23

Ex Zurück nach 7 Monaten und vielen Fehlern?

Tin_

Tin_


1098
2044
Zitat von Cathlyn:


Mir ging es ähnlich (nur ohne Suizidale Gedanken) und muss sagen, ja die Leute hier könnten teilweise etwas emphatischer sein.
Je nach Lage bringt es entweder was mit dem Holzhammer zu kommen oder nicht.

Naja.


Und bei so einer beschriebenen Instabilität halte ich es für fahrlässig, mit dem Holzhammer zu kommen. Nachdem ich den Kommentar von T4U gelesen hatte, wollte ich das auch als Appell verstanden wissen, nicht nur als Warnung an den TE.

14.10.2020 07:15 • x 2 #16


BastiansZ


36
2
5
@Yitee

Ich bin mir unsicher, ob bei mir ein verletztes Ego der ausschlaggebende Punkt ist. Definitiv hat mich die Trennung Selbstsicherheit gekostet und die Tatsache, dass ein Mensch, der mich immer wollte, nun nicht mehr will, tut weh.

Was mich sehr wütend macht ist, dass ich aufgrund meiner S. Präferenz und mein Unvermögen mich darin zu beherrschen und Prioritäten zu setzen, letztendlich einen ganz tollen Menschen verloren habe.

@unbel Leberwurs.

Wir haben geheiratet, weil wir tatsächlich miteinander alt werden wollten. Ziemlich naiv angesichts der Probleme, die wir hatten. Uns hat es definitiv an Erfahrung gefehlt.

Bezüglich ihrer Erfüllung. Ich habe immer wieder versucht auf sie zuzugehen, entweder auf der Couch oder im Bett. Sie hat oft abgeblockt, da sie meistens nicht in Stimmung war oder das Gefühl hatte, ich würde es nur tun, weil ich muss. Ich hatte jedenfalls versucht meine devote Ader bzw. meinen Wunsch sie S. zu bedienen mit ihr kompatibel zu bekommen, in dem ich ihr immer wieder zeigte wie gerne ich sie mündlich verwöhne.

@T4U

Danke, dass du dich einbringst. Auch wenn ich sicher viele Fehler mache, wünsche ich mir einen anderen Umgangston.


@Cathlyn

Ich kann mir auch vorstellen, dass meine Frau noch Gefühle für mich hat. Möglicherweise wäre es ihr sogar lieb, es wäre alles wieder wie früher. Allerdings weiß sie um unsere Probleme und schützt sich vor mir, in dem sie mir ganz deutlich kommuniziert, dass sie nur Freundschaft will. Ich denke, dass sie den letzten gemeinsamen Tag auch genossen hat, sonst wäre sie nicht anschließend mit mir zu einem Italiener oder in meine Wohnung. Oder?

Möglicherweise wollte sie einfach mit Jemandem reden, der ihr vertraut ist. Sie sagte während dem Spaziergang z.B. auch, dass ich immer noch ihre Vertrauensperson Nr.1 bin.

Oder es ist wie es @Anker1 sagte. Sie wollte wieder eine kleine Annäherung.

Sie hat keinerlei Erfahrung mit einer Situation wie jetzt und ist sich sicher auch unsicher, was nun richtig oder falsch ist.

Ich denke meine Frau wollte, dass ich meine S. Neigung auslebe und wenn es mit ihr nicht geht, dann mit Jemand anderem. Sie wusste wohl aber nicht wo das hinführt.

@Tin_

Die Suizidgedanken sind weg. Aber vielen Dank, dass du meinen alten Post gelesen hast.

Der Vergleich mit dem Alk. passt sehr gut. Ich bin süchtig und auf der Suche nach meiner Dro.. Ich will ihre Nähe.

Ich bin momentan in keiner Behandlung.

Schau mal genau hin, was der TE schrieb, wie seine Ex ihn wahrgenommen hat.
Kannst du das näher beschreiben?


@Anker1
Ich denke, dass sie da gemerkt hat wie endgültig es ist und sinnlos.

Kannst du das näher beschreiben?

14.10.2020 07:46 • #17



Ex Zurück nach 7 Monaten und vielen Fehlern?

x 3


Yitee

Yitee


51
91
Zitat von BastiansZ:
Ich bin mir unsicher, ob bei mir ein verletztes Ego der ausschlaggebende Punkt ist. Definitiv hat mich die Trennung Selbstsicherheit gekostet und die Tatsache, dass ein Mensch, der mich immer wollte, nun nicht mehr will, tut weh.

Was mich sehr wütend macht ist, dass ich aufgrund meiner S. Präferenz und mein Unvermögen mich darin zu beherrschen und Prioritäten zu setzen, letztendlich einen ganz tollen Menschen verloren habe.

Nee, das Ego ist nicht der ausschlaggebende Punkt. Aber in deinem Text steckt aus meiner bescheidenen Perspektive einiges an verletztem Ego und ich wollte nur darauf hinaus, dass du deiner Ex deshalb nicht Dinge schreiben solltest, die du hinterher bereuen könntest. Da hilft einfach akzeptieren und die Füße still halten.

Und wütend solltest du wegen deinen s. Vorlieben nicht sein. Die sind ein Teil von dir und die Auslebung dieser ist auch dein Recht. Ich habe es persönlich so kennengelernt, dass solche Vorlieben kaum unterdrückbar sind und teils auch extrem, sodass für eine Person mit solchen Vorlieben ein Kompromiss nie das Wahre ist. Man versucht als der andere Part immer, sich anzupassen, weil man den anderen liebt, aber irgendwie sind solche Vorlieben sehr mächtig. Ich denke mal, dass deine Partnerin erstmal das mit dem "von draußen holen" aus Liebe vorgeschlagen hat, weil sie sich machtlos gefühlt hat, aber ja, die meisten kommen damit nicht klar, dass sie selbst dem Partner nicht zu reichen scheinen. Mittlerweile meine ich, dass Menschen mit gewissen Vorlieben auch am Besten unter sich aufgehoben sind.

14.10.2020 07:57 • #18


Anker1


Zitat von BastiansZ:
Ich denke, dass sie da gemerkt hat wie endgültig es ist und sinnlos.

Kannst du das näher beschreiben?


Guten Morgen!

Jetzt mal vollkommen ausgeklammert welche Baustellen ihr jeweils habt und haben könntet.

Es ist nicht immer schwarz- weiß.
Dass bspw. der verlasser souverän über den Dingen steht, alles richtig macht und emotional nicht noch verwurzelt ist.
Mit emotional meine ich nicht Liebe , sondern inwieweit es (noch) die Gedanken vereinnahmt.

Nach den 7 Monaten könnten in ihr die positiven Aspekte der Beziehung überwogen haben und weniger die Missstände.
Dann hattet ihr nett Kontakt zu Beginn und sie hat sich möglicherweise gedacht:
Vielleicht ist eine Freundschaft möglich, ist ja ganz entspannt soweit.

Hier nochmal der Hinweis, dass ich die Baustellen bei euch beiden weg lasse.

Dann kam der Punkt, an dem du in alte Muster gefallen bist und wie du sagst durchgedreht.

Das könnte sie in meinen Augen an die Anteile in der Beziehung zurückerinnert haben ,die sie ausgeklammert hatte und bewog sie dazu, den Kontakt zu dir wieder radikal zu beenden.
Weil sie gemerkt hat, dass es mit Dir bzw. Euch immer gleich läuft und an diesen Punkt kommt.

14.10.2020 07:57 • #19


Tin_

Tin_


1098
2044
Zitat von BastiansZ:
Sie fand es toll, dass er keinen Sport mache und auch mal jammere statt immer nur wie ich auf cool zutun

Auf deutsch: Er war da gegenteilig zu dir, was mir sagt, wie sie dich wahrgenommen hat.

Zitat von BastiansZ:
Der Vergleich mit dem Alk. passt sehr gut. Ich bin süchtig und auf der Suche nach meiner Dro.. Ich will ihre Nähe.

Und bist du diese Sucht nicht leid? Willst du dein Leben nicht wieder auf die Reihe bekommen und wieder zufrieden werden? Das sehe ich mal völlig unabhängig von ihr. Es gibt mehr als eine Frau, die dir geben kann, was du brauchst: S., emotional und auch auf intellektueller Ebene.

Zitat von BastiansZ:
Ich bin momentan in keiner Behandlung.

Warum nicht? Ich glaube du hast noch einiges zu verarbeiten und bis (vielleicht nicht nur in diesem Bezug) noch nicht über den Berg. Ich habe lange Zeit, auch nach meiner Bergbesteigung, weiterhin eine Therapie gemacht und es als eine Art "Life-Coaching" angesehen. Eine Perspektive von einem Menschen zu bekommen, der nicht urteilt und neue Aspekte in mein Denken einbringt. Ich fand das sehr bereichernd, da man solche Menschen (ohne moralischen Zeigefinger) sehr selten in der "freien Wildbahn" trifft.


Zitat von T4U:
Wünsch ruhig

Wie wäre es mit ein wenig Respekt und weniger Patzigkeit, wenn man dich höflich bittet einen anderen Umgangston anzuschlagen?

14.10.2020 08:15 • x 2 #20


Valera

Valera


120
140
Eure Beziehung war von Anfang an unstimmig. Was ich so aus deinen Threads gelesen habe. Liebe war da, dennoch passte es nicht. Schon S. passte es einfach nicht. Sie teilte die Leidenschaft zu BDSM nicht. Es war einfach nicht ihres. Das muss man akzeptieren. Wundert mich auch, dass ihr solange miteinander leben konntet. Ihr hab euch beide nur verbogen. Du mehr als sie. Ihr wart unzufrieden mit eurem Leben.

Du hast deine Bedürfnisse weg gedrückt. Das geht nur eine Zeit und dann kommt es wieder hoch. Ich kann Dich sehr gut verstehen.

Die Trennung ist richtige Entscheidung. Auch wenn's jetzt weh tut.

14.10.2020 10:02 • #21


Cathlyn


1628
11
1803
Zitat von BastiansZ:
Ich kann mir auch vorstellen, dass meine Frau noch Gefühle für mich hat. Möglicherweise wäre es ihr sogar lieb, es wäre alles wieder wie früher


Kann sein, muss aber nicht.
Es hilft dir nichty das du darüber spekulierst oder sie fragst ...weil Tatsache ist, z.z kennt sie sich mit ihren eigenen Gefühlen nicht aus.

Lass ihr diesen Freiraum.

Zitat von BastiansZ:
Allerdings weiß sie um unsere Probleme und schützt sich vor mir, in dem sie mir ganz deutlich kommuniziert, dass sie nur Freundschaft will.



Auch. Aber sie schützt auch dich.

Zitat von BastiansZ:
Sie sagte während dem Spaziergang z.B. auch, dass ich immer noch ihre Vertrauensperson Nr.1 bin.


Wenn man so lange zusammen war, ist das oft so.

Obwohl ich sagen muss, dass es dann oft an fehlenden äußeren Sozialen Kontakten liegt und man sich nur auf die eine Person bezieht.

War das bei euch so?

Zitat von BastiansZ:
Ich denke meine Frau wollte, dass ich meine S. Neigung auslebe und wenn es mit ihr nicht geht, dann mit Jemand anderem. Sie wusste wohl aber nicht wo das hinführt.



Wobei ich immer noch nicht verstehe warum.

Konnte sie die dominante Ader nicht leben, also authentisch und weil sie es nicht mochte oder warst du ihr lediglich zu Sub? Und sie wollte dominiert werden ?

14.10.2020 14:41 • #22


BastiansZ


36
2
5
Zitat von Cathlyn:
Lass ihr diesen Freiraum.


Ja, aber mir juckt es schon extrem in den Fingern, ihr nach zwei Wochen wieder zu schreiben. Ich denke dabei die ganze Zeit an die umgekehrte Psychologie, sprich: ich schreibe ihr, dass ich einsehe, dass eine Beziehung wirklich keinen Sinn mehr hat um ihr die Macht über mich zu nehmen, dass sie mich jederzeit zurück haben könnte. Auch würde ich dann klar stellen, dass ich mittlerweile wieder arbeite und auf einem guten weg bin. Während unseres letzte WhatsApp Kontakts habe ich ihr nämlich geschrieben, dass ich Angst habe wieder arbeiten zu müssen, da ich mich so schlecht konzentrieren kann. Ich will,dass sie weiß, dass es mir wieder besser geht und nicht mehr das Bild vor Augen hat wie ich vor ihr rumjammere...

Aber wenn ich ihr schreibe, zeige ich ihr eben auch wieder, dass ich ihre Aufmerksamkeit möchte bzw. mich vor ihr erklären möchte...das wiederum kommt wieder etwas bedürftig rüber.

Aber vielleicht ist es sogar hilfreich, wenn sie überhaupt nicht weiß, wie es mit mir weitergegangen ist? Sich vielleicht sogar Sorgen macht, weil es mir zurzeit des letzten Kontakts eben so schlecht ging?

Sie ist momentan auf dem Stand, dass ich nicht loslassen kann. Aber Tatsache ist, dass sie nach dem letzten Monat Kontaktsperre wieder viel Nähe gesucht hat... Sie hatte in der Zeit wie sie sagte auch gesehen, dass ich auf Tinder war.


Zitat von Cathlyn:
Auch. Aber sie schützt auch dich.


Ist dieses Verhalten denn nachvollziehbar für dich. Sie sagt mir, dass sie nur Freundschaft will, damit ich mir keine Hoffnungen mache und nicht weiterhin versuche um sie zu kämpfen, was ihr zu widerstehen möglicherweise auch schwer fällt?

Zitat von Cathlyn:
Wenn man so lange zusammen war, ist das oft so.

Obwohl ich sagen muss, dass es dann oft an fehlenden äußeren Sozialen Kontakten liegt und man sich nur auf die eine Person bezieht.


Schwer zu sagen, sie sagte zu mir vor einigen Monaten, dass sie sich ständig mit Leuten trifft. Während unseres Spaziergangs sagte sie aber, dass in den drei Wochen Urlaub fast niemand wirklich für sie Zeit hatte. Sie war eigentlich in der Beziehung nie oft mit Freunden unterwegs.

Zitat von Cathlyn:
Wobei ich immer noch nicht verstehe warum.

Konnte sie die dominante Ader nicht leben, also authentisch und weil sie es nicht mochte oder warst du ihr lediglich zu Sub? Und sie wollte dominiert werden ?


Ich denke, dass sie einfach ganz normalen S. wollte. Mir hätte es ja bereits gereicht, wäre sie hin und wieder auf mich zugekommen, und mir gesagt, dass mündlich von mir verwöhnt werden möchte. Aber das war ihr bereits zu viel...sie konnte sich zu so etwas nicht überwinden.

15.10.2020 10:07 • #23


BastiansZ


36
2
5
Zitat von Tin_:
Und bist du diese Sucht nicht leid? Willst du dein Leben nicht wieder auf die Reihe bekommen und wieder zufrieden werden? Das sehe ich mal völlig unabhängig von ihr. Es gibt mehr als eine Frau, die dir geben kann, was du brauchst: S., emotional und auch auf intellektueller Ebene.


Doch bin ich. Ich kann mir aber wirklich nicht vorstellen, dass es ohne sie weitergehen kann...

15.10.2020 10:17 • #24


Tin_

Tin_


1098
2044
Zitat von BastiansZ:

Doch bin ich. Ich kann mir aber wirklich nicht vorstellen, dass es ohne sie weitergehen kann...

Glaub mir, es geht. Hast du jetzt auch eine Weile hinbekommen. Stelle den Kontakt ein - nur so kannst du heilen und auch wieder bereit sein dafür, dass du dir ANFANGS auch erstmal nur vorstellen kannst wieder zufrieden zu sein.

15.10.2020 10:29 • #25


Hansl

Hansl


2927
3
2393
Zitat von BastiansZ:
da ich zu der Zeit der instabil war


Ich kann Dir nur raten, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.
Strassenpsychologie hier, die Dich eher in Deiner doch sehr auffälligen Gedankenwelt hält, wird Dir nicht Deinen Leidensdruck nehmen.
Noch einen Weg aufzeigen, ein erträgliches und zufriedenes Leben zu führen.

15.10.2020 10:45 • #26


DieSeherin

DieSeherin


3035
3468
ach mensch BastiansZ, und immer noch kreisen deine gedanken, deine ganzes leben um sie!?

Zitat von BastiansZ:
Du hast mir geschrieben, dass ich nichts verstanden hätte. Doch hab ich.


nein! du hast immer noch nichts verstanden! jedesmal, wenn sie sich dir vorsichtig nähert (was ich schon auch befremdlich finde, aber sie scheint echt naiv genug zu sein, um zu glauben, dass ihr einander schon jetzt freundschftlich begegnen zu können), haust du das wieder kaputt, indem du sie mit nachrichten bombardierst!

Zitat von Cathlyn:
Interessant, wie hier niemand darauf einzugehen scheint, wie auch die Frau immer wieder ihre Meinung ändert und das am laufenden Band.


das liegt daran, dass er hier im mittelpunkt steht, sein verhalten und wahrscheinlich daran, dass sich ein paar schon im ersten faden die finger wund geschrieben haben!

15.10.2020 10:46 • #27


Cathlyn


1628
11
1803
Zitat von DieSeherin:
ach mensch BastiansZ, und immer noch kreisen deine gedanken, deine ganzes leben um sie!?



nein! du hast immer noch nichts verstanden! jedesmal, wenn sie sich dir vorsichtig nähert (was ich schon auch befremdlich finde, aber sie scheint echt naiv genug zu sein, um zu glauben, dass ihr einander schon jetzt freundschftlich begegnen zu können), haust du das wieder kaputt, indem du sie mit nachrichten bombardierst!



das liegt daran, dass er hier im mittelpunkt steht, sein verhalten und wahrscheinlich daran, dass sich ein paar schon im ersten faden die finger wund geschrieben haben!


Davon wusste ich nichts.

15.10.2020 13:16 • #28


BastiansZ


36
2
5
Ich hatte ja beschrieben, dass ich bereits einen ähnlichen Thread vor einiger Zeit eröffnet hatte, der geschlossen wurde, weil ich zu dieser Zeit nicht sehr stabil war.

@DieSeherin
Es ist mir echt unangenehm, dass ich auf dich wie ein hoffnungsloser Fall wirken muss, der Ratschläge, die man ihm gibt nicht annimmt. Ich steh mir wohl selbst im Weg...

Kann ich euch trotzdem um was bitten Leute. Ich würde meiner Frau gerne diesen Text schicken. Einfach damit sie weiß, dass ich nicht ganz so schwer von Begriff ist, wie ich es wieder unter Beweis gestellt habe. Sagt mir doch kurz, ob das nicht wieder zu schräg rüberkommt oder Missverständnisse aufwirft...danke

Na du,

ich fühl mich gar nicht wohl damit, wie das nun alles zwischen uns gelaufen ist. Ich glaube, dass ich dich im Chat in eine unangenehme Situation gebracht habe, weil ich mir vorstellen kann, dass es für dich nicht einfach ist, zu reagieren, wenn ich dir plötzlich lauter gemeinsame Unternehmungen vorschlage oder davon berichte, dass es mir nicht gut geht.

Auch wenn letztendlich du den Schritt der Trennung gegangen bist, hast du sicher genauso mit der neuen und ungewohnten Situation zu kämpfen wie ich. Ich weiß nicht, ob ich wirklich nichts verstanden habe, aber ich kann nachvollziehen warum du diesen Schritt für die richtige Entscheidung hältst.

Ich verstehe, dass dir mittlerweile bewusst geworden ist, wie sehr du eine gemeinsame S. in unserer Beziehung vermisst hast und du hättest es zumindest unterbewusst weiterhin vermisst, wären wir weiterhin zusammengeblieben. Dementsprechend ist es ja schon fast etwas selbstsüchtig, wenn ich mir wieder eine Beziehung mit dir wünsche.

Ich möchte, dass du glücklich bist. Und wenn du ohne mich glücklicher sein kannst als mit mir, ist das okay.

15.10.2020 16:38 • #29


DieSeherin

DieSeherin


3035
3468
was willst du denn mit dem text erreichen? was für meine reaktion erhoffst du dir?

weißt du, würdest du das einfach nur für dich selber verschicken, das als endgültigen abschied für dich brauchen, würdest du dann keine reaktion erwarten, dann wäre der text in ordnung.... aber bei dir steckt doch eine ganz andere motivation dahinter

15.10.2020 16:45 • #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag