40

Ex leider nicht zurück mit gemeinsames Kind

Heffalump

Heffalump


20218
29119
Will aber nicht Recht haben, will das es dir besser geht

28.12.2021 23:13 • x 2 #46


Vajana

Vajana


187
1
325
Jetzt grübel ich... er hatte sich von sich aus 3 mal gemeldet seit 1. Weihnachten, wo ich ihm sagte ich brauche eine Pause von ihm... ich seh aber auch manchmal den Wald vor Bäumen nicht! Müsste jetzt nicht ich auf ihn zugehen und ihn einladen?

Ich wollte ja nun nicht die Vater / Sohn Beziehung auflösen.

03.01.2022 18:46 • #47



Ex leider nicht zurück mit gemeinsames Kind

x 3


Schildkröte84

Schildkröte84


15
9
Was spricht denn dagegen, dass er seinen Sohn abholt, einige Stunden mit ihm verbringt und ihn dir dann zurück bringt. Für eine funktionierende Vater-Sohn-Beziehung muss er nicht bei dir ein- und ausgehen und du solltest momentan nicht mehr Kontakt zu ihm haben/ aufnehmen als unbedingt notwendig.

03.01.2022 19:44 • x 1 #48


Vajana

Vajana


187
1
325
@Schildkröte84 : du hast quasi etwas zu langsam geantwortet.

Er bedankte sich, sagte den Vorschlag ab und schlug ein anderen Termin vor. Also er eiert ganz schön rum.

Sohn abholen ist schlecht, da dieser noch immer keine Flasche akzeptiert und an guten Tagen mal 10 statt 3-4 Löffel Brei ist, sonst ist er rein Mama kuschlertrinker

03.01.2022 20:32 • #49


Schildkröte84

Schildkröte84


15
9
Wenn er nun angefangen hat Brei zu essen, geht es doch ab hier vermutlich schnell und gegen nen schönen Spaziergang mit Papa spricht ja trotzdem nichts. So lange du ihm Angebote machst und diese nicht verhinderst hast du dir überhaupt nichts vorzuwerfen. Ich denke das weißt du auch. Er wollte die Trennung nicht du und einen Schalter um Gefühle abzustellen gibt es halt leider nicht.

03.01.2022 21:52 • #50


MafusCage

MafusCage


93
3
183
Zitat von Vajana:
@Schildkröte84 : du hast quasi etwas zu langsam geantwortet. Er bedankte sich, sagte den Vorschlag ab und schlug ein anderen Termin vor. Also er ...

Ob er Mamatrinker ist, das kann komplett unterschiedlich sein beim Papa. Mamas riechen anders und da will das Kind lieber an die vertraute Brust. Beim Papa hingegen akzeptiert es Brei oder Flasche. So war das bei uns damals. Ich konnte meiner Tochter schwer Brei geben. Papa hat es gewuppt. Das ist wie mit dem Töppfchen später. In der Kita gehen die Kinder problemlos auf den Topf, aber bei Mama wird getreikt, weil alles nach alter Gewohnheit laufen soll.

04.01.2022 07:01 • x 2 #51


Heffalump

Heffalump


20218
29119
Zitat von Vajana:
Also er eiert ganz schön rum.

Als mein Sohn noch im Kinderwagen schiebe Alter war, kam mein Vater immer um mit ihm die Gegend unsicher zu machen, das könnte doch dein Dings auch, oder? Das Kind schläft doch im KiWa?

04.01.2022 07:08 • x 1 #52


Vajana

Vajana


187
1
325
Wenn der Kleine weint müsstet ihr Papas Gesicht sehen

Es ist schon deutlich besser geworden aber er tut sich da noch immer etwas hart. Und ich höre euch schon sagen: Nicht mein Problem / Ausrede.

Verflixt noch eins ja! Ich liebe ihn noch immer. Obwohl ich wenn wir schreiben nicht weiss was das da ist, ob seine Einsamkeit oder etwas toxisches oder warmhalten. Ich hänge wohl noch zu sehr der Beziehung nach. Oft frage ich mich, ob das echt war, ob ich was in ihm zerstört habe oder ihn jetzt erst kennen lerne.

Die 2 Wochen ohne ihn zu sehen, ich müsste lügen wenn ich sage dass es mir besser geht

04.01.2022 09:00 • #53


Vajana

Vajana


187
1
325
So er war hier und hat sich gleich den Kleinen geschnappt und schaute mich 1 Stunde kaum an und sprach höchstens 3 Sätze. Dann fragte er mich plötzlich ob ich denn nun vergeben bin. Auf mein verneinen hin, dauerte es nicht lange und er setzte sich neben mich, redete und schaute mich dabei öfters an. Als der kleine auf meine Hand sabberte, wischte mein Ex es mit einem Tuch weg.

Weiter sagte/ machte er nix

05.01.2022 21:55 • #54


ElGatoRojo

ElGatoRojo


5116
1
8437
Zitat von Vajana:
Dann fragte er mich plötzlich ob ich denn nun vergeben bin. Auf mein verneinen hin, dauerte es nicht lange und er setzte sich neben mich, redete und schaute mich dabei öfters an.

Ähhh - was war eigentlich der Grund eurer Trennung?

05.01.2022 23:10 • #55


Vajana

Vajana


187
1
325
Es lief nicht mehr viel im Schlafzimmer von ihm ausgehend, (er war zuvor da ganz! anders) auf mein Fragen was los ist, kam nur es ist nichts...er wollte nicht mehr wirklich was mit mir unternehmen und dann war er plötzlich nicht mehr eifersüchtig, schrieb nur noch 2 mal am Tag wärend der Arbeit (monatelang schrieb er alle 20 Minuten also der Unterschied war einfach richtig krass). Und plötzlich war immer irgendwas an meinem Essen nicht toll... Also vieles war anders...dann sagte ich so gehts nicht mehr und stellte die Trennung in den Raum dass es wohl besser ist. Er war überrascht und überrumpelt, willigte aber dann ein.

05.01.2022 23:54 • x 1 #56


Schildkröte84

Schildkröte84


15
9
Ich dachte er hat dir gesagt er liebt dich nicht mehr und dich dann verlassen.

06.01.2022 10:55 • #57


Vajana

Vajana


187
1
325
Wir sprachen nach der Trennung Schuldkröte und da sagte er mir er hatte anfangs ehrliche tiefe Gefühle ( = im Mittel nicht mehr)

Und ja im Grunde hat er sich doch getrennt, ich musste es nur aussprechen

06.01.2022 11:05 • x 1 #58



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag