87

Ex hat sich nach über 3 Monaten gemeldet!

kleinessternche.

169
3
162
Hallo auch Femira, schön wieder von Dir zu lesen :) wie geht es Dir denn? Hab' Dich hier schon vermisst :D

Ich bin immer noch ziemlich aufgewirbelt und kämpfe mit einem neuen Wutanfall! :boese: Es steht bei mir 5 vor 12 und würde den Kanal am liebsten kappen und ärgere mich gleichzeitig über meine Gutmütigkeit und Neugier! Vor allem letzteres, dass ich mich so antriggern hab lassen :wand:

Er hat ja das vereinbarte Treffen am Sonntag abgesagt und mir den Montag vorgeschlagen, wo ich nicht konnte. Hab darauf einen Gegenvorschlag gemacht. Nun kam zur Antwort, dass es z.Z. unter der Woche bei ihm nicht geht. Nur am WE, aber er weiß ja nicht, ob ich da Zeit habe. Hab daraufhin geschrieben, dass ich Zeit habe und er mir einen Tag nennen soll.
Desweiteren kam, dass er selber so zurückhaltend und vorsichtig ist, da er nicht weiß, wie das endet und er definitiv nicht will, dass es wieder so endet und dass er sich melden wird. Dann hat er noch hinterhergeschoben, dass er mich aber schon vermisst, wenn er das so sagen darf...

Waaahhhh! :wand:

Was soll das?
Bevor irgendwas endet, muss erstmal irgendwie begonnen werden, oder nicht?! Dazu sollten aber erst einmal grundsätzliche Dinge, z.B. in einem Gespräch geklärt werden?! Und nichts gegen Vorsicht und Zurückhaltung. Aber zuviel davon kann auch kontraproduktiv sein und als wenig Interesse und Hin-/Warmhalten missverstanden werden?! :boese:

Eine Freundin meint, er eiert so herum, weil er Angst vor dem Ergebnis des Gesprächs hat, dass es nicht so ausfällt, wie er es sich erhofft oder gerne hätte. Könnte was dran sein. Keine Ahnung. Meint er, er bekommt über's Schreiben, per Handy irgendeine "Zusage" von mir?

Werde mal langsam eine Ansage machen, auch wenn ich dann evtl. nicht mehr erfahre, was er eigentlich will oder mir mitzuteilen hat. Aber dann ist es halt so, oder soll so sein!


Zitat von lindycoll:
Das sind narzisstische Züge.


daran hat er sogar selbst schon gedacht. Möglicherweise hat er da paar Anteile. Halte ihn aber eher für einen 100%igen Egozentriker, da es ausschließlich nur nach ihm geht und er keinen Blickwinkel für andere hat, nur in seinem Kosmos lebt.
Für Narzissmus fehlt mir irgendwie die Schuldumkehr. Das macht er ja nicht.

Zitat von lindycoll:
Ich hatte mit meinem vor über 4 Wochen eine Begegnung und wir landeten im Bett. Für mich alles easy, da ich wusste , worauf ich mich einlasse, ich wollte nur ein einziges Mal sehen, dass er mich doch s e chsuell anziehend findet, und alles nur zur Abwertung damals diente, um meinen Selbstwert zu zerlegen. Ich verabschiedete mich insgeheim mit dem Wissen, dass ich ihn emotional komplett los bin und keinen Kontakt mehr haben werde.


puh! Du bist sehr stark lindycoll. Wüsste nicht, ob ich das so hinbekommen würde. Da würde ich lieber keine Experimente machen. Bleib' weiter so stark und danke :)

29.01.2019 15:11 • #31


lindycoll

62
3
78
Zitat von kleinessternchen:
Für Narzissmus fehlt mir irgendwie die Schuldumkehr. Das macht er ja nicht.


Hat mein Ex auch nicht. Ich war immer perfekt für ihn.
Bis zum Schluss, traf mich aus seiner Sicht keinerlei Schuld.
Er sagte er sei das Problem, nicht ich.

Ich gebe mir aber sogar die Schuld. Die Schuld,
dass ich mich selbst so schlecht behandelt ließ und
weiter und weiter gekämpft habe... weil der Anfang dieser
Beziehung mit ihm so
einmalig war, dass ich lange Zeit nicht losließ und retten wollte.

29.01.2019 15:28 • #32


kleinessternche.


169
3
162
Zitat von lindycoll:
Hat mein Ex auch nicht. Ich war immer perfekt für ihn.
Bis zum Schluss, traf mich aus seiner Sicht keinerlei Schuld.
Er sagte er sei das Problem, nicht ich.


ja, genau so war es bei meinem auch!
Anteile von Narzissmus?


Heute hat er gefragt, wie es bei mir am Wochenende aussieht.....

30.01.2019 14:36 • #33


regenbogen05

2325
2500
Zitat von kleinessternchen:
Heute hat er gefragt, wie es bei mir am Wochenende aussieht.....

Willst Du Dir das wirklich antun?

30.01.2019 14:57 • #34


kleinessternche.


169
3
162
ich glaube ehrlich gesagt, nicht mehr an ein Treffen. Wahrscheinlich kann er selbst nach 5 Monaten immer noch nicht normal auf mich zugehen. Es erinnert mich an die Phase im Sommer, kurz bevor es Schluss war. Da konnte er mich einfach nicht mehr treffen, sehen und war absolut am Boden, als ich ihn das letzte Mal zu Gesicht bekam. Oder es ist ihm einfach nicht ernsthaft genug, oder er verar*** mich. Oder, oder... keine Ahnung! Werde wohl immer ein rotes Tuch für diesen extremen depressiven Bindungsängstler bleiben.

30.01.2019 17:12 • #35


Strickliesel

203
167
Zitat von kleinessternchen:
Heute hat er gefragt, wie es bei mir am Wochenende aussieht....

Wenn du es unbedingt möchtest, dann sag ihm trotzdem nicht zu, sondern antworte, dass du dir für ihn nicht extra einen Termin freihalten wirst, sondern er spontan am Wochenende anfragen soll, wenn er vorbeikommen möchte.

30.01.2019 18:20 • x 1 #36


Stef79

Stef79

336
305
Zitat von kleinessternchen:
ich glaube ehrlich gesagt, nicht mehr an ein Treffen. Wahrscheinlich kann er selbst nach 5 Monaten immer noch nicht normal auf mich zugehen. Es erinnert mich an die Phase im Sommer, kurz bevor es Schluss war. Da konnte er mich einfach nicht mehr treffen, sehen und war absolut am Boden, als ich ihn das letzte Mal zu Gesicht bekam. Oder es ist ihm einfach nicht ernsthaft genug, oder er verar*** mich. Oder, oder... keine Ahnung! Werde wohl immer ein rotes Tuch für diesen extremen depressiven Bindungsängstler bleiben.


Für dich wird er auch immer ein rotes Tuch bleiben. Überleg dir wirklich sehr gut ob du dieses Treffen wahrnimmst. Sei dir bewusst das diese Bindungsangst nicht fort ist und es möglicherweise nach paar Wochen wieder genauso ist und du stehst wieder an diesen Punkt.

Du schreibst ja das es ihn vielleicht nicht ernst genug ist und da spricht dein Bauchgefühl.

Wenn meiner sich jetzt sich melden würde, wäre ich sehr skeptisch. Ich hätte zu viel Angst das er mir wieder so weh tut.
Er ist auch ein extrem Bindungsängstler und das wird sich auch nicht ändern. Nicht in 5 Monaten oder 5 Jahren

30.01.2019 18:32 • x 1 #37


kleinessternche.


169
3
162
er sucht für sich Antworten, ob es wirklich eine Bindungsangst ist oder nicht. Rechnet aktuell alles mehr der Depression an. Hat immer noch keinen Termin beim Therapeuten und ist immer noch auf der Warteliste, trotz Nachfragen. Hat mir erklärt, wie er sich fühlt, wie es in ihm aussieht und was er für mich empfindet. Es ist noch keine so weit bei ihm vorgedrungen. Er will nur mich und hat nun eine Heidenangst, dass es wieder so endet, wie es geendet hat. Und mir geht's jetzt nicht anders, bin völlig durch den Wind und muss mich wieder sortieren, sitzen beide auf einem Berg von Emotionen, guter Absichten und Erkenntnisse und wissen nicht wie und überhaupt ....
Die Absage zum ersten Treffen begründete er damit, dass es ihm gesundheitlich nicht gut ging.
Ich hoffe, ich bleibe stabil, damit ihr mich hier nicht in tausend Scherben wieder findet

03.02.2019 23:37 • #38


Femira

Femira

2554
4
2964
Hey kleines Sternchen,

mir geht es noch wellenartig, aber die meiste Zeit geht es mir wieder gut. Ich arbeite aber hart an mir, dass mir sowas nicht so schnell wieder passieren kann...
Zitat von kleinessternchen:
ich glaube ehrlich gesagt, nicht mehr an ein Treffen. Wahrscheinlich kann er selbst nach 5 Monaten immer noch nicht normal auf mich zugehen.


Zitat von kleinessternchen:
er sucht für sich Antworten, ob es wirklich eine Bindungsangst ist oder nicht. Rechnet aktuell alles mehr der Depression an.

Unterm Strich ist es für dich egal, was die Diagnose ist. Zu fast jeder Persönlichkeitsstörung gehört eine Bindungsstörung...Genauso wie ein geringes Selbstwert zu eigentlich jeder dazu gehört....
wie also die Kombination HEIßt, ist für dich ja irrelevant. Für ihn interessant und das darf er gern bei einem Profi abholen. Mein Ex hat bei unzähligen angerufen und dann auch bei der Krankenkasse Druck gemacht...dann hat das geklappt. Aber wohlgemerkt, hat er die Therapie nach wenigen Sitzungen abgebrochen, weil es ihm dann doch zu nah ging.

Ich bin überrascht...dir ging es so gut, du warst so stark, hättest dich für ihn mit ihm getroffen-er konnte es nicht und nun bestehst du auf das Treffen? Zieh dich zurück! Du hast doch alle Infos, die du brauchst?!

Zitat von kleinessternchen:
Ich hoffe, ich bleibe stabil, damit ihr mich hier nicht in tausend Scherben wieder findet

Ich hoffe auch...sonst kommst du hierher und wir haben dich lieb, bis du dich zusammen gesucht hast... :knuddeln:

04.02.2019 15:02 • x 1 #39


kleinessternche.


169
3
162
Zitat von Femira:
er konnte es nicht und nun bestehst du auf das Treffen? Zieh dich zurück!


huhu :) nein, ich hätte den Kontakt definitiv wieder abgebrochen, wenn er wieder abgesagt hätte

Zitat von Femira:
sonst kommst du hierher und wir haben dich lieb, bis du dich zusammen gesucht hast.


danke :freunde:

ja, es ist das beste, daran zu arbeiten, dass einen sowas nicht mehr passiert. Das mache ich auch. Aktuell sogar einen Kurs :D kannst Dir vorstellen Femira, von wem :mrgreen:
ob und was das jetzt mit ihm wird, lasse ich mal laufen und bleibe dabei auf mich fokussiert und versuche, das emotional nicht so nah an mich heranzulassen.
Er hat schon paar Mal in dieser Therapiepraxis angerufen und wurde zuletzt deutlicher (auf seine Weise). Ihm ist bewusst, dass nur er selbst sich aus seinen Sumpf herausziehen kann. Interessanterweise reflektiert er sich sehr gut und erkennt seine Probleme und Schwachstellen. Sieht sich selbst als Egozentriker, seine Depressionen, evtl. diese BA (für mich ganz sicher BA), seine extremen Stimmungsschwankungen (Launenhaftigkeit). Will das auch angehen und an sich arbeiten. Aber weiß nicht wie! Und ich bin halt auch kein Therapeut :wand:
Habe ihm geraten, erstmal seine Mauern herunter zu fahren!

04.02.2019 16:50 • #40


kleinessternche.


169
3
162
ja, ich scheine wohl für immer ein rotes Tuch zu sein! Nach so kurzer Zeit schreibt er mir, dass er jetzt wieder am Nullpunkt ist, verzweifelt, am Boden und zwei Nächte nicht geschlafen hat. Er hat wieder diese Blockade (woher kommt die?), kann mich nicht sehen oder treffen, obwohl ich nicht angefragt habe. Diese Blockade war mitunter auch der Grund, warum ich letztes Jahr den Cut (KS, Nullkonfrontation) gemacht habe.
Nachdem das Gespräch ja positiv verlief, zeigte sich am nächsten Tag schon wieder seine Ambivalenz, die mich wieder verunsicherte. Habe den Fehler gemacht und mich dazu hinreissen lassen, per WA auf ihn einzugehen und darüber zu schreiben. Könnte mir im Nachhinein dafür auf die Finger hauen! :wand: habe aber auch versucht, ihm seine Ängste zu nehmen.
Heute schrieb er, ob ich vorher (er meint wohl den Versuch eines Neubeginns) mit ihm zu einem Therapeuten gehen möchte. Hab kurz um ein persönliches Gespräch gebeten, um darüber zu reden. Daraufhin kam, "nee das führt zu nichts seiner Meinung nach .. und er muss sich erstmal wieder aklimatisieren". Waaaahhhhhh :boese:
Hab zurück geschrieben, dass das für mich kein Thema für WA ist und ihm die Nummer vom Krisendienst gegeben.
Mehr kann und will ich nicht tun! Eigentlich alles nur noch unfassbar, macht mich aber teils auch traurig und muss jetzt sehr stark sein!

10.02.2019 21:39 • #41


Femira

Femira

2554
4
2964
Hey kleinessternchen!
Ich hab die letzten Tage viel an dich gedacht! Schön, dass du schreibst! :freunde:

Ich muss sagen, dass mir dein Post zu kurz ist und ich nicht alles verstehe...

Zitat von kleinessternchen:
Nachdem das Gespräch ja positiv verlief,

Ihr habt euch also gestern getroffen? Magst du erzählen? Was meinst du mit positiv? Eigentlich ging dir das doch um einen Abschluss oder?

Zitat von kleinessternchen:
zeigte sich am nächsten Tag schon wieder seine Ambivalenz

worauf bezogen? Auf dich als Mensch? Auf euch als Beziehung?

Zitat von kleinessternchen:
mit ihm zu einem Therapeuten gehen möchte.

Wie was genau? Jetzt doch keine Therapie für ihn, sondern Paartherapie? Oder wie?

Zitat von kleinessternchen:
nee das führt zu nichts seiner Meinung nach .. und er muss sich erstmal wieder aklimatisieren"

Aua! :trost:

Zitat von kleinessternchen:
und ihm die Nummer vom Krisendienst gegeben.

Öhm? Akklimatisieren und Krise sind für mich zwei Sachen...da du aber ein sehr klarer Mensch bist, ist da wohl mehr gelaufen per WA? Magst du etwas mehr sagen?

Zitat von kleinessternchen:
Mehr kann und will ich nicht tun!

Da bist du wieder sehr klar!

Zitat von kleinessternchen:
Eigentlich alles nur noch unfassbar, macht mich aber teils auch traurig und muss jetzt sehr stark sein!

Klar! Klingt so, als wäre einiges wieder aufgewühlt worden! Du fängst also ein wenig von vorne an... :kuss:

10.02.2019 23:10 • x 1 #42


Moglihans

62
1
50
Zitat von lindycoll:
Ich hatte mit meinem vor über 4 Wochen eine Begegnung und wir landeten im Bett. Für mich alles easy, da ich wusste , worauf ich mich einlasse, ich wollte nur ein einziges Mal sehen, dass er mich doch s e chsuell anziehend findet, und alles nur zur Abwertung damals diente, um meinen Selbstwert zu zerlegen. Ich verabschiedete mich insgeheim mit dem Wissen, dass ich ihn emotional komplett los bin und keinen Kontakt mehr haben werde.


Das hätte ich gerne nochmal erklärt bekommen, bitte! Hab ich das richtig verstanden, daß du nochmal mit ihm (gefühllos) in der Kiste warst um besser bzw. endgültig mit ihm abzuschliessen? Sozusagen eine Art Rache S..vor der endgültigen Trennung?
Soll kein Vorwurf sein, sondern würde mir eine wichtige Frage in meiner Sache beantworten....

11.02.2019 00:03 • #43


Gorch_Fock

Gorch_Fock

2085
3540
Du solltest aus dieser Nummer aussteigen. Mit jeder deiner gut gemeinten Aktionen fällst Du auf seine manipulative Art rein. Schon mal von push&pull gehört? Dieser Mann braucht einen Therapeuten.

11.02.2019 04:50 • x 2 #44


kleinessternche.


169
3
162
huhu und lieben Dank für eure Antworten schön, dass Du auch da bist liebe Femira ja, da ist einiges passiert, dass ich es eigentlich nur versuche, auf den Punkt zu bringen

Zitat von Femira:
Ihr habt euch also gestern getroffen? Magst du erzählen? Was meinst du mit positiv? Eigentlich ging dir das doch um einen Abschluss oder?


wir haben uns vor über einer Woche getroffen. Wollte ihm eigentlich nur die Chance geben, mit mir zu reden, um das loszuwerden, was er mir die ganze Zeit meiner Kontaktsperre mitteilen wollte.
Haben dann festgestellt, dass noch Gefühle da sind und der Konsens war, es langsam und vorsichtig angehen zu lassen.

Gleich am nächsten Tag kam von ihm eine Nachricht, wo er über "emotional zurückgezogen seit meinem Cut" geschrieben hat, was mich wieder verunsicherte. Denn ich hab beim Treffen von emotionaler Zurückgezogenheit nichts gemerkt. Eher das Gegenteil.
Hab dann den "Fehler(?)" gemacht, darauf per WA einzugehen und somit begannen wieder Missverständnisse, die wohl letztendlich (auch?) zu seiner Blockade geführt haben.
Wobei ich eher den Eindruck habe, dass es wieder die Angst vor Emotionen und Nähe ist und er jetzt einen Grund sucht.....

Zitat von Femira:
Wie was genau? Jetzt doch keine Therapie für ihn, sondern Paartherapie? Oder wie?


also auf der Warteliste eines Therapeuten für sich selbst ist er schon noch. Er meinte das gestern in Bezug auf uns. Dass wir erstmal zusammen zu einen hingehen (wäre ja generell nicht abgeneigt). Zu der Psychologin, wo ich schon ein paar Mal zum Beratungsgespräch war. Nur war sie da schon schwanger und praktiziert aktuell bestimmt nicht!
Sowas will ich doch nicht per WA klären und darüber schreiben, wo es doch sowieso nur zu Missverständnissen kommt.
Naja und ein persönliches sachliches Gespräch mit mir darüber hat er halt so abgelehnt, wie ich es oben geschrieben habe.
Finde das schon wieder ziemlich verletzend von ihm.


Zitat von Femira:
Klar! Klingt so, als wäre einiges wieder aufgewühlt worden! Du fängst also ein wenig von vorne an...


aufgewühlt ja definitiv, aber ganz zurück reisst es mich dank der letzten 5 Monate nicht. Hab da schon gut Abstand gewinnen können und die Zeit für mich genutzt.

Verstehen tue ich das ganze trotzdem nicht und macht mich ab und zu traurig, da ich einerseits den Willen sehe - vor allem - wenn wir uns treffen, aber kaum bin ich dann wieder weg, scheint irgendwas mit ihm zu passieren.

Keine Ahnung, kann das alles aktuell schwer einordnen.
Vielleicht hat Gorch Fock recht und es geht in Richtung Manipulation. Oder er spielt nur mit mir. Vielleicht bin ich ja doch zu gutgläubig? Sorry, bin etwas durcheinander


@moglihans, ich verstehe das von Lindy so, dass sie nochmal Bestätigung von ihm brauchte, dass er sie trotzdem als Frau noch anziehend findet, da sie sich hierüber wohl unsicher war, abgewertet fühlte und nach dem 6 auch für sich Gewissheit hatte, dass sie nichts mehr für ihn empfindet und mit ihm abgeschlossen hat

11.02.2019 12:36 • #45




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag