31

Fernbeziehung - Probleme mit Jobsuche

Mienchen

Mienchen


1259
5
1738
Bitte bitte nimm den Druck aus dir selber raus. Wenn sie jetzt nicht bereit ist für diesen Schritt, dann bedeutet es nicht, daß sie es nie ist.
Ich hab durch das Gespräch mit meinem Partner gelernt, das Liebe nicht bedeutet, daß es schnell geht oder das geplante Schritte einfach funktionieren.
Jeder Mensch hat ein anderes Zeit gefühl, wann es richtig ist zusammen zu ziehen etc.
Wenn zwischen euch alles harmonisch ist, ihr euch liebt und eure Wochenenden toll sind, dann gib ihr die Zeit. Ich weiß, daß ist am Anfang schwer, man verabschiedet sich von seinem Lebensplan.

Aber gib eine Beziehung nicht auf, wenn sie dir ansonsten gut tut. Du würdest es lange bereuen. Gib ihr Zeit und kümmer dich statt dessen um deine Baustellen, und die hast du, weil ich mich in jedem Satz von dir in mir selber erkennen kann. (das ist nicht böse gemeint)

17.05.2020 19:05 • x 2 #31


izzy_strad


45
1
18
Hallo Mienchen,

danke dir. Ich versuche das! Habe bevor ich deine Nachricht gesehen habe, ihr nochmal geschrieben, dass sie mir fehlt und ich sie sehr sehr gern habe. Auch dass ich versuchen will in Zukunft kompromissbereiter zu sein und ja mit ihr wachsen will... Hab ihr auch vorgeschlagen, dass wir uns eben am Feiertag treffen können, wenn sie das möchte.

Hoffe damit habe ich nicht wieder Druck aufgebaut, das wollte ich nämlich eigentlich nicht. Eben nochmal bekräftigen, wie sehr mir an uns liegt... Sie hat die Nachricht natürlich gelesen, aber es kam keine Antwort. Da geht bei mir wieder das Kopfkarussell an. Ich versuche mich jetzt aber später noch etwas auf das Gespräch morgen vorzubereiten und hoffe irgendwie das Beste. Baldrian liegt bereit, hoffe ich kann etwas schlafen dann auch.

17.05.2020 21:03 • #32



Fernbeziehung - Probleme mit Jobsuche

x 3


Mienchen

Mienchen


1259
5
1738
Zitat von izzy_strad:
Eben nochmal bekräftigen, wie sehr mir an uns liegt...


Nein, mach das nicht. Schalt ein bisschen zurück und gib ihr Zeit, mal durchzuatmen. Ich denke, genau das brauch sie. Sie weiß, was sie an die hat, eure Nähe war da. Aber sie hat eben in diesem Moment Angst davor. Vor der Nähe und vor der Erwartung
Zitat von izzy_strad:
Hoffe damit habe ich nicht wieder Druck aufgebaut, das wollte ich nämlich eigentlich nicht.

Das ist das Problem. Schalt den Gang zurück und gib ihr mal die Zeit zum nachdenken, ohne das du ihr immerzu sagst, wie sehr sie dir fehlt.

Ich versteh dich absolut und kann deine Gedanken absolut nachvollziehen. Aber es ist jetzt in diesem Moment sehr wichtig, daß sie spürt, daß ihr Gespräch bei dir angekommen ist.

Nimm ihr den Druck raus indem du dich erst mal zurück hälst. Versuche ein bisschen in dich selber rein zu hören warum du solche Angst hast, sie zu verlieren. Das klingt paradox, aber es hilft. Gib ihr einfach Die Zeit, die sie braucht

17.05.2020 21:34 • x 1 #33


izzy_strad


45
1
18
Danke! Ich werde es versuchen, versprochen!

Vielleicht ganz gut, dass ich gerade Stress mit Arbeit und in der Mittagspause ein Bewerbungsgespräch habe. Hoffe ich krieg das zwar alles gebacken und es zerrt ganz schön an meinen Nerven. Aber immerhin weiß ich, dass ich damit zunächst morgen etwas abgelenkt bin und das Gedankenkarussell vielleicht kurz ausschalten kann.

Sie hat mir übrigens noch geantwortet, dass ich ihr auch fehle und sie hofft, dass wir das schaffen. Es wäre nur sehr viel nachzudenken gerade. Sie würde mich gerne am Feiertag / Wochenende sehen, aber sie will damit erstmal abwarten, wie wir uns die nächsten Tage fühlen und was wir denken, was uns gut tut.

Du hast also absolut Recht. Muss versuche mich da zusammen zu reißen und ihr jetzt den Freiraum geben. Letzen Endes habe ich ja alles gesagt, was mir wichtig war.

17.05.2020 21:39 • #34


Mienchen

Mienchen


1259
5
1738
Zitat von izzy_strad:
Danke! Ich werde es versuchen, versprochen!

Vielleicht ganz gut, dass ich gerade Stress mit Arbeit und in der Mittagspause ein Bewerbungsgespräch habe. Hoffe ich krieg das zwar alles gebacken und es zerrt ganz schön an meinen Nerven. Aber immerhin weiß ich, dass ich damit zunächst morgen etwas abgelenkt bin und das Gedankenkarussell vielleicht kurz ausschalten kann.

Sie hat mir übrigens noch geantwortet, dass ich ihr auch fehle und sie hofft, dass wir das schaffen. Es wäre nur sehr viel nachzudenken gerade. Sie würde mich gerne am Feiertag / Wochenende sehen, aber sie will damit erstmal abwarten, wie wir uns die nächsten Tage fühlen und was wir denken, was uns gut tut.

Du hast also absolut Recht. Muss versuche mich da zusammen zu reißen und ihr jetzt den Freiraum geben. Letzen Endes habe ich ja alles gesagt, was mir wichtig war.


Das ihr miteinander reden könnt, das ist viel wert. Ich drück die Daumen für euch beide

17.05.2020 21:42 • x 1 #35


izzy_strad


45
1
18
Hallo nochmal, will das einfach nutzen hier um mir etwas von der Seele zu schreiben, müsst ihr nicht lesen, wenn ihr nicht wollt

Habe mich bisher nicht mehr bei ihr gerührt und will mich auch dran halten, es fällt mir halt wahnsinnig schwer. Heute Nacht trotz aller möglichen Einschlaffhilfen wieder kaum geschlafen, die Vorbereitung auf das Bewerbungsgespräch heute lief auch eher schleppend. Denke trotzdem, dass es eigentlich ganz gut werden sollte - normalerweise bin ich dann in der Situation schon halbwegs on-point. Von mir aus sollte es jetzt losgehen. Weiß nicht, ob es Glück oder Fluch ist, dass bei mir die Arbeit heute vergleichsweise ruhig ist. Einerseits täte mir mehr Ablenkung gut, andererseits weiß ich damit, dass ich das Gespräch in der Mittagspause relativ gut und problemlos führen kann.

Es tut einfach wahnsinnig weh, dass von ihr keine Aufmunterung oder ein "Viel Erfolg heute, ich drück dir die Daumen" kommt, das gehört für mich einfach auch zu einer Beziehung dazu. Haben uns sonst auch immer einen guten Morgen gewünscht, usw... Aber damit muss ich gerade einfach leben irgendwie.. Hoffe sie entscheidet sich bald, dieses Warten ist wirklich unerträglich, aber unter Druck setzen will ich sie auch nicht.

18.05.2020 11:23 • #36


Mienchen

Mienchen


1259
5
1738
Zitat von izzy_strad:
Hallo nochmal, will das einfach nutzen hier um mir etwas von der Seele zu schreiben, müsst ihr nicht lesen, wenn ihr nicht wollt

Habe mich bisher nicht mehr bei ihr gerührt und will mich auch dran halten, es fällt mir halt wahnsinnig schwer. Heute Nacht trotz aller möglichen Einschlaffhilfen wieder kaum geschlafen, die Vorbereitung auf das Bewerbungsgespräch heute lief auch eher schleppend. Denke trotzdem, dass es eigentlich ganz gut werden sollte - normalerweise bin ich dann in der Situation schon halbwegs on-point. Von mir aus sollte es jetzt losgehen. Weiß nicht, ob es Glück oder Fluch ist, dass bei mir die Arbeit heute vergleichsweise ruhig ist. Einerseits täte mir mehr Ablenkung gut, andererseits weiß ich damit, dass ich das Gespräch in der Mittagspause relativ gut und problemlos führen kann.

Es tut einfach wahnsinnig weh, dass von ihr keine Aufmunterung oder ein "Viel Erfolg heute, ich drück dir die Daumen" kommt, das gehört für mich einfach auch zu einer Beziehung dazu. Haben uns sonst auch immer einen guten Morgen gewünscht, usw... Aber damit muss ich gerade einfach leben irgendwie.. Hoffe sie entscheidet sich bald, dieses Warten ist wirklich unerträglich, aber unter Druck setzen will ich sie auch nicht.


Vielleicht ist es auch einfach mal so ein Moment, wo auch du dir klar werden kannst, ob du das in dieser Form auch fortsetzen möchtest. Wenn dann so gar nichts von ihr kommt, dann würde ich mich ehrlich gesagt auch fragen, was das eigentlich für einen Sinn macht.

Mal Abstand nehmen voneinander und reflektieren ist eine Sache. Aber die Schuld voll auf nur einen abzuwälzen ist auch nicht in Ordnung, miteinander reden und kommunizieren sollte schon drin sein

18.05.2020 11:30 • x 1 #37


izzy_strad


45
1
18
Hallo nochmal.

Das Bewerbungsgespräch lief unter den Umständen ganz gut. War nicht auf die Hälfte des Gesprächs in Englisch vorbereitet und habe mich ein paar mal verhaspelt, das falsche Wort benutzt (richtig dumm, damit habe ich sonst nie Probleme mit), aber ich denke es war ok. Wird jetzt sowieso noch bis vielleicht Anfang Juli dauern, bis ich da wieder was höre.

Zumindest wieder etwas geschafft. Denke auch, dass ich vielleicht grundsätzlich Bock hätte, den Job zu machen - die Zukunftsperspektive ist da jedenfalls schon gegeben irgendwie und ich könnte es mir ja auch selbst allein vorstellen, nach Nürnberg zu gehen.

Sie hat nachgefragt, wie es lief und gesagt, dass sie das für mich freut.

Daraus kann ich natürlich trotzdem nix ablesen, was sie über unsere Situation denkt, da heißt es nun einfach abwarten, Tee trinken und nicht nachhaken. Schwierig.

18.05.2020 14:56 • #38


izzy_strad


45
1
18
Sie hat tatsächlich gestern noch gefragt, wie mein Arbeitstag war und heute wie es mir geht. Weiß gar nicht, was ich dazu sagen soll. Habe keine Lust auf Small Talk mit ihr, natürlich geht's mir nicht super. Ist ja ok, wenn sie interessiert ist, aber letzten Endes muss sie jetzt mal eine Entscheidung treffen. Sonst tu das am Ende ich, hab keine Lust mehr auf etwas zu warten, was vielleicht sowieso nicht mehr kommt...

19.05.2020 13:54 • #39


Mienchen

Mienchen


1259
5
1738
Zitat von izzy_strad:
Sie hat tatsächlich gestern noch gefragt, wie mein Arbeitstag war und heute wie es mir geht. Weiß gar nicht, was ich dazu sagen soll. Habe keine Lust auf Small Talk mit ihr, natürlich geht's mir nicht super. Ist ja ok, wenn sie interessiert ist, aber letzten Endes muss sie jetzt mal eine Entscheidung treffen. Sonst tu das am Ende ich, hab keine Lust mehr auf etwas zu warten, was vielleicht sowieso nicht mehr kommt...


Nicht gleich wieder so negativ eingestellt sein, sie kommt doch schon von alleine.. Sie hat doch klar gesagt, das sie noch nicht bereit ist. Welche Entscheidung soll sie treffen?

19.05.2020 14:23 • x 1 #40


izzy_strad


45
1
18
Naja, ob sie mit mir noch einen gemeinsamen Weg gehen will oder nicht. Das ist ja die Frage. Ich will keine Beziehung, die an einem vorher definierten Zeitpunkt enden wird. Dann beende ich es lieber gleich.

Ich frag mich, was sie gerade von mir hören will. Sie hat gesagt, sie braucht Zeit zum Nachdenken, dann soll sie das eben tun. Aber das Nachdenken muss irgendwann mal zu einem Ergebnis führen. Ewig halte ich das nicht aus.

19.05.2020 14:31 • #41


izzy_strad


45
1
18
Kann nicht schlafen, obwohl ich total fertig bin. Wie soll das jetzt nur weitergehen? Unsere letzte Konversation sah so aus: "Guten Morgen, wie geht's dir?" "Joa, geht schon und dir?" "Mir geht's ähnlich"

Ich würde an diesem Zustand ja gerne was ändern, aber es ist ja an ihr etwas zu tun. Ich will nicht pushy sein, aber ich glaube morgen kann ich das alles nicht mehr. Es wirkt sich auch auf meine Arbeit aus, ich habe gerade keinen Elan und null Konzentration.

19.05.2020 23:04 • #42


Catalina

Catalina


710
2
1016
Zitat von izzy_strad:
Ich frag mich, was sie gerade von mir hören will. Sie hat gesagt, sie braucht Zeit zum Nachdenken, dann soll sie das eben tun. Aber das Nachdenken muss irgendwann mal zu einem Ergebnis führen. Ewig halte ich das nicht aus.

Ich denke, sie möchte gerade überhaupt nicht nicht groß reden, schon gar nicht über eure Situation. Du machst viel zu viel Druck, auch dir selber. Es sind erst ein paar Tage, da kann von ewig noch keine Rede sein. Bleib ruhig und geduldig, auch wenn es schwer fällt, sonst treibst du sie von dir weg.

20.05.2020 02:25 • #43


izzy_strad


45
1
18
Ok, ich versuche es. Ist nur so schwer, wenn sie sich meldet und fragt, wie es mir geht, etc. Sollte ihr ja spätestens nach dem Wochenende klar sein, wie mir die Situation zu schaffen macht..

20.05.2020 08:12 • #44


izzy_strad


45
1
18
Sie hat jetzt geschrieben, ob sie heute Abend oder morgen zu mir kommen kann... "Wir müssen reden"

*beep*, das kann doch nur drauf rauslaufen, dass sie Schluss machen oder die Stelle in Regensburg annehmen will...
Wie soll ich das bis dahin noch aushalten? Ich weiß es grad nicht, will am liebsten krank machen, aber kann auch gerade meine Kollegen nicht im Stich lassen... :/ Hab so Angst davor, dass sie es beenden wird.

20.05.2020 10:54 • #45



x 4