394

Fremdverliebt in Kollegin

Kummerkasten007

Kummerkasten007


8126
3
9914
Zitat von Anonymous123:
Inwiefern würde das an euren Ratschlägen etwas ändern?


Du WILLST es nicht verstehen, richtig?

24.03.2019 21:15 • x 1 #226


Puppenmama5269


Herrlich!
Und, mittlerweile geklärt warum der TE denkt das seine Kollegin auf ihn steht?
Ich finde die Frage, die ich nun schon 100 mal gestellt habe ( gefühlt), seeehr spannend.

Nur damit ich weiß, worauf ich achten muss bei männlichen Kollegen.

24.03.2019 21:18 • x 5 #227



Hallo Anonymous123,

Fremdverliebt in Kollegin

x 3#3


Sensemann


Zitat von GiuliettaV:
Willst Du den Forenmitgliedern als Gast hier nun ernsthaft erklären, wie die Meldungen aussehen, die wir täglich lesen ?

Tatsächlich ist es doch so, dass ihr aus diesen Meldungen den Schluss zieht, ich sei der Threadstarter. Da dies nicht zutrifft, muss ich wohl annehmen, dass ihr die Meldungen, die ihr täglich lest, falsch interpretiert.

24.03.2019 21:25 • x 1 #228


GiuliettaV


Zitat von Sensemann:
Tatsächlich ist es doch so, dass ihr aus diesen Meldungen den Schluss zieht, ich sei der Threadstarter. Da dies nicht zutrifft, muss ich wohl annehmen, dass ihr die Meldungen, die ihr täglich lest, falsch interpretiert.


Joh, wir sind natürlich allesamt Geisterfahrer und interpretieren falsch, weil wir weder lesen noch logisch denken können....

24.03.2019 21:28 • x 4 #229


Anonymous123


62
1
70
Zitat von Sensemann:
Tatsächlich ist es doch so, dass ihr aus diesen Meldungen den Schluss zieht, ich sei der Threadstarter. Da dies nicht zutrifft, muss ich wohl annehmen, dass ihr die Meldungen, die ihr täglich lest, falsch interpretiert.


Mit logischer Argumentation kommst du hier nicht weit, viele hier glauben einfach was sie glauben wollen. Danke für deine hilfreichen Beiträge!

24.03.2019 21:34 • #230


GiuliettaV


Immerhin 2 vereinte "Gläubige", die "glauben" etwas zu "wissen"...

24.03.2019 21:45 • x 3 #231


Puppenmama5269


Zitat von Sensemann:
ich sei der Threadstarter


Meld dich doch richtig an. ^^
Ihr versteht euch doch so gut. Du könntest IHM per PN doch gewiss weiter helfen.

24.03.2019 21:47 • x 4 #232


Gravity24


5
6
Akzeptiert doch einfach mal, dass er nicht so viele Details preisgeben möchte.
Gerade die Gäste, welche hier völlig gegen diese Fremdverliebtheit steuren, wollen unbedingt wissen, was die Kollegin so interessant macht. Warum interessiert euch das denn noch? Dies wird eure Meinung doch eh nicht ändern. Und dann interpretiert der eine hier wieder rein, dass der Herr psychisch krank ist. Man kann auch 2 Menschen lieben, so etwas ist durchaus möglich. Und eine Krankheit ist es bestimmt nicht. Nur weil er es körperlich merkt, muss er nicht gleich zum Arzt. Wenn ich merke, dass ich hier nichts erreiche, dann verfolge ich diesen Beitrag einfach nicht mehr und fertig. Aber einige warten nur auf eine gute Vorlage, um weiter zu meckern und diese Diskussion endet dann im Nichts.

Bei einigen hier fällt mir auf, dass sie nicht nur in diesem Thread hier negative Kommentare ablassen. Aber ihr werdet schon eure Gründe dafür haben..

24.03.2019 21:54 • x 2 #233


Darkwing


Zitat von GiuliettaV:
Immerhin 2 vereinte "Gläubige", die "glauben" etwas zu "wissen"...




Gab schon immer Menschen die glaubten zu wissen .

Aber wer weiß was die die glauben schon wissen.

Ironie ende.

24.03.2019 21:55 • x 2 #234


vivianjulie18

vivianjulie18


327
3
449
Zitat von Sensemann:
Richtig, ich kenne mich damit aus. Im Gegensatz zu den ganzen Besserwissern hier, die über den Threadersteller urteilen, ohne sich jemals in einem ähnlichen Dilemma befunden zu haben.


Man muss sich auch nicht in solch einem, nennen wir es besser Kasperletheater, befunden haben, um darüber zu urteilen. Ich muss auch nicht aus dem Fenster Hüpfen oder auf den heißen Herd fassen, um zu wissen dass Senf ist und weh tut bzw. Tödlich enden kann. Wer bei klarem Verstand ist, versucht Lösungen zu finden und windet sich nicht wie ein Aal um jeglichen Lösungsansatz, nur um auch ja weiterhin beide komfortzonen genießen zu dürfen.
An einer Lösung seines Problems ist TE m. E nämlich überhaupt nicht interessiert. Es ist eben so, er kann nichts dagegen tun, er würde überrollt und fertig..... So kommt es rüber.

25.03.2019 00:14 • x 2 #235


6rama9

6rama9


4895
4
8069
Zitat von Gravity24:
Und eine Krankheit ist es bestimmt nicht. Nur weil er es körperlich merkt, muss er nicht gleich zum Arzt.

Echt? Wer hat eigentlich vom Arzt gesprochen? Ich habe von einem Psychotherapeuten gesprochen. Der TE hat da gleich einen Psychiater draus gemacht.

Hat eigentlich noch keiner gemerkt, dass sich der TE partout nicht helfen lassen wil? Abgesehen mal davon, dass er auch keien Frage beantworten will. Keine guten Voraussetzungen, um sinnvolle Hilfe zu erlangen.

Kurios finde ich: Wenn man sagt, "hab dich doch nicht so... du bist halt verliebt", erwidert er erbost, dass man sein Problem kleinredet. Wenn man sagt, "deine Verliebtheit erscheint mir obsessiv... du solltet dir Hilfe holen", erwidert er erbost, dass er ja wohl keinen Psychiater braucht, er sei nur verliebt.

Ich glaub so was nennt man beratungsresistent.

25.03.2019 00:36 • x 4 #236


Hitachi


Zitat von 6rama9:

du solltet dir Hilfe holen"

Ich glaub so was nennt man beratungsresistent.


.... @6rama9 , das ist die einzige Möglichkeit, sehe ich genauso! Wenn seine Geschichte denn überhaupt wahr ist! So eine Nummer hier abzuziehen, sich als Gast anzumelden um sich selbst zu antworten und die anderen zu verarschen, zeugt von absoluter Verwirrtheit...da stimmt was nicht im Oberstübchen! Das jemand einen an der Waffel hat ist ja nicht weiter schlimm!

Aber ich verachte zutiefst Menschen die solche Foren missbrauchen um ihr kleines beschissenes Leben zu "bereichern" und meinen sie sind schlauer als alle anderen!

25.03.2019 06:04 • x 3 #237


P-B

P-B


51
2
132
Zitat von Anonymous123:
Meiner Meinung nach wäre es aber nicht verwerflich die bisherige Beziehung zu beenden wenn trotz aller Gegenmaßnahmen die Gefühle für einen anderen Menschen nach längerer Zeit bestehen bleiben und stärker werden als die für den bisherigen Partner.


Du lässt es gerade soweit kommen, weil du nichts dafür oder dagehen unternimmst!
Wenn du deiner Schwärmerei weiter so aktiv nachgehst, wirst du unweigerlich irgendwann an den Punkt kommen, an dem es dich nicht mehr interessiert wie es deiner Frau geht und dann wird es richtig bitter. Jetzt könntest du zumindest noch gemeinsam mit ihr nach einer Lösung für eurer Probleme suchen und wenn es nicht positiv verläuft, die Sache respektvoll beenden.

25.03.2019 06:10 • x 1 #238


Hitachi


@GiuliettaV ....

....vielen Dank dir! ...Deine Kommentare top, hast dem gezeigt wo der Hammer hängt! Solche vermeintlichen "Hilfesuchenden" braucht hier echt keiner!

25.03.2019 06:14 • x 2 #239


Tabea2018


269
384
[quote="Anonymous123"][quote="P-B"]
Man sollte weder nur mit dem Gefühl noch nur mit dem Verstand entscheiden,
sondern mit dem Verstand BASIEREND auf den Gefühlen. quote]

An der Partnerschaft arbeiten sollte aber nicht zu kopfgesteuert sein, sondern auch mit emotionaler Zuwendung einhergehen. Auch wäre es nicht gut, die Frauen miteinander zu vergleichen, da deine Aufmerksamkeit trotz der Gefühle bei deiner Frau liegen sollte (in dieser Situation sicherlich nicht einfach).
Die Fremdverliebtheit würde ich vorerst auch nicht offenbaren, da sie so gehen kann wie sie gekommen ist. Deine Frau würde es sicherlich verletzen und verunsichern. Sollten sie allerdings über einen langen Zeitraum anhalten, wäre ein Gespräch angebracht, da über deine eingesperrten Gefühle eure Beziehung sehr leiden kann.
Wenn die Gefühle für deine Kollegin anhalten oder sich verstärken, solltest du dich nicht ausschließlich deshalb trennen. Du musst ja auch in Erwägung ziehen, dass eine Beziehung mit deiner Kollegin keine Zukunft hat oder sich nicht so gut anfühlt, wie du dir es jetzt vielleicht vorstellst. Die Gefühle für deine Frau sollten so reichhaltig sein (umgekehrt natürlich genauso), dass ihr beide eine erfüllte Beziehung leben könnt.
Ich finde es nicht verwerflich eine Beziehung zu beenden. Wenn, dann so aufgeräumt und fair wie möglich. Viele Verlassene hier haben doch geschrieben, dass das einseitige Abwenden und der Betrug am schmerzhaftesten waren. Das kann ich bestätigen. Eine einseitige Trennung ist für den Verlassenen sicherlich immer schwierig, aber die Art und Weise kann die Bewältigung unterstützen.
Im Nachhinein zu erfahren, dass der Partner schon über Jahre nur ausgehalten hat, ist sehr verletzend. Man verliert darüber Zeit, die man viel positiver für sich hätte nutzen können.

25.03.2019 06:57 • x 3 #240




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag