394

Fremdverliebt in Kollegin

Sensemann


Zitat von Puppenmama5269:
Auch das, nennt man warmwechsel.

Wie oft werden denn Warmwechsel ausdrücklich ausgeschlossen? Und ab wann ist es überhaupt ein Warmwechsel? Wenn man sich fremdverliebt, die bestehende Beziehung beendet, und erst danach das Objekt der Begierde datet, ist das dann trotzdem ein Warmwechsel?

22.03.2019 13:44 • #46


6rama9

6rama9


4901
4
8073
Zitat von Fahrradkette:
Hier sind es ein wenig die Umstände, die die Vermutung nahe legen, dass die Partnerschaft nicht mehr erfüllend ist.

Genauso eine Vermutung, wie die das der TE bipolare Tendenzen hat. Kann beides sein oder auch nicht. Da der TE auch nicht gerade wortgewaltig ist, spekulieren wir alle kräftig durcheinander.

22.03.2019 13:48 • x 2 #47



Hallo Anonymous123,

Fremdverliebt in Kollegin

x 3#3


Sensemann


Zitat von 6rama9:
Also ich hinterfrage meine Gefühle ständig. Wer das nicht tut, läuft gesellschaftlich völlig neben der Spur. Oder schlägt beim ersten Streit seinem Gegenüber aus Zorn den Schädel ein.

Weder Trennungen noch Seitensprünge noch Affären lassen sich mit Totschlag auf eine Stufe stellen. Wer solche Vergleiche anstellt, disqualifiziert sich dadurch selbst.

22.03.2019 13:52 • x 1 #48


Fahrradkette

Fahrradkette


432
1
570
Zitat:
Genauso eine Vermutung, wie die das der TE bipolare Tendenzen hat.

Zitat:
Hört sich verdammt nach bipolarer Störung an.


Ahh klang ja in deinem ersten Beitrag nach einer sehr eindeutigen Diagnose. Sofern du kein Therapeut bist steht dir so eine Diagnose gar nicht zu, sofern du einer wärst, würdest du so eine Diagnose wegen eines einzigen Beitrages gar nicht stellen. Man würde ja auch nicht übers netz diagnostizieren: klingt nach krebs. sondern: das klingt als hättest du etwas, was ein Arzt abklären sollte!
Aber ich gebe dir recht. ich spekuliere auch nur aufgrund dessen was ich lese.

Zitat:
Wie oft werden denn Warmwechsel ausdrücklich ausgeschlossen? Und ab wann ist es überhaupt ein Warmwechsel? Wenn man sich fremdverliebt, die bestehende Beziehung beendet, und erst danach das Objekt der Begierde datet, ist das dann trotzdem ein Warmwechsel?


ja das wäre für mich ein klassischer warmwechsel. Man beendet eine Beziehung, weil die Beziehung nicht mehr Funktioniert, nicht weil man jemand besseren gefunden hat.

22.03.2019 14:01 • #49


6rama9

6rama9


4901
4
8073
Zitat von Sensemann:
Weder Trennungen noch Seitensprünge noch Affären lassen sich mit Totschlag auf eine Stufe stellen. Wer solche Vergleiche anstellt, disqualifiziert sich dadurch selbst.

Wenn du genauer gelesen hättest (und ja, das ist auch Gästen zumutbar), hättest du erkannt, dass es um Kontrolle von Gefühlen ging und nicht um Vergleich mit strafbewehrten Handlungen.

Merke: Erst lesen, dann denken, zuletzt schreiben.

22.03.2019 14:06 • x 2 #50


Sensemann


Zitat von Fahrradkette:
Man beendet eine Beziehung, weil die Beziehung nicht mehr Funktioniert, nicht weil man jemand besseren gefunden hat.

Kann man sich denn in einer glücklichen und erfüllten Beziehung überhaupt so heftig fremdverlieben?

22.03.2019 14:10 • x 1 #51


Sensemann


Zitat von 6rama9:
Wenn du genauer gelesen hättest (und ja, das ist auch Gästen zumutbar), hättest du erkannt, dass es um Kontrolle von Gefühlen ging und nicht um Vergleich mit strafbewehrten Handlungen.

Die Kontrolle von Gefühlen unabhängig vom Kontext zu betrachten, ergibt keinen Sinn. Das ist immer eine Abwägungssache. Es macht einen Unterschied, ob ein Menschenleben auf dem Spiel steht oder "nur" eine Beziehung.

22.03.2019 14:23 • #52


6rama9

6rama9


4901
4
8073
Zitat von Sensemann:
Die Kontrolle von Gefühlen unabhängig vom Kontext zu betrachten, ergibt keinen Sinn. Das ist immer eine Abwägungssache. Es macht einen Unterschied, ob ein Menschenleben auf dem Spiel steht oder "nur" eine Beziehung.

Na sieh mal einer an. Man kann also Gefühle anscheinend doch kontrollieren. Man muss halt wollen. Entweder intrinsisch oder durch äußeren Druck.

Was folgt daraus? Gefühle sind sehr wohl kontrollier- und damit verhandelbar!

22.03.2019 14:25 • x 1 #53


Sensemann


Zitat von 6rama9:
Na sieh mal einer an. Man kann also Gefühle anscheinend doch kontrollieren. Man muss halt wollen. Entweder intrinsisch oder durch äußeren Druck.

Ja, Gefühle lassen sich in gewissem Umfang unterdrücken. Wenn Du z.B.
drakonische Strafen für gleichgeschlechtliche Liebe androhst, dann finden weniger Betroffene den Mut, ihre Gefühle auszuleben. Wenn Du drakonische Strafen für Ehebruch androhtest, dann gäbe es ganz sicher auch weniger Seitensprünge und Affären. Im Gegensatz zu den Strafandrohungen für Tötungsdelikte wäre das aber völlig unverhältnismäßig.

22.03.2019 14:42 • #54


Fahrradkette

Fahrradkette


432
1
570
Zitat von 6rama9:
Man kann also Gefühle anscheinend doch kontrollieren.


Manchmal ja. Manchmal Nein. Wenn ich Grad mal wieder in einer Phase von prüfungsangst stecke, kann ich das nicht kontrollieren. Ich kann damit nur umgehen. Manchmal lassen sich Gefühle nicht lenken, sondern nur der Umgang damit.

22.03.2019 14:48 • x 1 #55


6rama9

6rama9


4901
4
8073
Sind wir uns jetzt einig, dass Gefühle kontrolliert werden können oder nicht? Ganz unabhängig von strafbewehrten Taten? Kann ich meine Lust auf etwas Süßes kontrollieren? Kann ich meinen 6ualtrieb kontrollieren? Kann ich meine Wut auf Nachbars Katze kontrollieren? Kann ich meinen Zorn auf mein Kind kontrollieren? Kann ich meine Verliebtheit kontrollieren?

Hoppla, auf jede Frage kommt wohl von fast allen ein klares Ja. Nur die letzte soll eine Ausnahme sein? Nie im Leben. Der einzige Unterschied im letzteren Fall ist die Frage der Motivation.

Zitat:
Wenn ich Grad mal wieder in einer Phase von prüfungsangst stecke, kann ich das nicht kontrollieren.

Nein? Es gibt aber gerade bei Prüfungsangst zahlreiche, erprobte Methoden. Glaub mir, auch diese lässt sich kontrollieren.

22.03.2019 14:54 • x 3 #56


Sensemann


Zitat von 6rama9:
Sind wir uns jetzt einig, dass Gefühle kontrolliert werden können oder nicht? Ganz unabhängig von strafbewehrten Taten?

Nein, unabhängig von den Konsequenzen ist das ganz sicher nicht.

22.03.2019 15:02 • #57


Puppenmama5269


Zitat von Fahrradkette:
Was spielt das denn bitte für eine rolle? Und wenn die nur ein jahr verheiratet wären? Glaubst du ernsthaft ein Trauschein bietet irgend eine Art göttlicher Garantie oder ein anderes Recht darauf nicht betrogen zu werden als in einer Beziehung? Warum? Weil man steuern spart? Möglicherweise sind die schon 10 Jahre zusammen.


Für mich spielt es eine Rolle. Weil es so unglaubwürdiger wird.
Hab ich nicht behauptet. Nich mal ansatzweise das eine Ehe eine Garantiekarte sei. Aber wenn man sich das JA gibt, hat es für mich etwas zu bedeuten. Und ja, Man geht erstmal in aller Liebe davon aus, dass es eine Garantiekarte ist. Wobei man nicht mal ansatzweise daran denkt das einem so etwas passiert.

Zitat von Sensemann:
Wie oft werden denn Warmwechsel ausdrücklich ausgeschlossen?


Ausdrücklich immer.
Da es respektlos ist.

Der zurück gebliebene stellt alle Jahre der Beziehung/Ehe in Frage. Zweifelt an sich selbst. Hat 1 mio Fragen im Kopf die ein Warmwechsler nur mit einer einzigen Antwort beantworten wird.
"Es tut mir leid, aber ich konnte meine Gefühle ja nicht kontrollieren."

Er/Sie hat sich halt einfach verliebt. Einfach so...

Zitat von Sensemann:
Wenn man sich fremdverliebt, die bestehende Beziehung beendet, und erst danach das Objekt der Begierde datet, ist das dann trotzdem ein Warmwechsel?


Ja.


Aber gut, wat soll's. Da der TE so Wortkarg ist, wissen wir ja worauf es hinaus läuft. Da brauch man sich hier nich weiter die finger wund tippen.

22.03.2019 15:04 • x 2 #58


Fahrradkette

Fahrradkette


432
1
570
Zitat von 6rama9:
Sind wir uns jetzt einig, dass Gefühle kontrolliert werden können oder nicht?


Nö. Sind wir uns nicht!

Zitat von 6rama9:
Ganz unabhängig von strafbewehrten Taten? Kann ich meine Lust auf etwas Süßes kontrollieren? Kann ich meinen 6ualtrieb kontrollieren? Kann ich meine Wut auf Nachbars Katze kontrollieren? Kann ich meinen Zorn auf mein Kind kontrollieren? Kann ich meine Verliebtheit kontrollieren?


Du verwechselst irgendwie immer das Gefühl mit einer Handlung oder auch Gefühl und Bedürfnis. Also wenn ich keine Lust auf S. habe hab ich keine Lust auf S.. Kann ich dann nicht ändern. Hab dann also keinen S.!

Wenn ich Bock auf schoki habe, hab ich Bock auf Schoki und entweder esse ich sie und geb meiner Lust nach oder nicht.

Wenn ich durst habe hab ich Durst.

Ich kann nicht die Luft anhalten bis ich tot umfalle!

Wenn ich wütend auf mein Kind bin, bin ich wütend. Deswegen schlage ich es noch lange nicht oder lasse meine Wut ungefiltert raus. Sondern ich Frage mich was macht mich wütend und ist meine Wut berechtig aber die Wut ist doch erstmal da, die Lust auf Schoki ist erstmal da, das Gefühl der Verliebtheit ist erst mal da!

Ich kann also damit umgehen, manches vorbeugen, Muster erkennen, reflektieren usw aber wenn das Gefühl da ist, ist es da.

22.03.2019 15:06 • x 2 #59


Sense


Zitat von 6rama9:
Sind wir uns jetzt einig, dass Gefühle kontrolliert werden können oder nicht? Ganz unabhängig von strafbewehrten Taten? Kann ich meine Lust auf etwas Süßes kontrollieren? Kann ich meinen 6ualtrieb kontrollieren? Kann ich meine Wut auf Nachbars Katze kontrollieren? Kann ich meinen Zorn auf mein Kind kontrollieren? Kann ich meine Verliebtheit kontrollieren?

Hoppla, auf jede Frage kommt wohl von fast allen ein klares Ja. Nur die letzte soll eine Ausnahme sein? Nie im Leben. Der einzige Unterschied im letzteren Fall ist die Frage der Motivation.


Hoppala, auf jede Frage kommt ein klares "mit viel Arbeit vielleicht?". Was ich direkt kontrollieren kann ist die aus einem Gefühl resultierende Aktion. Du schreibst "kann ich Die Wut auf Nachbars Katze kontrollieren?". Damit ist das Gefühl also da, nur die Ausführung (Katze treten) unterbindest Du. Die Wut ist aber immer noch da.

22.03.2019 15:08 • #60




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag