247

Liebeskummer fremdverliebt

BenzinImBlut

Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem:

Ich bin seit 2016 verheiratet, habe ein Haus und einen kleinen Sohn mit meiner Frau zusammen. Ich führe seit 12 Jahren eine glückliche Beziehung zu meiner Frau.

Nun ist es so, dass ich schon lange gemerkt habe, das es mich zu einer Arbeitskollegin förmlich hinzieht. Lange habe ich dagegen angekämpft, bis auch Sie sich mir geöffnet hat, wie sehr Sie mich mag. Nun kam der Stein ins rollen.

Zwangsweise sieht man sich häufiger in der Arbeit, sodass es zu Annäherungen kam. Irgendwie hab mich in diese Frau verliebt, kämpfe aber immer noch dagegen an, da ich ja Familie habe.

Und jetzt habe ich Liebeskummer und weiß nicht wie ich damit umgehen soll, da die Liebe ja unbefriedigt bleibt. Ich weiß auch nicht, ob das jemals was ernstes wird?

Ich versuche mich seitdem mit allen möglichen Mitteln abzulenken, sodass ich kaum noch Zeit mit meiner Familie verbringe. Meine Frau weiß natürlich auch nicht was mit mir los ist.

Vielleicht ging es jemandem von euch auch schon mal so und ihr habt hilfreiche Tipps.

Danke im voraus!

22.11.2019 17:01 • x 1 #1


Wolf0


161
1
59
Hallo,
Ich kann deine Situation total nachvollziehen. Mein Tipp ist, bleibe auf Abstand und, wenn es noch nicht zu physischem Betrug kam, sage es deiner Frau. Also wenn die Beziehung ansonsten "gut" ist...
Wenn die Beziehung zu deiner Frau nicht gestört ist, wird sie dir helfen. Zusammen geht es vorüber.

Ich tat es nicht, habe mich auf die Gefühle zur Kollegin eingelassen... und stehe nun da... gefühlt alles am Boden.

Was mir hier viele gesagt haben und womit sie recht hatten:
Je länger es mit der Affaire geht, desto größer wird der Schmerz. Vor allem auch bei dir selbst.

22.11.2019 17:28 • x 3 #2



Liebeskummer fremdverliebt

x 3


SucukAyran


Zitat von BenzinImBlut:
Und jetzt habe ich Liebeskummer


Sprich mit deiner Frau!
Für Gefühle kannst du nichts , für etwaige Körperlichkeiten , die früher oder später kommen, dagegen schon.

22.11.2019 17:40 • x 2 #3


SlevinS

SlevinS


3213
2
6441
Hey BenzinImBlut

Nicht selten ist dieses Fremdverlieben ein Symptom und nicht die Ursache des Problems.

Bist du in der Beziehung wirklich glücklich?
Kann es nicht sein, das dir etwas in der Beziehung fehlt?

Wie läuft den so eure Beziehung?
Wie ist euer Alltag?
Wie ist die Beziehung zu deinem Sohn?

wie @Wolf0 es schrieb

Zitat von Wolf0:
Ich tat es nicht, habe mich auf die Gefühle zur Kollegin eingelassen... und stehe nun da... gefühlt alles am Boden.


überlege dir ganz gut, was du tun wirst. Es ist ein kleiner Schritt, der ver dammt viel verändern kann.

Wenn tatsächlich für deine Frau keine Gefühle mehr da sind, dann beende das, bevor du etwas neues Beginnst.
Bei Affären leiden alle Parteien wenn es eskaliert

22.11.2019 17:48 • #4


BenzinImBlut


Hallo,

also das ich glücklich in der Beziehung bin, dachte ich bisher immer, bis zu diesem einen Tag.
Ich hab mir mit meiner Frau ein grandioses Leben aufgebaut, mir würde alles wegbrechen, mein ganzes Umfeld, dessen bin ich mir bewusst und trotzdem gibt mein Körper keine Ruhe. Ich kann keinen klaren Gedanken mehr fassen... .
Ich habe ja geschrieben "Annäherung", dabei ist es leider schon zu einer wilden Szene gekommen. Wir waren allein und kamen uns zufällig näher, die Blicke haben sich getroffen und dann haben wir wild rumgeknutscht. Was soll ich sagen... .
Ich weiß nicht genau was mir in meiner Ehe fehlt und ich weiß auch nicht wie ich mich entscheiden soll. Der Kopf sagt aus Vernunft "bleib bei deiner Frau", das Herz sagt "Leb dein Leben"

Eigentlich nervt es mich total das mir das passiert ist, aber ich komme nicht gegen die Gefühle an.

Danke schon mal für Eure Antworten

22.11.2019 18:23 • x 1 #5


SlevinS

SlevinS


3213
2
6441
Kannst Du denn dein Leben nicht leben, wenn deine Frau an deiner Seite ist?

Siehst du deine Frau noch als deine Partnerin oder "nur" noch als Mutter deines Sohnes?
Wie sind deine Gefühle gegenüber deiner Frau?

22.11.2019 18:26 • x 1 #6


Heiler

Heiler


231
587
Ich verstehe sehr gut, was du da gerade erlebst....hätte dir sehr viel dazu zu sagen. Bin immer sehr vorsichtig hier, anderen Lebensweisheiten angedeihen zu lassen....habe selber genug falsch gemacht....Aber bei dir kann ich nur klar sagen: Lass dich bloß nicht darauf ein! Du machst dich, deine Frau und dein Kind kaputt....
Es ist gut, dass deine Zweifel dich rechtzeitig bei Leidensgenossen nachfragen lassen, denn noch ist es nicht zu spät für dich!
Eine reizvolle Frau, die Dich WILL, schwer da zu widerstehen, aber die Hormone fahren einfach gerade Schlitten mit Dir (Das distanziert dich auch von Deiner Familie). Wenn du das Abenteuer eingehst hast du erstmal Spaß und findest den Kick, aber die Quittung wirst Du eines Tages dafür zahlen....Verwechsel das nicht mit Liebe und Selbstverwirklichung, auch wenn man das erstmal gar nicht selbst unterscheiden kann!
Ich bin auch der Meinung, du solltest deiner Frau davon erzählen, finde die richtigen Worte. Du findest hier im Forum eines großen Hort an Erfahrung....
Liebeskummer wegen deiner Verliebtheit wird dir erstmal nicht erspart bleiben, aber das was dir (und deiner Familie) sonst bevor steht ist ein Ritt durch die Hölle, Beispiele findest du hier leider mehr als genug.....

22.11.2019 18:52 • x 4 #7


BenzinImBlut


Ich danke Euch für Eure hilfreichen Tipps und bin froh das ich mir etwas von der Seele schreiben konnte.
Ich dachte schon, dass ich meine Frau aus tiefstem inneren Liebe, bis zu diesem Tag als meine Hormone verrückt spielten.
Seitdem sehe ich meine Frau nur noch als Mutter meines Kindes. Mein Sohn ist jetzt fast ein Jahr und die Geburt war das schönste überhaupt. Aber seither hat sich natürlich auch viel geändert, so ein Kind braucht viel Aufmerksamkeit und ich habe das bisher auch immer gut meistern können. Man(n) ist ja erwachsen! Das mir aber dann sowas passiert... . Klar der Alltag ist Elend, man fühlt sich oft gefangen wie in einem Hamsterrad. Darum ist es ja so verlockend da auszubrechen.

22.11.2019 19:21 • x 1 #8


Mayya1985


67
2
52
Ich schließe mich den anderen an. Du solltest mit deiner Frau reden. Das finde ich ihr gegenüber einfach nur fair.

Es ist ja auch fraglich, ob du für die andere Frau wirklich ernsthafte Gefühle empfindest oder ob es einfach nur das Gefühl ist, dass man begehrt wird, einfach dieser Kick, dass da jemand neues ist der auf einen steht.

Nach so einer langen Beziehung ist es ja verständlich, dass der Alltag eingekehrt ist und manche Dinge leider auf der Strecke bleiben.
Aber du redest so positiv von deiner Frau, dass ich der Meinung bin, dass du lieber euch beiden eine Chance geben solltest. Und wenn ihr es nicht alleine hinbekommt, dann sucht euch Hilfe.
Aufgeben und sich in ein neues Abenteuer stürzen mag im jetzigen Moment verlockend klingen aber bendeke, dass du dadurch die Frau verlieren wirst, die du über so viele Jahre geliebt hast
Und es ist normal, dass die Beziehung leidet wenn plötzlich ein Baby in die Familie kommt.
Das Kind steht nun mal an erster Stelle. Was ganz verständlich ist. Aber das ist der Moment wo du den Mund aufmachen und deiner Frau mitteilen solltest, was dir fehlt. Vll sieht sie das genauso und ihr könnt daran arbeiten
Ich wünsche dir alles Gute

22.11.2019 19:32 • #9


KayTer


Hi , ich hatte damals in meiner Ehe eine ähnliche Situation.

Kontakt mit einer Frau gehabt, es ist nichts passiert außer paar SMS und Telefonieren.

Mein Sohn war zu dem Zeitpunkt 2 Jahre alt.

Ich bin mit mir selbst völlig durcheinander gekommen warum ich mich auf einmal in eine andere Frau "verknalle".

Wollte mit meiner Frau das Gespräch suchen, was natürlich auch eine enorme Schwelle ist, über die man gehen muss.

Ich habe wohl zu lange gewartet, bzw mich nicht schnell genug dazu durchgerungen.

Meine damalige Frau fand durch einen dummen Zufall die SMS.

Als ich dann mit ihr reden wollte, waren Schock und Verletzung bei ihr schon zu groß.

22.11.2019 19:43 • x 2 #10


Isely

Isely


9555
2
17432
Zitat von BenzinImBlut:
Ich weiß auch nicht, ob das jemals was ernstes wird?


Wünsch dir das besser nicht.

Es kommt der Tag, wo du Dir sagst , warum habe ich nicht Finger davon gelassen ?

Frau traumatisiert, vermutlich Trennung, Familie kaputt und dann fängst du an zu kämpfen um dein Glück, was Dir langweilig und routiniert vor kam.
Du lässt da was zu oder treibst es noch voran , wo du später nicht mehr weißt, wie du da j wieder rauskommen sollst.
Nennt sich verhängnisvolle Affäre.

22.11.2019 19:55 • x 3 #11


SlevinS

SlevinS


3213
2
6441
Zitat von BenzinImBlut:
Klar der Alltag ist Elend, man fühlt sich oft gefangen wie in einem Hamsterrad. Darum ist es ja so verlockend da auszubrechen.


Geht deiner Frau bestimmt nicht anders, schon mal daran gedacht?
Nun ist ein Kind da und die Prioritäten liegen für eine absehbare Zeit nicht bei dir und deiner Frau, das sollte Man(n) doch überstehen, Man(n) ist ja erwachsen.

Wie würdest du das ganze sehen, wenn deine Frau mit den selben Argumenten auf dich zukommen würde?

25.11.2019 10:38 • x 2 #12


Ex-Mitglied


Zitat:
Ich versuche mich seitdem mit allen möglichen Mitteln abzulenken, sodass ich kaum noch Zeit mit meiner Familie verbringe. Meine Frau weiß natürlich auch nicht was mit mir los ist.


Das ist aber die falsch Strategie. Du solltest dich gerade jetzt besonders intensiv um deine Frau bemühen und dir wirklich klarmachen, dass sie mit deinem momentanen Hormonrausch gar nichts zu tun hat. Schließlich hast du mal ein Eheversprechen gegeben und hast auch dem Kind gegenüber eine Fürsorgepflicht.

Deine Frau hat in dir mal das Gleiche ausgelöst wie jetzt die Arbeitskollegin. Und wo noch Glut ist lässt sich wieder ein Feuer entfachen. Dir ist wahrscheinlich wirklich nicht bewußt, mit welchen negativen Konsequenzen ihr alle drei leben müsstet, wenn du dich jetzt dieser Kollegin weiter annäherst. Das es unglaublich schwer ist, dem zu widerstehen ist mir klar, die Anstrengung ist es aber wert, glaube mir! Und könntest du dir wirklich eine ernsthafte Beziehung mit einer Frau vorstellen, für die ein verheirateter Mann nicht tabu ist?

25.11.2019 10:55 • x 1 #13


BenzinImBlut


Hallo,

gerade die letzte Antwort hat mich sehr zum Nachdenken angeregt. Jetzt sind ja schon wieder ein paar Tage vergangen und leider hat sich die Lage komplett verschlimmert.... .Besonders die Aussage das für eine Frau ein verheirateter Mann nicht Tabu ist, hat mich sehr nachdenken lassen. Aber ich finde man kann das nicht pauschalisieren. Ich kenne diese Arbeitskollegin seit 4 Jahren und sie hat immer die Finger von mir gelassen, weil sie wusste das ich verheiratet bin und war deshalb auch oft zu mir abweisend. Darum würde ich ihr dies nicht ankreiden wollen, es gehören auch da immer zwei dazu. Innerlich ärgert es mich total, ich fand sie vor 4 Jahren auch schon toll. Da wären aber die Umstände deutlich einfacher gewesen, kein Haus, kein Kind etc. Mich quält das alles total und lässt mich keinen klaren Gedanken fassen. Ich bin sehr verzweifelt, egal wie ich mich entscheide, ich muss das A. sein.
Ich weiß das die Entscheidung bei der Frau zu bleiben die bessere ist, aber ich komme nicht gegen diese Gefühle an und gegen die räumliche Trennung zur Arbeitskollegin. Ich lauf daheim schier Amok, weil ich mich fühle wie ein Tiger im Käfig... . Ich würde mich über weitere Anregungen freuen, in meinem direkten Umfeld kann ich mit niemanden darüber sprechen, das wäre zu gefährlich.

27.11.2019 14:47 • x 1 #14


Heiler

Heiler


231
587
Sind schon eine Menge kluge Ratschläge hier im Thread zu finden. Das Problem ist, dass der leidenschaftliche verknallte Kerl in Dir die natürlich einfach nicht sehen und befolgen will, was ich sogar verstehe! Es ist übel, dass du SIE jeden Tag siehst....denn eigentlich bräuchtest du Abstand von Ihr um wieder zu dir zu kommen. Schwierig, dich jetzt auf deinen Frau einzulassen, was natürlich das beste wäre.
Kann nur wiederholen, dass die Affäre dich und alle anderen Beteiligten mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ins Unglück reißen würde. Ich wünsche Dir die Kraft zu Widerstehen!

27.11.2019 15:02 • x 3 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag