247

Liebeskummer fremdverliebt

6rama9

6rama9


6278
4
10572
Zitat von BenzinImBlut:
Also eine Affäre soll es nie werden, davon war von meiner Seite aus auch nie die Rede. Es gibt für mich nur 2 Möglichkeiten, entweder ich brenn alles ab oder ich bleibe bei meiner Frau. Öl ins Feuer gießen möchte ich nicht. Darum versuche ich gerade alles auszusitzen, um zu schauen ob die Gefühle für die andere Frau sich legen oder nicht.

Spielt das Kind gar keine Rolle in deinen Überlegungen. Der zeitliche Zusammenhang (Kind da, du weg) ist schon auffällig. War es euer gemeinsames Wunschkind oder hast du einem Wusnch deiner Frau nachgegeben?

27.11.2019 16:10 • #46


BenzinImBlut


Zitat von Kummerkasten007:
Ganz ehrlich:

Bist Du ein guter Vater? Nimmst Du das Baby auch mal zu Dir, dass Deine Frau etwas Zeit für sich bekommt? Oder wartest Du lieber drauf, bis das Kind älter ist und Du was "ordentliches" unternehmen kannst?

Die Leere in Dir wird nichts und niemand stopfen können, und je mehr Du es versuchst, desto mehr musst Du kompensieren.


Das Kind ist mein ein und alles. Meine Frau kann jegliche Freiheiten haben. Ich nehm mir immer Zeit für meinen Sohn.

27.11.2019 16:11 • #47



Liebeskummer fremdverliebt

x 3


BenzinImBlut


Zitat von 6rama9:
Spielt das Kind gar keine Rolle in deinen Überlegungen. Der zeitliche Zusammenhang (Kind da, du weg) ist schon auffällig. War es euer gemeinsames Wunschkind oder hast du einem Wusnch deiner Frau nachgegeben?


Mit dem Kind hat das gar nichts zu tun, war ein absolutes Wunschkind.

27.11.2019 16:12 • #48


willan


3245
4557
Zitat von BenzinImBlut:
Seitdem sehe ich meine Frau nur noch als Mutter meines Kindes.


Was war sie denn die 11 Jahre vorher? Kannst Du das noch beschreiben. Wie war Eure Partnerschaft vor Eurem Kind?

27.11.2019 16:18 • #49


Ex-Mitglied


Vermutlich könnte deine Frau jetzt wirklich Chinesisch lernen, sich goldene Strümpfe anziehen und im Handstand um dich herumtanzen,- es würde nichts nützen, außer dass sie sich verbiegen würde.

Der Reiz der Anderen, der Neuen ist jetzt einfach stärker. Wie kannst du es schaffen, der Versuchung zu widerstehen? Hat du selbst eine Idee?

27.11.2019 16:20 • #50


SlevinS

SlevinS


3153
2
6288
Zitat von BenzinImBlut:
Öl ins Feuer gießen möchte ich nicht. Darum versuche ich gerade alles auszusitzen, um zu schauen ob die Gefühle für die andere Frau sich legen oder nicht.


Bei dieser Aussage bin ich skeptisch.
Du befindest dich in einer Zwickmühle, welche dich gerade zum Stillstand bringt und diese Situation ist für dich kaum zum aushalten.
Du weisst eigentlich, was richtig wäre, sonst würdest du hier nicht im Forum diesen Hilfeschrei abfeuern.
Du weisst eigentlich, was richtig wäre, deshalb willst du nicht mit deiner Frau reden, da du weisst was du anrichten würdest.
Du kannst aber auch nicht auf die Kollegin einen Schritt zumachen, da es dein Gedankenkarrussell schneller drehen lassen würde.

Kommt das in etwa hin?

27.11.2019 16:21 • #51


Heiler

Heiler


231
587
Wie gesagt: Ich verstehe und weiß, dass du im Moment nicht rational auf die Situation gucken kannst. Aber gerade für Dein Kind wäre die Affäre vernichtend....das meine ich nicht durch die moralische Brille (das Recht habe ich verwirkt....), sondern ganz nüchtern.
Wenn ich von dir lese ist es, als würde ich mit mir selber durch eine Zeitmaschine schreiben....DU bist ICH vor drei Jahren....
Ich habe damals in ähnlicher Situation meinen Bauch (und offenbar nicht nur den...) entscheiden lassen und habe einen Fehler begangen. Daran leide ich heute noch und dass, obwohl der Supergau bei mir sogar ausblieb!
Der "BenzinImBlut" aus dem Jahr 2022 würde dich jetzt hier an meiner Stelle vermutlich anflehen, die Finger von der Frau zu lassen!
Denn DER wüsste, was Schmerzen sind! Der Spaß ist den Preis nicht wert!

27.11.2019 16:24 • x 2 #52


Anonymous123


156
1
167
Der TE ist fremdverliebt, nicht mehr und nicht weniger. Unter einer Affäre verstehe ich etwas anderes.

Natürlich sollte er seine Frau nicht hintergehen, an seiner Beziehung arbeiten und in der Phase akuter Verliebtheit nicht überstürzt handeln. Der TE sollte sich aber auch klar werden, was er will.

Ich wäre vorsichtig mit pauschalen Aussagen wie dass man zwangsläufig ins Unglück rennt, wenn man sich neu verliebt und dann entscheidet sich zu trennen.
Der eine bereut es vielleicht, der andere wird glücklich mit der neuen Beziehung. Das kann niemand Vorhersehen.

Das ist eine sehr persönliche Entscheidung, die nur jeder selbst treffen kann.

Einige Ratschläge finde ich gut. Finde heraus ob und falls ja was genau in deiner aktuellen Beziehung fehlt. Versuche wenn möglich den Kontakt zur Kollegin zu minimieren. Konzentriere dich auf dich und deine Frau.

Ob du es deiner Frau sagst, ist deine Entscheidung. Du kennst sie besser und kannst einschätzen, wie sie reagiert. Ich würde erstmal nichts sagen, denn es würde sie sicherlich sehr verletzen. Ehrlicher wäre es aber.

PS: Ja der TE kennt nicht den Alltag mit der Kollegin, aber wer zieht denn bitte zuerst auf Probe zusammen und entscheidet dann erst ob man auch zusammen sein will?

27.11.2019 16:56 • x 2 #53


Isely

Isely


7733
2
13457
In solchen Situationen wünschte ich mir immer, der nichtsahnende Partner wäre schneller, - ein herrlicher Anblick wäre es, wenn der eine noch mit dem Feuerchen spielt und der andere Partner , in dem Fall seine Frau selbst einen anderen am Start hätte... Bääähm....
Herr Benzin im Blut , hätte dann aber Schweiß an Stirn und würde mal gewaltig wach werden,,, das Feuerchen bei ihm selbst wäre dann nicht mal mehr ein Fünkchen....

Was du nicht willst was man dir tut....

Beende den Satz mal und sag ihn Dir 100 mal am Tag...
vielleicht hält dich das wenigstens ab, einen Riesen Fehler zu begehen...

27.11.2019 17:02 • x 1 #54


Ex-Mitglied


PS: Ja der TE kennt nicht den Alltag mit der Kollegin, aber wer zieht denn bitte zuerst auf Probe zusammen und entscheidet dann erst ob man auch zusammen sein will?


Das nannte sich früher mal Verlobungszeit und war keine schlechte Idee!

Ansonsten teile ich deine Meinung, habe es ja schon mehrfach ähnlich ausgedrückt.

Tja, Benzinimblut, jetzt hast du wirklich viel Input bekommen, als sehen, was du daraus machst.

27.11.2019 17:03 • x 1 #55


Isely

Isely


7733
2
13457
Zitat von Anonymous123:
Der TE ist fremdverliebt, nicht mehr und nicht weniger. Unter einer Affäre verstehe ich etwas anderes


Wir haben alle genügend Lebenserfahrung , um schon zu erahnen, dass der Schritt jetzt nur noch ein ganz kleiner sein kann, um über die Rote Linie zu gehen... Alarmstufe Rot ist hier.

27.11.2019 17:07 • #56


Anonymous123


156
1
167
Zitat von LouiZa:
PS: Ja der TE kennt nicht den Alltag mit der Kollegin, aber wer zieht denn bitte zuerst auf Probe zusammen und entscheidet dann erst ob man auch zusammen sein will?


Das nannte sich früher mal Verlobungszeit und war keine schlechte Idee!

Ansonsten teile ich deine Meinung, habe es ja schon mehrfach ähnlich ausgedrückt.

Tja, Benzinimblut, jetzt hast du wirklich viel Input bekommen, als sehen, was du daraus machst.


Ja aber die Verlobungszeit ist doch nur die Zeit zwischen Antrag und Hochzeit. Normalerweise ist man ja beim Antrag schon längere Zeit ein Paar

27.11.2019 17:11 • #57


Anonymous123


156
1
167
Zitat von Isely:

Wir haben alle genügend Lebenserfahrung , um schon zu erahnen, dass der Schritt jetzt nur noch ein ganz kleiner sein kann, um über die Rote Linie zu gehen... Alarmstufe Rot ist hier.


Trotzdem rechtfertigt das meiner Meinung nach nicht dem TE zu unterstellen eine Affäre zu haben oder anzustreben.

27.11.2019 17:13 • x 1 #58


BenzinImBlut


Zitat von willan:

Was war sie denn die 11 Jahre vorher? Kannst Du das noch beschreiben. Wie war Eure Partnerschaft vor Eurem Kind?


Unsere 11 Jahre Partnerschaft waren schon immer von Höhen und Tiefen geprägt, wir hatten nach 3 Jahren auch schon mal eine längere Pause, haben aber dann wieder zueinander gefunden. Am Anfang hab ich natürlich auch gebrannt für sie und es ist meine erste große Liebe gewesen.

27.11.2019 17:19 • #59


BenzinImBlut


Zitat von SlevinS:

Bei dieser Aussage bin ich skeptisch.
Du befindest dich in einer Zwickmühle, welche dich gerade zum Stillstand bringt und diese Situation ist für dich kaum zum aushalten.
Du weisst eigentlich, was richtig wäre, sonst würdest du hier nicht im Forum diesen Hilfeschrei abfeuern.
Du weisst eigentlich, was richtig wäre, deshalb willst du nicht mit deiner Frau reden, da du weisst was du anrichten würdest.
Du kannst aber auch nicht auf die Kollegin einen Schritt zumachen, da es dein Gedankenkarrussell schneller drehen lassen würde.

Kommt das in etwa hin?


Das ist gut beschrieben und trifft es in etwa. Emotional ist es kaum auszuhalten.

27.11.2019 17:22 • #60



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag