51

Frau oder Freundin ? Ausweg Entscheidung

Ausweg999

4
1
1
Hallo zusammen,

es ist an der Zeit, wo ich nach Hilfe ringe. Ich habe auch schon über eine psychische Betreuung nachgedacht, aber versuche es erst einmal hier. Vielleicht erhalte ich hier ein paar Ratschläge, Tritte in den Hintern oder oder .

Zu meinem Problem:
Ich bin seit 5 Jahren verheiratet, habe zwei wunderschöne Kinder, einen guten Job, ein Haus .
Vor 3 Jahren ist mir dann das passiert, was hier wahrscheinlich auch schon diverse Male im Forum beschrieben wurde . ich habe eine andere Frau kennengelernt. Ohne es zu wollen, alles in der Beziehung lief gut . ein geregeltes Familienleben . habe und konnte mich darüber nicht beschweren. Allerdings hat es mir diese neue Frau angetan.
Wir verstanden uns gut, telefonierten viel und trafen uns dann auch. Es entwickelte sich zu einer Affäre.
Ich merkte aber für mich relativ schnell, dass sich hier bei mir / in mir mehr entwickelte. Ich habe mich in die Frau verliebt.
Im Gegensatz dazu Sie sich auch in mich.

Nun stand ich da . das Ganze lief 1,5 Jahre als Affäre, bevor dann meine Frau etwas herausbekam.
Ja ich gestand, dass es da eine andere Frau gibt. Aber so feige wir Männer nun mal sind, habe ich ihr mitgeteilt, dass sich das Thema für mich erledigt hat. Bin aber an dem Tag von zu Hause ausgezogen (haben noch eine weitere Wohnmöglichkeit). Meine Kinder und meine Frau taten mir leid, ich hatte sie alle zusammen hintergangen, mein schlechtes Gewissen kam (mal wieder).

Ich wohne jetzt seit ca. einem Jahr alleine bzw. habe das Problem dass ich die beiden Frauen immer noch belüge.
Meiner Frau sage ich, ich möchte wieder zurückkommen (auch wegen der Kinder), meiner Freundin sage ich, ich möchte zu ihr, komme aber gerade nicht mit der Situation der Kinder zurecht und brauche noch etwas Abstand. Beide Frau wollen ein Leben mit mir führen, beide lieben mich .

Es ist wirklich komisch . ich hätte nie gedacht, dass man zwei Frau lieben kann . wahrscheinlich beide auf eine unterschiedliche Art und Weise. Aber beide so stark, dass man keiner weh tun möchte. (was eigentlich quatsch ist, weil ich das den ganzen Tag mache). Ich lüge mich zurecht .

Das was ich geschrieben habe, klingt irgendwie so stumpf und klar dahingesagt, aber mir geht es echt beschissen und ich muss aus dieser Situation raus . möchte daraus . die Lügen fressen mich auf und es muss eine Entscheidung her . so weh es auch tut .

Vielleicht hat ja jemand von Euch einen Beitrag zu meinem Problem . habe wahrscheinlich auch die Hälfte vergessen aufzuschreiben . Danke !

09.01.2019 10:51 • x 1 #1


Ayaka

Ayaka

332
1
527
die Entscheidung kann dir keiner abnehmen - auch kein Therapeut oder professioneller Berater.

So wie es hier geschrieben ist wirkt es sehr oberflächlich... wie wäre es mal mit einer Auszeit von beiden Damen und du nutzt diese Zeit um mal für dich zu Reflektieren, was du willst

machst du mit der Lügerei so weiter wird dir dann wohl eine der beiden Damen irgendwann die Entscheidung abnehmen

09.01.2019 11:07 • x 2 #2


Morus

Morus

133
1
358
Hi Ausweg999,

was mir spontan einfallen würde auf Grund der Zeit in der ihr alle in dieser Konstellation bereits verharrt: wäre das ein Lebensmodell, womit ihr alle Leben könntet? Bzw. weiß deine Ehefrau vom Fortbestand der Affäre? Wie ist das Verhältnis zur Frau, lebt ihr da noch eine Beziehung oder ist das nur noch Elternebene mit der Aussicht auf Fortführung der Beziehung?

Falls beide momentan Damen momentan denken sie wären die einzigen in deinem Leben, dann würde ich dir dazu raten beide Beziehungen zu Beenden und mit Abstand zu sehen, mit welcher Frau (vielleicht auch keine von beiden?) du in Zukunft zusammen sein möchtest.

09.01.2019 11:12 • x 1 #3


Ausweg999


4
1
1
Ja in einer Auszeit für mich ganz alleine befinde ich mich gerade ... habe mich komplett zurückgezogen und denke

Beide Damen denken, das jeweils die anderen Beziehung vorbei ist.

09.01.2019 11:24 • #4


frechdachs1

187
1
146
Du solltest vielleicht mal Polyamorie googlen und es deinen Frauen versuchen näher zu bringen. So kann es ja auch nicht bleiben, oder?

09.01.2019 11:30 • x 1 #5


Laklave

Warum du einfach keinen Ausweg siehst is ganz einfach: du bist einfach nur ein Egoist und denkst an nur an dich,
Du denkst nicht mal an deine Kinder..
Du hast deine Familie schon 2 Jahre hintergangen und deiner Frau 2 Jahre ihres Lebens genommen, um wieder glücklich zu werden und einen Partner zu finden, der nicht so verlogen wie du ist
Einfach ekelhaft

09.01.2019 11:32 • x 3 #6


herzsonne

herzsonne

440
1
292
Ich hoffe, eine Deiner beiden Frauen steht Ihrem Mann.

Du tust es ja nicht.

09.01.2019 11:34 • x 2 #7


Kopflos

Kopflos

38
45
Na das blöde ist, dass du beide belügst.
Kennen sich die 2?
Was wäre, wenn du zu deiner frau zurückgehst und deine freundin mit ihr kontskt aufnimmt?
Und ihr sagt, dass du dich seit deinem auszug auf ein leben mit ihr vorbereitest?...
Doof, oder?..
Es ist nicht fair was du tust.

Beende BEIDES.

Spiel beiden frauen gegenüber mit offenen karten.
Auch die haben ein mitspracherecht ob sie damit leben können dich teilen zu können. So machst du beiden was vor.

Sei ein guter vater, nimm abstand von beiden und find raus was du willst.

Klar, wenn du pech hast werden sich beide von dir abwenden. Vielleicht suchst du unbewusst auch was ganz anderes?
Das was du gerade tust macht meiner meinung nach jede beziehungsbasis kaputt...

09.01.2019 11:34 • x 1 #8


Lug

Und wieso machst du nicht einfach weiter? Momentan sind doch alle glücklich oder?

09.01.2019 11:35 • #9


Kopflos

Kopflos

38
45
Zitat von frechdachs1:
Du solltest vielleicht mal Polyamorie googlen und es deinen Frauen versuchen näher zu bringen. So kann es ja auch nicht bleiben, oder?

Ich denke mal es gibt menschen die diese Veranlagung haben und Menschen die eben nicht so veranlagt sind. ;)
Ich stelle mir gerade vor, mein mann hätte mir vorgeschlagen seine zweitvagina im gästezimmer einzuquartieren... ich lach mich scheckig
Ich befürchte ein solches lebensmodell NACH dem auffliegen einer affaire vorzuschlagen ist eher schlecht :)
Sind das mildernde umstände wenn man dann zum nudelholz greift?

09.01.2019 11:38 • x 1 #10


Joshu

Joshu

247
2
402
Zitat von Ausweg999:
Aber so feige wir Männer nun mal sind, habe ich ihr mitgeteilt, dass sich das Thema für mich erledigt hat.


Naja, bitte nicht verallgemeinern. Es gibt schon auch Männer, die dazu stehen. Vor allem dann, wenn es nicht nur ein einmaliger "Fehltritt" oder eine kurze Affäre ist sondern eine sehr ernsthafte Angelegenheit, so wie Du das beschreibst.
Und da bedarf es schon im Gegenteileines sehr männlichen Entschlusses, offen vor sich selbst und dann auch offen gegenüber seiner Partnerin dazu zu stehen, dass da bei Dir einiges im Argen liegt...

Denn wenn etwas über Jahre Dich so massiv bewegt, hilft kein Vertuschen mehr, das merkt Deine Frau sowieso über kurz oder lang sondern bedingungslose Ehrlichkeit Dir gegenüber und Deiner Frau gegenüber und dann zu schauen, wie man den gordischen Knoten Stück für Stück entwirren kann.

Mit der Polyamorie das würd ich mir abschminken - nicht aus moralischen Gründen, das maße ich mir nicht an. Aber dazu ist von Anfang an zu viel Unehrlichkeit und Lügen mit im Spiel gewesen als dass das noch möglich wäre. Ich glaube, das funktioniert nur, wenn man das im Vorfeld mit einer entsprechend offenen Partnerin mit allen seinen Möglichkeiten und Gefahren abspricht - aber nicht, wenn mal sein eigenes heimliches Konstrukt im nachhinein sich so zurechtbiegen möchte.

Ich denke, wie das auch schon hier anklang, Du solltest - allein, mit Freunden oder mit einem Therapeuten - herausfinden, was Du wirklich möchtest. Und solle eine oder auch beide Frauen dann nicht mehr für Dich als Partner in Frage kommen - bedenke, dass der Schmerz für denjenigen auch die Möglichkeit gibt, aus dieser Verstrickung - denn eine solche ist es im Moment -herauszukommen, Trauerarbeit zu leisten und wieder frei zu werden für etwas Neues.

Und beziehe bitte auch ein - auch das eine männliche Entscheidung - dass Du doch sicher auch ein verantwortungsvoller Vater sein möchtest. Manchmal muss man sich auch einfach mal von etwas trennen, um frei für die Menschen zu werden, die Dich wirklich brauchen

09.01.2019 11:41 • x 5 #11


EchtJetzt

2693
3464
Du sitzt also in deinem Elfenbeinturm und spielst Prinzessin,die sich dank Lügen alle Türen offen hält.Welche der Frauen würde dich denn weiterhin wollen,wenn du ihnen nichts verspielen würdest? Du nimmst beiden Frauen die Möglichkeit, eine Entscheidung für sich zu treffen.
Sammel mal bitte deine Männlichkeit wieder zusammen und teile beiden Frauen mit, dass du meinst Beide zu lieben und dann schau,ob sie bereit sind, mit dir dieses Konzept zu leben.

09.01.2019 11:45 • x 3 #12


Wölkchen82

254
1
324
Ich denke, wenn Du Dich nicht entscheiden kannst, ist keine die Richtige.
Hör auf, den beiden Lebenszeit zu stehlen und beende beides.

09.01.2019 11:47 • x 1 #13


Mia2

Mia2

322
486
Wenn du jetzt nach einem Jahr noch deine Frau und Kinder vermisst,dann wird sich das ja nicht so schnell ändern. Ich denke, dass du mit einer Rückkehr zur Frau glücklicher wirst. Aber solange warten würde ich nicht. Irgendwann ist die Tür zu. Deine Frau wird nicht ewig warten, und die Kinder werden auch älter. Die andere Frau muss dann aber Geschichte sein.

09.01.2019 11:54 • #14


Ausweg999


4
1
1
Das Thema Polyamorie lasse ich mal außen vor ...

Es ist schon echt verwunderlich wie man sich verhält ... Eigentlich ist einem alles klar, dass das was man macht sch. ist und verlogen ... aber irgendwie hat man sich da in was hinein gesteuert, über so lange Zeit, dass es tierisch schwierig ist da wieder raus zu kommen.

Danke für Eure bisherigen Kommentare, sie zeigen mir schon was ich für ein Typ bin und was ist eigentlich machen muss ... mit offenen Karten an beide ran treten ... dann gehe ich mal ganz stark davon aus, dass es mit beiden vorbei ist ...


und ja meine Kinder vermisse ich sehr ... bin auch fast täglich da um sie zu sehen und Zeit mit ihnen zu verbringen ...

09.01.2019 11:58 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag