247

Liebeskummer fremdverliebt

Kummerkasten007

Kummerkasten007


9509
4
11905
Und was sagt Deine Frau zu Deinem Verhalten? Ich meine, das muss doch auffallen.

27.11.2019 14:06 • #16


Pondo-Sinatra

Pondo-Sinatra


97
86
Hallo bezinimblut

Wenn du willst,kannst du dich gerne neben mich in der achterbahn der gefühle setzen.
Ich bin momentan in der selben sitaution , allerdings ohne kind.ich hääte nie geglaubt ,dass es mich auch mal so heftig trift.
Leider kann ich aauf der einen seite nur meinen Vorrednern anschliessen,allerdings kenn ich die versuchung der dunklen seite nur zu gut.
Wünsche dir auf jeden fall mehr verstand als bauchgefühl

27.11.2019 14:06 • #17



Liebeskummer fremdverliebt

x 3


Kummerkasten007

Kummerkasten007


9509
4
11905
Achja, und wann bist Du das letzte Mal bewusst auf Deine Frau zugegangen und hattest Paarzeit und Säxx mit ihr (es gibt Babysitter, die man sich holen kann)?

27.11.2019 14:08 • #18


willan


3245
4557
Zitat von BenzinImBlut:
Ich führe seit 12 Jahren eine glückliche Beziehung zu meiner Frau.

Nun ist es so, dass ich schon lange gemerkt habe, das es mich zu einer Arbeitskollegin förmlich hinzieht.


Das ist eine ist für mich der Widerspruch zum anderen.

Wie definierst Du denn glücklich?


Zitat von BenzinImBlut:
Zwangsweise sieht man sich häufiger in der Arbeit, sodass es zu Annäherungen kam.


Zwangsweise sehen ja, aber deshalb kommt es zu Annährungen?


Zitat von BenzinImBlut:
Ich weiß auch nicht, ob das jemals was ernstes wird?


Ist das entscheidend? Also würdest Du Dich trennen, wenn das was erstes würde sonst aber nicht?

Zitat von BenzinImBlut:
Ich versuche mich seitdem mit allen möglichen Mitteln abzulenken, sodass ich kaum noch Zeit mit meiner Familie verbringe.


Ablenkungen verstehe ich, aber von der Familie abwenden spricht jetzt auch wieder gegen die glückliche Familie.

Fremdverlieben ist ganz oft (ich persönliche meine ja immer) ein Indiz dafür, dass eben was nicht passt. Was könnte das sein?

27.11.2019 14:11 • #19


SlevinS

SlevinS


3149
2
6276
Es ist bestimmt sehr schwer diesem Hormonrausch zu widerstehen, wenn die Herzdame jeden Tag vor deinen Augen präsent ist.

Auch hast du momentan bestimmt das Gefühl, du musst diesen Gefühlen nachgeben. Alles was du verlieren wirst blendest du aus. Sei dir bewusst, du wirst verbrannte Erde hinter dir lassen.

27.11.2019 14:12 • x 1 #20


Mairenn

Mairenn


1099
2
1367
Zitat von BenzinImBlut:
ich komme nicht gegen die Gefühle an.


Gefühle? Welche genau denn? Die unter Gürtellinie?
Du kennst die Frau doch kaum bis gar nicht. Ihr hattet keinen Alltag, nichts gemeinsam, du hast sie nie wütend oder heulend oder sonst irgendwie authentisch erlebt. Du weiß überhaupt nicht was für ein Mensch sie ist.
Dafür braucht man Jahre!

Zitat von BenzinImBlut:
Ich lauf daheim schier Amok, weil ich mich fühle wie ein Tiger im Käfig...


ja, ja ... es gibt schlau Mädels, die beherrschen die Kunst der Verführung ausgezeichnet. Es tut denen auch nicht Wehe, das gute Leben anderer zu zerstören. Sie weiß wohl wie sie so einen Typ wie Dich zum "Tiger" macht (nicht positiv gemeint)

Mein lieber, entweder du entscheidest ganz klar gegen einer Affäre (was andres ist es nicht und wird es auch nie werden) und bringst selbst die Kraft auf zur Standhaftigkeit oder du sprichst mit deiner Frau.
Noch ist es nicht (zu) viel passiert. Erzähle ihr, wie du dich dagegen währst und bitte Sie um Unterstützung.

Klar ist es eine schmerzvolle Angelegenheit für sie, aber ich nehme an, sie wird die Aufrichtigkeit zu schätzen wissen und es dir hoch anrechnen, dass du aus freien Stücken zu ihr gegangen bist. Sie wird dir glauben, dass du für diese Ehe kämpfen und sie nicht gefährden möchtest.
Gebe ihr eine faire Chance mit-zu-kämpfen.

Wenn es nicht gelingt, warst du zumindest ehrlich und hast richtig gehandelt.
Dass du deine Frau nicht betrügen und dich erst in aller Firnis trennen solltest, bis du den Tiger aus dem Käfig lässt, versteht sich ja von selbst

27.11.2019 14:24 • x 4 #21


BenzinImBlut


Also glückliche Beziehung ist ja ein dehnbarer Begriff, ich würde sagen mir hat über die Jahre nichts gefehlt. Ich bin ein sehr genügsamer Mensch. Zumindest hab ich das immer gedacht. S. und Paarzeit gab es und würde das jetzt im gesamten nicht daran fest machen.

Höhen und Tiefen gab und gibt es immer, aber sowas wie jetzt hab ich noch nicht erlebt. Meine Frau bekommt das natürlich auch mit, auch wenn ich den Alltag versuche normal zu gestalten. Es gab über die Jahre immer so eine Sehnsucht, die ich nie richtig einschätzen konnte, meine Frau weiß auch davon. Ich spreche da immer von Fernweh, hab dadurch auch schon etliche Länder bereist, aber nie den Ort gefunden den ich suchte. Dieses Gefühl ist das erste mal komplett weg. Ich weiß auch, das mir niemand diese Entscheidung abnehmen kann.

27.11.2019 14:29 • x 3 #22


6rama9

6rama9


6278
4
10572
Zitat von BenzinImBlut:
Klar der Alltag ist Elend, man fühlt sich oft gefangen wie in einem Hamsterrad.

Das ist dein Problem, an dem du arbeiten solltest. Dann legt sich auch der Fluchtreflex zur anderen Frau.

Zitat:
Es gab über die Jahre immer so eine Sehnsucht, die ich nie richtig einschätzen konnte

Wie gesagt... das Hamsterrad lässt grüßen. Wie wär's mit einem Jobwechsel? Dann siehst du auch das Objekt deiner Begierde nicht mehr.

27.11.2019 14:31 • #23


Kummerkasten007

Kummerkasten007


9509
4
11905
Du rennst vor vielem davon, das schon seit Jahren und bezeichnest die Ehe als glücklich?

Vielleicht hast Du es Dir gewünscht, irgendeinen Halt in Deinem Leben zu bekommen und jetzt bricht alles weg.

Ich würde Dir dringend ans Herz legen, mit Deiner Frau zu reden. Damit sie mit entscheiden kann, wie es mit dem "Uns" weiter gehen soll.

27.11.2019 14:38 • x 2 #24


Leonhard

Leonhard


214
2
533
Zitat von BenzinImBlut:
aber sowas wie jetzt hab ich noch nicht erlebt.

Du steckst mitten in einer emotionalen Affäre (oder schon darüber), da reden nahezu alle so. Glaube mir, gehst Du weiter und es kommt raus wirst Du Gefühle bei Dir, Deiner AF und vor allem Deiner EF auslösen und erleben, an die Du jetzt im Traum noch nicht denken kannst; leider im negativen Sinn. Du (und die anderen) wirst doppelt dafür bezahlen! Lass es! Spendiere nur 10% der Zeit, die Du gerade für für die Affäre aufwendest, für Deine Ehe, schaue was Dir fehlt, tauscht Euch über das Eingefahrensein aus!
Blick in eine mögliche Zukunft: wie-bekomme-ich-sie-nach-allem-wieder-zurueck-t56675.html

27.11.2019 14:45 • #25


Banelei


615
1
672
Zitat von BenzinImBlut:
Ich spreche da immer von Fernweh, hab dadurch auch schon etliche Länder bereist, aber nie den Ort gefunden den ich suchte. Dieses Gefühl ist das erste mal komplett weg. Ich weiß auch, das mir niemand diese Entscheidung abnehmen kann.


Ich denke mal, deine "Verliebtheit" ist nut auf optische und körperliche Reize zurückzuführen.

Wie hier schon jemand schrieb, kennst du diese Frau nicht wirklich. Wie sich ein Alltag mit Ihr anfühlt, wie es ist, wenn man sich streitet (passt die Streitkultur zusammen?), wie es ist, wenn diese Verliebtheitphase vorbei ist usw. usf.

Das verbotene ist immer Reizvoll und gibt einem im ersten Moment immer das Gefühl, dass es genau das ist, was man sucht und unbedingt braucht. Wenn man genauer hinsieht erweist sich das meistens als Trugschluss. Denn selbst wenn du dich darauf einlässt und es "ernst" mit der Dame werden sollte, kommt irgendwann der nüchterne Punkt, an dem das reizvolle weg ist und der Alltag einen in die Realität zurückwirft.

Am Ende kommst du sicher auch bei dieser Dame wieder an den Punkt, an dem deine Sehnsucht, dein Fernweh, zurückkommt.

Es wäre gut, wenn du für dich selber erstmal herausfinden würdest, warum du diese Sehnsucht (Fernweh) versprüst, denn dies kann Dir kein Frau der Welt nehmen. Das musst du schon selber für dich rausfinden. Jetzt hast du die Gelegenheit dazu und am besten tust du das mit deiner Frau zusammen (vielleicht in einer Paartherapie?)

27.11.2019 14:50 • x 2 #26


Thomi


60
111
Hallo BenzinImBlut,

ich war in einer ähnlichen Situation, wenn auch viel schwächer ausgeprägt, da bei mir die Alarmglocken schon ziemlich früh geschrillt
haben. Wurde von einer Nachbarin ziemlich stakt angeflirtet und fühlte mich körperlich sehr stark zu ihr hingezogen. Aber nur körperlich! Dann hab ich mich gefragt, ob sich eine Affäre lohnt, und habe dieses Forum hier gefunden. Durch die vielen Berichte hab ich hier unglaublich viel gelernt, z. B.

1. Du bist in einer Phase, wo du deine Entscheidungen nicht nur für dich selbst triffst.
2. Jeder Fehler, den du jetzt machst wird sich potenzieren.
3. Es fängt unscheinbar an, aber wird immer stärker von dir Besitz ergreifen.
4. Mit den Konsequenzen musst nicht nur du allein leben.
5. Du zerstörst nachhaltig das Leben von dir, deiner Frau, deinem Kind
6. Du hinterlässt klaffende Wunden/Trauer/Enttäuschung bei deinen Eltern, Geschwistern, Freunden, etc.

Aber du kannst auch viel gewinnen, wenn du nicht dem Hormonrausch nachgibst:

1. Du erkennst was dir in deiner Beziehung gefehlt hat.
2. Du kannst die Probleme mit deiner Frau angehen.
3. Du gibst deiner Frau die Möglichkeit dir auf ganz besondere Weise Liebe zu schenken.
4. Du kannst stolz auf dich sein, dass du deinen Werten treu geblieben bist.
5. Du kannst dich freuen, dass du eine starke Persönlichkeit hast.
...


Was du dazu machen solltest.

1. Feste und verbindliche Entscheidung für dich treffen.
2. Sofortige Trennung aller Kanäle zur Kollegin.
3. Konsequenz.
4. Finde jemanden, der dich unterstützt Bruder, Freund, wenn du Frau nicht einweihen kannst.
5. Investiere in eure Beziehung, wohin du investierst, da hängt auch dein Herz dran.
6. Lies hier im Forum die ganzen traurigen Geschichten!


Tipps zum Umgang mit der Frau.

1. Einweihen bedeutet auch immer Verantwortung.
2. Es ist besser etwas nicht zu sagen, wenn es mehr Schaden anrichtet, als der Situation angemessen.
3. Ich würde deiner Frau sagen, dass du ein Problem hast, dass du dich von der Kollegin angezogen fühlst, aber es mit ihr
zusammen durchstehen und lösen willst. Mehr nicht, keine Details.

Viel Erfolg,

PS: Die Gefühle vergehen, und kommen auch nicht wieder. Wenn all das nicht klappt und deine Frau der falsche Partner ist (wonach es sich nicht anhört) kann man immer noch sauber auseinander gehen. Aber nicht so!

27.11.2019 14:55 • x 11 #27


Mairenn

Mairenn


1099
2
1367
sehr gut @Thomi !

27.11.2019 15:00 • x 1 #28


BenzinImBlut


Ich bin dankbar für jeden noch so zum Teil provokanten Kommentar. Und ihr habt auch völlig recht. Ich bin so Hormongeladen das es eine ganze Polizeiwache braucht, um mich von dieser Frau "runter" zu ziehen... .

Es ist bestimmt auch richtig, dass es besser wäre mit meiner Frau Zeit zu verbringen, aber momentan kann ich das nicht... Ich möchte allein sein und versuche es auszusitzen.

Wenn ich nicht in dieser verfluchten Situation wäre, würde ich wahrscheinlich jedem den gleichen Ratschlag geben, weil es einfach vernünftiger ist. Und wie oben schon beschrieben, man kennt sich ja eigentlich wirklich nicht...

Ich möchte auch ganz ehrlich sein, der Gedanke alles zu verlieren und in einem halben Jahr der nüchternen Wahrheit ins Auge schauen zu müssen, macht mir Angst... trotz der ganzen Hormone.

27.11.2019 15:02 • x 2 #29


Kummerkasten007

Kummerkasten007


9509
4
11905
Zitat von BenzinImBlut:
Ich möchte allein sein und versuche es auszusitzen.


Dann kannst Du drauf warten, dass Dir Dein Leben um die Ohren fliegt.

27.11.2019 15:03 • #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag