der Kinder sieht. Für mich wäre das bestimmt aktuell am heilsamsten. Oder ob ich z,B. mal die Lehrerin kontaktiere und ihr möglichst objektiv meine Eindrücke schildere. Ob mich das langfristig in eine aufwühlende Lage bringt, oder ob es mein friedlicher Abschluss wäre, das weiß ich nicht. Ich wäre dann meiner tanzenden Seele gefolgt. Und vielleicht meinem Gewissen.

23.05.2020 03:24 • #625


Mira_

Mira_


1303
2547
Eine Kleinigkeit bevor ich schlafen gehe.
Ich sehe deine Sorgen aber ich sehe auch etwas ganz wundervolles.
Deine Angst keine Kinder zu wollen, verflüchtigt sich. Lass deine Seele ruhig noch ein kleinwenig tanzen. Das ist in Ordnung und auch wichtig.
Fühl Dich mal von mir umarmt.
Gute Nacht

23.05.2020 03:37 • x 4 #626


Karili


155
1
603
@mira

Tausend Dank für deine Worte !
Gute Nacht!

23.05.2020 03:39 • x 1 #627


Katip


764
1178
Du siehst jetzt, warum es so gelaufen ist, wie es gelaufen ist.
Das ist gut.
Du würdest gern helfen.... das ist auch gut, denn du bist ein mitfühlender Mensch.
Du solltest es aber nicht tun.
Du bist emotional viel zu involviert um helfen zu können.
Würdest du irgendetwas irgendwo melden, würden die beiden dich als eifersüchtige verlassene hinstellen und dein Wort hätte kein Gewicht.
Die Lehrerin hat sowieso ein Auge auf die Kinder und ein genervter zoobesuch bedeutet nichts, du projezierst deine Emotionen da rein.
Nimm Abstand zu dem Ex, der dessen Ex und deren Kinder.
Schlimmer finde ich, wie detailverliebt deine beste Freundin dir diesen Tag schildert.
Die Kleidung der Ex, seine vermeintliche Laune, das Verhalten der Kinder... was soll das?
Ich dachte sie ist deine Freundin?
Was will die erreichen? Dich trösten, dass der doofe Ex da nicht glücklich ist?
Du solltest sie bitten sowas zu unterlassen.
Du brauchst keine Infos über den Tag x und bist sicher nich nicht stabil genug, um über ihn zu lachen und dich an seinem versauten Leben zu erfreuen.

Das war kein Freundschaftsdienst.

Selbst wenn alle vier in rosa Kleidchen glücklich lächelnd durch den Zoo gesprungen wären... was bringt dir die Info?
Nur schlechte Gedanken.

Ich hatte auch mal überlegt, dass man die neuen Partnerinnen meines Ex warnen müsste... aber zum einen mache ich mich lächerlich und zum anderen, kann ich nicht wissen, ob er mit denen nicht gut umgeht.
Du kannst nicht wissen wie die vier jetzt miteinander sind, vielleicht haben die auch aus den sechs Wochen gelernt und deine Freundin hat die Situation übertrieben oder missinterpretiert, um dich zu trösten.
Mache einen Strich drunter und habe es ab.
Es geht dich nichts an und bitte deine Freundin dich nicht mehr mit solchen Infos zu füttern.

23.05.2020 06:34 • x 3 #628


Sorgild


1833
2
3161
Ach katip, ich denke was und du schreibst es hin.

23.05.2020 09:43 • x 1 #629


Bones


4142
7012
Zitat von Katip:
Schlimmer finde ich, wie detailverliebt deine beste Freundin dir diesen Tag schildert.


Da kann ich auch nur den Kopf schütteln.
Warum muss diese Freundin solche Details weitergeben und zusätzlich noch wild spekulieren, dass er ja ach so unglücklich wirkte.
Völlig überflüssig. Ich hätte an ihrer Stelle überhaupt nichts gesagt.
Er ist da,wo er sein will,nicht als ihr Opfer,sondern weil er es für sich entschieden hat.

23.05.2020 09:55 • x 1 #630



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag