188

Frau hat Gefühle für jemand anderen

Benita

Benita


1460
1
2360
Zitat von abcMax:
Eine Situation war auch, dass sie dem 1. Therapeut gesagt hat, was ich gemacht habe o.ä. Ich weiß jetzt nicht was sie da genau gesagt hat. Auf jeden Fall wurde das notiert und eine Pflegerin hat anscheinend diese Notizen gelesen und am nächsten Tag verbreitet, dass sie sich von mir getrennt hat und sie schon wieder einen neuen hat. (das war jetzt auf der 1. Station, wo sie noch keine Gefühle für wen anders hatte). Daraufhin war ihr Vertrauen zu dem Team natürlich wieder komplett weg und sie ist eh eine Person, die sehr sehr wenigen Leuten vertraut. Das fand ich auch, dass es eine Unverschämtheit war.

Es ist schon so falls jemand Selbstmordgedanken hat und deshalb gefährdet ist, daß da im Team drauf geachtet und festgehalten wird wie es ihr geht und was sie bewegt, ich finde das allerdings grenzüberschreitend und nur wenig vertrauenserweckend wenn das so gehändelt wird, daß die Patienten das auch mitbekommen, denn das kann dazu führen, daß sie dichtmachen und nur wenig von sich preisgeben wollen.

Zitat von abcMax:
Sie ist jetzt seit 9 Wochen dort, aber Besserung merkt sie überhaupt nicht bis jetzt, meinte sie zu mir.

9 Wochen sind keine Zeit um schon Erfolge buchen zu können, zunächst wird versucht sie von ihren Gedanken zu befreien, sie wird dann wohl noch eine Zeit bleiben müssen, kann aber selbst entscheiden und auf eigene Verantwortung gehen wenn es ihr nicht passt, es sei denn sie ist in Gefahr sich oder andere zu schaden, dann kann ein Amtsrichter entscheiden.

Zitat von abcMax:
Ich esse leider sehr wenig, aber mir ist zum Glück nicht mehr schwindlig wie noch am Anfang der Kontaktsperre, da ich dort gar nichts gegessen habe. Mir war andauernd schlecht.

Ich muss sagen ohne eure Unterstützung wäre ich immer noch in diesem tiefen Loch, es ist auf jeden Fall besser als noch vor paar Tagen. Mal schauen..diese Nacht wird vom Schlaf her wahrscheinlich schwierig.

Versuche immer wieder über den Tag verteilt kleinere leicht verdauliche Mahzeiten zu dir zu nehmen, auch in flüssiger Form und viel trinken um den Kreislauf zu stabilisieren, natürlich keinen Alk.
Beschäftigung und Bewegung ist immer gut.
Das Kopfkino auszuschalten fällt schwer, du kannst versuchen die Gedanken, die kommen, nicht weiterzuverfolgen, sondern sie einfach gehen lassen ohne sie in gut oder schlecht zu bewerten.

Noch ist nichts entschieden, lasse dir und ihr Zeit, überlege wie du damit umgehen kannst, daß sie mit einem anderen in Kontakt ist wenn ihr euch nochmal eine Chance geben wollt.

26.03.2020 19:42 • x 2 #181


abcMax


92
1
45
Zitat von Benita:
Es ist schon so falls jemand Selbstmordgedanken hat und deshalb gefährdet ist, daß da im Team drauf geachtet und festgehalten wird wie es ihr geht und was sie bewegt, ich finde das allerdings grenzüberschreitend und nur wenig vertrauenserweckend wenn das so gehändelt wird, daß die Patienten das auch mitbekommen, denn das kann dazu führen, daß sie dichtmachen und nur wenig von sich preisgeben wollen.


9 Wochen sind keine Zeit um schon Erfolge buchen zu können, zunächst wird versucht sie von ihren Gedanken zu befreien, sie wird dann wohl noch eine Zeit bleiben müssen, kann aber selbst entscheiden und auf eigene Verantwortung gehen wenn es ihr nicht passt, es sei denn sie ist in Gefahr sich oder andere zu schaden, dann kann ein Amtsrichter entscheiden.


Versuche immer wieder über den Tag verteilt kleinere leicht verdauliche Mahzeiten zu dir zu nehmen, auch in flüssiger Form und viel trinken um den Kreislauf zu stabilisieren, natürlich keinen Alk.
Beschäftigung und Bewegung ist immer gut.
Das Kopfkino auszuschalten fällt schwer, du kannst versuchen die Gedanken, die kommen, nicht weiterzuverfolgen, sondern sie einfach gehen lassen ohne sie in gut oder schlecht zu bewerten.

Noch ist nichts entschieden, lasse dir und ihr Zeit, überlege wie du damit umgehen kannst, daß sie mit einem anderen in Kontakt ist wenn ihr euch nochmal eine Chance geben wollt.


Ich habe leider auch ein wenig Alk. getrunken, aber wirklich nicht viel, da es mir dann zwar ein wenig besser geht durch dieses Gefühl davon, aber ich bekomme gleich nen schlechtes Gewissen wenn ich wegen sowas trinke, weil mein Vater Alk. war und daran auch gestorben ist. Auf Partys hab ich damit kein Problem.
Über den Tag halte ich die Gedanken gut aus, aber natürlich wenn man schlafen will fängt es erst richtig an, wie das immer so ist.


Ich werde ihr Zeit lassen, aber würde es unverständlich finden wenn sie dann nicht auch zu ihm Abstand hält, um sich auf sich selbst zu konzentrieren. Wahrscheinlich für sie schwierig, weil er ihre Vertrauensperson ist, aber wie sie mich damit verletzt weiß sie auch also liegts an ihr selbst das zu kommunizieren.

Ich bin froh erstmal froh, dass sie dort ist und sich dort nicht selbst in Gefahr bringen kann. Habe ihr auch gesagt und wenn sie länger dort ist, ich bin für dich da. Hauptsache ihr wird dort geholfen.

26.03.2020 19:58 • #182



Hallo abcMax,

Frau hat Gefühle für jemand anderen


Benita

Benita


1460
1
2360
Ein wenig Alk. ab und an kann allgemein nicht schaden, wegen deiner Erfahrung mit deinem Vater kann er dir dennoch nicht gut tun und dir nicht dabei helfen dich zu entspannen.
Du kannst mit deinem Hausarzt telefonieren und dir etwas von ihm, möglichst auf pflanzlicher Basis, verordnen lassen oder dich deshalb in einer Apotheke beraten lassen ob sie dir etwas für einen besseren, ruhigeren Schlaf geben können.

Sprich es an wegen dem Anderen, sie kann sich an die Therapeuten wenden wegen einer möglichen Krisenintervention. Sofern sie Dinge, die auftauchen mit dem anderen bespricht geht das in der Therapie unter und kommt möglicherweise nicht zu Sprache, damit kann sie ihren Therapieerfolg gefährden.

26.03.2020 20:15 • #183


SamTyler

SamTyler


200
170
Zitat von abcMax:
Jetzt ist die Frage, ob man noch kämpf, weil die restlichen 10 Jahre schön waren?

Ist leider bei den meisten Borderlinern so, dass für sie die schöne Zeit die man hatte, vom einen Moment auf den anderen Moment nicht mehr zählen.
Zitat von abcMax:
Für mich hängt es davon ab, was sie mir morgen sagt und was jetzt mit den Gefühlen von ihr zu dem Typen sind und wie ihre Gefühle zu mir sind. Bis vor einer Woche hatte sie nur Gefühle für den anderen, aber meinte, dass sie mich liebt und er nicht auf einer Stufe wie ich ist. Sind diese jetzt stärker geworden fühle ich mich nur verarscht, weil das was ich in 10 Jahren mit ihr aufgebaut hab, soll er bei ihr in 2 Wochen geschafft haben, alles klar!

Merkst du selbst, wie widersprüchlich diese Aussage von ihr ist? Sie hätte nur Gefühle für ihn, aber dich liebt sie etc. Wie kann man nur Gefühle für jemand haben, aber eine andere Person lieben? Richtig, lass deine Wut raus! Man kommt sich komplett verarscht vor, wenn jemand anders etwas in 2 Wochen "geschafft" hat, wofür man selbst viel länger gebraucht hat. Ich schätze, das liegt in erster Linie an der Intensivität der intensiven Gespräche zwischen den Beiden. Wie schonmal geschrieben, sie wird ihm seine Wünsche, Träume und Sehnsüchte gespiegelt haben, wodurch sie für ihn "logischerweise" zu seiner "Traumfrau" wird. Er kann gar nicht anders denken und fühlen, weil sie ihn komplett manipuliert hat! Sie hat sich in sein Herz und seine Seele eingearbeitet. So wie sie es auch bei dir gemacht hat. Und für sie wird er wohl auch der "Mann fürs Leben" bzw. "Traummann" sein, so wie es immer bei Borderlinerinnen ist, wenn sie jemand neues kennenlernen... 10 Jahre sind eine verdamt lange Zeit, die aber auch an ihr nicht spurlos vorüber gegangen sind. Manchmal fühlen sich aber auch nur 6 Wochen mit einer Borderlinerin an, wie 1000 Wochen... Lauf ihr nicht hinterher! Am meisten triffst du sie womöglich damit, wenn du gleichgültig erscheinst ihr gegenüber. "So? Du liebst also den Kerl und nicht mich? Tatsächlich? Na dann wird es Zeit, dass du deine Sachen holst und ausziehst, sobald das möglich ist!". Zack!

26.03.2020 20:20 • x 1 #184


abcMax


92
1
45
Zitat von Benita:
Ein wenig Alk. ab und an kann allgemein nicht schaden, wegen deiner Erfahrung mit deinem Vater kann er dir dennoch nicht gut tun und dir nicht dabei helfen dich zu entspannen.
Du kannst mit deinem Hausarzt telefonieren und dir etwas von ihm, möglichst auf pflanzlicher Basis, verordnen lassen oder dich deshalb in einer Apotheke beraten lassen ob sie dir etwas für einen besseren, ruhigeren Schlaf geben können.

Sprich es an wegen dem Anderen, sie kann sich an die Therapeuten wenden wegen einer möglichen Krisenintervention. Sofern sie Dinge, die auftauchen mit dem anderen bespricht geht das in der Therapie unter und kommt möglicherweise nicht zu Sprache, damit kann sie ihren Therapieerfolg gefährden.


Ja also ich weiß, dass ich das nicht zur Entspannung machen sollte. Trinke auch sehr wenig. Vielleicht 1 B. die Woche sonst.
Danke.

Ich werde es ihr morgen auf jeden Fall sagen. Meinst du ich könnt ihr sagen, dass ich mir selbst Hilfe geholt habe und die Hilfe meiner Meinung ist, dass sie so keinen Therapieerfolg verzeichnen kann mit den Störquellen?

26.03.2020 20:23 • x 1 #185


abcMax


92
1
45
Zitat von SamTyler:
Ist leider bei den meisten Borderlinern so, dass für sie die schöne Zeit die man hatte, vom einen Moment auf den anderen Moment nicht mehr zählen.

Merkst du selbst, wie widersprüchlich diese Aussage von ihr ist? Sie hätte nur Gefühle für ihn, aber dich liebt sie etc. Wie kann man nur Gefühle für jemand haben, aber eine andere Person lieben? Richtig, lass deine Wut raus! Man kommt sich komplett verarscht vor, wenn jemand anders etwas in 2 Wochen "geschafft" hat, wofür man selbst viel länger gebraucht hat. Ich schätze, das liegt in erster Linie an der Intensivität der intensiven Gespräche zwischen den Beiden. Wie schonmal geschrieben, sie wird ihm seine Wünsche, Träume und Sehnsüchte gespiegelt haben, wodurch sie für ihn "logischerweise" zu seiner "Traumfrau" wird. Er kann gar nicht anders denken und fühlen, weil sie ihn komplett manipuliert hat! Sie hat sich in sein Herz und seine Seele eingearbeitet. So wie sie es auch bei dir gemacht hat. Und für sie wird er wohl auch der "Mann fürs Leben" bzw. "Traummann" sein, so wie es immer bei Borderlinerinnen ist, wenn sie jemand neues kennenlernen... 10 Jahre sind eine verdamt lange Zeit, die aber auch an ihr nicht spurlos vorüber gegangen sind. Manchmal fühlen sich aber auch nur 6 Wochen mit einer Borderlinerin an, wie 1000 Wochen... Lauf ihr nicht hinterher! Am meisten triffst du sie womöglich damit, wenn du gleichgültig erscheinst ihr gegenüber. "So? Du liebst also den Kerl und nicht mich? Tatsächlich? Na dann wird es Zeit, dass du deine Sachen holst und ausziehst, sobald das möglich ist!". Zack!


Mit nur Gefühle meine ich: bis jetzt "nur Gefühle" also nicht nur für ihn Gefühle so meine ich.
Das würde vielleicht erklären wieso sich gleich 3 Leute in sie "verliebt" haben während der Therapie. Sie sagt mir sie ist doch ganz normal zu denen und macht nichts. Sie weiß gar nicht wieso die alle auf sie stehen. Aber um es zu verstehen: wie macht man sowas? also so manipulieren, dass man damit fast jeden fängt? Ich hätte gar keine Ahnung.

Für mich ist es echt schwierig sie als so schlecht und krass anzusehen... Mir ist das nie so aufgefallen

26.03.2020 20:27 • #186


marina1974


115
281
@abcMax

Zitat:
ch werde es ihr morgen auf jeden Fall sagen. Meinst du ich könnt ihr sagen, dass ich mir selbst Hilfe geholt habe und die Hilfe meiner Meinung ist, dass sie so keinen Therapieerfolg verzeichnen kann mit den Störquellen?


Das halte ich für keine gute Idee. Was ist, wenn sie dies ihrem Therapeuten erzählt? Du kannst nicht wissen, wie dieser reagiert und was er ihr "einredet". So schießt du dir eventuell ein Eigentor.
Ich würde ihr nur klar sagen, wo deine Grenzen sind, z.B. bei dem Work and Travel mit dem Konkurrenten, was du erwartest von ihr (Abgrenzung vom besagten Mitpatienten) und auch die Möglichkeit der Trennung von deiner Seite aus würde ich ansprechen, da sie dich mit ihrem Verhalten sehr verlieren kann? Sie scheint sich deiner ja sehr sicher.

marina1974

26.03.2020 20:30 • #187


abcMax


92
1
45
Zitat von marina1974:
@abcMax



Das halte ich für keine gute Idee. Was ist, wenn sie dies ihrem Therapeuten erzählt? Du kannst nicht wissen, wie dieser reagiert und was er ihr "einredet". So schießt du dir eventuell ein Eigentor.
Ich würde ihr nur klar sagen, wo deine Grenzen sind, z.B. bei dem Work and Travel mit dem Konkurrenten, was du erwartest von ihr (Abgrenzung vom besagten Mitpatienten) und auch die Möglichkeit der Trennung von deiner Seite aus würde ich ansprechen, da sie dich mit ihrem Verhalten sehr verlieren kann? Sie scheint sich deiner ja sehr sicher.

marina1974


Okay danke! Ja sie fühlt sich da sehr sicher, weil ich ihr die letzte Tag so oft die Liebe gestanden habe. Wollte doch nur dass sie weiß, dass ich immer für sie da bin und an sie denke auch wenn wir uns nicht sehen.

26.03.2020 20:33 • #188


Benita

Benita


1460
1
2360
Zitat:
Meinst du ich könnt ihr sagen, dass ich mir selbst Hilfe geholt habe und die Hilfe meiner Meinung ist, dass sie so keinen Therapieerfolg verzeichnen kann mit den Störquellen?

Sie ist ja in Therapie, damit es ihr besser geht und auch damit ihr beide besser in der Ehe klarkommen könnt, da würde ich dann ruhig meine Bedenken zu äussern und ihr sagen, was du dir wünscht.
Die Beziehungen, die in einer Therapie entstehen, halten überwiegend nie lange, spätestens wenn sie den Alltag erleben, kommen sie wieder in der Realität an, müssen dann noch zusätzlich eine Trennung verarbeiten, das kann dazu beitragen, daß die Therapie für die Katz war weil sie zurückwirft.

26.03.2020 20:35 • #189


abcMax


92
1
45
Zitat von Benita:
Sie ist ja in Therapie, damit es ihr besser geht und auch damit ihr beide besser in der Ehe klarkommen könnt, da würde ich dann ruhig meine Bedenken zu äussern und ihr sagen, was du dir wünscht.
Die Beziehungen, die in einer Therapie entstehen, halten überwiegend nie lange, spätestens wenn sie den Alltag erleben, kommen sie wieder in der Realität an, müssen dann noch zusätzlich eine Trennung verarbeiten, das kann dazu beitragen, daß die Therapie für die Katz war weil sie zurückwirft.


Ja eben. Mir gehts echt nicht nur um unsere Beziehung, sondern auch darum, dass sie selbst wieder glücklich sein kann und auch sie selbst sein kann. Das sag ich ihr als guter Freund unabhängig davon was ich für sie empfinde.

Bin ich mal gespannt, ob sie das selbst sehen kann oder ob sie an sowas noch gar nicht gedacht hat. Sie muss eine stabile Achse haben sonst seh ich für ihre Zukunft schwarz und selbst wenn ich nicht mehr mit ihr zusammen bin, das letzte ist, dass ich sie irgendwo auf den Gleisen sehen will.

26.03.2020 22:10 • #190


Benita

Benita


1460
1
2360
Zitat von abcMax:
Bin ich mal gespannt, ob sie das selbst sehen kann oder ob sie an sowas noch gar nicht gedacht hat.

Sie muss eine stabile Achse haben sonst seh ich für ihre Zukunft schwarz und selbst wenn ich nicht mehr mit ihr zusammen bin, das letzte ist, dass ich sie irgendwo auf den Gleisen sehen will.

Vielleicht ist es dir möglich, das zunächst mit ihr und dann vielleicht auch mit dem Therapeuten zu besprechen, z.B. wie du dich jetzt verhalten sollst und das ihr Verhalten eure Ehe und die Therapie gefährden kann ?

26.03.2020 22:42 • #191


abcMax


92
1
45
Zitat von Benita:
Vielleicht ist es dir möglich, das zunächst mit ihr und dann vielleicht auch mit dem Therapeuten zu besprechen, z.B. wie du dich jetzt verhalten sollst und das ihr Verhalten eure Ehe und die Therapie gefährden kann ?


Ja werde ich versuchen, danke. Ein persönliches Gespräch mit dem Therapeuten wäre mir natürlich lieber, aber ist in Zeiten von Corona leider nicht möglich. Würde gerne wollen, dass er mich kennen lernt und auch mal meine Sicht sieht.

26.03.2020 22:48 • #192


unbel Leberwurs.


7129
1
6878
Zitat von abcMax:


Okay danke! Ja sie fühlt sich da sehr sicher, weil ich ihr die letzte Tag so oft die Liebe gestanden habe. Wollte doch nur dass sie weiß, dass ich immer für sie da bin und an sie denke auch wenn wir uns nicht sehen.


Die Botschaft, die du damit übermittelst ist aber folgende:

Ich kann mit anderen Männern knutschen und der Trottel läuft mir sogar noch hinterher. Ich kann also machen was ich will.

Gestern 07:55 • x 2 #193


regenbogen05


2888
3381
Zitat von abcMax:
Sie muss eine stabile Achse haben sonst seh ich für ihre Zukunft schwarz und selbst wenn ich nicht mehr mit ihr zusammen bin, das letzte ist, dass ich sie irgendwo auf den Gleisen sehen will.

Guten Morgen, Max
Dass Du ihr die Stabilität geben kannst, ist unbestritten.
Die Frage ist nur, ob sie Dich als *Stabilisator* auf Dauer haben will; ob sie überhaupt eine feste Konstante in ihrem Leben haben will.
@unbel Leberwurst hat da völlig Recht: im Moment kommt bei ihr an, dass sie tun und lassen kann, was sie will. Konsequenzen gibt es keine.
Dieses "tun und lassen, was sie will" begründet sie mit ihren Therapeuten, die ihr ja angeblich geraten haben, nur auf sich zu schauen und alles andere beiseite zu schieben.

Zitat von abcMax:
Ein persönliches Gespräch mit dem Therapeuten wäre mir natürlich lieber, aber ist in Zeiten von Corona leider nicht möglich. Würde gerne wollen, dass er mich kennen lernt und auch mal meine Sicht sieht.

Ein Telefonat ist auch nicht möglich? So kannst Du wenigstens mal Deinen Blickwinkel offen legen und auch nachfragen, ob die Äußerungen seitens des Therapeuten wirklich so gefallen sind oder ob Deine Frau Dir nur ihre Version und Auslegung berichtet hat.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall ganz viel Kraft und Durchhaltevermögen - Du wirst beides brauchen.

Gestern 08:41 • x 1 #194


SamTyler

SamTyler


200
170
Zitat von abcMax:
Das würde vielleicht erklären wieso sich gleich 3 Leute in sie "verliebt" haben während der Therapie. Sie sagt mir sie ist doch ganz normal zu denen und macht nichts. Sie weiß gar nicht wieso die alle auf sie stehen. Aber um es zu verstehen: wie macht man sowas? also so manipulieren, dass man damit fast jeden fängt? Ich hätte gar keine Ahnung.

Das ist ja u.a. das schlimme! Die merken es noch nichtmal teilweise, wie sie die Typen manipulieren. "Sie macht doch nichts" und trotzdem "verlieben" sich direkt 3 Kerle in sie... Das wird u.a. ihre Ausstrahlung auf die Männer sein, dazu wie sie mit denen redet, was sie über sich erzählt, wie sie sich denen gegenüber verhält. Ich spreche da leider aus Erfahrung.... Da ist man quasi vom ersten Moment an gefangen, weil die Frau einen "fasziniert". Man(n) will immer mehr Zeit verbringen mit ihr, mehr von ihr hören und so passiert das automatisch, dass man sich sich "verliebt". Weil die Frau jedem Mann genau das spiegelt (man könnte auch sagen vorspielt) was er sich wünscht. Wahrscheinlich stellt sie auch dem Mann viele Fragen um dann (un)bewußt auf die Wünsche einzugehen... Zack. Wird sie zur Traumfrau. Muss dazu aber auch sagen, das klappt meist nur bei Männern, die für sowas anfällig sind. Aber auch gestandene Kerle in glücklichen Beziehungen sind nicht davor gewappnet.... Oft merkt man selbst, dass da was nicht stimmt, aber da man süchtig wird nach der Frau, ignoriert man die roten Flaggen.... Nur wer absolut selbstsicher ist, bei dem ist die "Gefahr" auf sowas im wahrsten Sinne des Wortes reinzufallen, nicht so groß.... Und Borderliner haben leider sehr feine Antennen für solche Menschen, die für sie anfällig sind... Und in einer Klinik sind nunmal so gesehen mehr Männer die für sowas anfällig sind, ne?

Zitat von abcMax:
Für mich ist es echt schwierig sie als so schlecht und krass anzusehen... Mir ist das nie so aufgefallen

Dass du es schwer glauben kannst, verstehe ich. So gehts jedem, der mit einer Borderlinerin in Berührung gekommen ist.... Wie kann "das liebe Mäuschen", welches sooo sanft und zärtlich war, so viele liebe Dinge gesagt und gemacht hat, plötzlich zu so einem widerlichen, abartigen Monster werden, dass von dir nichts mehr wissen will, obwohl teilweise noch 10 Minuten vorher alles super war? Tja.... Der Dämon in ihnen sorgt dafür....

Gestern 09:38 • x 1 #195




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag